Logo Auto-Medienportal.Net

Frauen verzichten häufiger auf Assistenzsysteme

Gut ein Viertel aller Neufahrzeuge ist mit einem oder mehreren Fahrerassistenzsystemen (FAS)ausgestattet. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Kampagne „Bster Beifahrer“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), an der die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) als Partner beteiligt ist.

Nur 22 Prozent der Frauen nutzen demnach den Sicherheitsvorteil durch FAS, bei den Männern sind es 30 Prozent. Bemerkenswert ist, dass der Parkassistent bei Frauen (15 Prozent) und Männern (14 %) nahezu gleichermaßen beliebt ist, während deutlich mehr Männer (16 %) auf die Unterstützung durch mehrere FAS setzen als Frauen (7 %). (ampnet/jri)

Weiterführende Links: GTÜ

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Eregbnisse einer DVR-Umfrage zu Nutzung von Fahrerassistenzsystemen.

Eregbnisse einer DVR-Umfrage zu Nutzung von Fahrerassistenzsystemen.

Foto: DVR

Download: