Logo Auto-Medienportal.Net

IAA 2009: Can-Am erweitert Spyder-Baureihe um Touringversion

Es ist kein Zufall, dass der Can-Am Spyder Roadster sowohl auf Auto- als auch auf Motorradmessen gezeigt wird. Hersteller Bombardier Recreational Products (BRP). will sein innovatives Dreirad als eigenständige Fahrzeuggattung verstanden wissen und stellt auf der IAA als neue Modellvariante den Roadster Touring vor. Zusätzliche Karosserieverkleidungen, drei Gepäckkoffer hinten und ein erhöhter Sozius-Sitz sollen den ansonsten eher auf sportlich getrimmten Zwitter zum Reisebegleiter machen. Zu den neuen Komfortfeatures gehören auch ein iPod-Zugang und Lautprecher hinten sowie eine einstellbare Hinterradaufhängung. Zum Tourencharakter passt auch, dass dem Rotax-V2-Motor sechs seiner 106 PS genommen und die Höchstgeschwindigkeit auf 160 km/h begrenzt wurde. Das maximale Drehmoment beträgt 80 Newtonmeter.

Wer den Can-Am Spyder fahren möchte, benötigt einen Autoführerschein, muss aber einen Helm tragen. Leichte Motorradkenntnisse sind von Vorteil, wird doch mit der Hand gekuppelt und per Fuß geschaltet. Eine serienmäßige Stabilitätskontrolle, ABS und Traktionskontrolle sorgen für Sicherheit. Die Touring-Version soll Ende 2009 erhältlich sein und wird etwa 2500 Euro mehr als der Roadster Sport kosten, der ab 17 990 Euro erhältlich ist. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: BRP

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Can-Am Spyder Roadster Touring.

Can-Am Spyder Roadster Touring.

Foto: Auto-Medienportal.Net/BRP

Download:


Can-Am Spyder Roadster Touring.

Can-Am Spyder Roadster Touring.

Foto: Auto-Medienportal.Net/BRP

Download: