Logo Auto-Medienportal.Net

Daimler Trucks und Kamaz verstärken Zusammenarbeit

Daimler Trucks und der russische Lkw-Hersteller Kamaz intensivieren ihre seit 2008 bestehende strategische Partnerschaft. Am Rande der Kamaz-Hauptversammlung in Naberezhnye Chelny (Russische Republik Tatarstan) unterzeichneten die beiden Unternehmen heute einen Lizenzvertrag zur verstärkten Zusammenarbeit beim Bau von Fahrerhäusern. Künftig liefert Mercedes-Benz die Kabine des Mercedes-Benz Axor an Kamaz, die das russische Unternehmen ab 2013 für die neue Generation seiner Lkw einsetzen wird.

Grundlage des Lizenzvertrages bildet ein im September 2011 geschlossenes Memorandum of Understanding zwischen Daimler Trucks und Kamaz, welches eine Kooperation im Bereich Lkw-Fahrerhäuser für die zweite Jahreshälfte 2012 avisierte.

Der Lizenzvertrag sieht vor, dass Mercedes-Benz noch in diesem Jahr mehrere Kabinen für den Aufbau von Prototypfahrzeugen an Kamaz übergibt. In den Folgejahren werden dann einzelne Komponenten geliefert, die im Kamaz-Produktionswerk in Chelny in der russischen Republik Tatarstan montiert werden. Nach und nach soll die Produktion lokalisiert werden. Langfristig rechnen die Partner mit einem Absatz von mehr als 20 000 Fahrzeugen, die mit der Kabine ausgestattet sind.

Die strategische Partnerschaft zwischen Daimler Trucks und Kamaz besteht seit dem Jahr 2008. (ampnet/nic)

Weiterführende Links: Daimler

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Mit der Unterzeichnung des Kabinen-Lizenzvertrages erweitern Hubertus Troska, Leiter Mercedes-Benz Lkw, und Sergei Kogogin, Generaldirektor Kamaz (vorne, v.l.n.r.), die Zusammenarbeit zwischen Daimler Trucks und dem russischen Lkw-Hersteller Kamaz.

Mit der Unterzeichnung des Kabinen-Lizenzvertrages erweitern Hubertus Troska, Leiter Mercedes-Benz Lkw, und Sergei Kogogin, Generaldirektor Kamaz (vorne, v.l.n.r.), die Zusammenarbeit zwischen Daimler Trucks und dem russischen Lkw-Hersteller Kamaz.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download: