Logo Auto-Medienportal.Net

IAA 2011: Die dritte Generation des Fiat Panda

Fiat stellt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (15. – 25.9.2011) erstmals den neuen Panda vor. Nach 6,5 Millionen verkauften Exemplaren in 31 Jahren soll die dritte Modellgeneration an die Erfolge der beiden Vorgänger anknüpfen. Komfort, Technologie und Sicherheitsausstattung haben mit der Neuauflage wesentliche Verbesserungen erfahren. Das neue Design modernisiert das Autoäußerlich, ohne den klar strukturierten Charakter des Vorgängers zu verlieren.

Der neue Fiat Panda ist im Vergleich zum Vorgänger geringfügig größer (Länge 365 Zentimeter, Breite 164 cm, Höhe 155 cm). Die Folge sind ein gewachsenes Platzangebot für Passagiere und Gepäck sowie verbesserte Sicherheit für die Insassen. Mit einer Vielzahl von Ablagen sowie den zahlreichen Verstellmöglichkeiten der Rücksitzbank ist der Innenraum variabler geworden. Bei Bedarf kann die Rückenlehne des Beifahrersitzes komplett nach vorne geklappt werden und bietet dann die Fläche eines kleinen Tisches. Kombiniert mit einer optionalen Cargobox für den Kofferraum ergibt sich eine nahezu ebene Ladefläche von der Heckklappe bis zum Armaturenbrett, auf der auch besonders lange Gegenstände gut transportiert werden können.

Für den neuen Fiat Panda wurde das Motorenangebot um zwei Zweizylinder-Triebwerke aus der Twinair-Familie erweitert: eine aufgeladene Version mit 63 kW / 85 PS und eine völlig neue Saugmotor-Variante mit 48 kW / 65 PS. Zur Wahl stehen außerdem der bewährte 1.2-Liter Benziner mit 51 kW / 69 PS und der 1,3-Liter-Turbodiesel mit 55 kW / 75 PS. Alle Motoren übertragen ihre Kraft vorerst ausschließlich auf die Vorderräder, einen Fiat Panda 4x4 wird es allerdings in Zukunft ebenfalls geben.

Zehn Karosseriefarben, drei Ausstattungsvarianten, vier Innendesigns, zwei Radkappen und zwei unterschiedliche Leichtmetallfelgen (14 oder 15 Zoll Durchmesser) ermöglichen über 600 Modellvariationen des Fiat Panda. Zur Serienausstattung gehören unter anderem das portable Navigationssystem „Blue&Me Tom Tom Live“, das auch umfangreiche Infotainment-Funktionen zur Verfügung stellt. In naher Zukunft wird außerdem ein Notbremsassistent angeboten, der bei Geschwindigkeiten unterhalb von 30 km/h Hindernisse erkennt und das Fahrzeug automatisch abbremst. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Fiat Presseseite

Mehr zum Thema:

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Fiat Panda.

Fiat Panda.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Fiat Panda.

Fiat Panda.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Fiat Panda.

Fiat Panda.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Fiat Panda.

Fiat Panda.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Fiat Panda.

Fiat Panda.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Fiat Panda.

Fiat Panda.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Fiat Panda.

Fiat Panda.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Fiat Panda.

Fiat Panda.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download: