Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Brüssel“

Es wurden 15 Artikel zum Stichwort „Brüssel“ gefunden:

Die ASAP-Gruppe ist Entwicklungspartner der Automobilindustrie.

ampnet – 27. August 2019. Der Entwicklungsdienstleister eröffnet in Brüssel seinen ersten ausländischen Standort.

The Loft by Brussels Airlines & Lexus.

ampnet – 11. Juni 2019. "The Loft by Brussels Airlines & Lexus“ ist Europas führende Flughafen-Lounge 2019. Mit den World Travel Awards prämieren Kunden, Reise- und Tourismus-Spezialisten Unternehmen für Spitzenleistungen. Seit der Eröffnung am 25. Juni 2018 haben bereits mehr als 450 000 Reisende die Lounge besucht. Auf einer Fläche von 2040 Quadratmetern finden bis zu 500 Gäste Platz.

Toni Melfi.

ampnet – 10. Mai 2019. Toni Melfi (53) übernimmt mit sofortiger Wirkung die Funktion als Leiter einer neuen Audi-EU-Repräsentanz in Brüssel. In dieser Funktion verstärkt er das Team von Christof-Sebastian Klitz, der als Leiter der Volkswagen-Konzernrepräsentanz seit vielen Jahren die politische Interessenvertretung des Volkswagen Konzerns gegenüber den europäischen Institutionen in Brüssel verantwortet.

Volvo 7900 H.

ampnet – 14. März 2018. Volvo hat von Brüsseler Verkehrsbetrieben den Auftrag zur Lieferung von 90 Hybridbussen des Typs 7900 H erhalten. Die meisten der zwölf Meter langen Fahrzeuge werden noch in diesem Jahr ausgeliefert und im regulären Linienbetrieb der belgischen Metropole eingesetzt. Der Auftrag umfasst auch Service und Wartung der Busse im Rahmen eines Servicevertrags.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 27. Dezember 2017. Belgiens Hauptstadt führt zum 1. Januar eine Umweltzone für die gesamte Metropolregion mit ihren 19 Gemeinden ein. Ältere Fahrzeuge werden vom Verkehr ausgeschlossen. Um in die Zone einfahren zu dürfen, müssen sich alle Fahrzeuge in einer Datenbank registrieren lassen. Anders als zunächst angekündigt, gilt diese Regelung für Ausländer erst ab dem Sommer 2018. (ampnet/Sm)

Europäische Union in Brüssel.

ampnet – 24. November 2017. Nach Antwerpen richtet Brüssel ab 1. Januar 2018 als zweite Stadt in Belgien eine Umweltzone ein. Die Hauptstadt schließt zunächst Fahrzeuge der EURO-Abgasnorm 0 und 1 aus. Eine Ausnahmegenehmigung kann für diese Fahrzeuge erkauft werden, jedoch nur als Tagesticket. Da jedes Fahrzeug bei der Einfahrt in die Umweltzone gescannt wird, muss die Registrierung vorher erfolgen. Denn Strafzettel werden automatisch verschickt, wenn das Fahrzeug nicht registriert oder zu alt ist, um in die Umweltzone einzufahren. (ampnet/Sm)

Solaris Urbino Electric.

ampnet – 2. August 2017. Der größte Verkehrsbetreiber Brüssels, STIB, hat die ersten Batteriebusse bei Solaris bestellt. Die sieben Urbino 8,9 LE Electric werden laut dem Vertrag im ersten Quartal des Jahres 2018 nach Brüssel geliefert. Die Fahrzeuge sind mit einem 160 kW / 218 starken Traktionsmotor ausgerüstet. Die Elektrik stammt vom polnischen Hersteller Medcom. Die Batterien haben eine Kapazität von 160 kWh und können über einen Plug-in-Anschluss aufgeladen werden. (ampnet/nic)

Vehicle-to-Grid-Ladestationen am europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum von Nissan im britischen Cranfield.

ampnet – 10. November 2016. Elektroautos versorgen das Nissan Technical Centre Europe (NTCE) künftig mit Energie: Das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum im britischen Cranfield erhält als erste Einrichtung der Marke in Europa Vehicle-to-Grid (V2G)-Anlagen. Sie verwandeln Elektroautos in „mobile“ Stromversorger: Mitarbeiter können ihr Fahrzeug nicht nur aufladen, sondern die in der Batterie gespeicherte Energie wieder abgeben und so Nachfragespitzen ausgleichen.

Car2go.

ampnet – 22. Juni 2016. Car2go, der zu Daimler gehörende Carsharing-Anbieter, wird Anfang Oktober 2016 auch in Brüssel aktiv. Dabei geht der weltweit größte Freefloating-Carsharer in einem Geschäftsgebiet von rund 50 Quadratkilometern mit 300 Fahrzeugen an den Start. Die 250 üblichen Smart werden zusätzlich um 50 Fahrzeuge der Mercedes-Benz A-Klasse ergänzt.

ampnet – 26. Januar 2016. Der Volkswagen-Konzern setzt sich bei der Mobilität der Zukunft EU-weit für eine engere Zusammenarbeit von Politik und Industrie ein. Europa müsse in automobilen Zukunftsbereichen die technologische Führung übernehmen und gemeinsam mit der Politik die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen, forderte Volkswagen-Vorstandsvorsitzender Matthias Müller beim traditionellen Neujahrsempfang des Konzerns in Brüssel. Ob Digitalisierung, autonomes Fahren oder Elektromobilität – Europa solle hier den Kurs „auch in Bezug auf Infrastruktur und rechtliche Rahmenbedingungen“ vorgeben, so Müller vor zahlreichen Ehrengästen und EU-Parlamentariern. „Wir dürfen diesen Bereich nicht dem Silicon Valley überlassen.“

ampnet – 10. Juli 2015. Die EU-Kommission hat der Bundesregierung vorgeworfen, die durch die EU-Luftqualitätsrichtlinie vorgegebenen Stickstoffdioxid-Luftgrenzwerte (NO2) in 29 Gebieten im Bundesgebiet nicht einzuhalten. Hauptursache seien laut Brüssel der in den vergangenen Jahren gestiegene Anteil von Diesel-Pkw am Bestand sowie angeblich hohe Stickoxid-Emissionen im Straßenverkehr. Die Maßnahmen Deutschlands zur Erreichung der Grenzwerte seien unzureichend. Nach Angaben des Umwelt-Bundesamtes (UBA) wird der Stickoxid-Jahresmittelwert 2014 jedoch an 75 Prozent der 498 Messstellen eingehalten, betont der Verband der Automobilindustrie (VDA).

Mercedes-Benz Citaro.

ampnet – 17. Juli 2013. Das belgische Regionalverkehrsunternehmen Maatschappij voor het Intercommunaal Vervoer te Brussel (MIVB) modernisiert seine Fahrzeugflotte und setzt dabei auf Busse von Mercedes-Benz. Geliefert werden 172 Citaro Euro VI, darunter 93 Solofahrzeuge sowie 79 Gelenkbusse. Die ersten Fahrzeuge erhält MIVB im Dezember 2013. MIVB betreibt im Großraum Brüssel U-Bahn-, Straßenbahn- und Buslinien.

ampnet – 16. April 2013. Die EU-Kommission will den Weg frei machen für aerodynamische Lkw. Sie hat dazu heute einen Richtlinienentwurf vorgelegt, der neue Abmessungen von Lkw zulässt. Außerdem soll der grenzüberschreitende Verkehr mit Lang-Lkw möglich werden. Dazu erklärte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA): „Mit diesem Entwurf öffnet die Kommission die Türen zu einem noch klimafreundlicheren Straßengüterverkehr der Zukunft. Durch die Änderungen der Maße und Gewichte bei Lkw stellt Brüssel die Weichen für aerodynamisch optimierte und energieeffizientere Lkw.“

Seit Mai 2010 fertigt Audi am Standort Brüssel den Audi A1. Nun lief das 100 000ste Automobil vom Band. Alle 2400 Mitarbeiter des belgischen Standorts haben sich mit ihren Unterschriften auf dem Jubiläums-A1 verewigt.

ampnet – 23. Juni 2011. Seit knapp einem Jahr produziert Audi den A1 am Standort Brüssel. Nun lief dort das 100 000ste Automobil vom Band. Belgiens König Albert II. besuchte heute aus diesem Anlass den Standort im Brüsseler Stadtteil Forest. Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender von Audi, und Gerhard Schneider, Generaldirektor Technik und Logistik und Sprecher der Geschäftsführung von Audi Brussels, führten den König durch das Werk, das Audi vor vier Jahren von Volkswagen übernommen und restrukturiert hat. Zudem eröffnete dabei Benoît Cerexhe, Wirtschaftsminister der Region Brüssel-Hauptstadt, offiziell den Besucherweg durch die A1-Produktion.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 10. April 2011. Aus Brüssel kommt die Kunde, die Kommission werde eine neue Form der Energiebesteuerung vorschlagen. So sollen alle Kraftstoffe nach ihrem Energieinhalt besteuert werden; das Volumen soll keine Rolle mehr spielen. Da Diesel eine höhere Energiedichte als Benzin hat, kann man also damit rechnen, dass Diesel um zehn Cent oder mehr pro Liter teurer würde. Das nimmt dem Diesel seinen Reiz.