Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Wohnwagen“

Es wurden 17 Artikel zum Stichwort „Wohnwagen“ gefunden:

LMC-Wohnwagenstudie „Gaslos glücklich“.

ampnet – 30. August 2019. Die Gasflasche gehört zum Campen einfach dazu – muss aber gar nicht sein, wie LMC mit einer Wohnwagenstudie beweist.

Wohnwagen sind oft überladen.

ampnet – 6. Juni 2018. Mehr als 600 000 Wohnwagen sind nach Angaben des Caravaning Industrieverbandes CIVD in Deutschland für den Straßenverkehr zugelassen. Und das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg weist für 2017 insgesamt 22 702 Caravan-Neuzulassungen aus. Dies entspricht enem Zuwachs von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gemessen an 2010 bedeuet dies sogar einen Zuwachs um 45,5 Prozent.

Vor dem „Winterschlaf“ den Caravan gründlich reinigen.

ampnet – 14. November 2016. Viele Camper müssen den Wohnwagen oder das Wohnmobil jetzt auf den „Winterschlaf“ vorbereiten. Damit das Campingfahrzeug diese Zeit unbeschadet übersteht, sollten einige Maßnahmen nicht fehlen. Der ADAC empfiehlt zunächst einmal, Lackschäden auszubessern und den Unterboden zu säubern, das Fahrzeug auf Schäden zu kontrollieren und rostgefährdete Stellen zu behandeln. Das erspart größere Reparaturen im Frühjahr.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 2. September 2016. Viele Wohnwagenbesitzer stellen während der Saison den Anhänger in der Nähe des Wohnsitzes ab, um ihn für den nächsten Ausflug bequem pflegen sowie be- und entladen zu können. Ein Anhänger ohne Zugfahrzeug darf jedoch nicht länger als zwei Wochen am Fahrbahnrand geparkt werden, warnt der ADAC. Bei Nichtbeachtung droht eine Geldbuße von 20 Euro. Zudem darf die Parkfläche nicht durch Zusatzschilder für bestimmte Fahrzeugarten wie zum Beispiel Pkw oder Busse reserviert sein.

Für die 100-km/h-Zulassung müssen Wohnwagenreifen alle sechs Jahre ausgetauscht werden.

ampnet – 26. August 2016. Urlaub mit dem Wohnwagen liegt im Trend. Deutschland ist nach Großbritannien die Caravan-Hochburg in Europa. Die Zahl der Zulassungen stieg nach Angaben des Caravaning-Industrieverbandes (CIVD) hierzulande im vergangenen Jahr um 9,3 Prozent auf 18 800 Fahrzeuge. Eine zentrale Rolle bei der Fahrsicherheit spielen naturgemäß die Reifen. Um sicher in den Urlaub zu fahren, muss nicht nur der Reifen des Zugfahrzeugs, sondern auch der Anhängerreifen den richtigen Luftdruck haben. „Wohnwagen fahren in der Regel auf Pkw-Reifen“, weiß Holger Rehberg, Produktmanager bei Goodyear. Der maximal erlaubte Luftdruck beträgt hier 3,5 bar. Caravan-Fans finden diese Angabe direkt auf der Reifenwand. Um die Gefahr einer Reifenpanne aufgrund von Minderluftdruck zu minimieren, sollte insbesondere vor einer langen Urlaubstour der Reifendruck geprüft und bei Bedarf angepasst werden.

ampnet – 3. August 2016. Wer mit seinem Wohnwagen besonders schnell ans Urlaubsziel kommen möchte, kann für sein Gespann eine Tempo-100-Plakette beantragen. Diese gilt jedoch nur für Deutschland, darauf macht der Auto Club Europa (ACE) aufmerksam. Bei Missachtung im Ausland drohen zum Teil heftige Bußgelder.

Toyota Camatte Capsule mit Camatte Sora als Zugfahrzeug.

ampnet – 15. Juni 2016. Um den Nachwuchs frühzeitig für Autos zu begeistern, nimmt Toyota seit 2012 regelmäßig an der Tokyo Toy Show teil. In diesem Jahr konnten Kinder auf der Spielemesse ihren eigenen Wohnwagen kreieren: Bislang erlaubten die spielerisch gestalteten Konzeptfahrzeuge namens „Camatte“ die freie Gestaltung des Exterieurs durch einzelne abnehmbare Karosserieelemente. Mit dem Wohnwagen konzentrierte sich Toyota in diesem Jahr erstmals auf den Innenraum: Das Interieur des Camatte Capsule, dessen Name sich auf eine von Kindern frei gestaltbare Welt bezieht, lässt sich beliebig personalisieren.

Caravan-Reiniger von Rameder.

ampnet – 16. Mai 2016. Rameder hat einen Spezialreiniger für glasfaserverstärkten, wie er bei Reisemobilen, Wohnanhängern und im Bootsbau verwendet wird, im Angebot. Anders als bei Oberflächen aus lackiertem Stahl- oder Alublech hilft hier eine konventionelle Autowäsche nur bedingt. Effektiver ist der spezielle Caravan-Reiniger von Rameder aus der 500-Milliliter-Pumpsprühflasche für 4,49 Euro. Nach dem Aufsprühen muss das mit Mittel nur mit Viel Wasser wieder abgewischt werden. (ampnet/nic)

Für die 100-km/h-Zulassung müssen Wohnwagenreifen alle sechs Jahre ausgetauscht werden.

ampnet – 30. September 2015. Die Reifen von Wohnwagen verschleißen im Hinblick auf ihr Profil in der Regel erheblich weniger als die von Alltagsfahrzeugen. Caravans kommen vielfach nur in der Freizeit auf die Straße. Den Rest des Jahres verbringen sie im Winterquartier oder an einemStandplatz. Doch die mangelnde Bewegung schont nicht unbedingt auch die Reifen. Es kann zu Standschäden kommen. Deshalb schreibt der Gesetzgeber vor, dass Caravanreifen mit einer 100-km/h-Zulassung alle sechs Jahre durch neue ersetzt werden müssen – ungeachtet ihrer Profiltiefe.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 29. Juni 2015. Auch die Hochsaison der Caravans startet nun langsam. Viele Camper möchten den Anhänger dann in ihrer Nähe haben, um ihn beladen zu können oder noch die ein oder andere Schönheitsreparatur vor zu nehmen. Der ADAC hat deshalb zusammengefasst, was beim Abstellen des Caravans auf der Straße erlaubt und was verboten ist.

„Wohnwagen der 50er- und 60er-Jahre“ von Peter Kurze und Josef Denzel.
Von Jens Riedel

ampnet – 3. Mai 2014. Austermann Knospe, Beilharz Carabelle, Fahti Luxus 600 und Feriela Großglockner oder Hartmann Falter, Hoppe Favorit, Meiwa LZ 4, PGH Heimstolz und Scholz Brüderchen – diese Typen dürften heutzutage kaum jemanden noch etwas sagen. Peter Kurze und Josef Denzel erinnern jetzt in ihrem Buch „Die Welt ist mein Zuhause“ an diese und andere Wohnwagen der 50er- und 60er-Jahre. Die rollenden Heime mussten in der Regel wegen der schwachen PS-Leistung und geringen Anhängelast der meisten Autos vor allem leicht sein, aber es gab natürlich auch rollende Luxusherbergen für die Oberschicht des Wirtschaftswunders.

Airstream-Wintercamping.

ampnet – 13. November 2013. Seit die Roka-Werk GmbH im Jahre 2007 den Import nach Deutschland übernommen hat, rollen vermehrt Airstreams auch über deutsche und europäische Straßen. Da der Ursprung der Marke eher im warmen Kalifornien liegt, betont der Importeur, dass der Airstream durchaus wintertauglich ist.

Airstream 684 Studio.

ampnet – 6. August 2013. Mit dem 684 Studio und dem 604 stellt Airstream auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (30.8. - 8.9.2013) zwei Neuheiten vor. Der Airstream 684 Studio bietet die Möglichkeit, im Heck zwischen einem großem Doppelbett oder einem Schreibtisch innerhalb von nur fünf Minuten zu wechseln. Er spricht mit dieser Option insbesondere Selbständige an, die ihren Airstream gerne auch außerhalb der Reisezeiten als Büro nutzen wollen.

Mini Wohnwagen Cowley.

ampnet – 19. Juli 2013. Mit dem Wohnwagen Cowley präsentiert Mini eine kleine Mobilitätslösung. Zwei Schlafplätze, ein zweiflammiger Gaskocher, ein Wassertank samt Pumpe und Spülgelegenheit, ein Solar-Modul zum Aufladen der bordeigenen Akkus und ein 230-Volt-Stromanschluss zur Versorgung des Kühlschranks sowie der TV/DVD- und der HiFi-Stereoanlage snd mit an Bord.

Sicher fahren mit Wohnmobil und Wohnwagen.

ampnet – 3. August 2012. Wer mit dem „rollenden Eigenheim“ auf Achse geht, kann sich auch im Urlaub ein wenig wie zuhause fühlen. Aber er muss einige Regeln beachten, damit er sicher ans Ziel kommt. Die Dekra hat jetzt zusammengefasst, worauf die Fahrer von Wohnmobilen und Wohnwagen-Gespannen achten sollten.

Caravan im Winter.

ampnet – 21. Oktober 2010. Es gibt zwar viele Camper, die den Winter nicht scheuen und ihr Reisegefährt auch in der kalten Jahreszeit nutzen. Es gibt aber auch Besitzer, die es im Winter sogar vorübergehend abmelden. Damit das mobile Heim den Winter unbeschadet übersteht und der Start in die nächste Urlaubssaison ohne Probleme erfolgen kann sollten einige Dinge beachtet werden. Der ADAC hat einige Tipps für die richtige Vorbereitung zusammengefasst.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 24. August 2010. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Caravan-Salon Düsseldorf (28.8.-5.9.2010) mitteilt, wurden von Januar bis Mai 2010 nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik 11 112 Wohnwagen im Wert von insgesamt 161,1 Millionen Euro aus Deutschland exportiert.