Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Destatis“

Es wurden 162 Artikel zum Stichwort „Destatis“ gefunden:

Urlaub mit dem Auto.

ampnet – 11. Juni 2019. Im April 2019 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 40,4 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von 11,0 Prozent gegenüber April 2018. Hierbei ist zu beachten, dass Ostern 2019 in den April, 2018 dagegen teilweise in den März fiel. (ampnet/deg)

Fahrradfahrer.

ampnet – 3. April 2019. Der Fahrradboom hält an. Wie das Statitische Bundesamt heute mitteilte, verzeichnete der Einzelhandel im vergangenen Jahr eine Umsatzsteigerung von 11,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr (inklsuive Erstazteile und Zubehör). Der Trend zu Elektrofahrrädern mit einer Nenndauerleistung von bis zu 250 Watt zeigt sich im Außenhandel: 880 000 Pedelecs im Gesamtwert von 789,6 Millionen Euro wurden 2018 nach Deutschland importiert. Das sind 32,3 Prozent mehr Einheiten als im Jahr davor.

Verkehrsunfall.

ampnet – 27. Februar 2019. Im Jahr 2018 starben in Deutschland 3265 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 85 Todesopfer oder 2,7 Prozent mehr als im Jahr 2017 (3180 Todesopfer). Damit stieg die Zahl der Verkehrstoten nach zwei Jahren Rückgang wieder an. Dennoch war dies der drittniedrigste Stand seit 1950. Die Zahl der Verletzten nahm 2018 gegenüber dem Vorjahr ebenfalls zu, und zwar um 1,1 Prozent auf rund 394 600 Personen.

Unfall auf der Autobahn.

ampnet – 22. November 2018. Von Januar bis September 2018 stieg die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Jahres 2017 um 23 Personen auf 2 443 (+1 Prozent). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, erhöhte sich die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr um 0,8 Prozent auf 297 400. In den ersten neun Monaten des Jahres 2018 erfasste die Polizei insgesamt 1,9 Millionen Straßenverkehrsunfälle. Das entspricht einem Rückgang um 0,1 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Güterzug.

ampnet – 30. Oktober 2018. Im vergangenen Jahr wurden so viele Güter wie noch nie auf der Schiene transportiert. Esrtmals wurden mehr als 400 Millionen Güter mit Zügen befördert. Wie das Statistische Bundesamt meldet, wurde mit insgesamt 401 Millionen Tonnen das Ergebnis von 2016 um gut zwei Millionen Tonnen beziehungsweise 0,5 Prozent übertroffen.

ampnet – 24. Oktober 2018. In Deutschland sind im August 2018 bei Verkehrsunfällen nach vorläufigen Ergebnissen 307 Menschen ums Leben gekommen. Das waren sechs Verkehrstote weniger als im August des Vorjahres (-1,9 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, verringerte sich auch die Zahl der Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat auf rund 35 900 (-1,8%).

Bushaltestelle.

ampnet – 20. September 2018. Im ersten Halbjahr haben in Deutschland über 5,8 Milliarden Fahrgäste den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen genutzt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, sind dies 0,5 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017 und ein neuer Fahrgastrekord.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 18. September 2018. Im August 2018 lagen die Preise rund ums Auto um gut 36 Prozent höher als im Jahresdurchschnitt 2000. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September mit. Während sich seit dem Jahr 2000 die Verbraucherpreise in Deutschland durchschnittlich um rund 30 Prozent erhöht haben, stiegen die Preise für den Kauf und die Unterhaltung von Kraftfahrzeugen um gut 36 Prozent. Die Kraftstoffpreise liegen aktuell um fast 50 Prozent höher als im Jahresdurchschnitt 2000.

Airbus A340 der Lufthansa.

ampnet – 23. August 2018. Im ersten Halbjahr 2018 nahm die Zahl der von deutschen Hauptverkehrsflughäfen abreisenden Passagiere gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres um 2,5 Prozent auf 56,5 Millionen zu. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) bekanntgab, nahm das Passagieraufkommen ins Ausland um 4,6 Prozent auf 45,2 Millionen zu. Die Zahl der Inlandspassagiere verringerte sich um fünf Prozent auf 11,3 Millionen.

ampnet – 21. August 2018. 1474 Menschen kamen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das waren nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 51 Personen oder 3,3 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2017. Die Zahl der Verletzten ging um 0,2 Prozent auf etwa 185 200 Personen zurück.

Verkehrsunfall.

ampnet – 25. Juli 2018. 292 Menschen kamen nach vorläufigen Ergebnissen im Mai 2018 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 44 Personen bzw. 13,1 Prozent weniger als im Mai 2017. Dagegen ist die Zahl der Verletzten im Mai 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,2 Prozent auf circa 39 200 gestiegen.

ampnet – 3. Juli 2018. Zum Jahresanfang 2017 haben 2,3 Millionen Haushalte in Deutschland mindestens ein Elektrofahrrad besessen. Dies entsprach einem Anteil von 6,1 % aller Haushalte. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Fahrrad-Fachmesse Eurobike in Friedrichshafen (8. bis 10. Juli 2018) weiter mitteilt, hat sich damit die Anzahl der Privathaushalte mit motorisierten Fahrrädern in den letzten drei Jahren nahezu verdoppelt.

Binnenschiff.

ampnet – 3. April 2018. Die Güterbeförderung der Binnenschifffahrt ist im vergangenen Jahr gegenüber 2016 leicht um 0,6 Prozent gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden insgesamt 222,7 Millionen Tonnen Güter auf deutschen Binnenwasserstraßen transportiert.

ampnet – 3. April 2018. Mit 555 Personenkraftwagen (Pkw) je 1000 Einwohner hat der Motorisierungsgrad in Deutschland im Jahr 2016 einen neuen Höchststand erreicht. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag Deutschland damit im EU-Vergleich auf Rang sieben. Europäischer Spitzenreiter war Luxemburg mit 662 Autos je 1000 Einwohner.

ampnet – 29. März 2018. Im Jahr 2017 nahm der Güterumschlag der Seeschifffahrt um 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden insgesamt 299,5 Millionen Tonnen Güter in deutschen Seehäfen umgeschlagen. 2016 waren es 296,3 Millionen Tonnen gewesen. (ampnet/nic)

Verkehrsunfall.

ampnet – 22. Januar 2018. 247 Menschen kamen im November 2017 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das drei Verkehrstote mehr als im November 2016. Die Zahl der Verletzten dagegen ging um 1,7 Prozent auf circa 31 300 gegenüber dem Vorjahresmonat zurück.

Bus der DB Regio.

ampnet – 21. November 2017. Jeder dritter Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist Schüler, Student oder Auszubildender. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) ermittelt hat, entfielen im vergangenen Jahr auf diese Personengruppe 33 Prozent aller 11,4 Milliarden Fahrten im Liniennahverkehr mit Omnibussen, Straßenbahnen und Eisenbahnen. Das entsprach 3,8 Milliarden Fahrten. Aufgrund der speziellen und preisgünstigeren Fahrausweise erzielten diese 3,4 Milliarden Euro aber nur ein Anteil von knapp einem Fünftel an den gesamten ÖPNV-Einnahmen von 17,6 Milliarden Euro. (ampnet/jri)

ampnet – 10. Oktober 2017. Im August 2017 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 54,3 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von einem Prozent gegenüber August 2016.

Personenzug im Bahnhof.

ampnet – 9. Oktober 2017. Die Beförderungseinnahmen aus dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit Eisenbahnen, Straßenbahnen und Omnibussen haben im Jahr 2016 mit 17,50 Milliarden Euro einen neuen Höchststand erreicht. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren dies nach vorläufigen Ergebnissen 2,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

ampnet – 28. September 2017. Nach vorläufigen Ergebnissen sind im Juli 2017 insgesamt 285 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 44 Personen weniger als im Juli 2016. Auch die Zahl der Verletzten ist im Juli 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,6 Prozent auf circa 37 200 zurückgegangen.

ampnet – 24. August 2017. Im ersten Halbjahr 2017 ist die Zahl der von deutschen Flughäfen abreisenden Passagiere auf 55,2 Millionen (+6,4 Prozent) gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm das Passagieraufkommen ins Ausland von Januar bis Juni 2017 auf 43,2 Millionen (+7,6 %) zu. Die Zahl der Inlandspassagiere erhöhte sich um 2,3 Prozent auf 11,9 Millionen.

ampnet – 22. August 2017. Nach Deutschland wurden im Jahr 2016 insgesamt 558 000 Elektrofahrräder mit einer Leistung von bis zu 250 Watt importiert. Der Wert dieser Einfuhren betrug 468 Millionen Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entsprach das einer mengenmäßigen Steigerung um 50 Prozent gegenüber 2015. Der Durchschnittswert eines eingeführten E-Bikes lag bei 839 Euro. Mit 127 000 Stück (23 %) lieferte Ungarn die meisten Elektrofahrräder nach Deutschland.

ampnet – 23. Juni 2017. Im April 2017 sind in Deutschland bei Straßenverkehrsunfällen 239 Menschen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das acht Verkehrstote (-3,2 %) weniger als im April 2016. Die Zahl der Verletzten ging auf circa 28 300 (-12%) gegenüber dem Vorjahresmonat zurück.

Fahrradfahrer.

ampnet – 9. Juni 2017. Karl Freiherr von Drais unternahm am 12. Juni 1817 die Jungfernfahrt mit der von ihm erfundenen Laufmaschine – dem Vorläufer des Fahrrads – von Mannheim nach Schwetzingen und erzielte dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 15 km/h. Heute gehört das Fahrrad weltweit zu den am stärksten genutzten Verkehrsmitteln. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des 200. Jahrestages weiter mitteilt, haben in Deutschland rund 81 Prozent der deutschen Privathaushalte im Jahr 2016 mindestens ein Fahrrad.

Flugzeug von Germanwings am Flughafen Köln/Bonn.

ampnet – 24. Mai 2017. In den ersten drei Monaten des Jahres 2017 stieg die Zahl der von deutschen Hauptverkehrsflughäfen abgereisten Passagiere gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres auf 23,5 Millionen (+4%). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurde damit ein neuer Höchstwert in einem ersten Quartal erreicht.

ampnet – 24. Mai 2017. In den ersten drei Monaten des Jahres 2017 sind nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 621 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Das waren nahezu genauso viele Personen wie in den Monaten Januar bis März 2016 (618 Getötete). Die Zahl der Verletzten stieg auf rund 77 300 (+0,9%).

Verkehrsunfall.

ampnet – 24. Februar 2017. Im vergangenen Jahr sind 3214 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr tödlich verunglückt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 245 Personen bzw. 7,1 Prozent weniger als im Jahr 2015. Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit mehr als 60 Jahren. Die Zahl der Verletzten stieg 2016 gegenüber dem Vorjahr um 0,8 Prozent auf rund 396 700 Personen.

Linienbus an einer Haltestelle.

ampnet – 23. Februar 2017. Der öffentliche Personenverkehr in Deutschland ist im vergangenen Jahr so stark wie noch nie genutzt worden. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) stiegen die Fahrgastzahlen bei Bussen und Bahnen um 1,8 Prozent gegenüber 2015.

Güterverkehr auf der Straße.

ampnet – 17. Februar 2017. In Deutschland wurden 2016 mehr Güter transportiert als je zuvor. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) stieg das Transportaufkommen gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent auf 4,6 Milliarden Tonnen. Zu diesem Wachstum trugen die Lastwagen, Seeschiffe, Rohrleitungen und Flugzeuge bei. Beim Eisenbahnverkehr und bei der Binnenschifffahrt gab es dagegen Rückgänge. Insgesamt wuchs der Güterverkehr in Deutschland im vierten Jahr in Folge.

ampnet – 23. Dezember 2016. Im Oktober 2016 kamen in Deutschland bei Verkehrsunfällen nach vorläufigen Ergebnissen 311 Menschen ums Leben. Das waren 25 Verkehrstote mehr als im Oktober des Vorjahres (+ 8,7 Prozent). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging dagegen die Zahl der Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat zurück, und zwar um 3,2 Prozent auf rund 33 200.

Flugverkehr.

ampnet – 19. Dezember 2016. Während des Sommerflugplans von April bis Oktober 2016 reisten 58,9 Millionen Fluggäste von Deutschland ins Ausland. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das knapp 1,3 Millionen Passagiere (+2,3 %) mehr als im Sommerflugplan 2015. Der innerdeutsche Flugverkehr nahm um 2,2 Prozent zu. Für den gesamten Luftverkehr ergibt sich damit bei der Zahl der Fluggäste für den Sommer 2015 ein Wachstum von ebenfalls 2,2 Prozent auf 73,4 Millionen.

Verkehrsunfall.

ampnet – 8. Dezember 2016. Die Zahl der Getöteten im Straßenverkehr wird erstmals seit drei Jahren sinken und 2016 voraussichtlich einen neuen Tiefstand erreichen. Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis), die auf vorliegenden Daten von Januar bis September 2016 basieren, dürfte die Zahl der Todesopfer 2016 voraussichtlich bei etwa 3300 liegen. Das wären rund 160 Verkehrstote oder knapp fünf Prozent weniger als im vergangenen Jahr. Bei den Verletzten ist eine leichte Zunahme um etwa ein Prozent auf annähernd 400 000 zu erwarten.

Fahrt bei Nebel.

ampnet – 15. November 2016. Schwere Verkehrsunfälle, bei denen Nebel für den Unfall mit ursächlich war, passieren am häufigsten im letzten Quartal eines Jahres. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden 64,1 Prozent aller Nebelunfälle der Jahre 2011 bis 2015 in den Monaten Oktober bis Dezember gezählt.

Erinnerung an einen tödlichen Verkehrsunfall.

ampnet – 24. Oktober 2016. 341 Menschen verloren in Deutschland im August 2016 im Straßenverkehr ihr Leben. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das sechs Personen bzw. 1,8 Prozent mehr als im August des Vorjahres. Mit rund 38 800 Personen wurden auch mehr Menschen verletzt als im Vergleichsmonat (+3,7 %).

Binnenschiff.

ampnet – 11. Oktober 2016. Die Güterbeförderung der Binnenschifffahrt in Deutschland hat im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,4 Prozent abgenommen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden 113,6 Millionen Tonnen Güter auf deutschen Binnenwasserstraßen transportiert. Dies waren 2,8 Millionen Tonnen weniger als im gleichen Zeitraum 2015.

ampnet – 23. September 2016. Nach vorläufigen Ergebnissen kamen 322 Menschen im Juli 2016 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 26 Personen bzw. 7,5 Prozent weniger als im Juli 2015. Auch die Zahl der Verletzten sank, und zwar gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,8 Prozent auf circa 37 200.

Personenzug im Bahnhof.

ampnet – 21. September 2016. Im ersten Halbjahr 2016 nutzten in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen über 5,7 Milliarden Fahrgäste den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, bedeutet dies einen Zuwachs des Fahrgastaufkommens um zwei Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2015. Durchschnittlich legte damit im ersten Halbjahr 2016 jeder Einwohner 70 Fahrten zurück, bundesweit waren dies täglich fast 32 Millionen Fahrten.

ampnet – 13. September 2016. Mobilität hat ihren Preis: Seit dem Jahr 2000 sind die Preise rund ums Auto um rund 27 Prozent gestiegen. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September mit. Während sich seit dem Jahr 2000 die Verbraucherpreise in Deutschland durchschnittlich um rund 25 Prozent erhöht haben, stiegen die Preise für den Kauf und die Unterhaltung von Kraftfahrzeugen etwas stärker. Trotz der momentan günstigen Kraftstoffpreise liegen diese um 28 Prozent höher als 2000. Der Preis für Superbenzin erhöhte sich um fast 28 Prozent, Diesel ist in den vergangenen 16 Jahren fast 35 Prozent teurer geworden.

ampnet – 22. August 2016. 1450 Menschen kamen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das waren nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 144 Personen bzw. neun Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2015. Dagegen stieg die Zahl der Verletzten um 0,9 Prozent auf etwa 183 400 Personen.

ampnet – 25. Juli 2016. Im Mai 2016 kamen in Deutschland bei Verkehrsunfällen nach vorläufigen Ergebnissen 324 Menschen (+3,8 %) ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg auch die Zahl der Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat auf rund 37 000 (+8%).

Verkehrstote im Jahr 2015.

ampnet – 12. Juli 2016. Die Polizei hat im Jahr 2015 insgesamt 2,5 Millionen Verkehrsunfälle (+4,6%) auf deutschen Straßen gezählt. Dabei starben 3459 Menschen (+2,4%). Dies sind noch immer deutlich weniger Todesopfer als in den Jahren 1950 bis 2012. Der traurige Rekord wurde 1970 mit 21 332 Verkehrstoten erreicht. Seitdem sank die Zahl der Verkehrstoten um 83,8 Prozent. Gemessen am Fahrzeugbestand war das Risiko 1970, bei Unfällen im Straßenverkehr zu sterben, 16-mal höher als 2015.

ampnet – 21. Juni 2016. Bei Verkehrsunfällen sind im April in Deutschland 244 Menschen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilte, waren das 40 Personen oder 14,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten ging um 0,8 Prozent auf rund 32 300 zurück.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 22. April 2016. 188 Menschen kamen im Februar 2016 bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 14 Personen oder 6,9 Prozent weniger als im Februar 2015. Dagegen stieg die Zahl der Verletzten um 8,6 Prozent auf rund 24 500.

ampnet – 6. April 2016. Wie schon in der Binnenschifffahrt ist im vergangenen Jahr auch in der Seeschifffahrt der Güterumschlag zurückgegangen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) nahm er um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr ab. 2015 wurden insgesamt 296,2 Millionen Tonnen Güter in deutschen Seehäfen umgeschlagen. Im Jahr davor waren es 304,1 Millionen Tonnen gewesen.

ampnet – 10. März 2016. Im Januar 2016 hat es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 23,6 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste gegeben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von fünf Prozent gegenüber Januar 2015. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 4,3 Millionen (+6 %). Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Inland stieg um auf 19,3 Millionen (+5 %). (ampnet/nic)

Güterverkehr auf der Straße.

ampnet – 16. Februar 2016. In Deutschland wurden 2015 mehr Güter transportiert als je zuvor. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) stieg das Transportaufkommen gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent auf 4,5 Milliarden Tonnen. Damit wuchs der Güterverkehr in Deutschland im dritten Jahr in Folge. Auf Deutschlands Straßen wurden mehr Güter transportiert, auch die in Rohrleitungen beförderte Rohölmenge nahm zu. Im Eisenbahnverkehr, im Seeverkehr und in der Binnenschifffahrt ging das Transportaufkommen hingegen zurück. Die Gütermenge im Luftverkehr stagnierte 2015.

Flughafen Hamburg.

ampnet – 17. Dezember 2015. Während des Sommerflugplans von April bis Oktober 2015 sind 57,6 Millionen Passagiere von deutschen Flughäfen ins Ausland gereist. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren dies 2,4 Millionen Passagiere mehr als im Sommerflugplan des Vorjahres (+4,3 %). Zuletzt waren im Jahr 2011 höhere Zuwächse erreicht worden (+7,7 %). Der innerdeutsche Flugverkehr nahm um 3,1 Prozent zu. Für den gesamten Luftverkehr (71,8 Millionen) ergab sich damit für den Sommer 2015 ein Wachstum von 4,1 Prozent bei der Zahl der Fluggäste.

Erinnerung an einen tödlichen Verkehrsunfall.

ampnet – 11. Dezember 2015. Die Zahl der Verkehrstoten wird im Jahr 2015 voraussichtlich zum zweiten Mal in Folge leicht ansteigen. Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis), die auf vorliegenden Daten von Januar bis September 2015 basieren, dürfte es in diesem Jahr etwa 3450 Verkehrstote geben. Das wäre eine Zunahme um gut zwei Prozent gegenüber 2014 (3377).

Güterverkehr auf der Schiene.

ampnet – 8. Dezember 2015. Auf dem deutschen Schienennetz wurden im vergangenen Jahr 365 Millionen Tonnen Güter befördert. Damit wurden im Schnitt eine Million Tonnen Güter pro Tag per Bahn transportiert. Nahezu zwei Drittel dieser Menge (65 %) entfielen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes auf den Binnenverkehr, 13 Prozent auf den Versand ins Ausland, 17 Prozent auf den Empfang aus dem Ausland und fünf Prozent auf den Durchgangsverkehr. Zum Vergleich: Auf deutschen Straßen wurden im Jahr 2014 insgesamt 3,5 Milliarden Tonnen befördert. Daraus ergibt sich eine tagesbezogene Menge von 9,6 Millionen Tonnen. (ampnet/jri)

Erinnerung an einen tödlichen Verkehrsunfall.

ampnet – 23. Oktober 2015. 35 Menschen verloren in Deutschland im August 2015 im Straßenverkehr ihr Leben. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 52 Personen (+18,4 %) mehr als im August 2014. Mit rund 36 600 Personen (+9,3 %) wurden auch mehr Menschen verletzt als im Vorjahresmonat. Das im Vergleich zum Vorjahr bessere Wetter im August 2015 dürfte zu dieser Entwicklung beigetragen haben.