Marken & Modelle

8Bilder

Bürstner Premio jetzt auch mit Hubbett

Bürstner Premio Plus. ampnet – 18. Januar 2015. Die Einsteiger-Caravan-Baureihe Premio von Bürstner wird zum neuen Modelljahr aufgewertet. Überarbeitet wurden der Heckleuchtenträger und die äußerliche grafische Gestaltung, die den Premio an die Familienoptik des Averso anpasst. Zusätzlich ist der Ausstattungsumfang gewachsen. Der Frischwassertank mit 25 Liter Volumen gehört nun ebenso dazu wie etwa Stabilformstützen. Durch neue Beleuchtungskörper mit LED-Technik und Lederoptik wird der Innenraum hochwertiger. Als Paket werden die Trumatherme, die Umluftanlage und eine Fliegenschutztür angeboten. Premiere feiert zudem der Premio Plus. Hier übernimmt Bürstner erneut eine Vorreiterrolle und stattet ihn wiederum als Novum im Segment mit einem Hubbett aus. Der Premio Plus 510 TK kann so mit bis zu sieben Schlafplätzen aufwarten. >>>mehr

Ferrari-Schreck Ford GT: Vom Mythos zur Zukunftsvision

Ford GT. ampnet – 18. Januar 2015. Wenn Medien eine Konkurrenzsituation zwischen Ford und Ferrari beschwören, scheint das auf den ersten Blick widersinnig. Zwischen den beiden Autobauern liegen Welten. Nicht nur im geografischen Sinn. Hier der italienische Hersteller exklusiver Sportwagen, der im oberitalienischen Maranello pro Jahr eine überschaubare vierstellige Zahl von automobiler Pretiosen fertigt, dort der zweitgrößte amerikanische Hersteller von Massenfahrzeugen, der pro Jahr mehr als sechs Millionen Limousinen, Vans, Pick-ups und SUV auf die Straßen entlässt. Doch wenn Ford eine sportliche Vision mit dem magischen Kürzel „GT“ präsentiert, wie bei der jüngsten Ausgabe der „Detroit Motorshow“, dann lebt sie wieder auf, die Legende vom Ferrari-Schreck. >>>mehr

6Bilder

Genf 2015: McLaren P1 GTR – nichts für die Straße

McLaren P1 GTR. ampnet – 18. Januar 2015. McLaren wird auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015) den P1 GTR vorstellen, der über ein Leistungsgewicht von über 515 kW / 700 PS pro Tonne verfügt. Mit der Bezeichnung GTR erinnert die britische Supersportwagenschmiede an ihre Le-Mans-Einsätze vor 20 Jahren. Und so ist auch der P1 kein Auto für die Straße, sondern nur für die Rennstrecke zugelassen. Alle Käufer erhalten mit dem Auto nicht nur eine Einladung von McLaren nach Großbritannien, sondern auch ihr ganz persönliches Programm für Fahrten auf berühmten Rundkursen rund um den Globus. (ampnet/jri) >>>mehr

1Bilder

Ford Fiesta für 19,90 Euro versichern

Ford Fiesta. ampnet – 17. Januar 2015. Ford bietet Kunden, die bis Ende März einen neuen Fiesta kaufen und bis 31. Juli 2015 zulassen, einen besonderen Versicheringstarif. Der Monatsbeitrag liegt bei 19,90 Euro. Ausgenommen ist davon der Fiesta ST. Das in Kooperation mit der Allianz erstellte Angebot die Kfz-Haftplicht- sowie Vollkasko-Versicherung inklusive Teilkasko mit 500 bzw. 150 Euro Selbstbeteiligung. >>>mehr

1Bilder

Polaris übernimmt Brammo

Brammo Empulse. ampnet – 17. Januar 2015. Polaris übernimmt den Elektro-Motorradhersteller Brammo. Die Produktion soll in der zweiten Hälfte des Jahres im Polaris-Werk Spirit Lake im US-Bundesstaat Iowa fortgeführt werden. Dort werden bereits die Motorräder der Marke Indian gebaut. Mit neuem Kapital soll Brammo die Entwicklung seiner Antriebstechnologie, die auch an andere Hersteller geliefert wird, weiterführen. (ampnet/jri) >>>mehr

3Bilder

Im VW Käfer einmal durch Europa und zurück

Hans Wehner (90) am Duplikat seines damals neuen 34-PS-Käfers. Darüber ist das Werbeplakat zu sehen, mit dem Volkswagen den Sieg Wehners bei der Tour d’Europe gewürdigt hat.
ampnet – 16. Januar 2015. Das Auto-Museum Volkswagen in Wolfsburg startet mit einer kleinen Sonderschau ins neue Jahr, die dem Rennfahrer Hans Wehner und seinem Sieg bei der Tour d’Europe 1960 gewidmet ist. Wehner trat mit seinem damals gerade neu erworbenen 25 kW / 34 PS starken Käfer 1200 an. Der heute 90-jährige rüstige Pensionär reiste eigens zur Eröffnung an, um seine gewonnenen Pokale zu präsentieren und vom Motorsport jener Zeit zu berichten. >>>mehr

4Bilder

Opel grillt mit dem Corsa an

Opel Corsa als Dreitürer. ampnet – 16. Januar 2015. Bei den Opel-Händlern wird am 24. Januar 2015 wieder angegrillt. Grund für das bundesweite Fest in den Autohäusern ist die Präsentation des neuen Corsa. Für den Kleinwagen liegen europaweit bereits rund 85 000 Bestellungen vor. Als weitere Modellneuheit wird der Opel Adam „Open Air“ mit Stofffaltdach vorgestellt. Bei allen teilnehmenden Händlern gibt es zudem einen Grillreinigungsroboter zu gewinnen. >>>mehr

9Bilder

Bürstner erneuert seine Teilintegrierten

Bürstner Ixeo Time 745. ampnet – 16. Januar 2015. Mit der nächsten Modellgeneration von vier Baureihen startet Bürstner bei seinen teilintegrierten Reisemobilen in die neue Saison: Travel Van, Nexxo, Nexxo Time und der Klassiker Ixeo Time wurden neu entwickelt und aufgewertet. Der Nexxo Time wurde als neue Baureihe im unteren Mittelpreissegment neu positioniert. Von außen weist bei allen Baureihen eine neue Grafik auf den Modellwechsel hin. Auch der Cappuccino, der Dachbereich über dem Fahrerhaus, wurde aerodynamisch optimiert. Der Aufbau wird bei den Baureihen Nexxo und Travel Van nun als holzfreie Konstruktion gefertigt. Der Aufbau wird obendrein verwindungssteifer und bietet bessere Wärmedämmung. >>>mehr

6Bilder

CMT 2015: Bürstner Travel Van Sportline mit Ledersitzen

Bürstner Travel Van Sportline. ampnet – 16. Januar 2015. Bürstner stellt auf der Stuttgarter Reise- und Freizeitmesse CMT (17. - 25.1.2015) erstmals die neue Ausstattungslinie „Sportline“ für den Travel Van vor. Sie ist für alle Grundrisse der Baureihe erhältlich und zeichnet sich durch die Aufbaufarbe Aluminium grau, eine eigenständige Seitenwandgrafik und bis zu 17 Zoll große Leichtmetallräder sowie schwarz lackierte Radhausverbreiterungen aus. >>>mehr

1Bilder

Mazda wächst zweistellig in Europa

Mazda CX-5. ampnet – 16. Januar 2015. Mazda ist einer der am schnellsten wachsenden Automobilhersteller in Europa: 2014 verzeichnete die japanische Marke ein erneutes Absatzplus von 19 Prozent auf 175 028 Einheiten. Der europaweite Marktanteil stieg auf 1,3 Prozent. Seit acht Quartalen registriert Mazda Zuwächse gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, von Oktober bis Dezember hat das Unternehmen um 8,7 Prozent zugelegt. >>>mehr

1Bilder

Marco Polo wird Kompakt-Reisemobil des Jahres

Mercedes-Benz Marco Polo Activity. ampnet – 16. Januar 2015. Die Überraschung bei der Leserwahl des Fachmagazins „Promobil“ schaffte in diesem Jahr der Mercedes-Benz Marco Polo. Er verdrängte mit 41,8 Prozent Zustimmung den Volkwagen California vom angestammten ersten Platz in der Kategorie Kompakt-Campingbusse. Die Verleihung der Preise in allen Kategorien und auch an die besten Zulieferer und Zubehöranbieter erfolgt morgen, Sonnabend, 17. Januar 2015, im Rahmen der Internationalen Ausstellung für Caravan, Motor, Touristik (CMT) in Stuttgart. >>>mehr

Pressepräsentation Skoda Fabia Combi: Mehr Platz im kleinen Kombi

Skoda Fabia Combi. ampnet – 16. Januar 2015. Skoda hat seinem Fabia nun auch wieder den Combi, den die Tschechen mit „C“ schreiben, zur Seite gestellt. In Deutschland kommt der Fabia Combi am 24. Januar 2015 zu den Händlern. Für den Kleinwagen mit dem Ein-Liter-Benziner mit 55kW / 75 PS müssen mindestens 13 090 Euro investiert werden. Für die Selbstzünder startet die Preisliste bei dem 1,4-Liter-Diesel mit 66 kW / 90 PS. Bei den Ausstattungen besteht – je nach Motorisierung – die Auswahl zwischen den Varianten „Active“, „Ambition“ und „Style“. >>>mehr

BMW hat den 1er überarbeitet

BMW 1er. ampnet – 16. Januar 2015. Mit einem umfangreich modifizierten Front- und Heckdesign, verfeinertem Innenraum und neuen Motoren hat BMW den 1er modellgepflegt. Erkennbar ist das Facelift an der neu gestaltete BMW-Niere und den vergrößerten Lufteinlässen sowie den flacheren Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht. Optional sind sie erstmals auch in Voll-LED-Ausführung- Vollständig neu gestaltet wurden auch die LED-Heckleuchten in L-Form. >>>mehr

4Bilder

Jeep Wrangler als Sonderedition „X“

Jeep Wrangler Unlimited X. ampnet – 16. Januar 2015. Nach dem Rubicon legt Jeep nun auch vom Wrangler Sahara das limitierte Sondermodell „X“ auf. Es steht in den Farben Black und Baja Yellow zur Wahl, jeweils kombiniert mit schwarzer Innenausstattung in Leder-/Stoffkombination und grauen Ziernähten. Typische X-Merkmale sind die markante Motorhaube mit Powerdome, zwei Lufteinlässen und Aufklebern im „Alpen-Design“, die schwarze Tankklappe und Trittbretter von Mopar, 18-Zoll-Leichtmetallräder in Glanzschwarz mit silbernem Rand, schwarze Einfassungen von Scheinwerfern und Kühlergrill-Schlitzen sowie Kotflügelverbreiterungen in Wagenfarbe. >>>mehr

3Bilder

Skoda Fabia nach Street Art

Skoda Fabia Street Art. ampnet – 16. Januar 2015. Skoda und der portugiesische Graffitikünstler Armando Gomes haben einen Fabia zum „Art Car“ umgestaltet. Mit der Aktion weist der tschechische Automobilhersteller auch auf die vielfältigen Farbvarianten des neuen Kleinwagens hin. Der Fabia ist in 15 Außenlackierungen erhältlich. Dabei können mit dem „Colour Concept“ bis zu 125 verschiedene Farbkombinationen für Dach, A-Säulen, Seitenspiegelverkleidungen und Räder gewählt werden. >>>mehr

1Bilder

Toyota Mirai übertrifft die Erwartungen

Toyota Mirai. ampnet – 16. Januar 2015. Der Toyota Mirai ist erfolgreich in Japan gestartet. Für das seit Mitte Dezember erhältliche Brennstoffzellenfahrzeug sind bereits rund 1500 Bestellungen eingegangen. Der erwartete Jahresabsatz von 400 Einheiten wurde somit schon innerhalb des ersten Verkaufsmonats deutlich übertroffen. 60 Prozent aller bisherigen Bestellungen entfallen auf Behörden und Unternehmen, vier von zehn Käufern sind Privatkunden, teilte Toyota mit. Insbesondere im bevölkerungsreichen Tokio und den Präfekturen Aichi, Fukuoka und Kanagawa ist das Brennstoffzellenfahrzeug gefragt. >>>mehr

1Bilder

Rückruf: Yamaha Cygnus kann Luft verlieren

Yamaha Cygnus X. ampnet – 16. Januar 2015. Nach bereits über einem halben Dutzend Rückrufen innerhalb eines Jahres meldet Yamaha erneut einen möglichen Fahrzeugdefekt. Der Roller Cygnus X kann wegen einer nur unzureichend nachgearbeiteten Felge schleichend Luft auf dem Hinterrad verlieren. Die betroffenen Fahrzeughalter werden um einen Werkstatttermin gebeten, bei dem kostenlos eine neue und modifizierte Felge montiert wird. >>>mehr

6Bilder

Kia stellt für Australian Open 107 Autos

Kia X-Car. ampnet – 15. Januar 2015. Kia, seit 2002 Hauptsponsor des Tennis-Turniers, stellt den Organisatoren der Australien Open (19.1.- 1.2.2015) 107 Fahrzeuge zur Verfügung, darunter 70 Exemplare des neuen Sorento. Bei der Übergabe feierte auch eine Spezialversion des SUV Premiere: Tennisstar und Kia-Botschafter Rafael Nadal enthüllte das „Kia-X-Car“, das durch die „X-Men“-Kinofilme inspiriert ist und von Kia gemeinsam mit Twentieth Century Fox Home Entertainment auf Basis des Sorento kreiert wurde. >>>mehr

1Bilder

Toyota wächst in Europa zum vierten Mal in Folge

ampnet – 15. Januar 2015. Mit einem Absatz von 888 015 Neuwagen ist dem Toyota-Konzern in Europa 2014 das vierte Wachstumsjahr in Folge gelungen. Gegenüber dem Vorjahr verzeichnete das Unternehmen in Europa einen Zuwachs von mehr als 39 000 Einheiten oder 4,6 Prozent. Damit legte der japanische Autohersteller deutlich stärker zu als der Gesamtmarkt, der im gleichen Zeitraum nur um 1,5 Prozent gewachsen ist. Die Marke Toyota verkaufte 834 785 Autos, Lexus kam auf 53 230 Einheiten. Kombiniert erreichten die beiden Marken einen Marktanteil von 4,8 Prozent. >>>mehr

1Bilder

Sonnen-Sonderrabatt beim Seat-Ibiza-Sondermodell

Seat Ibiza Sun. ampnet – 15. Januar 2015. Seit November 2013 produziert im Seat-Werk Martorell bei Barcelona die weltweit größte Solaranalage der Automobilindustrie günstigen Strom. Mit dem Sondermodell Ibiza Sun sollen nun auch Kunden von dieser Energiequelle profitieren. Der Sun bietet mit seiner Ausstattung nicht nur 1290 Euro Preisvorteil gegenüber dem Serienmodell. Seat gibt auch noch einen Sonnenrabatt in Höhe von 1535 Euro, insgesamt also 2825 Euro. Den Sun gibt es in drei Karosserievarianten. Das Einstiegsmodell Ibiza SC Sun 1.2 12V (51 kW / 70 PS) kostet 13 990 Euro. (ampnet/Sm) >>>mehr

8Bilder

VW Polo R WRC: Fertig zum Duell der beiden Sébastiens

Neuer WRC Polo ampnet – 15. Januar 2015. Neues Auto, neue Rennoveralls und neue Motivation. So etwa könnte man die Stimmung bei Volkswagens WRC-Team zusammenfassen. In Wolfsburg enthüllten die Weltmeister der vergangenen beiden Jahre nun das Auto für die neue Saison in der Rallye Weltmeisterschaft (WRC) und verrieten bei der Gelegenheit nur sehr wenig über ihr Erfolgsgeheimnis durchblicken. >>>mehr

2Bilder

Neue Fahrzeugklasse von Iveco bei Sixt

Sixt hat den Iveco Daily 72 C in seinen Fuhrpark aufgenommen. ampnet – 15. Januar 2015. Die „Brot- und Butterklasse“ in der Nutzfahrzeugvermietung ist der Transporter. Zum einen, weil er mit dem PKW Führerschein große Volumina wegsteckt. Andererseits fahren sich Transporter ähnlich wie PKW, sodass auch der ungeübte Gelegenheitsfahrer damit gut klar kommt. Nachteilig ist beim 3,5-Tonner die Nutzlast, eine Hilfe wie z.B. eine Hubladebühne scheidet daher aus. Die ist der nächsthöheren Klasse, dem 7,5-Tonner, vorbehalten. Den zu fahren erfordert wegen der höheren Sitzposition auf der Vorderachse und den Lkw-bedingten Sichtverhältnissen bereits etwas Übung. Sixt hat nun bei Iveco eine Lösung gefunden. >>>mehr

1Bilder

Range Rover Evoque wieder „very british“

Dar Range Rover Evoque Brtish III auf dem berühmten Zenbrastreifen in der Abbeyroad. ampnet – 15. Januar 2015. Land Rover bringt zum Anfang des Jahres eine dritte Sonderedition des Range Rover Evoque an den Start. Das auf insgesamt 100 Exemplare Sondermodell „Britain III“ gibt sich betont britisch mit einer in Rot und Weiß gehaltenen Optik, hochwertiger Lederausstattung und zusätzlichen Komfort- und Technikdetails. Der Britain III ist ab sofort bestellbar zum Preis von 59 970 Euro und wird ab April ausgeliefert. >>>mehr

1Bilder

Peugeot 2008 jetzt auch als Blue HDi

Peugeot 2008. ampnet – 15. Januar 2015. Peugeot bietet jetzt auch den 2008 als Blue HDI 120 an. Er leistet 88 kW / 120 PS und ersetzt den bisherigen HDi-Motor mit 84 kW / 115 PS. Der neue Euro-6-Motor ist mit einem Normverbrauch von 3,7 Litern je 100 Kilometer 0,3 Liter sparsamer und emittiert 96 Gramm CO2 pro Kilometer. Die Preise beginnen in der Ausstattungsstufe Allure bei 22 800 Euro. >>>mehr

1Bilder

Twinmatic: Smart bringt erstes Doppelkupplungsgetriebe in Kleinstwagen

Smart Fortwo. ampnet – 15. Januar 2015. Als erster der neuen Modellgeneration kann der Smart Fortwo mit 52 kW/71 PS ab sofort mit Doppelkupplungsgetriebe bestellt werden. Es ist das erste im Klein- und Kleinstwagensegment. Mit der Twinmatic können die Gänge vollautomatisch gewechselt oder manuell geschaltet werden – entweder über den Wählhebel in einer separaten Gasse oder über die im Sportpaket enthaltenen Schaltpaddles. In Verbindung mit der Basisversion beträgt der Aufpreis für die Twinamic 1275 Euro, bei den Modellen Passion, Prime und Proxy sind es 275 Euro weniger. >>>mehr

Detroit 2015: AMG bis 2020 mit neun neuen Modellen

Mercedes-Benz S65 AMG. ampnet – 15. Januar 2015. Nie werde ein Mercedes-Maybach ein AMG-Logo tragen, versicherte Tobias Moers, seit rund anderthalb Jahren Chef der 100prozentigen Mercedes-Benz-Tochter im Umfeld der North American International Auto-Show (NAIAS), die noch bis Sonntag, 25. Januar 2014 dauert. Mercedes-AMG sei zwar das Kompetenzzentrum für alle Zwölf-Zylinder-Motoren des Konzerns, aber man werde das Markenbild rund um die S-Klasse sauber halten. Neben der S-Klasse gibt steht nun die Marke Mercedes-Maybach für die exklusiven Modelle und Mercedes-AMG für die Performance-Schiene. >>>mehr

2Bilder

Mercedes-Benz CLA Shooting Brake ab sofort bestellbar

Mercedes-Benz CLA 250 4Matic Shooting Brake. ampnet – 15. Januar 2015. Bei Mercedes-Benz ist ab sofort der CLA Shooting Brake bestellbar. Der kompakte Sportkombi ist mit zwei Dieseln und vier Benzinern sowie dem Allradantrieb 4Matic erhältlich und kostet rund 600 Euro mehr als das viertürige Coupé. Zu den Händlern kommen die ersten Fahrzeuge im März 2015. >>>mehr

8Bilder

Opel Karl startet bei 9500 Euro

Opel Karl. ampnet – 15. Januar 2015. Der Opel Karl, Nachfolger des Agila, kann ab 19. Januar zu einem Einstiegspreis von 9500 Euro bestellt werden. Der 3,68 Meter lange und 1,48 Meter hohe Fünftürer wird von einem 55 kW / 75 PS starken 1,0-Liter-Dreizylinder angetrieben. Geschaltet wird der Kleinstwagen über ein Fünf-Gang-Getriebe. Mit dem 250 Euro teuren Eco-Paket aus aerodynamisch optimierter Frontspoilerlippe und Dachspoiler sowie rollwiderstandsoptimierten Reifen sinkt der Normkraftstoffverbrauch auf 4,3 Liter pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß: 99 g/km). >>>mehr

7Bilder

CMT 2015: Knaus Eurostar greift Caravisio auf

Knaus Eurostar 650. ampnet – 14. Januar 2015. Knaus wird als Weltpremiere auf der Stuttgarter Freizeit- und Touristikmesse CMT (17. - 25.1.2015) den Eurostar 650 ES präsentieren. Der neue Wohnwagen greift viele Elemente der Studie Caravisio auf, die das Unternehmen vor anderthalb Jahren präsentiert hat. Zentrales Element in der Küche ist beispielsweise das Induktions-Kochfeld, die Sitzgruppe lässt sich mit einem Handgriff von der bequemen Lounge in ein modernes Arbeitszimmer verwandeln, dessen Sekretär Anschlüsse für Laptop oder Tablet bietet. Zwischen Wohnraum und Schlafzimmer bietet das Raumbad eine GFK-Duschzelle ohne störende Fugen. Die hochgezogenen und kippbaren Polsterelemente der Betten im Schlafbereich laden tagsüber zum Relaxen ein. >>>mehr

3Bilder

Nationalspielerinnen bekommen Mercedes-Benz Tourismo

Mercedes-Benz übergab der Frauenfußball-Nationalmannschaft den neuen Mannschaftsbus vom Typ Tourismo. ampnet – 14. Januar 2015. Im Rahmen der Marketingtage der Frauenfußball-Nationalmannschaft hat Mercedes-Benz dem Team heute einen Tourismo als Mannschaftsbus übergeben. Der dreiachsige Tourismo 16 RHD mit 12,96 Metern Länge wird vom Reihensechszylinder mit 10,7 Litern Hubraum und einer Leistung von 315 kW / 428 PS angetrieben. Der Reisebus verfügt über ein elektronisches Stabilitätsprogramm und Antriebs-Schlupfregelung. Der mobile Internetzugang mit LTE- fähigem Router erlaubt der Nationalelf auch auf Reisen online zu gehen. >>>mehr

2Bilder

BMW erweitert Auswahl beim 2er

BMW 2er Coupé mit M-Sportpaket. ampnet – 14. Januar 2015. BMW erweitert zum Frühjahr die Motorenpalette und Auswahl beim 2er Coupé und Cabrio. Im neuen 218i erzeugt ein 1,5 Liter großer Drei-Zylinder-Ottomotor eine Höchstleistung von 100 kW / 136 PS sowie ein maximales Drehmoment von 220 Newtonmetern. Der neue Motor kann optional mit einem Acht-Gang-Steptronic-Getriebe kombiniert werden. Das Coupé beschleunigt in 8,8 Sekunden (Automatik: 8,9 Sekunden) und das Cabrio in 9,4 Sekunden (Automatik: 9,6 Sekunden) von null auf 100 km/h. Die Normverbrauchswerte liegen zwischen 5,1 und 5,6 Liter je 100 Kilometer (Coupé) bzw. 5,5 bis 6,0 Liter (Canrio). Das 140 kW / 190 PS starke BMW 220d Coupé kann ab März auch mit dem Allradantrieb xDrive bestellt werden. >>>mehr

3Bilder

Detroit 2015: Hyundais Idee von einem Freizeit-Pick-up

Hyundai Santa Cruz. ampnet – 14. Januar 2015. Als Crossover Utility Vehicle (CUV) bezeichnet Hyundai seine Studie Santa Cruz, die auf der NAIAS in Detroit (- 25.1.2015) gezeigt wird. Der kompakte Pick-up richtet sich an eine jüngere, freizeitorientierte Zielgruppe. Das Konzeptfahrzeug bietet mit hinten angeschlagenen Fondtüren Platz für fünf Personen, und die Pritsche kann durch einen schubladenartigen Auszug bei Bedarf verlängert werden. Die Ladefläche ist dann ähnlich groß wie bei einem Mittelklasse-Pick-up. Angetrieben wir der Hyundai Santa Cruz von einem 2,0-Liter-Turbidiesel-Motor mit 140 kW / 190 PS und einem Drehmoment von 407 Newtonmetern. Das Modell verwendet das aus dem Genesis bekannte Allradsystem. (ampnet/jri) >>>mehr

1Bilder

Peugeot legt bei Rollern zu

Peugeot Django Evasion. ampnet – 14. Januar 2015. Peugeot hat 2014 ein erfolgreiches Roller-Geschäftsjahr n Deutschland gehabt. Die guten Verkaufszahlen des Vorjahres wurden übertroffen. Bei den zulassungspflichtigen Leicht- und Kraftrollern steigerte Peugeot Scooters mit knapp 1580 Einheiten seinen Absatz hierzulande um nahezu 23 Prozehnt, der Marktanteil stieg auf 5,6 Prozent. Großen Anteil hatten daran der neue Django und der Metropolis 400, der sich zur Nummer zwei unter den Drei-Rad-Rollern entwickelt hat. >>>mehr

8Bilder

Detroit 2015: Ford F-150 Raptor speckt ab und legt zu

Ford F-150 Raptor. ampnet – 14. Januar 2015. Auf der North American International Auto Show in Detroit (- 25.1.2015) hat Ford den neuen F-150 Raptor vorgestellt. Die Hochleistungsversion krönt die Pick-up-Baureihe, die das meistverkaufte Modell in den USA bildet. Die Karosserie ist aus einer besonders widerstandsfähigen Aluminium-Legierung, die sogar die hohen Anforderungen des US-Militärs erfüllt. So spart der neue Raptor mehr als 200 Kilogramm Gewicht ein. Er ist 15 Zentimeter breiter als die Standardversion und bietet so nochmals mehr Fahrstabilität im Gelände. Außerdem besitzt das neue Performance-Modell einen Doppelauspuff. >>>mehr

6Bilder

Detroit 2015: Hyundais erster Plug-in-Hybrid

Hyundai Sonata Plug-in Hybrid. ampnet – 14. Januar 2015. Auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit (- 25.1.2015) präsentiert Hyundai sein erstes Plug-in-Hybrid-Fahrzeug. Der Sonata Plug-in Hybrid (PHEV) hat einen 9,8-kWh.Lithium-Polymer-Akku, der für eine rein elektrische Reichweite von bis zu 35 Kilometern sorgt. Geschaltet wird über eine Sechs-Gang-Automatik. Anstelle eines Drehmomentwandlers verfügt der Sonata PHEV über einen mittig montierten 50 kW / 68 PS starken Elektromotor und einen 2,0-Liter-Vierzylinder mit 113 kW / 154 PS. Interne Berechnungen ergaben einen kombinierten Verbrauch von rund 3,1 Litern je 100 Kilometer. Das Modell wird im Laufe des Jahres in ausgewählten Märkten angeboten. Ein Verkauf in Deutschland ist derzeit nicht geplant. (ampnet/jri) >>>mehr

8Bilder

Detroit 2015: Den Ford Shelby GT350-R Mustang zieht es auch auf die Rennstrecke

Ford Shelby GT350-R Mustang. ampnet – 14. Januar 2015. Auf der North American International Auto Show in Detroit (- 25.1.2015) präsentiert Ford mit dem neuen Shelby GT350-R den schnellsten Serien-Mustang in der über 50-jährigen Geschichte der Sportwagen-Legende. Er schöpft über 368 kW / 500 PS aus seinem 5,2-Liter-V8-Motor und kommt in den USA und in Kanada in einer limitierten Stückzahl auf den Markt. Der Sehlby ist eines von zwölf Performance-Fahrzeugen, die Ford bis 2020 auf den Markt bringen wird und zu denen auch der ebenfalls in Detroit vorgestellte neue Supersportwagen GT gehört. >>>mehr

Detroit 2015: Schneller Reisen im Cadillac CTS-V

Cadillac CTS-V. ampnet – 13. Januar 2015. Cadillac will’s wissen: Auf der North American International Auto Show in Detroit (- 25.1.2015) feiert der CTS-V seine Premiere. Mit 477 kW / 649 PS und 855 Newtonmetern Drehmoment soll die Sportlimousine eine Höchstgeschwindigkeit von geschätzten 320 km/h erreichen. Da dürfen dann auch keine vier Sekunden beim Spurt von null auf 100 km/h vergehen. Der 6,2-Liter-V8-Kompressormotor ist mit einer Acht-Gang-Paddleshift-Automatik gekoppelt. Eine Launch Control ist angesichts der Leistung fast schon ein Muss. Die automatische Dämpferanpassung Magnetic Ride Control und ein 12,3 Zoll großes farbiges Instrumentendisplay dürfen ebenso wenig fehlen. >>>mehr

6Bilder

Detroit 2015: Dieser Volvo S60 braucht keinen Asphalt

Volvo S60 Cross Country. ampnet – 13. Januar 2015. Mit dem S60 Cross Country zeigt Volvo auf der NAIAS in Detroit (-25.1.2015) eine ungewöhnliche Limousine. Das neue Modell der 1997 mit dem V70 gestarteten XC-Philosophie bringt stolze sechseinhalb Zentimeter mehr Bodenfreiheit als die Standardversion mit. Damit taugt der Viertürer durchaus auch für echte Offroad-Fahrten. Dennoch wird es den S60 Cross Country alternativ statt mit Allrad- auch mit reinem Frontantrieb geben. Mit der Neuheit zielen die Schweden vor allem auf den US-Markt, wo Volvo Boden gut machen möchte. Aber auch Europäer können die Offraod-Limousine voraussichtlich ab Frühjahr bestellen. (ampnet/jri) >>>mehr

9Bilder

Detroit 2015: Lexus drückt auf die Tube

Lexus GS F. ampnet – 13. Januar 2015. Lexus drückt nun auch im Limousinensegment auf die Tube. In Detroit auf der NAIAS (- 25.1.2015) steht der erste High-Performnace-Viertürer der Marke. Der GS F mobilisiert 348 kW / 473 PS und 527 Newtonmeter Drehmoemt aus einem 5,0-Liter-V8-Saugmotor. Die Acht-Stufen-Automatik verfügt über vier unterschiedliche Modi von Eco bis Sport S+. Das straffe Fahrwerk wurde auf japanischen Rennstrecken und dem Nürburgring erprobt. >>>mehr

Kia-Kampagne: Zuschauerin „parkt“ automatisch an ihrem Sitzplatz ein

Kia-Kampagne für die Dream-Team-Editionsmodelle. ampnet – 13. Januar 2015. In einem neuen TV-Spot von Kia geht die Besucherin eines Tennis-Matches zu der Reihe, in der sie sitzt, legt den „Rückwärtsgang“ ein und steuert, ohne sich umzuschauen, sicher ihren Platz an. Mit diese Szene spielt der koreanische Autohersteller auf sein intelligentes Parksystem an und wirbt für seine umfassend ausgestattete Sonderausführung „Dream-Team Edition“, die für acht Modelle erhältlich ist. Die Editionsmodelle bieten, je nach Baureihe, einen Preisvorteil von buis zu 4840 Euro. >>>mehr

2Bilder

Glosse: Preisfrage

ampnet – 13. Januar 2015. Soll keiner behaupten, in der Brust eines Journalisten schlage nie ein Herz mit heimatlichem Unterton. Das Erleben wir auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit, aber auch an anderen Messeplätzen außerhalb Deutschlands. Besonders gilt das für die amerikanischen Medien. Umso größer war die Überraschung, heute in der Ausgabe der „USA Today“ gleich oben auf dem Titel ein Foto vom Porsche 911 Targa GTS als „hottest car“ zu sehen. Sonst war die Seite 1 immer für US-Fahrzeuge reserviert. >>>mehr

8Bilder

Detroit 2015: Chevrolet Bolt EV soll über 300 Kilometer schaffen

Chevrolet Bolt EV. ampnet – 13. Januar 2015. Neben dem neuen Volt mit benzinbetriebenem Reichweitenverlängerer zeigt Chevrolet auf der Motorshow in Detroit (- 25.1.2015) auch eine reines Elektroauto – vorerst noch als Kponzeptfahrzeug. Der Bolt EV Concept ist für eine Reichweite von über 300 Kilometern konzipiert und verfügt über eine umfangreiche Smartphone-Einbindung. Chevrolet strebt mit einer Serienversion einen Preis von um die 30 000 US-Dollar (ca. 25 500 Euro) an. (ampnet/jri) >>>mehr

6Bilder

Detroit 2015: Volvo macht sich auch in den USA lang

Volvo S60 Langversion. ampnet – 13. Januar 2015. Bislang gab es den S60 von Volvo nur in China als Langversion. Nun soll die gestreckte Limousine auch die US-Kunden begeistern. Auf der NAIAS in Detroit stellen die Schweden den Amerikanern den S60 Inscription vor, so der Name. Das Modell mit 8,1 Zentimeter längerem Radstand ist Teil einer Produktoffensive mit der Volvo die Trendwende in Nordamrika schaffen möchte. Gebaut wird auch die US-Version im chinesischen Chengdu. (ampnet/jri) >>>mehr

6Bilder

Detroit 2015: Chevrolet präsentiert neuen Volt

Chevrolet Volt. ampnet – 13. Januar 2015. Chevrolet stellt in Detroit auf der NAIAS (- 25.1.2015) die nächste Modellgeneration des Volt vor. Die Antriebseinheit des Elektroautos mit neuem 1,5-Liter-Motor als Range Extender ist 45 Kilogramm leichter und zwölf Prozent effizienter als beim Vorgänger. Der Volt mit seinen nun bis zu 80 Killometern (20 km mehr) Batterie-Reichweite wächst in der Neuauflage zum Fünfsitzer (bisher vier Sitze) und soll spürbar besser beschleunigen. Eine Rückfahrkamera ist nun serienmäßig. Markstart ist in der zweiten Jahreshälfte. Ob es der Volt als Opel Ampera wieder nach Europa schafft, ist noch unklar. (ampnet/jri) >>>mehr

1Bilder

Ssangyong legt um fast 50 Prozent zu

Ssangyong Korando. ampnet – 13. Januar 2015. Ssangyong konnte im vergangenen Jahr seine Neuzulassungen in Deutschland gegenüber 2013 um 49,9 Prozent steigern. Das ist der zweithöchste Zuwachs aller Automarken überhaupt. Die Anzahl der verkauften Autos bleibt mit 1082 Stück aber weiterhin überschaubar. Erfolgreichstes Modell ist der kompakte Crossover Korando (666 Stück) gefolgt vom SUV Rexton und dem siebensitzigen Van Rodius. Ssangyong kehrte vor vier Jahren auf den deutschen Markt zurück, nachdem der indische Mahindra-Konzern die Mehrheit am damals kriselnden koreanischen Autobauer übernommen hatte.(ampnet/jri) >>>mehr

Detroit 2015: Audi Q7 in neuem Gewand

Audi Q7. ampnet – 13. Januar 2015. Audi hat auf der NAIAS in Detroit (- 25.1.2015) als Weltpremiere den neuen Q7 enthüllt. Das SUV tritt äußerlich im aktuellen VW-Konzern-Gewand auf, das sich durch klare und scharfe Linien auszeichnet. Mit 1995 Kilogramm Leergewicht (3.0 TDI) ist der Q7 das leichteste Auto seiner Klasse. Im Vergleich zum Vorgänger wiegt er bis zu 325 Kilogramm weniger. Der Norm-Kraftstoffverbrauch konnte um bis zu 28 Prozent (Benziner) beziehungsweise 23 Prozent (Diesel) gesenkt werden. Vom TT hat der Q7 das virtuelle Cockpit übernommen. Für die Fondpassagiere gibt es eigens ein Audi-Tablet. Die Assistenzsysteme beinhalten auch eine Stau-Fahrhilfe. >>>mehr

7Bilder

Detroit 2015: Der NSX ist zurück

Acura NSX. ampnet – 13. Januar 2015. 25 Jahre nach dem Debüt des ersten NSX hat Honda auf der North American International Auto Show in Detroit (- 25.1.2015) die neue Generation des Sportwagens vorgestellt. Er wird als Acura NSX in den USA gebaut, wo er auch entwickelt wurde. Der NSX verfügt über einen V6-Doppelturbomotor mit Neun-Gang-Doppelkupplungs-Getriebe und ein Hybrid-System. Der hintere Elektromotor mit Direktantrieb, der zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Getriebe sitzt, unterstützt Beschleunigung, Bremsleistung und Schaltvorgänge. Die Vorderräder werden von einem unabhängigen Hochleistungs-Elektro-Doppelmotor angetrieben. Über eine mögliche Europaversion schweigt sich Honda ebenso aus wie über die Leistung des NSX. (ampnet/jri) >>>mehr

1Bilder

Mitsubishi steigert Europa-Absatz um 28 Prozent

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander. ampnet – 13. Januar 2015. Mit einer Absatzsteigerung um 28 Prozent auf insgesamt 136 928 Fagrzeuge – über 10 000 Einheiten mehr als 2013 – hat Mitsubishi im vergangenen Jahr in Europa (ohne Russland und Ukraine) kräftig zugelegt. Größter Markt bleibt Deutschland mit 24 974 Neuzulassungen, was einem Plus von 14 Prozent entspricht. In Großbritannien und Spanien steigerte das Unternehmen die Auslieferungen jeweils um über 50 Prozent, in Polen und Schweden um 77 Prozent. In Israel verdoppelten sich die Verkäufe mit 13 154 Einheiten (+108 %) sogar. Leicht rückläufig erwiesen sich unter den zehn stärksten Mitsubishi-Märkten der Region lediglich die Niederlande (-2 %) und Frankreich (-3 %). >>>mehr

2Bilder

Detroit 2015: Zweiter „Connected Car Award“ für Opel

Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann (links) bekommt vor dem neuen Buick Cascada den „Connected Car Award“ von Tomas Hirschberger, Stellvertretender Chefredakteur von „Auto Bild“. ampnet – 13. Januar 2015. Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann konnte zum zweiten Mal in Folge einen „Connected Car Award“ für die digitale Vernetzung entgegennehmen. In der Kategorie „Pionier Award“ für besonders zukunftsweisende Innovationen siegte Opel mit On-Star, dem System aus vernetzter Sicherheit, Mobilitätsdiensten und Informationstechnologie. In der Begründung heißt es: „Internet ist bisher meist ein Premium-Thema, Opel demokratisiert die sonst teure Technik.“ Bereits im Vorjahr gewann Opel einen Award für das Infotainment-System Intelli-Link im Adam. >>>mehr

5Bilder

Detroit 2015: Buick blickt in seine Zukunft

Buick Avenir Concept. ampnet – 13. Januar 2015. Mit dem Avenir Concept blickt Buick auf der Autoshow in Detroit (- 25.1.205) in seine Zukunft. Die viersitzige Limousine wird von einem V6-Motor mit Zylinderabschaltung angetrieben und rollt auf 21-Zoll-Rädern. Der Avenir – das französische Wort für Zukunft – verfügt über Allradantrieb, eine Neun-Gang-Paddleshift-Automatik und einstellbare Dämpfer sowie einen 12-Zoll-Touchscreen und Voll-LED-Scheinwerfer. Internetzugang ist ebenso an Bord wie die Möglichkeit, sein Smartphone kabellos zu laden. (ampnet/jri) >>>mehr

<<<<10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19>>>>