Logo Auto-Medienportal.Net

Fiat baut Werk Rivalta zum Logistikzentrum um

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) baut das über 50 Jahre Werk in Rivalta um. Dort wo unter anderem die Fiat-Modelle 124 Spider, Dino und Ritmo sowie Bravo gefertigt wurden, wird zum Verteiler- und Logistikzentrum für Mopar, die Originalersatztteil- und Accessoiresmarke des Konzerns. Von dort aus sollen in Zukunft mehr als 5000 Händler und Werkstattbetriebe versorgt werden. Die Fabrik soll bis 2020 auch um das regionale Hauptquartier der Konzernmarke erweitert werden.

Mit der Entscheidung trägt FCA der wachsenden Nachfrage nach Mopar-Produkten Rechnung. In den vergangenen zwölf Monaten hat die Marke alleine in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) mehr als 47 000 Tonnen Güter umgesetzt. In Europa bietet Mopar mehr als 260 000 Originalersatzteile und Accessoires für die Fahrzeuge von Fiat Chrysler. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Fiat-Presseseite

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Fiat baut das Werk Rivalta zum Verteiler- und Logistikzentrum für Mopar um (Computergrafik).

Fiat baut das Werk Rivalta zum Verteiler- und Logistikzentrum für Mopar um (Computergrafik).

Foto: Auto-Medienportal.Net/FCA

Download: