Logo Auto-Medienportal.Net

Triumph Scrambler 1200: Cruisen wie der "King of Cool"

Mit der Kombination aus moderner Technologie im klassischen Look, durchzugsstarkem Motor und einem Fahrwerk, das mit seinen langen Federwegen und 21-Zoll-Vorderrädern auch kernige Off-Road-Abenteuer nicht scheut hat die Scrambler 1200-Modellreihe von Triumph seit ihrer Vorstellung in 2018 weltweit viele Fans gefunden. Für das Modelljahr 2021 hat das Entwicklerteam die beiden Modellvarianten XC und XE in vielen Bereichen überarbeitet. Dazu zählt ein weiterentwickelter Euro-5-Motor mit unveränderten 90 PS Leistung und 110 Nm Drehmoment, aber geringeren Emissionen. Zusätzlich sorgt die überarbeitete Auspuffanlage nun für eine verbesserte Wärmeverteilung.

Beide Modelle sind vollgepackt mit modernster Technik, Fahrhilfen und Komfortfeatures. Dazu zählen Doppelscheibenbremsen mit Brembo-Bremssätteln, Kurven-ABS mit optimierter Kurven-Traktionskontrolle und bis zu 6 Fahrmodi, einschließlich Off-Road Pro (XE), farbige TFT-Instrumente sowie beleuchtete Schalter und Armaturen, Voll-LED-Beleuchtung mit Tagfahrlicht-Scheinwerfer, schlüssellose Zündung, Tempomat mit Einknopf-Bedienung sowie USB-Ladebuchse.

Ergänzt werden die Modellvarianten XC und XE zudem um eine weltweit auf 1000 Exemplare limitierte Steve McQueen-Sonderserie auf Basis der XE, die neben einer exklusiven Sonderlackierung in Competition Green und Steve McQueen-Grafik auf dem Tank mit einem dicken Paket an Sonderausstattungen aufwarten kann, die sie zur bestausgestatteten Scrambler 1200 aller Zeiten macht. Entwickelt wurde sie in Zusammenarbeit mit der Familie McQueen und ist von der originalen Triumph TR6 inspiriert, die durch den legendären Sprung über den Stacheldraht im Filmklassiker „The Great Escape“ („Gesprengte Ketten“) aus dem Jahr 1963 berühmt wurde.

Jedes Exemplar der Sonderserie ist auf der Lenkerklemmung individuell nummeriert, die zudem eine lasergravierte Steve McQueen Signatur trägt. Außerdem wird jedes Bike mit einem Echtheitszertifikat ausgeliefert, das die Fahrgestellnummer des Motorrads und die Unterschriften von Triumphs CEO Nick Bloor sowie Steve McQueens Sohn Chad trägt.

Die neuen Scrambler 1200 XC und XE sowie die Steve McQueen Edition werden ab Juni 2021 zu Preisen ab 13.850 Euro beim Händler stehen. Die XE-Variante kostet einen Tausender mehr, die Steve McQueen Edition ist – wenn überhaupt – für zwei Tausender mehr zu haben. (ampnet/fw)

Weiterführende Links: Triumph-Preseseite

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Triumph Scrambler 1200 Steve McQueen Edition.

Triumph Scrambler 1200 Steve McQueen Edition.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Triumph

Download:


Triumph Scrambler 1200 Steve McQueen Edition.

Triumph Scrambler 1200 Steve McQueen Edition.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Triumph

Download:


Triumph Scrambler 1200 Steve McQueen Edition.

Triumph Scrambler 1200 Steve McQueen Edition.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Triumph

Download:


Triumph Scrambler 1200 XC.

Triumph Scrambler 1200 XC.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Triumph

Download:


Triumph Scrambler 1200 XC.

Triumph Scrambler 1200 XC.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Triumph

Download:


Triumph Scrambler 1200 XC.

Triumph Scrambler 1200 XC.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Triumph

Download:


Triumph Scrambler 1200 XE.

Triumph Scrambler 1200 XE.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Triumph

Download:


Triumph Scrambler 1200 XE.

Triumph Scrambler 1200 XE.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Triumph

Download:


Triumph Scrambler 1200 XE.

Triumph Scrambler 1200 XE.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Triumph

Download: