Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Toyota RAV4“

Es wurden 26 Artikel zum Stichwort „Toyota RAV4“ gefunden:

Toyota RAV4 PHEV.

ampnet – 15. Oktober 2019. Als Pionier der Hybridtechnik hat Toyota bislang nur ein Plug-in-Modell im Programm. Das soll sich bald ändern.

Toyota RAV4.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 5. Juli 2019. Stell Dir vor, Du schaffst ein neues automobiles Segment im Automobilmarkt – und Du merkst es nicht. Als Toyota im Jahr 1994 die erste Generation des RAV4 an den Start rollte, standen die drei Buchstaben für „Recreational Active Vehicle“ oder übersetzt „Aktives Freizeit-Fahrzeug“. Damals sprach noch niemand von einem sportlichen Nutzfahrzeug, heute SUV genannt. Nach 25 Jahren und 8,5 Millionen gebauten Exemplaren gehört das aktive Freizeit-Mobil als weltweit meistverkauftes Modell zu den festen Größen der SUV-Familie und spielt nun dank seines Hybridantriebs den Saubermann in diesem Segment.

Toyota RAV4 Fun Cruiser (1994).

ampnet – 25. Januar 2019. In ihrer Fahrzeugsammlung Toyota Collection in Köln feiert Toyota am Sonnabend, 2. Februar, ein Vierteljahrhundert RAV4. Der SUV-Thementag findet von 10 bis 14 Uhr auf dem Gelände von Toyota Deutschland (Toyota Allee 2, 50858 Köln) statt. Zu erleben sind alle fünf Generationen des RAV4 – vom Fun Cruiser aus dem Jahr 1994 bis zum neuen Vollhybrid mit elektrischem Allradantrieb. Der Eintritt ist frei.

Toyota RAV4.
Von Frank Wald

ampnet – 16. Januar 2019. Er ist der Pionier im Kompakt-SUV-Segment und feiert nun mit der fünften Generation sein 25-jähriges Jubiläum. Die Rede ist vom Toyota RAV4, der seit 1994 knapp neun Millionen mal verkauft wurde, davon allein zwei Millionen Exemplare in Europa. Und er fährt, noch immer als einziger in seinem Segment, mit einem Hybridantrieb – für den sich im vergangenen Jahr knapp 85 Prozent aller Kunden entschieden. Kaum verwunderlich also, dass in der Neuauflage, die am 26. Januar zum Händler rollt, die Kombination aus Benzin- und Elektromotor noch mal verstärkt wurde. Dazu kommen mehr Platz, Komfort und serienmäßige Sicherheit sowie weitere Technik-Gimmicks. Und das alles auch noch 800 Euro günstiger als bisher.

Toyota RAV4 Hybrid.

ampnet – 11. Januar 2019. Toyota bringt am 26. Januar 2019 den neuen RAV4 in den Handel. Die fünfte Generation des SUV wird zu Preisen ab 29 990 Euro angeboten, die Hybridvariante beginnt bei 32 990 Euro und ist damit 800 Euro günstiger als der Vorgänger. Der RAV4 wird in sechs Ausstattungslinien verfügbar sein, in der Hälfte davon exklusiv als Hybrid. Der neue Hybridantrieb sorgt für Normverbräuche von rund 4,5 Litern je 100 Kilometer. In der Allradvariante schickt ein zweiter Elektromotor zusätzliches Drehmoment an die Hinterachse, die Systemleistung steigt dann leicht von 218 PS (160 kW) auf 222 PS (163 kW).

Toyota RAV4 Hybrid.

ampnet – 16. Dezember 2018. Der neue Toyota RAV4 steht in den Startlöchern. Die fünfte Generation des SUV-Vorreiters kann ab sofort zu Preisen ab 29 990 Euro bestellt werden. Es gibt sechs Ausstattungslinien. Bereits die Basisversion verfügt über Voll-LED-Scheinwerfer, Klimaanlage, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und 4,2-Zoll-TFT-Farbdisplay. Dazu kommen unter anderem ein Notbremssystem mit Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung, eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage und ein Spurhaltesystem.

Toyota RAV4 Hybrid.

ampnet – 3. Oktober 2018. Toyota präsentiert auf dem Autosalon in Paris (–14.10.2018) den komplett erneuerten RAV4. Der Hybridantrieb, zu dem 85 Prozent aller Käufer greifen, entwickelt jetzt 222 PS (163 kW) statt 197 PS und ist mit einem 2,5-Liter-Vierzylinder gekoppelt. Auch der Allradantrieb wurde noch einmal optimiert. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt das neue Modell nur noch 8,1 Sekunden.

Toyota RAV4.

ampnet – 28. März 2018. Auf der New York International Auto Show (NYIAS) präsentiert Toyota am 28. März die brandneue fünfte Generation des RAV4. Er ist der erste RAV4, der auf der Toyota New Global Architecture Platform (TNGA) aufbaut. Auch damit bleibt er der Philosophie, als Pionier des kompakten SUV-Segments bei Antrieb, Fahrdynamik, intelligenten Sicherheitssysteme und Qualität die Spitzte zu markieren. In Europa wird der neue RAV4 erst in einem Jahr bei den Händlern stehen.

Toyota RAV4 Hybrid.

ampnet – 15. März 2016. Toyota wird den RAV4 ab August auch im russischen Werk in St. Petersburg bauen. Dort wird bereits die Mittelklasselimousine Camry für Russland, Kasachstan und Weißrussland produziert. Für den RAV4 erweitert das Unternehmen unter anderem Fertigungshallen und Produktionslinien und installiert neue Geräte und Maschinen, um die Karosserieschweißlinie zu automatisieren und die Automatisierung bei Montage und Stanzen auszubauen. Dafür werden rund 90,1 Millionen Euro investiert.

Toyota RAV4.

ampnet – 14. Januar 2016. Eigentlich war er schon längst überfällig: Ausgerechnet seinem SUV-Vorreiter hat Toyota als Hybrid-Pionier bislang den alternativen Antrieb vorenthalten. Mit der umfangreichen Modellpflege ändert sich das nun. Er kombiniert einen 114 kW / 155 PS starken 2,5-Liter-Benzinmotor mit einem Elektroaggregat, das 105 kW / 143 PS und 270 Newtonmeter Drehmoment liefert. Mit einer Systemleistung von 145 kW / 197 PS beschleunigt der neue RAV4 Hybrid in 8,7 Sekunden von null auf 100 km/h und kommt auf einen Normverbrauch von 4,9 Litern pro 100 km (CO2-Emissionen: 115 g/km). Dabei darf er je nach Ausstattung bis zu 1650 Kilogramm schwere Anhänger ziehen.

Toyota RAV4 Hybrid.

ampnet – 16. September 2015. Toyota stellt auf der IAA in Frankfurt (- 27.9.2017) die Hybridversion des frisch überarbeiteten RAV4 vor. Das Zusammenwirken eines 2,5-Liter-Benzinmotrs mit einem 50 kW / 68 PS starken Elektromotors an der Hinterachse sorgt für eine Systemleistung von 145 kW / 197 PS. Im kombinierten Normzyklus kommt der allradgetriebene RAV4 auf einen Verbrauch von 5,0 Litern je 100 Kilometer. Toyota spricht hier von einem Klassenbestwert. Wer auf Allrad und Leistung verzichten kann, der kommt im frontgetriebenen 105 kW / 143 PS starken 2,0-Liter-Diesel mit 0,3 Litern weniger pro 100 Kilometer aus. (ampnet/jri)

Skoda Yeti L&K.
Von Thomas Lang

ampnet – 11. August 2015. Das Phänomen SUV beschäftigt Marktforscher wie Autohersteller gleichermaßen. In einem gesättigten Markt, wie dem für Neuwagen in Deutschland, genießen Segmente mit Wachstumspotential besondere Beachtung. Die „Sports Utility Vehicle“, beziehungsweise die klassischen Geländefahrzeuge, generieren Jahr für Jahr unverdrossen neue Steigerungsraten. Nicht zuletzt, weil es gerade den Anbietern kompakter SUV gelungen ist, zeitgemäße Konzepte zu entwickeln, die vielseitig nutzbar sind und trotzdem umweltkompatibel bleiben. Außerdem bilden die SUV ein ertragreiches Segment, auf dem Importeure den einheimischen Anbietern inzwischen auf Augenhöhe begegnen. Modelle wie der Yeti von Skoda oder der Nissan Qashqai rollen den Markt selbstbewusst auf.

Toyota RAV4-Sondermodell Edition-S.

ampnet – 8. Dezember 2014. Toyota hat das RAV4-Sondermodell Edition-S im Angebot. Das robust anmutende Sondermodell fährt serienmäßig mit Allradantrieb vor und ist zu Preisen ab 30 890 Euro erhältlich. Der Kundenvorteil beträgt bis zu 1750 Euro. Erkennungszeichen des Editionsmodells sind eine silberne Dachreling, ein angedeuteter Unterfahrschutz vorn und hinten sowie Chromleisten an der Fahrzeugseite. Hinzukommen 18 Zoll große Leichtmetallfelgen.

ampnet – 9. April 2014. Toyota bittet Fahrzeuge der Modelle Yaris und Urban Cruiser (Produktionszeitraum Januar 2005 bis August 2010) in die Werkstätten. Bei diesen Modellen kann es Probleme an den Sitzschienen oder mit einem Befestigungspunkt der Lenksäule geben. Bei den Modellen RAV4 und Hilux (Produktionszeitraum Juni 2004 bis Dezember 2010) kann es zu einem Bruch in der Verkabelung kommen. Beim Werkstattaufenthalt wird das betroffene Bauteil geprüft und falls nötig ausgetauscht. Diese Maßnahme ist für den Kunden kostenlos und dauert je nach Modell zwischen einer halben bis maximal vier Stunden.

Toyota RAV4 (1995).

ampnet – 3. Februar 2014. Mit der Premiere des Toyota RAV4 begann im März 1994 auf dem Genfer Automobilsalon eine neue Ära für 4x4-Fahrzeuge. Der kompakte Allrader, dessen Abkürzung für „Recreational Active Vehicle with 4 wheel-drive“ (frei übersetzt = Fahrzeug mit Allradantrieb für die aktive Freizeitgestaltung) steht, ebnete dem SUV-Segment den Weg. Dieser Trend ließ sich bereits an der enormen Nachfrage direkt zum Marktstart des RAV4 ablesen: Zunächst wollte Toyota 4500 Einheiten pro Monat bauen, doch als allein im ersten Monat 8000 Bestellungen eingingen, wurde das Produktionsvolumen verdoppelt. Die Markteinführung erfolgte im Mai 1994 in Japan, ehe das Fahrzeug einen Monat später auch in Europa, Afrika, Australien und Lateinamerika verkauft wurde.

Toyota RAV4.

ampnet – 2. Oktober 2013. Mit einer neuen Antriebskombination, neuer Außenfarbe, neuer Leder-Variante sowie neuen Ausstattungsextras fährt der Toyota RAV4 ins Modelljahr 2014. Der 2,0-Liter D-4D Turbodieselmotor mit 91 kW / 124 PS ist ab Ende 2013 auch in Verbindung mit dem Allradantrieb Integrated Dynamic Drive System bestellbar. Das System koordiniert die dynamische Drehmomentsteuerung des Allradantriebs (DTC), die Fahrzeugstabilitätskontrolle (VSC) und die elektrische Servolenkung (EPS), um Fahrdynamik, Handling-Eigenschaften, Fahrzeugstabilität und Sicherheit zu optimieren. Unter Berücksichtigung von Geschwindigkeit, Lenkwinkel und Gierrate wird die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse permanent kontrolliert und über eine elektronisch geregelte Kupplung angepasst.

Toyota RAV4.
Von Jens Riedel

ampnet – 5. Juli 2013. Toyota reklamiert für sich, mit dem RAV4 das Segment der Kompakt-SUV geschaffen zu haben. Zwar stand die Baureihe in der dritten Generation zuletzt immer noch mit der Summe ihrer Eigenschaften recht gut da, aber dass die Zeit reif für eine Neuauflage gewesen ist, war nicht zu übersehen. Seit Frühjahr präsentiert sich der RAV4 nun komplett neu und hat in allen wichtigen Belangen zugelegt.

Toyota RAV4.

ampnet – 11. April 2013. Toyota brungt am 13. April 2012 die vierte Modellgeneration des RAV4 in den Handel. Zu Preisen ab 26 650 Euro bietet das Kompakt-SUV mehr Platz und effizientere Motoren. Als Einstieg dient der neue D-4D Dieselmotor mit 2,0 Litern Hubraum und 91 kW / 124 PS. Er ist ausschließlich mit Frontantrieb erhältlich. Der größere Selbstzünder und der 2,0-Liter-Valvematic-Ottomotor liefern jeweils 110 kW / 150 PS. Beide Triebwerke verfügen über den aktiven Allradantrieb Integrated Dynamic Drive System, der die Antriebskraft dynamisch über eine elektromagnetisch gesteuerte Kupplung auf beide Achsen verteilt.

Toyota RAV4 Premium.

ampnet – 5. März 2013. Der RAV4 geht in die nunmehr vierte Modellgeneration. Bei seiner Europapremiere auf dem Genfer Automobilsalon (- 17.3.2013) stellt Toyota dem Urvater kompakter SUV gleich zwei Designstudien zur Seite: Das „Premium“-Konzept setzt auf Anmut und neue optische Akzente, während die „Adventure“-Studie die Offroad-Fähigkeiten des SUV unterstreicht.

Toyota RAV4.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 20. Februar 2013. Die vierte Generation des RAV4, die nur als Fünftürer erhältlich ist, verfügt noch immer über die von den Fahrern geschätzten Attribute. Wendigkeit, komfortabler Einstieg und eine gute Sicht nach vorn. Toyota hat bei der neuen Generation den Schwerpunkt auf die überwiegende Nutzung als Familienfahrzeug gelegt. So verfügt er über viele Ablagen und eignet sich auch für die Fahrt in den Urlaub. Für den Zweiliter-Benziner müssen mindestens 26 650 Euro angelegt werden. Toyota bietet das SUV bis zum 30. Juni 2013 in der Start Edition mit einem ausstattungsbereinigten Preisvorteil von 650 Euro an.

Toyota RAV4, Modell 2013.

ampnet – 29. November 2012. Auf der Los Angeles Auto Show 2012 (-9.12.2012) präsentiert Toyota seinen neuen RAV4. Das kompakte SUV soll hochwertiger, sauberer und vor allem praktischer daher kommen als zuvor. Beim RAV4 will Toyota auf den Stärken der Vorgänger aufbauen und legt den Schwerpunkt auf seine überwiegende Nutzung als Familienfahrzeug.

Toyota RAV4 Travel.

ampnet – 14. Februar 2012. Toyota hat ab dem 18. Februar 2012 das Sondermodel Travel des RAV4 im Angebot. Zum Serienumfang des Sondermodells zählen eine Leder-Alcantara-Innenausstattung, das neue Navigationssystem "Toyota Touch & Go Plus" sowie ein Unterfahrschutz für den vorderen Stoßfänger, der das Sondermodell auf den ersten Blick von den anderen Modellvarianten des SUV-Pioniers abhebt. Das Sondermodell RAV4 Travel ist zu Preisen ab 28 850 Euro erhältlich und bietet einen Kundenvorteil von 1500 Euro.

Toyota iQ mit LED-Tagfahrleuchten.

ampnet – 17. August 2011. Ab Mitte August bietet Toyota den Fahrern von iQ, Verso-S, Auris und RAV4 (letztere ab sofort) geeignete Tagfahrleuchten-Sets mit langlebigen Leuchtdioden (LED) an, die sich harmonisch in das Design der Frontpartie einfügen. Die LED-Bänder werden unterhalb der Scheinwerfereinheiten links und rechts integriert. Sobald der Fahrer das herkömmliche Stand- oder Abblendlicht einschaltet, wird das Tagfahrlicht abgedimmt. Zudem wird das Tagfahrlicht auch beim Betätigen des Blinkers in seiner Intensität reduziert, um die volle Erkennbarkeit des Signals zu gewährleisten.

Toyota erweitert RAV4 4x2.

ampnet – 24. Februar 2011. Seit Anfang Februar müssen alle neuen Fahrzeugtypen in der Europäischen Union mit Tagfahrleuchten ausgerüstet sein. Für Fahrzeuge, deren europäische Typzulassung bereits vor Februar 2011 durchgeführt wurde, besteht keine Tagfahrlichtpflicht. Der japanische Autobauer bietet für den RAV4 ein Tagfahrleuchten-Set mit langlebigen Leuchtdioden (LED) an, die sich harmonisch in das Design der Frontpartie einfügen.

ampnet – 11. November 2010. Toyota wird auf der Los Angeles Auto Show (19.-28.11.2010) einen RAV4 mit Elektroantrieb präsentieren. Das Konzeptfahrzeug entspringt der Kooperation mit Tesla.Der Toyota RAV4 EV soll bereits 2012 in den USA auf den Markt kommen. Technische Einzelheiten sollen am ersten Pressetag (17.11.2010) der Auto Show bekanntgegeben werden.

Toyota RAV4.

ampnet – 6. Mai 2010. Nach dem Auris hat Toyota nun auch den RAV4 überarbeitet. Das Modell, das 1994 das Segment der kompakten SUV schuf, zeichnet sich äußerlich durch eine neue Frontgestaltung und den Verzicht auf das an der Heckklappe angebrachte Reserverad aus. Lieferbar sind drei Ausstattungsvarianten mit mehr Serienumfang als bisher. Zudem ist der 2,2-Liter D-4D Dieselmotor mit Automatikgetriebe erstmals in Verbindung mit der mittleren Ausstattungslinie Life erhältlich. Dies erlaubt jenen Kunden, die eine Kombination aus Selbstzünder und Automatik wünschen, einen günstigeren Einstieg als vor der Modellpflege.