Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Alfa Romeo Giulia“

Es wurden 9 Artikel zum Stichwort „Alfa Romeo Giulia“ gefunden:

Alfa Romeo Giulia und Stelvio.
Von Axel F. Busse

ampnet – 19. November 2019. Ein klangvoller Name allein reicht nicht, um gute Verkaufszahlen zu erreichen. Daher hat Alfa Romeo seine Modelle technisch auf Vordermann gebracht.

Alfa Romeo Giulia Veloce TI.
Von Frank Wald

ampnet – 4. April 2019. Alfa Romeo hat ein Problem. Zwar heimsen die Modelle der Mailänder Marke in schöner Regelmäßigkeit die Design-Preise ein, kaufen hingegen wollen sie nur die wenigsten. Die hiesigen Zulassungszahlen dümpeln beständig unter ferner liefen. Selbst die neuesten Modelle Giulia und Stelvio machen da keine Ausnahme. Jetzt wollen die Italiener mit gestärkten Motoren und neuen Ausstattungsvarianten die Verkäufe noch einmal ankurbeln.

Volkswagen Tiguan im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 22. Juni 2016. Euro NCAP hat drei neue Fahrzeugmodelle seinem Crashtest unterzogen und in allen drei Fällen die Topnote von fünf Sternen vergeben. Es handelt sich um den Alfa Romeo Giulia, den Seat Ateca und den Volkswagen Tiguan. Die Verbraucherschutzorganisation attestiert ihnen eine hohe Sicherheitsausstattung bereits in den Basisversionen. Die Autos konnten nicht zuletzt auch dank ihres automatischen Notbremsassistenten punkten.

Alfa Romeo Giulia.
Von Walther Wuttke

ampnet – 21. Juni 2016. Sie hat ihre Liebhaber lange warten lassen, doch wer sich einmal in seine Angebetete verguckt hat, der hat Zeit. Und schließlich ist die Vorfreude bekanntlich die größte Freude. Endlich startet jetzt wieder eine Giulia in der Alfa-Romeo-Modellpalette durch und zeigt, wie man in Italien das Segment sportliche Limousinen definiert. „Endlich“, stöhnen auch die Fans der Marke, die sich auch durch die Irrungen und Wirrungen der vergangenen Jahre nicht von ihre Leidenschaft haben abbringen lassen. Die Giulietta hat nun endlich eine große Schwester bekommen.

Alfa Romeo Giulia Berlina, 1962-1978.
Von Thomas Lang, cen

ampnet – 6. Juni 2016. In wenigen Woche steht die neue Giulia von Alfa Romeo bei den Händlern in Deutschland. Mit neuem Konzept, alten Markenwerten und neuer will die Fiat-Tochter mit der Giulia zu alter Stärke durchstarten. Alfa Romeo hat große Zeiten, aber auch spektakuläre Flopps hinter sich, wie unser Rückblick zeigt. Die Giulia soll die Marke wieder in alte Höhen bringen.

Alfa Romeo Giulia QV.
Von Thomas Lang

ampnet – 19. Mai 2016. Alfa Romeo ist ein Phänomen. Kein anderer Automobilhersteller verfügt über eine derart treue Fangemeinde, wie die 1910 gegründete Traditionsmarke aus Mailand. Jeder andere Autobauer, der in den letzten Jahrzenten seine Fans so nachhaltig mit mieser Qualität, lieblosem Design und belanglosen Produkten vertrotzt hätte, wäre längst nur noch eine Fußnote der Autogeschichte. Nun wagt Alfa mit dem langersehnten Debüt der Mittelklasse-Legende Giulia einen Neuanfang. Mal wieder. Ein durchaus ambitionierter Plan, denn Julia soll jene Auto-Romeos betören, die längst zu BMW, Mercedes oder Audi abgewandert sind. Kann das gut gehen?

Alfa Romeo Giulia.

ampnet – 6. Mai 2016. Die neue Alfa Romeo Giulia ist ab dem 10. Mai 2016 bei allen den deutschen Alfa Romeo Handelspartnern bestellbar. Zur Wahl stehen die drei Ausstattungslinien Alfa Romeo Giulia, Alfa Romeo Giulia Super und Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio. Die Ausstattungslinie Super ist speziell für Firmenkunden und Selbstständige konfiguriert. Das Motorenangebot besteht aus einem neu entwickelten 2,2-Liter-Turbodiesel mit wahlweise 100 kW / 136 PS, 110 kW / 150 PS oder 132 kW / 180 PS sowie einem V6-Benziner mit Bi-Turbo-Aufladung, der aus 2,9 Liter Hubraum 375 kW / 510 PS produziert.

Alfa Romeo Giulia.

ampnet – 15. September 2015. Die sportliche Limousine ist einer der Hingucker der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt (- 27.9.2015): Mit der Giulia meldet sich Alfa Romeo wieder in der Mittelklasse zurück – auf ungewöhnliche Weise. Den Hoffnungsträger der zuletzt wenig erfolgreichen Marke wird es vorerst ausschließlich in der Topversion Quadrifoglio, geben. Der Sechs-Zylinder-Turbobenziner wurde mit Hilfe von Ferrari entwickelt. Er schöpft aus 2,9 Litern Hubraum 375 kW / 510 PS und über 600 Newtonmeter Drehmoment und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 307 km/h und eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 3,9 Sekunden. Los geht es ab dem vierten Quartal in Deutschland bei rund 72 000 Euro. Wer noch einmal ein Viertel mehr auf den Tisch legt, erhält eine nochmals leistungsorientiertere und leichtere Version, die unter anderem über Bremsscheiben aus Karbon-Keramik und Sparco-Sportsitze mit Kohlefaserrahmen verfügt. Ob die Rechnung aufgeht? (ampnet/jri)

Alfa Romeo Giulia Berlina (1962-1978).

ampnet – 21. Juli 2012. Der für die Präsentation gewählte Ort ist kein Zufall. Als Alfa Romeo im Sommer 1962 auf die Rennstrecke im königlichen Park zu Monza einlädt, ist den Journalisten sofort klar, dass es um ein ganz besonderes Automobil gehen wird. Die Giulia 1600 TI, die in der Formel-1-erprobten Boxengasse zum ersten Mal öffentlich gezeigt wird, begründet tatsächlich ein völlig neues Segment. Eine Kreuzung aus Mittelklasselimousine und Sportwagen. Mit für die Zeit beeindruckenden 92 PS, leistungsmäßig also auf dem Niveau eines Porsche 356. Mit vier Türen und Platz für bis zu sechs Personen auf zwei durchgehenden Sitzbänken. Es sollte mehr als ein Jahrzehnt dauern, bis andere Hersteller sich an dieses Konzept heran wagen würden.