Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Volkswagen-Konzern“

Es wurden 51 Artikel zum Stichwort „Volkswagen-Konzern“ gefunden:

Gurpratap Singh Boparai.

ampnet – 20. November 2018. Gurpratap Singh Boparai (48), derzeit Geschäftsführer von Skoda in Indien, wird zum 1. Januar 2019 auch Geschäftsführer von Volkswagen India Private Limited (VWIPL). Pavel Richter (46) verantwortet als Technischer Direktor Produktion ab 2019 die Produktion in beiden indischen Werken. Der bisherige Indien-Chef des Konzerns, Dr. Andreas Lauermann, wird neue Aufgaben im Unternehmen übernehmen.

Skoda in Indien (engl.).

ampnet – 22. Juni 2018. Skoda wird künftig eine noch wichtigere Rolle für den Volkswagen-Konzern bei der Erschließung des indischen Marktes spielen. Im Rahmen des Projekts „INDIA 2.0“ will VW seine Position in dem wichtigen Wachstumsmarkt stärken. Vor rund anderthalb Jahren wurde Skoda beauftragt, einen Plan für eine nachhaltig erfolgreiche Modelloffensive der eigenen Marke und Volkswagen in den Volumensegmenten auf dem indischen Markt zu entwickeln.

ampnet – 18. Mai 2018. Mit 927 200 verkauften Fahrzeugen im April stiegen die Auslieferungen des Volkswagen Konzerns um 10,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn wurden mehr als 3,6 Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben (plus 8,1 Prozent). „Besonders erfreulich ist die positive Entwicklung in Europa und dem Heimatmarkt Deutschland sowie in Südamerika“, kommentierte Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb der Volkswagen Aktiengesellschaft, die aktuellen Zahlen.

Ralf Pfitzner.

ampnet – 21. Dezember 2017. Ralf Pfitzner (49) wird mit Beginn des neuen Jahres Leiter Konzern Nachhaltigkeit bei Volkswagen. Er folgt in dieser Funktion auf Dr. Gerhard Prätorius, der sich ganz auf die Koordinierung des Internationalen Nachhaltigkeitsbeirats des Konzerns und die Umsetzung der von dem Gremium vorgeschlagen Projekte konzentrieren wird.

Volkswagen Logo.

ampnet – 13. Oktober 2017. Der Volkswagen-Konzern hat im September 2017 erstmals mehr als eine Million Fahrzeuge in einem Monat an Kunden ausgeliefert. Mit insgesamt 1,01 Millionen Auslieferungen stieg der Absatz um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Eine deutliche Steigerung der Auslieferungen verzeichnete der Konzern im September zudem in Süd- und Nordamerika sowie in Zentral- und Osteuropa. Seit Jahresbeginn hat der Konzern seine Auslieferungen mit 7 806 700 Fahrzeugen um 2,6 Prozent gesteigert.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 15. September 2017. Der Volkswagen-Konzern hat im Monat August 820 000 Fahrzeuge (+8%) an seine Kunden ausgeliefert. In der Region Europa konnte der Konzern Auslieferungen mit 270 900 Fahrzeugen (+2,5 %) fortführen. Nach wie vor im Aufwärtstrend befindet sich die Region Zentral- und Osteuropa, die mit 55 400 Auslieferungen ein Wachstum von 13,4 Prozent verzeichnen konnte. Besonders in Russland (+13,2 %) und Polen legte der Konzern zu. In Westeuropa blieb der Markt mit 215 500 ausgelieferten Fahrzeugen auf Vorjahresniveau.

ampnet – 11. August 2017. Der Volkswagen-Konzern hat seit Jahresbeginn 5,98 Millionen Fahrzeuge (+1,3%) an seine Kunden übergeben. Im Einzelmonat Juli waren dies 820 900 Fahrzeuge (+4,3 %). Bis Ende Juli wurden in Europa 2,6 Millionen (+3,2 %) Neuwagen verkauft, wovon 328 900 Fahrzeuge (+1,6 %) auf den Einzelmonat Juli entfielen.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 27. Juli 2017. Der Volkswagen-Konzern hat das erste Halbjahr mit einem soliden Ergebnis abgeschlossen, zudem schreitet die Umsetzung des Zukunftsprogramms „Together – Strategie 2025“ weiter voran. Der Konzernumsatz legte von Januar bis Ende Juni auf 115,9 Milliarden Euro (+7,3 Prozent) zu. In dem Zeitraum stieg das operative Ergebnis auf 8,9 Milliarden Euro, die operative Rendite auf 7,7 Prozent. Alle Vorjahreswerte sind vor den seinerzeitigen Sondereinflüssen dargestellt.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 19. Juli 2017. Der Volkswagen-Konzern hat bis Ende Juni knapp 5,2 Millionen Fahrzeuge an seine Kunden übergeben. Das entspricht einem Auslieferungsplus von 0,8 Prozent zum Vorjahr. Im Einzelmonat Juni stiegen die Auslieferungen um 4,2 Prozent auf 920 700 Neuwagen.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 12. Mai 2017. Der Volkswagen-Konzern hat seit Jahresbeginn 3,3 Millionen Neuwagen an Kunden übergeben. Im Einzelmonat April wurden davon 841 200 Fahrzeuge ausgeliefert (-1,4 %). In Europa wurden bis Ende April 1,5 Millionen (+2,8 %) Fahrzeuge verkauft, wovon 368 600 Neuwagen (-1,6 %) auf den Einzelmonat April entfielen. In der Region Westeuropa übergab der Konzern im April 305 000 Fahrzeuge (-3,9 %) an Kunden und entwickelte sich damit besser als der Gesamtmarkt. 113 200 Fahrzeuge (-7,2 %) gingen im April an Kunden in Deutschland.

Der Volkswagen-Konzern vertieft die Zusammenarbeit mit Start-ups.

ampnet – 11. Mai 2017. Der Volkswagen-Konzern vertieft seine Zusammenarbeit mit jungen Gründerfirmen aus dem Tech-Sektor. Auf der internationalen Start-up- und Technologiekonferenz „CUBE Tech Fair" (bis 12. Mai 2017 in Berlin) zeichnet der Konzern ein Top-Start-up mit dem „Volkswagen Mobility Award" aus. Es erhält die Chance, ein Industrieprojekt mit zusätzlicher Unterstützung durch 15 000 Euro Anschubfinanzierung im Konzern umzusetzen. (ampnet/nic)

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 13. April 2017. Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Quartal des Jahres weltweit knapp 2,5 Millionen Neuwagen ausgeliefert. Davon wurden 990 900 Fahrzeuge im Einzelmonat März an Kunden übergeben. Im ersten Quartal 2017 wurden 1,1 Millionen Fahrzeuge in Europa verkauft (+4,4 %). Im Einzelmonat März steigerte der Konzern seine Auslieferungen um 6,0 Prozent auf 474 300 Neuwagen.

Best Apprentice Award 2016: Der Volkswagen-Konzern zeichnet seine weltweit besten Auszubildenden aus.

ampnet – 8. Dezember 2016. Der Volkswagen-Konzern hat heute seine weltweit besten Auszubildenden mit dem „Best Apprentice Award 2016“ ausgezeichnet. Die Preise an die 45 Nachwuchskräfte aus 16 Berufen überreichten der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Matthias Müller, der Vorstand für Personal, Organisation und IT, Dr. Karlheinz Blessing, und der Präsident des Weltkonzernbetriebsrats, Bernd Osterloh. Die Ehrung der neun jungen Frauen und 36 Männer erfolgte im Congress-Park Wolfsburg. (ampnet/Sm)

Die IHK-Bundessieger 2016 aus dem Volkswagen Konzern mit ihren Gratulanten in Berlin.

ampnet – 6. Dezember 2016. Sechs Nachwuchskräfte aus dem Volkswagen Konzern sind am Montagabend, 5. Dezember 2016, in Berlin von Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), sowie der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, als Deutschlands beste Auszubildende ihrer Berufe ausgezeichnet worden. Die drei Frauen und drei Männer im Alter von 19 bis 22 Jahren haben ihre Ausbildung dieses Jahr bei den Konzernmarken Audi, MAN und Volkswagen mit der Bestnote „sehr gut“ abgeschlossen.

Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns (rechts) und Ole Harms, CEO von MOIA (links) präsentieren MOIA.

ampnet – 5. Dezember 2016. Auf der Technologie-Konferenz „Tech Crunch Disrupt“ in London hat der Volkswagen-Konzern heute sein neues Unternehmen für Mobilitätsdienste offiziell präsentiert. Mit MOIA treibt der Automobilhersteller den Wandel zu einem weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität konsequent voran. „Mit MOIA wollen wir neue Formen von Mobilität besser verstehen lernen, zukünftig noch attraktiver gestalten, in einem viel umfassenderen Sinne als heute sowie maßgeschneidert für vielfältigste Bedürfnisse anbieten. Auch wenn künftig nicht mehr jeder ein eigenes Auto besitzen wird, wollen wir mit MOIA dazu beitragen, dass jeder auf die eine oder andere Art Kunde unseres Unternehmens sein kann“, sagt Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 16. September 2016. Der Volkswagen-Konzern hat seine Auslieferungen im vergangenen Monat um 6,3 Prozent auf 759 400 Fahrzeuge (einschließlich Nutzfahrzeuge) gesteigert. Im bisherigen Jahresverlauf liegt das Plus mit insgesamt 6 545 600 verkauften Einheiten bei 1,8 Prozent.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 29. Juli 2016. Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Halbjahr 2016 die Spitzenposition im deutschen Pkw-Großkundengeschäft erneut bestätigt. Im relevanten Flottenmarkt (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) wurden laut Dataforce 112 701 Fahrzeuge der Pkw-Marken Volkswagen, Audi, Seat und Skoda zugelassen.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 27. Juli 2016. Der Volkswagen-Konzern hat seine weltweiten Auslieferungen im Juni 2016 auf 883 400 Fahrzeuge (5,1%) gesteigert. Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden insgesamt 5,12 Millionen Einheiten (+1,5%)ausgeliefert. Während in den Regionen Europa und Asien-Pazifik im Juni ein Wachstum verzeichnet werden konnte (+15%), bewegten sich die Auslieferungszahlen in der Region Nordamerika (-4,3%) leicht unter Vorjahresniveau. In der Region Südamerika waren sie wieder rückläufig (-26,4%).

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 17. Juni 2016. Der Volkswagen-Konzern hat seine Auslieferungen im Einzelmonat Mai auf 871 500 Fahrzeuge (+1,6%) gesteigert. Bis Ende Mai wurden insgesamt 4,2 Millionen Einheiten (+0,8%) ausgeliefert. Das Wachstum weltweit variiert allerdings nach wie vor stark zwischen den Regionen. In Europa hat der Konzern im Monat Mai 369 500 Fahrzeuge (+4,6%) an Kunden ausgeliefert. Der westeuropäische Markt hat sich positiv entwickelt (+3,4 %), die Impulse hierfür kamen vor allem aus dem Heimatmarkt Deutschland (+2,6 %), Frankreich und Italien. Die zentral- und osteuropäischen Märkte verzeichneten ein starkes Wachstum von 11,7 Prozent. Im Mai sind in Russland 13 200 Fahrzeuge (+7,5%) an Kunden übergeben worden.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 28. April 2016. Kaum jemand wird heute mit Matthias Müller tauschen wollen. Der Vorstandvorsitzende der Volkswagen AG sah sich heute bei der Bilanz-Presse und -Analysten-Konferenz des Konzerns in der Autostadt in Wolfsburg hunderten internationalen Journalisten gegenüber, die alle mit vielen kritischen Fragen angereist waren. Dennoch versuchte Müller, seine Kernbotschaft ständig aufs Neue zu stützen: „Volkswagen ist viel mehr als Krise. Aber wir kommen nicht umhin zu sagen: Die aktuelle Situation verlangt uns alles ab – in jeder Hinsicht, auch finanziell“.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 20. Januar 2016. Der Volkswagen-Konzern hat im Geschäftsjahr 2015 mit den Pkw-Marken Volkswagen, Audi, Seat und Skoda seinen Erfolgskurs bei deutschen Großkunden fortgesetzt. Im Flottensegment (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) wurden laut Dataforce 217 544 Fahrzeuge (+12,5%) der vier Konzernmarken zugelassen.

Volkswagen Logo.

ampnet – 26. August 2015. Die uneinheitliche Marktentwicklung hat bei m Volkswagen-Konzern zu einem Absatzrückgang geführt. Im vergangenen Monat lieferte das Unternehmen 792 100 Fahrzeuge aus, das sind 3,7 Prozent weniger als im Juli 2014. In den ersten sieben Monaten liegt das Minus mit 5,83 Millionen Autos ein Prozent unter dem Vorjahresergebnis. Während es in Europa und Nordamerika Zuwächse gibt, schwächeln die Geschäfte in Asien und Südamerika.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 29. April 2015. Der Volkswage- Konzern hat den Umsatz im ersten Quartal um 10,3 Prozent auf 52,7 Milliarden Euro gesteigert. Das Operative Ergebnis wuchs um 16,6 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro. Die operative Rendite verbesserte sich auf 6,3 Prozent. Im Operativen Ergebnis sowie im Umsatz des Konzerns ist das Geschäft der chinesischen Joint Ventures nicht enthalten, es wird At Equity im Finanzergebnis bilanziert. In den ersten drei Monaten stieg das anteilige Operative Ergebnis der chinesischen Joint Ventures auf 1,6 Milliarden Euro.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 12. Dezember 2014. Der Volkswagen-Konzern hat von Januar bis November dieses Jahres weltweit 9,08 (+4,6 %) Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Im Einzelmonat November verzeichnete das Unternehmen 834 800 (+0,7 %) an Kunden übergebene Fahrzeuge. Die Marken des Konzerns verkauften in Gesamteuropa bis Ende November 3,55 (+5,7 %) Millionen Fahrzeuge. Davon entfielen 1,83 (+7,7 %) Millionen Einheiten auf die Region Westeuropa (ohne Deutschland). Im Heimatmarkt Deutschland entschieden sich 1,12 (+5,0 %) Millionen Kunden für ein neues Auto aus dem Volkswagen-Konzern, während das Unternehmen in der Region Zentral- und Osteuropa 590 900 (+1,3 %) Fahrzeuge verkaufte. Im Einzelmarkt Russland wurden 240 700 (-12,9 %) Einheiten an Kunden ausgeliefert.

Volkswagen präsentiert E-Strategie in Shanghai: Heinz-Jakob Neußer (rechts9 und Jochem Heizmann.
Von Tim Westermann

ampnet – 30. Oktober 2014. Volkswagen will das Reich der Mitte unter Strom setzen. Smog und trüber Himmel – dieses Szenario herrscht häufig in Chinas großen Metropolen. Der Grund liegt neben den qualmenden Schloten der Industrie auch im dichten Verkehrsgewölle von Personenwagen, Nutzfahrzeugen aller Klasse und Mopeds. Auch Volkswagen setzt in China auf seine Elektro-Flotte. Als Marktführer mit mehr als 3,5 Millionen verkauften Fahrzeugen pro Jahr will der Konzern als erster Hersteller hier nun auch die Elektro-Karte ausspielen. Die Plug in-Hybridtechnik soll dabei helfen, den Markt zu erschließen.

Shanghai-Auftritt des E-Golf.

ampnet – 30. Oktober 2014. „Wir haben die Chance, die Marke von zehn Millionen Auslieferungen bereits im laufenden Jahr zu erreichen“, sagte der Vorstandsvorsitzende heute in Wolfsburg bei der Vorlage der Zahlen für die ersten drei Quartale. Mit 7,4 Millionen Auslieferungen hat der Konzern in den ersten drei Monaten General Motors (7,37 Millionen) vom Platz zwei der Rangliste der weltgrößten Automobilhersteller knapp verdrängt. Bei den Geschäftszahlen verweist der Konzern jetzt auf leicht steigenden Umsatz und einen gestiegenen Gewinn.

Volkswagen Logo.

ampnet – 16. Mai 2014. Der Volkswagen-Konzern hat von Januar bis April dieses Jahres 3,25 (+6,4 %) Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Für den Einzelmonat April verzeichnete das Unternehmen 848 500 (+8,2 %) an Kunden übergebene Fahrzeuge. Die Marken des Konzerns verkauften in Gesamteuropa in den ersten vier Monaten 1,30 (+8,0 %) Millionen Fahrzeuge. Davon entfielen 691 200 (+8,7 %) Einheiten auf die Region Westeuropa (ohne Deutschland). Im Heimatmarkt Deutschland entschieden sich 392 300 (+6,0 %) Kunden für ein neues Auto aus dem Volkswagen Konzern, während das Unternehmen in der Region Zentral- und Osteuropa 218 000 (+9,5 %) Fahrzeuge verkaufte. Leicht rückläufig entwickelten sich die Auslieferungen in Russland, wo 90 800 (-4,3 %) Einheiten an Kunden übergeben wurden.

Volkswagen Golf GTD.

ampnet – 15. November 2013. Der Volkswagen-Konzern hat von Januar bis Oktober 7,85 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert (+4,7 Prozent). Für den Einzelmonat Oktober verzeichnete das Unternehmen 818 900 (+3,8 Prozent) Verkäufe. Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler erklärte dazu heute in Wolfsburg, er sehe die Prognose bestätigt, im Gesamtjahr einen Auslieferungsrekord von 9,5 Millionen Fahrzeugen erreichen zu können.

Volkswagen Logo.

ampnet – 30. Oktober 2013. Der Volkswagen Konzern hat sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2013 solide entwickelt. Die weltweiten Auslieferungen des Konzerns inklusive China stiegen um 4,8 Prozent auf 7,2 Millionen Fahrzeuge. Der Pkw-Marktanteil erhöhte sich gegenüber dem Vergleichszeitraum 2012 auf 12,7 (12,6) Prozent. Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten trotz negativer Effekte aus der Marktsituation in Europa sowie aus Wechselkursen auf 145,7 (144,2) Milliarden Euro.

Fahnenstangen der Volkswagen-Konzernmarken am Verwaltungshochhaus.

ampnet – 11. Oktober 2013. Der Volkswagen-Konzern hat in den ersten drei Quartalen 2013 seine weltweiten Auslieferungen um 4,8 Prozent gesteigert und 7,03 Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben. Für den Einzelmonat September verzeichnete der Konzern ein Auslieferungsplus von 7,0 Prozent auf 856 900 Einheiten.

Volkswagen Konzern eröffnet neues Fahrzeugwerk im südchinesischen Foshan.

ampnet – 25. September 2013. Der Volkswagen-Konzern hat heute gemeinsam mit seinem Joint-Venture FAW-Volkswagen das Fahrzeugwerk im südchinesischen Foshan eröffnet. Am neuen Standort in der Provinz Guangdong hat der Konzern in knapp zweijähriger Bauzeit eine hochmoderne und ressourcenschonende Fahrzeugproduktion aufgebaut. Die Produktionskapazität in der ersten Ausbaustufe beträgt 300 000 Fahrzeuge pro Jahr. Mittelfristig soll die Kapazität verdoppelt werden. Erstes Fahrzeug, das in Foshan vom Band läuft, ist ein Volkswagen Golf der siebten Generation.

ampnet – 13. September 2013. Der Volkswagen-Konzern hat in den ersten acht Monaten über sechs Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Von Januar bis August 2013 steigerte das Unternehmen seine Verkäufe auf 6,17 (+4,5 %) Millionen Fahrzeuge. Der Einzelmonat August verlief mit 720 400 (+0,1 %) ausgelieferten Fahrzeugen stabil.

Der Volkswagen-Konzern prämiert seine besten Lieferanten mit dem „Volkswagen Group Award 2013“.

ampnet – 21. Juni 2013. Der Volkswagen-Konzern hat gestern Abend mehr als 150 Unternehmer und Manager aus der internationalen Zulieferindustrie zur Verleihung des Group Award 2013 in die Gläserne Manufaktur nach Dresden eingeladen. Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft, und Dr. Francisco Javier Garcia Sanz, Vorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft für den Geschäftsbereich Beschaffung, überreichten den Group Award an die 21 besten Lieferanten.

Volkswagen Logo.

ampnet – 16. November 2012. Der Volkswagen-Konzern hat von Januar bis Oktober 2012 seine weltweiten Auslieferungen um 10,2 Prozent auf 7,50 Millionen ausgelieferte Fahrzeuge gesteigert. Für den Einzelmonat Oktober verzeichnete der Konzern ein Auslieferungsplus von 14,6 Prozent auf 788 700 Fahrzeuge.

Volkswagen Polo Sedan.
Von Tim Westermann

ampnet – 29. August 2012. In Moskaus Straßenverkehr herrschen ganz eigene Regeln: Die Autos fahren im wahrsten Sinne kreuz und quer. Verstopfte breite Alleen prägen das Bild während der zweieinhalbstündigen Fahrt vom Flughafen bis in die Innenstadt. Nur im nervenaufreibenden Schritttempo geht es vorwärts. Da helfen ausschließlich kreative Ideen, um schneller ans Ziel zu kommen – hinter einem mit Blaulicht fahrenden Krankenwagen zum Beispiel. Lediglich drei Zentimeter Abstand hält eine Limousine zum vorauseilenden Einsatzfahrzeug, als sie mit Tempo 60 am Stau vorbeifährt. Wenig später fällt eine mit roten Öldosen statt Warndreieck abgesicherte Unfallstelle ins Auge.

Volkswagen Logo.

ampnet – 28. August 2012. Der Volkswagen-Konzern erweitert seine Kapazitäten in Russland und wird ein Motorenwerk am Standort Kaluga errichten. Rund 250 Millionen Euro investiert das Unternehmen in den Bau, um ab 2015 die moderne Motorengeneration EA211 lokal zu produzieren. Die Kapazität ist auf 150 000 Aggregate pro Jahr ausgelegt. Bei dem Motor handelt es sich um einen 1,6-Liter-Benziner.

Volkswagen Logo.

ampnet – 17. Juli 2012. Der Volkswagen-Konzern hat seine Marktführerschaft im deutschen Pkw-Großkundengeschäft mit den Pkw-Marken VW, Audi, Seat und Škoda im ersten Halbjahr 2012 erneut bestätigt. Im relevanten Flottenmarkt (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) wurden laut Dataforce 93 635 Fahrzeuge der vier Konzernmarken zugelassen. Das entspricht einem Plus von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Volkswagen Logo.

ampnet – 13. Juli 2012. Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Halbjahr 2012 seine Fahrzeugauslieferungen erneut gesteigert. Insgesamt wurden von Januar bis Juni dieses Jahres weltweit 4,45 (+ 8,9 %) Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben. Der Juni verlief mit 798 500 (+ 11,0 %) verkauften Einheiten ebenfalls positiv.

Martin Winterkorn.

ampnet – 2. Juni 2012. Mit einer umfassenden strukturellen und personellen Neuaufstellung will Volkswagen seiner „Strategie 2018“ zusätzliche Schubkraft verleihen. Der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Martin Winterkorn erläuterte den umfassenden Neubau am Sonnabend bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz in Stuttgart, nachdem der Aufsichtsrat den geplanten Maßnahmen in einer außerordentlichen Sitzung zugestimmt hatte. Bei dem Umbau auf Vorstandsebene greift der Konzern vollständig auf Führungskräfte aus den eigenen Reihen zurück, davon drei weibliche Top-Managerinnen auf Markenvorstands-Ebene.

Volkswagen Logo.

ampnet – 19. Januar 2012. Der Volkswagen-Konzern hat mit seinen Pkw-Marken Volkswagen, Audi, Seat und Skoda im deutschen Großkundengeschäft im Geschäftsjahr 2011 seine Führungsposition untermauert. Im relevanten Flottenmarkt (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) wurden laut Dataforce 184 044 Fahrzeuge der vier Konzernmarken zugelassen.

Volkswagen Logo.

ampnet – 16. Dezember 2011. Der Volkswagen-Konzern hat seine weltweiten Auslieferungen von Januar bis November 2011 weiter gesteigert und 7,51 Millionen Fahrzeuge (+ 13,9 %) an Kunden übergeben. Damit verzeichnete Europas größter Automobilhersteller eine anhaltend bessere Entwicklung als der Weltmarkt (+ 5,3 %). Auch der Einzelmonat November verlief mit 711 400 Fahrzeugauslieferungen (+ 15,3 %) erfolgreich.

ampnet – 11. Februar 2011. Der Volkswagen-Konzern hat im Januar 644 200 Fahrzeuge ausgeliefert. Das bedeutet einen Anstieg von 19,6 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. An dem positiven Ergebnis waren die asiatischen Märkte stark beteiligt.

ampnet – 10. Januar 2011. Der Volkswagen-Konzern hat 2010 erstmals in einem Jahr über sieben Millionen Fahrzeuge verkauft. Insgesamt wurden 7,14 Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Das sind 13,5 Prozent bzw. 8500 000 Autos mehr als 2009. Im Dezember legte das Unternehmen um 22,8 Prozent auf 545 400 Einheiten zu.

ampnet – 12. November 2010. Volkswagen hat von Januar bis Oktober 2010 insgesamt 5,98 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert, so viele wie noch nie in den ersten zehn Monaten eines Jahres. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine Steigerung von 12,4 Prozent. Im vergangenen Monat wurde mit 612 200 Einheiten ebenfalls ein Auslieferungsrekord erreicht. Während sich der Markt lediglich um 4,5 Prozent verbesserte, legte der Konzern im Oktober um 9,8 Prozent.

ampnet – 22. September 2010. Volkswagen ist auch in diesem Jahr sowohl im Dow Jones Sustainability World Index als auch im Dow Jones Sustainability Europe Index vertreten. Damit hat das Unternehmen bereits zum vierten Mal in Folge die strengen Anforderungen des weltweit bedeutendsten Nachhaltigkeitsindex erfüllt. Anerkennung fanden vor allem das Umweltmanagement und die Nachhaltigkeitsberichterstattung. Höchstwerte erzielte Volkswagen auch in den Bereichen Beschäftigungsentwicklung.

Klaus Dierkes.

ampnet – 2. September 2010. Klaus Dierkes (53) wird als Executive Vice President bei Volkswagen Konzernbeauftragter für Personal in China. Die Stelle ist neu eingerichtet worden. Dierkes ist Personalvorstand von Škoda. Sein Nachfolger wird Bohdan Wojnar (49), der bisher bei Volkswagen in der Slowakei das Ressort Personal verantwortete.

VW-Logobild.

ampnet – 13. August 2010. Der Volkswagen-Konzern hat erstmals im Zeitraum Januar bis Juli mehr als vier Millionen Fahrzeuge verkauft. In den ersten sieben Monaten wurden 4,16 Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Das sind 13,7 Prozent mehr von Januar bis Juli 2009. Im Juli verkaufte Volkswagen weltweit 572 200 Autos (+ 2,9 %).

ampnet – 29. April 2010. Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Quartal 2010 seine Position gestärkt. Der Pkw-Weltmarktanteil erhöhte sich von 11,0 Prozent auf 11,6 Prozent. Die Kernmarke VW setzte in den ersten drei Monaten mit 945 000 Fahrzeugen 23,5 Prozent mehr Pkw ab. In der Folge verbesserte sich das operative Ergebnis auf 416 (-279) Millionen Euro. Der Absatz von Audi stieg im ersten Quartal 2010 um 21,8 Prozent auf 316 000 Pkw. Das führte zu einem um 31,7 Prozent erhöhten Ergebnis von 478 (363) Millionen Euro.

Volksagen Lavida.

ampnet – 26. April 2010. Aufgrund der dynamischen Entwicklung des chinesischen Automobilmarktes erhöht Volkswagen das laufende Investitionsprogramm für China um zusätzliche 1,6 Milliarden Euro. Damit sollen unter anderem zwei neue Standorte entstehen. Bereits im vergangen Jahr hatte Volkswagen ein Investitionsvolumen in Höhe von 4,4 Milliarden Euro für die Aktivitäten des Konzerns in China beschlossen. Mit der Gesamtsumme von nun 6 Milliarden Euro will der Konzern in China seine führende Stellung auf einem der wichtigsten Absatzmärkte der Automobilbranche ausbauen.

ampnet – 16. April 2010. Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Quartal 2010 ein Viertel mehr Fahrzeuge ausgeliefert als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Europas größter Automobilhersteller verkaufte weltweit insgesamt 1,73 Millionen Fahrzeuge (+ 24,6 %). Die Kernmarke VW steigerte ihren Absatz mit 1,11 Millionen Einheiten um 27 Prozent.