Logo Auto-Medienportal.Net

Yamaha fährt am Sachsenring Rennhistorie auf

Yamaha wird sich in diesem Jahr erstmals an der „Sachsenring Classic“ (15.-17.7.) des ADAC beteiligen. Im Fahrerlager wird es eine Ausstellung verschiedener Modelle der Zwei- und Viertakt-Ära vergangener Dekaden geben. Aber auch aktuelle Rennmaschinen wie die M1 von Moto-GP-Star Fabio Quartararo oder die SBK-Weltmeistermaschine von Toprak Razgatlıoglu werden präsentiert. Neben zahlreichen Rennmaschinen der Marke, die von privaten Fahrern über den Sachsenring pilotiert werden, hat sich auch der Yamaha Racing Heritage Club angekündigt. Der europaweite Zusammenschluss von Besitzern echter Rennmaschinen aus der Motorsporthistorie bringt einige Maschinen mit, die fest mit dem Sachsenring verbunden sind.

Neben aktuellen Rennfahrern wie dem Langstrecken-WM-Piloten Marvin Fritz stehen auch Rennsportlegenden wie Dieter Braun, Jörg Teuchert und Sandro Cortese den Fans zum Fachsimpeln und für Autogramme bereit. Ebenfalls angekündigt hat sich Klassik-Liebhaber und Yamaha-Europachef Eric de Seynes. Er wird nicht nur selbst fahren, sondern ebenfalls für Gespräche zur Verfügung stehen. Als Highlight für alle Besucher, die mit einer Yamaha anreisen, gibt es am Sonnabend und am Sonntag einen Motorrad-Korso über den Sachsenring, der von den Rennfahrern angeführt wird. (aum)

Weiterführende Links: Yamaha

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
2021er Superbike-Weltmeister Toprak Razgatlioglu auf Yamaha YZF-R 1.

2021er Superbike-Weltmeister Toprak Razgatlioglu auf Yamaha YZF-R 1.

Foto: Autoren-Union Mobilität/Yamaha

Download: