Logo Auto-Medienportal.Net

Mitarbeiter dürfen Firmen-Smart auch privat nutzen

Der Braunschweiger Kommunikatiosndienstleister Invitel hat 17 Smart Fortwo und Forfour in seine Firmenflotte übernommen, die von den Mitarbeitern auch privat genutzt werden dürfen. An jedem Standort des Unternehemens, zu dem auch Simon & Focken gehört, wird künftig ein Fahrzeug angeboten, das die Beschäftigten reservieren und für eigene Ausflüge nutzen können. Der geschäftsführende Gesellschafter der Invitel-Unternehmensgruppe, Burkhard Rieck sieht darin einen Beitrag zu höherer Mitarbeiterzufriedenheit. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Smart

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Burkhard Rieck (in der Mitte), geschäftsführender Gesellschafter von Invitel, übernimmt 17 Smart von Norbert Dautzenberg, Leiter Mercedes-Benz Center Braunschweig (l.), und Frank Marx, Verkaufsleiter Smart Center Braunschweig.

Burkhard Rieck (in der Mitte), geschäftsführender Gesellschafter von Invitel, übernimmt 17 Smart von Norbert Dautzenberg, Leiter Mercedes-Benz Center Braunschweig (l.), und Frank Marx, Verkaufsleiter Smart Center Braunschweig.


Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download:


Burkhard Rieck vorne, 2.v.r.), geschäftsführender Gesellschafter von Invitel, übernimmt 17 Smart.

Burkhard Rieck vorne, 2.v.r.), geschäftsführender Gesellschafter von Invitel, übernimmt 17 Smart.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download: