Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Auto des Jahres“

Es wurden 11 Artikel zum Stichwort „Auto des Jahres“ gefunden:

„Car of the Year 2017“ in Südafrika: Opel Astra.

ampnet – 16. März 2017. Auf der Formel-1-Strecke von Kyalami fiel die Entscheidung: Eine Jury aus führenden Motorjournalisten des Landes wählte den Opel Astra zum „Car of the Year 2017“ in Südafrika. Er setzte sich unter zehn Fahrzeugen mit 2370 Punkten an die Spitze. Die Plätze zwei und drei belegten der Audi A4 (2339 Punkte) und der VW Passat (2337 Punkte). Die Jury lobte ausdrücklich das sichere Fahrverhalten und das gute Handling des Astra.

Opel Astra.

ampnet – 29. Februar 2016. Der Opel Astra ist Europas „Auto des Jahres 2016“. Die 58-köpfige Fachjury mit Automobiljournalisten aus 22 europäischen Ländern verlieh dem neuen Kompaktmodell aus Rüsselsheim insgesamt 309 Punkte. dahinter folgten der Volvo XC90 und der Mazda MX-5. Sie erreichten 294 beziehungsweise 202 Punkte. Der Preis wurde heute im Vorfeld des Genfer Autosalons verliehen.

Mazda2.

ampnet – 13. Oktober 2014. Der Mazda2 ist in Japan zum Auto des Jahres 2014-2015 gekürt worden. Es ist nach dem CX-5 vor zwei Jahren der zweite Titel in drei Jahren und der fünfte für die Marke insgesamt. Die Neuauflage des Kleinwagens kommt Anfang 2015 nach Europa und ist mit 4.06 Metern Länge deutlich gewachsen. Unter der Haube kommt auch ein neuer 1,5-Liter-Dieselmotor zum Einsatz, der 77 kW / 105 PS und 220 Newtonmeter Drehmoment bietet. Der NEFZ-Verbrauch beträgt 3,4 Liter je 100 Kilometer. Das bedeutet 89 Gramm CO2 pro Kilometer.

Peugeot 308.

ampnet – 3. März 2014. Der Peugeot 308 ist Europas „Auto des Jahres“. Bei der Wahl zum „Car of the Year 2014“ ließ der Kompaktwagen, der seit Herbst 2013 auf dem Markt ist, sechs weitere Finalisten hinter sich.

Ford B-Max.

ampnet – 23. Januar 2013. Das Auto des Jahres wird am Montag, 4. März 2013, zum zweiten Mal im Vorfeld der Pressetage des Internationalen Automobil-Salons (7. bis 17. März) in Genf gewählt werden. Der „Car of the Year Award“ ist der älteste Automobil-Preis. Er begeht in diesem Jahr sein 50 jähriges Jubiläum.

Toshiyuki Shiga, Chief Operating Officer (COO) von Nissan, nahm die Auszeichnung für den Leaf entgegen.

ampnet – 6. Dezember 2011. Nach den Auszeichnungen „Auto des Jahres“ in Europa und „World Car of the Year“ kürte eine Jury aus 60 Motor-Journalisten und Medien-Vertretern den Nissan Leaf auch in Japan zum „Auto des Jahres 2011/2012“. Die Wahl berücksichtigte ausschließlich einheimische Neufahrzeuge, die zwischen dem 1. November 2010 und dem 30. September 2011 neu auf den Markt gekommen sind.

Auto des Jahres: Nissan-Chef Carlos Ghosn (links) und Jury-Präsident Hakan Matson bei der Preisverleihung.

ampnet – 25. Januar 2011. Der Nisan Leaf ist „Auto des Jahres 2011“ in Europa. Es ist das erste Mal, dass ein rein elektrisch angetriebenes Fahrzeug den Titel zugesprochen bekommt. Die Entscheidung zugunsten des Leaf trafen 58 führende Motorjournalisten aus 23 europäischen Ländern unter sechs weiteren Kandidaten mit konventionellem Antriebskonzept. Nissan war erst vor 14 Tagen in den USA wegen des Elektroautos zur „Green Company of the Year“ ernannt worden.

Volkswagen Golf.

ampnet – 19. März 2010. Der Volkswagen Golf ist das „Auto des Jahres 2010“ in Südafrika. Das wurde gestern Abend bei einer Veranstaltung der südafrikanischen Vereinigung der Motorjournalisten in Johannesburg bekanntgegeben. Der Golf 1.4 TSI Comfortline mit 90 kW / 122 PS setzte sich gegen sieben andere Modelle durch.

Skoda Yeti.

ampnet – 12. Dezember 2009. Der Škoda Yeti ist zum „Auto des Jahres 2010“ in der Tschechischen Republik gewählt worden. Eine unabhängige Jury aus 37 Mitgliedern des Clubs der Motor-Journalisten in der Tschechischen Republik (KMN) vergab die begehrte Auszeichnung gestern Abend in Prag.

Volkswagen Polo - Dreitürer

ampnet – 30. November 2009. Der Volkswagen Polo ist „Auto des Jahres 2010“. Er wurde heute von der Car of the Year-Jury auf den ersten Platz gewählt. 59 Juroren aus 23 europäischen Ländern gaben dem Polo 347 Punkten. Den 2. Platz belegte der Toyota IQ vor dem Opel Astra. Die Jury überzeugte vor allem die komplette Sicherheitsausstattung und das moderne Motorenprogramm. Hervorgehoben wurde auch der Polo Bluemotion, der trotz seiner Sparsamkeit (3,3 l/100 km) preislich im Rahmen bleibe.

Opel Astra.

ampnet – 10. November 2009. Ein Jahr nachdem der Opel Insignia zum „Auto des Jahres 2009“ gekürt wurde, könnte der neue Astra in die Fußstapfen seines großen Bruders treten. Das Kompaktmodell aus Rüsselheim nimmt in diesem Jahr als Finalist an der Wahl zum renommiertesten europäischen Automobil-Titel teil und hat in der vergangenen Woche in seiner Klasse „Das Goldene Lenkrad“ des Axel Springer-Verlags gewonnen.