Logo Auto-Medienportal.Net

Porsche setzt im ersten Quartal fünf Prozent weniger Autos ab

Porsche hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 weltweit insgesamt 53.125 Fahrzeuge in Kundenhand übergeben. Bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie ging die Anzahl der Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent zurück. Der Cayenne war mit 18.417 Auslieferungen am stärksten nachgefragt. Auf Platz zwei folgt der Macan mit 15.547 Exemplaren. Vom 911 wurden 8482 Mal Fahrzeuge ausgeliefert. Das entspricht einem Plus von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Vom Taycan, dem ersten rein elektrischen Sportwagen der Marke, der seit Ende 2019 auf dem Markt ist, wurden im ersten Quartal 1391 Einheiten an Kunden übergeben.

14.098 Einheiten (minus 17 Prozent) und damit die meisten Porsche gingen im ersten Quartal an chinesische Kunden. Auf Platz zwei stehen weiterhin die USA mit 11.994 Auslieferungen (-20 Prozent). In Deutschland wurden 5214 Fahrzeuge (-6 Prozent) neu zugelassen. Auf dem europäischen Markt wurden insgesamt 16.787 Einheiten ausgeliefert. In Asien-Pazifik, Afrika und Nahost gingen 22.031 Fahrzeuge an Kunden. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Porsche

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Porsche 911.

Porsche 911.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Download: