Logo Auto-Medienportal.Net

Ssangyong hat den Rexton sauber gemacht

Der Ssangyong Rexton startet mit SCR-Katalysator und Euro 6d-Temp ins neue Modelljahr. Ein automatisch abblendender Innenspiegel und eine Mittelarmlehne mit integriertem Staufach im Fond erweitern die Serienausstattung des Rexton. Der 2,2-Liter-Dieselmotor leistet 181 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 420 Newtonmetern. Er kann entweder mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder mit einer von Daimler entwickelten Sieben-Gang-Automatik kombiniert werden. Der Rexton startet zu Preisen ab 32 890 Euro.

Mit dem Automatikgetriebe steigt die Anhängelast auf 3,5 Tonnen. Gegen Aufpreis ist ein zuschaltbarer Allradantrieb erhältlich.

Die Serienausstattung umfasst unter anderem das automatische Notbremssystem (AEBS) mit Frontkollisionswarner (FCW), der Spurverlassenswarner (LDWS), einen Fernlichtassistenten (HBA) und eine Verkehrszeichenerkennung (TSR). Neu im Modelljahr 2019 sind dunklere, metallische Einfassungen am Armaturenbrett, auch den Wählhebel der 7-Stufen-Automatik ziert nun ein metallisches Dekor. Mit dem schlüssellosen Zugangssystem Smart Key entriegelt das Fahrzeug automatisch bei Betätigung des neu gestalteten Türgriffs.
Das optionale Elegance-Paket (4500 Euro für Sapphire) umfasst neben einer elektrisch öffnenden Heckklappe, einem Totwinkelassistenten und einer 360-Grad-Rundumsicht auch einen schwarzen Dachhimmel, doppelt abgesteppte Nappaleder-Sitzbezüge sowie eine vierfach elektrisch verstellbare Lendenwirbelstütze für den Fahrer. Inbegriffen ist außerdem eine Memory-Funktion für den Fahrersitz und die Außenspiegeleinstellungen. In Verbindung mit dem Paket stehen auf Wunsch auch 20-Zoll-Leichtmetallräder zur Wahl. (ampnet/deg)

Weiterführende Links: SsangYong

Mehr zum Thema: , ,

Bilder zum Artikel
Ssangyong Rexton.

Ssangyong Rexton.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ssangyong

Download: