Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Hyundai Ioniq“

Es wurden 12 Artikel zum Stichwort „Hyundai Ioniq“ gefunden:

Hyundai Ioniq Hybrid und Plug-in-Hybird (r.).

ampnet – 17. Januar 2019. Hyundai unterzieht die Hybrid- und die Plug-in-Hybrid-Variante des Ioniq zum Sommer einer Modellpflege. Vom Ioniq Elektro, dessen Überarbeitung etwas später erfolgt, übernehmen die Hybridversionen die über Schaltpaddel einstellbare Rekuperationsbremse und die elektrische Parkbremse. Der Umfang des Assistenzpakets „Smart Sense“ wird erweitert. Es bietet unter anderem einen autonomen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung und Frontkollisionswarner sowie einen Spurhalteassistenten. Darüber hinaus hilft der Aufmerksamkeitsassistent dem Fahrer, sich bei Müdigkeit auf die Straße zu konzentrieren.

Hyundai Ioniq Hybrid.

ampnet – 25. Oktober 2018. Hyundai stellt zum neuen Modelljahr den Ioniq Hybrid und Ioniq Plug-in-Hybrid auf die Abgasnorm Euro 6d-Temp um. Zudem erhalten alle Varianten serienmäßig einen Aufmerksamkeitsassistenten. Das System erkennt auf Basis verschiedener Parameter wie etwa der Lenkradbewegungen Anzeichen für eine Ermüdung des Fahrers und empfiehlt bei Bedarf das Einlegen einer Pause. Neu gestaltete Lüftungsdüsen werten das Interieur auf, während die bisher den Hybridversionen vorbehaltene Außenfarbe „Iron Grey“ nun auch für den Ioniq Elektro angeboten wird. (ampnet/jri)

Hyundai Ioniq Electric.
Von Michael Kirchberger, cen

ampnet – 6. April 2018. Der Hyundai Ioniq Elektro ist ein Mittelklasse-Auto von fast 4,5 Metern Länge, das sich – der Name ist Programm, elektrisch fortbewegt. Bis zu 280 Kilometer Reichweite verspricht Hyundai, solange soll der 28 kWh leistende Lithiumionen-Akku halten. 33 300 Euro kostet der koreanische Stromer, abzuziehen sind Förder- oder Abwrackprämien. Aber nicht nur für Elektroautos gibt es finanzielle Unterstützung.

Hyundai Ioniq Hybrid in Taxi-Ausführung.

ampnet – 16. Juni 2017. Hyundai bietet den Ioniq sowohl in der Hybrid- als auch in der Elektroversion jetzt auf Wunsch als Taxi an. Die Umrüstung übernimmt Intax aus Oldenburg. Das neue Garantiepaket für Gewerbekunden deckt für drei Jahre oder bis zu einer Laufleistung von 100 000 Kilometern Schäden am Fahrzeug, an der Hochvoltbatterie, dem Lack und dem Audio-System ab. Für Ersatz- und Verschleißteile gilt das spezielle Garantiepaket zwei Jahre (bis 40 000 Kilometer). (ampnet/jri)

Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid.

ampnet – 31. März 2017. Eindrucksvoller Marktstart vom Hyundai Ioniq: Für die beiden Modellvarianten Hybrid und Elektro des Hyundai Ioniq liegen in Deutschland mehr als 2800 Bestellungen vor. Fast jeder zweite Besteller orderte den Ioniq Elektro (Stromverbrauch in kW/100 km kombiniert 11,5; CO2-Emissionen 0). Rechnet man die staatliche Förderung für Elektrofahrzeuge von 4000 Euro dagegen, beträgt der Einstiegspreis für den Elektro 29 300 Euro. (ampnet/Sm)

Ford Edge im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 30. November 2016. Euro NCAP hat eine Crashtestreihe durchgeführt. Dabei gab es bei den insgesamt sechs Modellen durchwachsene Ergebnisse. Ohne Fehl und Tadel erwiesen sich der Ford Edge, der Audi Q2 und der Hyundai Ioniq mit jeweils fünf Sternen.

Hyundai Ioniq Electric.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 4. November 2016. 2013 war für Hyundai das Jahr der Zeitenwende. Seitdem nennen die Käufer von Fahrzeugen des koreanischen Unternehmens das Design des Autos als wichtigsten Kaufgrund. Erst danach kommt der Preis. Vorher war es genau anders herum. „Wir sind kein asiatisches Schnäppchen mehr“, freut sich Hyundai-Deutschland-Chef Markus Schrick und verweist jetzt bei einem Präsentationstermin in Hamburg auf das jüngste Produkt, den Ioniq.

Hyundai Ioniq.

ampnet – 13. Oktober 2016. In diesen Tagen rollt der neue Hyundai Ioniq in den Handel. Der Ioniq ist mit drei alternativen Antrieben verfügbar. Zur Wahl stehen Hybrid (ab Oktober), Elektro (ab November) oder Plug-in Hybrid (Sommer 2017). In Deutschland ist Hyundai eine Partnerschaft mit der EnBW eingegangen und bietet so ein Rundum-Paket für den Hyundai Ioniq Elektro.

Hyundai Ioniq.

ampnet – 25. August 2016. Neue Wege geht Hyundai bei der Präsentation des Ioniq. Vorgestellt wird das neue elektrifizierte Modell der Öffentlichkeit mit der „Generation Ioniq Tour“, die vom 29. August bis zum 6. September in Frankfurt am Main gastiert. Auf dem Freigelände vor dem Skyline-Plaza zwischen Hauptbahnhof und Messe steht ein Q-förmiger Informationspavillon in dem die Besucher das Auto mittels Augmented Reality, kennenlernen können. Eine eigens dafür entwickelte App bietet Zusatzinformationen zu den Fahrzeugdetails, die der Nutzer mit der Kamera eines Tablets oder Smartphones einfängt. Durch eine Virtual-Reality-Brille betrachtet präsentiert sich der Ioniq in einem 360-Grad-Video. Und natürlich kann auch eine Probefahrt unternommen werden.

Hyundai Ioniq.

ampnet – 2. März 2016. Mit dem Ioniq stellt Hyundai auf dem Genfer Automobilsalon (–13.3.2016) ein neues Fahrzeug vor, das je nach Motorwahl dreifach elektrisch unterwegs ist. Den Anfang machen die Hybridvariante (HEV) und die reine Elektroversion (EV) in der zweiten Jahreshälfte. Später folgt dann noch ein Plug-in-Hybrid (PHEV). Die Fließhecklimousine hat einen beispielhaften cw-Wert von 0,24 und zeichnet sich durch ihre Leichtbauweise aus. Dem ökologischen Anspruch trägt auch das Interieur Rechnung. Die Türinnenverkleidungen bestehen aus recyceltem Kunststoff, pulverisiertem Holz und Vulkangestein, Dachhimmel und Teppich werden unter Verwendung von Rohstoffen aus Zuckerrohr hergestellt.

Hyundai Ioniq Hybrid.

ampnet – 18. Januar 2016. Hyundai wird im Herbst in Deutschland den Ioniq auf den Markt bringen. Das neue Modell wird es als Hybrid-Variante (HEV) und als Elektrofahrzeug (EV) geben. Später ist auch noch ein Plug-in-Hybrid (PHEV) geplant. Die coupéhaft gezeichnete Limousine hat einen hervorragenden Luftwiderstandsbeiwert von nur 0,24.

Hyundai Ioniq.

ampnet – 8. Dezember 2015. Hyundai hat die Modellbezeichnung eines neuen elektrisch angetriebenen Modells bekannt gegeben. Der Marktstart des Ioniq ist für kommendes Jahr vorgesehen. Das Fahrzeug wird mit drei Antriebsvarianten erhältlich sein. Der Kunde hat die Möglichkeit zwischen einem Hybrid mit Benzinmotor, reinem Elektrofahrzeug und zum späteren Zeitpunkt einem Plug-in-Hybrid zu wählen. Der erste Teil der Baureihenbezeichnung, Ion, gibt einen Hinweis auf den elektrischen Antrieb. Ein Ion ist ein elektrisch geladenes Atom. Der zweite Teil des Namens leitet sich von dem englischen Wort unique, übersetzt: einmalig, ab.