Logo Auto-Medienportal.Net

Audi-Versteigerung bringt 3200 Euro für SOS-Jugendhilfe

Das Audi Sport Team Phoenix hat im Rahmen des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring gestern auch Rennutensilien für einen guten Zweck versteigert. Die Auktion in Phoenix-Store des Ring-Boulevards erbrachte einen Erlös von 3.200 Euro. Neben einem Helm und einem Rennanzug von Le-Mans-Sieger Marcel Fässler wurden auch zwei Bobby Cars in den Farben der beiden Audi R8 LMS des Teams Phoenix versteigert. Der Erlös geht an die SOS-Jugendhilfe Hünstetten-Taunusstein.

Präsenz rund um den Kurs: Bei den 24 Stunden Nürburgring war Audi nicht nur im Starterfeld unübersehbar. Rund um die Veranstaltung stellte Audi den Organisatoren des Rennens zudem 30 Fahrzeuge vom Audi A1 bis zum Audi Q7 zur Verfügung gestellt.

Neben zwei neuen Boxengassenbögen im Terminal-Look sorgten bei der 39. Auflage des Langstreckenklassikers auch zwei in Audi-Optik gestaltete Rasenflächen für Aufmerksamkeit. Die Logos wurden in den Streckenabschnitten Hatzenbach und Hohenrain von computergesteuerten Spritzrobotern eingearbeitet und waren perspektivisch so angelegt, dass sie von TV-Kameras gut eingefangen wurden.

Unmittelbar vor dem Start des Rennens fuhr auch der brandneue Audi R8 GT Spyder, der vor zwei Wochen in Le Mans präsentiert wurde, über die Nordschleife. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Audi

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel