Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Verbrauch“

Es wurden 21 Artikel zum Stichwort „Verbrauch“ gefunden:

Toyota Prius Plug-in Hybrid.

ampnet – 20. Februar 2019. Die TU Darmstadt hat den Toyota Prius im Realverkehr getestet. Das Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Fahrzeugantriebe attestiert dem Hybrid-Bestseller einen durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 3,95 Litern auf 100 Kilometern. Damit liegt er deutlich unter dem beim WLTP-Normzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von 4,8 Litern.

Opel Combo.
Von Walther Wuttke

ampnet – 6. Juli 2018. Vier Buchstaben versetzen aktuell die Automobilindustrie in Aufruhr. Mit der Einführung des WLTP (Worlwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure) stellen sich der Industrie ganz neue Aufgaben, die bei einigen Herstellern zu Auslieferungsstopps für bestimmte Modelle geführt haben. Neben dem neuen WLTP kommt noch die Einführung der neuen Abgasnorm Euro 6d-Temp hinzu, die wiederum im praktischen Fahrbetrieb RDE (Real Driving Emissions) nicht überschritten werden darf.

Die Entwicklung des Bioethanolverbrauchs im Benzin.

ampnet – 4. Mai 2017. Der Verbrauch von Bioethanol im Kraftstoff ist im vergangenen Jahr in einem stabilen Benzinmarkt leicht um 0,2 Prozent gestiegen. Insgesamt wurden rund 1,2 Millionen Tonnen Bioethanol in Super, Super Plus und Super E10 beigemischt. Die CO2-Emissionen von Benzin wurden dadurch nach Berechnungen des Bundesverbandes der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) um 1,9 Millionen Tonnen gesenkt.

Hans-Robert Richarz.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 18. November 2016. Es vergeht kaum mehr ein Tag, an dem nicht eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird. Die Sau: Die Treibstoffverbrauchsangaben der Automobilhersteller. Die Treiber: nichtstaatliche Organisationen aus dem Umweltbereich wie die Deutsche Umwelthilfe oder das International Council on Clean Transportation (ICCT) und deren Mitstreiter. Das Dorf: die Medien.

Groupe PSA.

ampnet – 7. Juli 2016. Die Groupe PSA veröffentlicht die Verbrauchsdaten ihrer 30 wichtigsten Modelle im Fahrbetrieb. Die Ergebnisse beruhen auf dem Messverfahren, das in Partnerschaft mit den Nichtregierungsorganisationen „Transport & Environment“ (T&E) und „France Nature Environment“ (FNE) entwickelt wurde. Sie wurden durch die unabhängige, international anerkannte Organisation „Bureau Veritas“ überprüft.

Seit Jahresbeginn 2011 wird an Tankstellen auch Superbenzin E10 mit bis zu zehnprozentigem Bioethanolanteil angeboten.

ampnet – 23. Juni 2016. Der deutsche Benzinmarkt war 2015 trotz günstiger Preise ab Jahresmitte mit 18,2 Millionen Tonnen verkauftem Benzin erstmals seit 2013 wieder leicht rückläufig (-1,6 Prozent). Der Verbrauch von Bioethanol in den Beimischungen Super und Super, in ETBE (Ethyl-tert-butylether) und in E85 ging nach Angaben des Bundesverbands der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) um 4,5 Prozent zurück. Insgesamt wurden 1,17 Millionen Tonnen Bioethanol für Kraftstoffanwendungen verbraucht. Im laufenden Jahr ist nach Einschätzung des BDBe eine positivere Entwicklung zu erwarten, weil die gesetzliche Pflicht der Mineralölwirtschaft zur Senkung der CO2-Emissionen von Kraftstoffen ab Januar 2017 verschärft wird.

Volvo hat seine Lastwagen aerodynamisch optimiert.

ampnet – 29. April 2016. Volvo hat seine Lkw-Baureihen FM, FMX, FH und FH16 optimiert und verspricht Verbrauchssenkungen von bis zu fünf Prozent. Die Motoren des Typs D11 und D13 erhalten reibungsärmere Kolben, einen neuen Turbolader, eine höhere Verdichtung, eine optimierte Nockenwelle sowie Softwareaktualisierungen. Zudem senken ein neu gestalteter Frontspoiler sowie überarbeitete Windabweiser, Schmutzfänger und engere Radkästen des Luftwiderstand der Lastwagen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 31. Januar 2016. Der ADAC will Volkswagen bei den Rückrufaktionen genau auf die Finger schauen. Der Club will wissen, ob sich die angekündigten technischen Anpassungen nachteilig auf den Kraftstoffverbrauch oder die Motorleistung der Fahrzeuge auswirken. Auf die damit verbundenen technischen und verbraucherschutzrechtlichen Fragen möchte der Club so schnell wie möglich Antworten liefern und bittet seine Mitglieder um Hilfe.

Erdgas tanken.

ampnet – 19. August 2015. Fahrer von Erdgasfahrzeugen (CNG) sind mit dem Kraftstoffverbrauch ihrer Fahrzeuge am zufriedensten. Das zeigt das ADAC-Kundenbarometer, das im Rahmen einer repräsentativen Online-Umfrage 20 000 Autofahrer nach der Zufriedenheit mit ihren Verbrauchswerten befragt hatte. Auf dem zweiten Platz finden sich Nutzer von Hybrid-Fahrzeugen, gefolgt von Autogas-Fahrern (LPG). Die populärsten Kraftstoffe Diesel und Benzin landeten auf den Plätzen vier und fünf.

Verbrauchstest im Lkw-Projekt 20-20-20.

ampnet – 7. Juli 2015. Das Ziel klingt ehrgeizig: Die Spedition Bartkowiak aus Hildesheim will ihren Flottenverbrauch bis 2020 auf 20 Liter je 100 Kilometer drücken. In den vergangenen sechs Jahren konnten bereits rund 20 Prozent Kraftstoff eingespart werden. Im Schnitt verbrauchten die Lkw im vergangenen Jahr knapp unter 30 Liter. Dazu trugen unter anderem die Geschwindigkeitsbegrenzung der Fahrzeuge auf 85 km/h und ein Bonussystem für die Fahrer bei. Wer seinen Lastzug nach 7000 bis 9000 Kilometern mit einem Durchschnittsverbrauch von unter 27 Litern auf dem Hof der Firma abstellt, erhält einen Tankgutschein über 50 Euro. Bei 31 Litern sind es immerhin noch zehn Euro.

Erdgas als alternativer Kraftstoff.

ampnet – 4. Juni 2015. Alternative Antriebe sind unverzichtbar, der Ausstoß an Kohlendioxid im Straßenverkehr sinkt. Eine wichtige, aber in Deutschland bisher nur selten genutzte Option bieten Erdgasfahrzeuge. Sie kombinieren niedrige Emissionen mit hoher Fahrleistung und ökonomischen Vorteilen. „Erdgas Mobil“, eine Initiative deutscher Energieversorgungs-Unternehmen zur Förderung von Erdgas und Bio-Erdgas, hat zehn Gründe zusammengetragen, die für ein Erdgasfahrzeug sprechen:

Peugeot 208 Blue HDi 100 auf Verbrauchsrekordfahrt.

ampnet – 5. Mai 2015. Mit dem 208 Blue HDi 100 bietet Peugeot den aktuell sparsamsten Seriendiesel der Welt an. Dass der Normverbrauch von 3,0 Litern pro 100 Kilometer keineswegs nur unter Laborbedingungen Bestand hat und sogar noch unterboten werden kann, wurde jetzt auf einer zertifizierten Langstreckenfahrt bewiesen. Bei der von der französischen Prüfbehörde UTAC (Union Technique de l’automobile, du motocycle et du cycle) homologierten Verbrauchsfahrt legte ein serienmäßiger Peugeot 208 Blue HDi 100 mit 43 Litern Kraftstoff 2152 Kilometer zurück – das entspricht einem Durchschnittsverbrauch von gerade einmal 2,0 Litern auf 100 Kilometer.

Mazda3.

ampnet – 9. Oktober 2014. Mazda hat gemessen am realitätsnahen amerikanischen FTP 75-Testzyklus die effizienteste Modellpalette. Im jährlichen Report der United States Environmental Protection Agency (EPA) liegt der japanische Hersteller beim Flottenverbrauch auf Rang eins. Für das Jahr 2013 ermittelte die EPA bei Mazda die beste Kraftstoffeffizienz bei gleichzeitig niedrigstem CO2-Ausstoß unter elf berücksichtigten Volumenherstellern.

Volkswagen Transporter Blue Motion.

ampnet – 28. Februar 2014. Volkswagen hat den Normverbrauch des T5 weiter gesenkt. Die überarbeiteten Blue-Motion-Versionen sind mit 5,8 Litern (Transporter) bzw. 6,0 Litern (Multivan) je 100 Kilometer die sparsamsten Fahrzeuge in ihrem Segment.

Rekordfahrt des Volkswagen Golf TDI Blue Motion.

ampnet – 12. November 2013. Der Volkswagen Golf TDI Blue Motion hat sich bei einer Dekra-geprüften Testfahrt als echtes Drei-Liter-Auto erwiesen. Auf der Strecke von Nantes nach Kopenhagen kam der Golf mit dem 81 kW / 110 PS starken TDI-Motor mit 2,92 Litern Diesel auf 100 Kilometer aus. Die Distanz zwischen den beiden Städten – 1602 Kilometer – konnte mit nur einer Tankfüllung überwunden werden.

Mercedes-Benz S 500 Plug-in Hybrid.

ampnet – 11. September 2013. Mit dem S 500 Plug-in Hybrid stellt Mercedes-Benz auf der IAA in Frankfurt (- 22.9.2013) die effizienteste Luxuslimousine der Welt vor. Sie zieht knapp am Porsche Panamera S E-Hybrid vorbei. Ein Normdurchschnittsverbrauch von 3,0 Litern auf 100 Kilometer und ein CO2-Ausstoß von 69 Gramm je Kilometer hätten vor wenigen Jahren noch als Fabelwerte für ein Fahrzeug dieser Klasse gegolten.

Volkswagen E-Up und E-Golf.
Von Dennis Gauert

ampnet – 27. August 2013. Volkswagen wird in einer Doppelweltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (10. bis 22. September) zwei neue Elektroautos vorstellen: den E-Up und E-Golf. Europas erfolgreichster Automobilhersteller transferiert damit zwei Großserienmodelle in das Zeitalter der Elektromobilität. Der E-Up verbraucht lediglich 11,7 kWh Strom auf 100 Kilometern – damit ist er der neue Effizienz-Weltmeister. Der E-Golf kommt auf einen exzellenten Wert von 12,7 kWh. Bei einem Strompreis von 0,258 Euro je Kilowattstunde kosten 100 Kilometer mit dem E-Up so lediglich 3,02 Euro, mit dem e-Golf sind es rund 3,30 Euro.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 29. Mai 2013. Der Sommer hat noch nicht begonnen, das Sommerloch aber wohl schon. Wie sonst wäre es zu erklären, dass zwei Wochen nach dem ADAC nun auch dessen Partner The International Council of Clean Transportation (ICCT) ins selbe Horn stößt: Autos verbrauchen mehr Sprit als offiziell abgegeben. Wer immer solche Aussagen publiziert hat zweierlei erreicht – die Sympathie des Publikums und den Spott der Fachleute. Also sei noch einmal darauf hingewiesen, wie die Dinge wirklich liegen.

ADAC testet Auto-Klimaanlagen.

ampnet – 19. Juli 2012. Die vollautomatische Klimaanlage verbraucht deutlich weniger Sprit als halbautomatische oder manuelle Systeme. In einem neuartigen Testverfahren hat der ADAC untersucht, wie viel Kraftstoff die unterschiedlichen Systeme tatsächlich verbrauchen und wie ein Auto kühl wird, ohne unnötig viel Sprit zu verbrauchen.

ampnet – 15. August 2011. Verbraucht ein Neuwagen statt der vom Hersteller angegebenen 7,1 Liter Kraftstoff in Wirklichkeit 7,7 Liter pro 100 Kilometer, ist das noch kein ausreichender Grund, den Kaufvertrag wieder rückgängig zu machen. Vielmehr bedarf es dazu einer Abweichung von mindestens zehn Prozent entschied das Oberlandesgericht Hamm hingewiesen (Az. I-28 U 12/11).

Porsche Cayman.

ampnet – 27. Oktober 2010. Porsche setzt die Verbrauchsreduzierung mit jedem Modellwechsel fort. Bei allen derzeit angebotenen Baureihen liegen die Einsparungen gegenüber den entsprechenden Vorgängern je nach Modell im zweistelligen Prozentbereich bei gleichzeitig deutlich gesteigerten Fahrleistungen. Mit 20 bis 23 Prozent Verbrauchsreduktion im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) fallen die Einsparungen beim der zweiten Auflage des Cayenne am höchsten aus. Aber auch bei den im Jahr 2008 eingeführten neuen Generationen der Sportwagen-Baureihen 911 sowie Boxster und Cayman waren Einsparungen von bis zu 16 beziehungsweise 15 Prozent zu verzeichnen.