Logo Auto-Medienportal.Net

Mexikos größtes Busunternehmen bestellt 181 MAN-Chassis

IAMSA, das größte Busunternehmen Mexikos, hat 181 neue Fahrzeuge mit MAN-Chassis bestellt. Die mit Entertainmentsystemen ausgestatteten Luxusreisebusse für bis zu 42 Passagiere bedienen Verbindungen zwischen Zentralmexiko und der Pazifikküste und Strecken zwischen 500 und 1000 Kilometer.

140 der neuen Doppeldecker basieren auf dem dreiachsigen Fahrgestell MAN RR4 26.480. Die Mehrheit wird vom brasilianischen Aufbauhersteller Marcopolo karosseriert. Die Montage der 15 Meter langen Fahrzeuge in Mexiko übernimmt Polomex, das mexikanische Partnerunternehmen von Marcopolo. Den Aufbau für die restlichen 30 Doppeldecker liefert Carrocerías Ayats aus Spanien.

Weitere 31 dreiachsige Chassis MAN RR4 26.480 und zehn zweiachsige Chassis MAN RR2 19.480 dienen als Basis für den neuen Fernreise-Hochdecker Irizar i8. Die Busse der Luxusklasse mit Internetanschluss bringen in Zukunft in erster Linie Touristen an Ziele an der mexikanischen Pazifikküste.

Die Hochboden-Fahrgestelle von MAN, die in Deutschland produziert werden, verfügen über einen Euro 4-Motor mit 353 kW / 480 PS mit 12-Gang-Getriebe. Sie verfügen unter anderem über Abstandsgeregel-Tempomat sowie Spur- und Notbremsassistent. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: MAN

Mehr zum Thema: , , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Luxus-Reisebus von Marcopolo aus Mexiko auf MAN-Chassis.

Luxus-Reisebus von Marcopolo aus Mexiko auf MAN-Chassis.

Foto: Douglas de Souza Melo

Download: