Marken & Modelle

1Bilder

Zwei Millionen BMW 1er

Im Werk Regensburg wurde der zweimillionste BMW 1er gebaut. ampnet – 5. März 2015. Im BMW-Werk Regensburg ist der zweimillionste 1er vom Band gerollt. Das Fahrzeug wurde wenige Tage nach dem Produktionsbeginn des neuen Modelljahrgangs gebaut, der am 28. März 2015 in den Handel kommt. Es handelt sich um einen BMW 120i 5-Türer in Estorilblau metallic. Das mit dem M-Sportpaket ausgestattete Auto wird an einen Kunden in Japan geliefert. (ampnet/jri) >>>mehr

Pressepräsentation Mazda6: Das Flaggschiff zieht nach

Mazda6 Kombi. ampnet – 5. März 2015. Es gibt Pressekonferenzen bei Fahrzeugpräsentationen, da möchte man angesichts der lobenden Worte für die Neuerscheinung am Ende gleich nach einem Kaufvertrag fragen. Kostprobe gefällig? „Der Mazda6 ist die reinste Form der Mazda-Designsprache Kodo“, heißt es da, oder: „Seine betörenden Proportionen bewahrt der Mazda6 auch im Modelljahr 2015“. Von der „Aura eines Top-Modells“ ist in der zugehörigen Pressemappe die Rede, von „einem weiteren Schritt in Richtung zur Perfektion“ bei der Innenraumgestaltung. >>>mehr

8Bilder

Vorabpräsentation Smart Fortwo Twinamic 66 kW: Selbstbewusster denn je

Smart Fortwo Twinamic. ampnet – 5. März 2015. Sie ist keinen Moment zu früh gekommen: Die dritte Generation des Smart Fortwo, jenes Stadtautos, das als „Swatch-Auto“ konzipiert wurde, sich zum Sorgenkind des Daimler-Konzerns entwickelte und deshalb nach einer ambitionierten Expansion des Modellprogramms brutal zurechtgestutzt wurde. Über mehrere Jahre hielt sich der Fortwo praktisch nur noch mit Sondermodellen und einer erstaunlich gut laufenden Elektro-Variante über Wasser. Doch seine Zeit könnte erst kommen; ein Wertewandel in Teilen der Gesellschaft und die wachsenden Verkehrsprobleme spielen dem Kleinstwagen in die Hand. >>>mehr

3Bilder

Mitsubishi Space Star mit bis 3000 Euro Ersparnis

Mitsubishi Space Star Klassik Kollektion+. ampnet – 5. März 2015. Mitsubishi erweitert die Modellpalette des Space Star um zwei Sondermodelle, die als „Klassik Kollektion“ und „Klassik Kollektion+“ eine Vielzahl von Extras bieten. Das 52 kW / 71 PS starke Basismodell der Klassik-Edition bekommt zusätzlich zur Grundausstattung eine Klimaanlage einschließlich Pollenfilter, ein Audio-System mit Radio, CD-Spieler und MP3-Funktion sowie Aux-In-Buchse und vier Lautsprecher. Eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung komplettiert die Liste der serienmäßigen Extras. Der Aktionspreis beträgt 7990 Euro und bietet bei teilnehmenden Händlern inklusive einer Aktionsprämie einen Preisvorteil von 2500 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell. >>>mehr

2Bilder

Produktion des neuen Mazda MX-5 hat begonnen

Mazda MX-5. ampnet – 5. März 2015. Im Mazda-Stammwerk in Hiroshima hat heute die Produktion des neuen MX-5 begonnen. Die ersten Exemplare der vierten Modellgeneration sind für den japanischen Markt bestimmt. Dort ist die Neuauflage des meistverkauften Roadsters der Welt ab Juni erhältlich. In Deutschland kommt der MX-5 im September auf den Markt. >>>mehr

Fahrbericht Hyundai Genesis 3.8 V6 GDI: Markenbotschafter

Hyundai Genesis. ampnet – 5. März 2015. Hyundai gehört seit Jahren zu den am stärksten wachsenden Marken weltweit. Die koreanische Konzernmutter hat inzwischen den Rang vier in der Welt erreicht. Da zeigt man gern, dass man nicht nur klein, kompakt und kostengünstig kann, sondern wer man ist und was man kann. Als rollendes Symbol für Selbstbewusstsein, wachsende Stärke, zunehmendes Know-how beim Automobilbau und den dazugehörigen Technologie kam die Hyundai Genesis Sportlimousine 3.8 V6 GDI auch nach Europa. >>>mehr

3Bilder

Der Vito für die USA: Mercedes-Benz Metris

Mercedes-Benz Metris. ampnet – 5. März 2015. Unter dem Modellnamen Metris wird Mercedes-Benz ab September 2015 eine US-Version des Vito in Nordamerika auf den Markt bringen. Dort wird bereits der Sprinter verkauft. Als Van im Segment „Midsize Commercial“ ist der Metris größer als die anderen auf dem Markt angebotenen Lieferwagen unterhalb des Sprinter-Segmentes. Es wird ihn als Cargo (Kastenwagen) und Passenger (Tourer) geben. >>>mehr

1Bilder

Mazda erreicht fast zwei Prozent Marktanteil

Mazda CX-5. ampnet – 5. März 2015. Mit 4339 Pkw-Neuzulassungen und einem Marktanteil von 1,9 Prozent ist Mazda im Februar 2015 in die Top 14 der stärksten Marken auf dem deutschen Automobilmarkt vorgestoßen. Der japanische Automobilhersteller setzte damit seinen Aufwärtstrend in Deutschland fort – und das, obwohl wichtige Modelle wie die neue Generation des Mazda2 sowie die grundlegend verbesserten Mazda CX-5 2015 und Mazda6 erst am letzten Februar-Wochenende ihre offizielle Handelspremiere gefeiert haben. Auf die Verkaufszahlen von Mazda wird sich die Einführung der neuen Modelle voraussichtlich erst ab Mitte März auswirken. >>>mehr

5Bilder

Jaguar schnürt für den XE ein Drei-Jahres-Paket

Jaguar XE. ampnet – 5. März 2015. Jaguar wird den XE mit drei Jahren Garantie inklusive Mobiltätsgarantie sowie einschließlich drei Jahren Inspektion ohne Kilometerbegrenzung anbieten. Das neue Modell kommt im Juni zu Preisen ab 36 450 Euro in den Handel und soll sich auch durch günstige Verbrauchswerte auszeichnen. Die zu 75 Prozent aus Aluminium gefertigte Limousine hat mit dem 120 kW / 163 PS starken Diesel einen Normverbrauch von durchschnittlich 3,8 Litern Diesel auf 100 Kilometer. Das entspricht CO2-Eimissionen von 99 Gramm je Kilometer. Hollywood-Schauspieler Idris Elba bewies bereits, dass der Laborwert der alltäglichen Fahrpraxis relativ nahe kommt. Er legte die 1200 Kilometer lange Strecke von London nach Berlin im Jaguar XE trotz teilweise frostiger Temperaturen mit einem Verbrauch von 4,3 Litern je 100 km zurück. >>>mehr

8Bilder

Genf 2015: Mitsubishi L 200 kommt im Sommer neu

Mitsubishi L 200. ampnet – 4. März 2015. Er ist komplett neu und dennoch unverkennbar geblieben: Mitsubishi stellt auf den Genfer Autosalon (- 15.3.2015) die nächste Generation seiner Pick-up-Ikone L 200 vor, wie sie seit November 2014 bereits in Thailand unter dem Namen Triton verkauft wird. Die Neuauflage kommt etwas gradliniger daher, zeigt aber auch weiterhin die bogenförmig endende Fahrerkabine. Als Sport Utility Truck soll der Pritschenwagen den Komfort eines Pkw bieten. Der neu entwickelte 2,4-Liter-Diesel ist in zwei Leistungsstufen mit 113 kW / 154 PS und 133 kW / 181 PS sowie Drehmomenten von 380 Newtonmetern und 430 Nm lieferbar. Die Kraft wird über ein neues Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder eine neue Fünf-Stufen-Automatik mit Schaltwippen übertragen. >>>mehr

5Bilder

Genf 2015: Lexus GS bekommt das hohe F

Lexus GS F. ampnet – 4. März 2015. Mit einem F versieht Lexus gerne seine besonders sportlichen Topmodelle. In Genf gibt auf dem Autosalon (- 15.3.2015) nun der GS F sein Europadebüt. Die Limousine wird von einem 5,0-Liter V8-Saugmotor mit 348 kW / 473 PS und 527 Newtonmeter Drehmoment. Die Acht-Stufen-Automatik mit manuellem Modus kann mittels vier verschiedener Modi an die jeweils bevorzugte Fahrweise angepasst werden. Auch die Darstellung der Instrumenteneinheit lässt sich entsprechend ändern. Das Torque-Vectoring-Differential (TVD) aus dem Coupé RC F lässt sich mit den Stufen „Standard“, Slalom“ und „Track“ ebenfalls verschieden konfigurieren. Fahrwerk ist Nürburgring-erprobt und auf Wunsch leitet die „Active Sound Control“ den Klang des V8 auch noch einmal gezielt in den Innenraum. (ampnet/jri) >>>mehr

Genf 2015: Auf 458 folgt bei Ferrari 488

Ferrari 488 GTB. ampnet – 4. März 2015. Als Nachfolger des 458 präsentiert Ferrari auf dem Autosalon in Genf (- 15.3.2015) den 488 GTB. Der 3,9-Liter-Turbomotor bringt es auf 493 kW / 670 PS und 760 Newtonmeter. Er ist in Mittelbauweise angeordnet. Geschaltet wird über ein Doppelkupplungsgetriebe, das ebenso wie das elektronische Differenzial aus der Formel 1 stammt. In drei Sekunden soll der feurige Italiener von 0 auf 100 km/h sprinten und nach 8,3 Sekunden bereits Tempo 200 erreicht haben. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Ferrari mit 335 km/h an. (ampnet/jri) >>>mehr

8Bilder

Genf 2015: Kompakte Plug-in-Hybridstudie von Mitsubishi

Mitsubishi Concept XR PHEV II. ampnet – 4. März 2015. Nach dem im Januar 2014 eingeführten PHEV Outlander gibt Mitsubishi auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) Ausblick auf ein weiteres Modell mit Plug-in-Hybridantrieb. Das mit Frontantrieb kombinierte System im Concept XR-PHEV II soll sich besonders für Kompaktfahrzeuge eignen. Der Elektromotor der Studie leistet 120 kW / 163 PS. Mitsubishi nennt für den Concept XR-PHEV II einen CO2-Ausstoß von 40 Gramm je 100 Kilometer. (ampnet/jri) >>>mehr

4Bilder

Genf 2015: Skoda legt noch einmal zehn PS nach

Skoda Octavia RS 230. ampnet – 4. März 2015. Mit dem RS 230 präsentiert Skoda auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den bislang potentesten Serien-Octavia und legt noch einmal zehn PS auf das bisherige Spitzenmodell drauf. Das Sondermodell leistet 169 kW / 230 PS und beschleunigt als Limousine in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Als erster Skoda überhaupt erhält der RS 230 serienmäßig eine elektronisch geregelte Vorderachs-Quersperre für besonders dynamische Kurvenfahrten. Die Markteinführung ist im Juni. (ampnet/jri) >>>mehr

2Bilder

Genf 2015: Cadillacs 650-PS-Limousine kommt Anfang 2016

Cadillac CTS-V. ampnet – 4. März 2015. Nach der Weltpremiere Anfang des Jahres in Detroit feiert Cadillac auf dem Autosalon in Genf (- 15.3.2015) die Europapremiere des CTS-V. Die potente High-Performance-Limousine wird von einem 6,2 Liter großen V8-Kompressormotor befeuert, der 478 kW / 650 PS und 850 Newtonmeter mobilisiert. Das ermöglicht eine Beschleunigung in unter vier Sekunden auf Tempo 100 und eine Topspeed von 320 km/h. Damit reiht sich der Cadillac in die Reihe der schnellsten Serienlimousinen der Welt ein. Anfang 2016 soll der CTS-V nach Europa kommen und preislich die etablierte Konkurrenz unterbieten. (ampnet/jri) >>>mehr

8Bilder

Genf 2015: Lexus kann auch klein

Lexus LF-SA Concept. ampnet – 4. März 2015. Lexus beweist auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015), dass unterhalb des kompakten CT 200h auch noch Platz für ein weiteres Modell wäre. Das Konzeptfahrzeug LF-SA ist ein 3,45 Meter kurzer 2+2-Sitzer, der trotz der kleinen Abmessungen den marken-typischen großen Diabolo-Kühlergrill tragen darf. Da Stadtfahrzeuge überwiegend mit nur einer Person besetzt sind, wurde bei der Gestaltung des Innenraums der Schwerpunkt auf den Platz des Fahrers gelegt. Sein Sitz ist fixiert, und die Pedale und das Lenkrad sind verstellbar. Das spart Platz. Der Beifahrersitz ist verstellbar, um den Zugang zu den hinteren Sitzen zu ermöglichen. Das Infotainment-System des LF-SA umfasst ein Kristalldisplay in der Instrumenteneinheit sowie ein Weitwinkel Head-up-Display. (ampnet/jri) >>>mehr

2Bilder

Genf 2015: Neues Mini-Allrad-Konzept von Suzuki

Suzuki iM-4. ampnet – 4. März 2015. Mit dem kleinen LJ legte Suzuki 1970 in Europa den Grundstein für seine Allradmodelle. Auf dem Automobilsalon in Genf (- 15.3.2015) stellt die Marke das Konzept eines modernen Mini-Allradlers vor. Als Antrieb für den 3,69 Meter langen und viertürigen iM-4 dient ein 1,2-Liter-Motor, der seine Kraft auf 18-Zoll-Räder überträgt. (ampnet/jri) >>>mehr

7Bilder

Genf 2015: Bringt Bentley eine fünfte Baureihe?

Bentley EXP 10 Speed 6. ampnet – 4. März 2015. Bringt Bentley eine fünfte Baureihe? Die Antwort auf diese Frage hängt wesentlich von den Reaktionen auf die Studie EXP 10 Speed 6 ab, die jetzt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) enthüllt wurde, Den Brückenschlag von Tradition zur Moderne charakterisiert die Namensgebung, die Firmengründer Walter Owen Bentley mit seinem EXP 1 im Jahr 1919 begründete. Der Namenszusatz Speed 6 hat seinen Ursprung im Jahr 1926, als die britische Luxusmarke ihre Fahrzeuge mit einem Reihen-Sechszylinder auszustatten begann. Möglicherweise kann sie als Hinweis darauf gelten, dass ein Serienmodell des EXP 10 ebenfalls einen Sechszylinder als Kraftquelle bekäme. >>>mehr

Genf 2015: Skoda Superb beginnt bei 24 590 Euro

Skoda Superb. ampnet – 4. März 2015. Skoda stellt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den neuen Superb vor. Er kommt im Juni auf den Markt und wird zu Preisen ab 24 590 Euro für den 92 kW / 125 PS starken 1.4 TSI angeboten. Der Superb ist 28 Millimeter länger und 47 Millimeter breiter als das Vorgängermodell. Zudem wächst der Radstand um acht Zentimeter. Das Resultat ist ein Platzangebot, das Maßstäbe in der Klasse setzt. >>>mehr

7Bilder

Genf 2015: Infiniti will es in der Kompaktklasse versuchen

Infiniti QX30 Concept. ampnet – 4. März 2015. In Deutschland hat Infiniti noch einen schweren Stand. Das soll sich mit einer Kompaktbaureihe ändern, die Nissans Edelmarke in Form von Konzeptautos jetzt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) präsentiert. Während der Q30 bereits in diesem Jahr von den Bändern bei Nissan im britischen Sunderland rollen soll, ist bereits für nächstes Jahr die Erweiterung der Modellpalette um das Kompakt-SUV QX30 geplant, das eine Aluminiumkarosserie haben soll. Als Antriebe für die Baureihe sind Motoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum angedacht, die von Mercedes-Benz kommen sollen. (ampnet/jri) >>>mehr

6Bilder

Genf 2015: Dieser Cadillac schafft 299 km/h

Cadillac ATS-V. ampnet – 4. März 2015. Das V steht bei Cadillac für die besonders sportlichen Modelle. Auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) zeigen die in Europa bislang nach dem Neustart nicht sonderlich erfolgreichen Amerikaner erstmals eine High-Performnaceversion ihres ATS. Dessen 3,6-Liter-V6 mobilisiert dank Doppel-Turbolader 331 kW / 450 PS und mehr als 600 Newtonmeter Drehmoment. Das sorgt für eine beeindruckende Fahrleistungen: In rund vier Sekunden absolviert der ATS-V den Standardsprint von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von stolzen 299 km/h. Lieferbar ist er als Limousine und als Coupé für knapp 75 000 Euro bzw. 77 500 Euro (Coupé). (ampnet/jri) >>>mehr

6Bilder

Genf 2015: BMW 2er für bis zu sieben Personen

BMW 2 Gran Tourer. ampnet – 4. März 2015. BMW fächert sich immer weiter auf und präsentiert auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) mit dem 2er Gran Tourer seinen ersten Kompkatvan mit Platz für bis zu sieben Personen. Die 22 Zentimeter längere Ausgabe des 2er Active Tourer bietet als Fünfsitzer ein Kofferraumvolumen von 645 Litern und maximal bis zu 1905 Liter. Die dritte und voll versenkbare Sitzreihe wird als Option angeboten. Speziell für Kinder wird eine App angeboten, die Unterhaltungsinhalte über gekoppelte Tablets wiedergibt. Die Motorenpalette des 2er Active Tourer reicht von 85 kW / bis 141 kW / 192 PS. Die Preise beginnen bei 28 650 Euro. In den Handel kommt der neue BMW im Juni. (ampnet/jri) >>>mehr

9Bilder

Genf 2015: Morgan Aero 8 geht in die nächste Runde

Morgan Aero 8. ampnet – 4. März 2015. 15 Jahre nach der ersten Generation und 1250 Exemplare später stellt Morgan auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den neuen Aero 8 vor. Als Antrieb dient weiterhin der 4,8-Liter-V8 von BMW mit 270 kW / 367 PS. Dank Alukarosserie und -chassis wiegt das britische Cabrio nur 1,2 Tonnen. So beschleunigt der Morgan in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und bis auf eine Spitzengeschwindigkeit von über 270 km/h. Alternativ zum 6-Gang-Schaltgetriebe gibt es eine Automatik mit Schaltwippen, dann sind aber nur noch knapp 250 km/h drin. Geblieben ist das handgearbeitete Armaturenbrett aus Holz, mit ABS und Airbags sowie Servolenkung und Tempomat zollt die fünfte Auflage der Baureihe aber der Moderne Tribut. >>>mehr

9Bilder

Genf 2015: Für den GTR muss schon ein McLaren P1 in der Garage stehen

McLaren P1 GTR. ampnet – 4. März 2015. Er ist eines der aufregendsten Fahrzeuge, die auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) zu sehen sind: der McLaren P1 GTR. Der 1000-PS-Hybrid-Bolide ist allerdings nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Den Sound und die Performance des 3,8-Liter-V8-Twinturbos kann die auserlesene Kundschaft ausschließlich auf der Rennstrecke erleben. Um das entsprechende Programm kümmert sich der britische Sportwagenhersteller gleich selbst. Zum exklusiven „Driver Programm“ gehört auch eine Einladung ins firmeneigene Technologiecenter, bei der zunächst eine Fahrt im Simulator ansteht, ehe es auf die Strecke geht – Voraussetzung zum Erwerb eines GTR ist neben der Zahlung von rund zwei Millionen Euro netto der Besitz eines regulären P1. (ampnet/jri) >>>mehr

Genf 2015: Warten auf Qoros

Qoros 3 City SUV. ampnet – 4. März 2015. Was bei anderen Herstellern die Zusatzbezeichnung Cross (VW) oder Stepway (Dacia) trägt, heißt bei Qoros schlicht und treffend City SUV. Unter diesem Namen stellt die mit deutscher Manpower gegründete chinesische Marke auf dem Autosalon in Genf (- 15.3.2015) eine etwas höher gelegte und rustikaler auftretende Modellvariante ihres Modells 3 vor. Das Fahrzeug ist seit Ende 2014 in China für umgerechnet knapp 20 000 Euro auf dem Markt. Trotz guter Kritiken und bestandenem Crashtest muss Westeuropa auf die Marke warten. Eine Ausweitung der Geschäfte ist in den kommenden ein bis anderthalb Jahren zunächst für Zentraleuropa und den Mittleren Osten geplant. >>>mehr

5Bilder

Genf 2015: Citroen etabliert DS als Submarke

DS 5 Moon Dust. ampnet – 4. März 2015. Mit dem überarbeiteten DS 5 läutet Citroen auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte ein. Die beiden legendären Buchstaben stehen künftig für eine neue Submarke mit avantgardistischem Anspruch. Symbolisiert wird sie vor allem durch die neue Frontgestaltung mit dem eigenständigen Markenlogo auf dem Kühlergrill. Besondere Komfort- und Technikmerkmale sollen die DS-Modelle von den anderen Citroen-Fahrzeugen abheben. Was denkbar wäre zeigt das Konzeptfahrzeug DS 5 „Moon Dust“ mit einer aus der Luftfahrt entliehenen Lackierung in Grau-Matt mit Textureffekt sowie edlem Leder-Interieur und Holz-Applikationen. Markteinführung des modifizierten DS 5 ist im Juni 2015. (ampnet/jri) >>>mehr

6Bilder

Genf 2015: Lotus Evora 400 erreicht Tempo 300

Lotus Evora 400. ampnet – 4. März 2015. Mit dem Evora 400 gibt Lotus auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) nochmals Gas und zeigt sein bislang schnellstes Straßenfahrzeug. Die Ziffer steht für die Leistung von 294 kW / 400 PS. Damit sprintet der Wagen in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h. Der 3,5-Liter-V6 liefert 410 Newtonmeter Drehmoment. Der Evora 400 ruht auf einem neuen Aluminiumchassis, verfügt gegenüber den anderen Modellen der Baureihe über spezielle Leichtbauteile an Front und Heck sowie über ein neu gestaltetes Interieur. Die ersten Exemplare liefert Lotus im August aus. (ampnet/jri) >>>mehr

3Bilder

Genf 2015: Der Qashqai von Renault

Renault Kadjar. ampnet – 4. März 2015. Nachdem Allianz-Partner Nissan es mit dem Qashqai erfolgreich vorgemacht hat, kommt nun auch Renault mit einem kompakten Crossover-SUV. Die Franzosen stellen in Genf auf dem Autosalon (- 15.3.2015) den 4,45 Meter langen und 1,60 Meter hohen Kadjar vor. Mit den taillierten Flanken und den markanten Seitenschutzleisten orientiert er sich optisch am kleineren Schwestermodell Captur. 19 Zentimeter Bodenfreiheit und Böschungswinkeln von 18 und 25 Grad soll es auch abseits des Asphalts weitergehen. >>>mehr

3Bilder

Genf 2015: Suzuki iK-2 Vorbote eines neuen Kleinwagens

Suzuki iK-2. ampnet – 4. März 2015. Mit dem Konzeptfahrzeug iK-2 will Suzuki auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) Ausblick auf einen neuen Kleinwagen geben, der Anfang nächsten Jahres in Europa auf den Markt kommen soll. Die vier Meter lange Studie basiert auf einer neuen Plattform und wird von einem ebenfalls neuen 1,0-Liter-Turbomotor angetrieben. Er ist mit einem Mild-Hybrid-System mit Lithiumionen-Akkus gekoppelt, bei dem ein integrierter Starter-Generator und die Energierückgewinnung den Verbrauch des Verbrennungsmotors senken. (ampnet/jri) >>>mehr

8Bilder

Genf 2015: Kia Sportspace weckt Lust auf Serienfertigung

Kia Sportspace. ampnet – 4. März 2015. Mit dem Sportspace weckt Kia auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) Lust auf eine Serienfertigung der Mittelklassestudie. Das 4,86 Meter lange und 1,43 Meter hohe Fahrzeug ist als viersitziger Kombi mit Touring-Charakter konzipiert. Akzente setzen die Scheinwerfer, der vom mächtigen Stoßfänger unterbrochene Kühlergrill, die erst bei Aktivierung sichtbaren Blinker und der prägnante Heckdiffusor. Die Seitenansicht bestimmen die tiefliegenden Schweller, die hohe Schulterlinie und 20-Zoll-Räder. >>>mehr

5Bilder

Genf 2015: Mercedes-AMG stimmt Kundenteams auf 2016 ein

Mercedes-AMG GT3. ampnet – 4. März 2015. Mit dem GT stimmt Mercedes-AMG auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) seine Kundenteams in aller Welt schon einmal auf die Motorsportsaison 2016 ein. Nach einer intensiven Testphase soll die Rennversion des GT ab Ende 2015 ausgeliefert werden. Für den Vortrieb sorgt der aus dem SLS AMG GT3 bekannte und zusätzlich optimierte 6,3-Liter-V8-Motor. Geschaltet wird über ein sequenzielles Sechs-Gang-Renngetriebe. Der Pilot wird durch die stabile Karbon-Sitzschale und einen integrierten Überrollkäfig aus hochfestem Stahl geschützt. >>>mehr

6Bilder

Genf 2015: Ford GT schöpft aus 3,5 Litern Hubraum über 600 PS

Ford GT. ampnet – 4. März 2015. Der Ford GT war Anfang des Jahres eine der großen Überraschungen der Autoshow in Detroit, nun bekommen auch die Europäer auf dem Genfer Salon (- 15.3.2015) den Supersportwagen zu sehen. Die neue „Performnace“-Abteilung der Marke schuf einen Zweisitzer, dessen 3,5-Liter-V6-Motor mit Doppel-Turbolader über 441 kW / 600 PS leistet. Die Kraftübertragung an die Hinterräder übernimmt ein siebengängiges Powershift-Doppelkupplungsgetriebe. Die Fahrgastzelle besteht aus Karbon und auch die Hilfsrahmen aus Aluminium helfen bei der Gewichtseinsparung. Der Heckspoiler ist beweglich ausgeführt, das Fahrwerk höhenverstellbar. Der Ford GT wird nächstes Jahr in limitierter Stückzahl weltweit angeboten. (ampnet/jri) >>>mehr

4Bilder

Genf 2015: Volkswagen Touran komplett neu

VW Touran. ampnet – 4. März 2015. Komplett neu zeigt sich auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) der Volkswagen Touran. Es ist der erste Van auf des Modularen Querbaukastens (MQB) und bietet noch mehr Platz. Äußerlich präsentiert sich die neue Modellgeneration im Stil des Sportsvan deutlich dynamischer. Der Innenraum ist dank der neu entwickelten Fold-Flat-Sitzanlage multivariabel nutzbar. Das Kofferraumvolumen des auch als Siebensitzer nutzbaren Touran beträgt bis zu 1980 Liter. Dazu gibt es 47 Ablagen und optional auch eine Drei-Zonen-Klimaautomatik mit anti-allergenen Filter. >>>mehr

9Bilder

Genf 2015: Neues Mitglied in der Porsche-GT-Familie

Porsche Cayman GT4. ampnet – 4. März 2015. Als neues Mitglied in der GT-Familie präsentiert Porsche auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) erstmals einen Cayman GT4. Mit einer Rundenzeit von 7 Minuten und 40 Sekunden auf der Nürburgring-Nordschleife platziert sich das Modell bereits als neue Referenz an der Spitze seines Marktsegments. Der 283 kW / 385 PS starke Motor ist aus dem 911 Carrera S angeleitet und beschleunigt den sportlichsten Cayman in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 295 km/h. >>>mehr

8Bilder

Genf 2015: V-Klasse für lautlosen Manager-Transport

Mercedes-Benz V-Klasse Concept V-ision e. ampnet – 4. März 2015. Mit dem Concept V-ision e gibt Mercedes-Benz auf dem Automobil-Salon in Genf einen Ausblick auf das Entwicklungspotenzial der V-Klasse. Das Konzeptfahrzeug verbindet umweltfreundliche Performance mit der Leichtigkeit des modernen Luxus. Für kraftvollen Vortrieb sorgt Plug-in Hybrid-Technik mit einer Systemleistung von 245 kW / 333 PS bei einem Normverbrauch von unter 3,0 Litern Kraftstoff auf 100 km. Bis zu 50 km rein elektrisches Fahren machen tägliche emissionsfreie Kurzstrecken. gibt Mercedes-Benz auf dem Automobil-Salon in Genf einen Ausblick auf das Entwicklungspotenzial der V-Klasse. Das Konzeptfahrzeug verbindet umweltfreundliche Performance mit der Leichtigkeit des modernen Luxus. Für kraftvollen Vortrieb sorgt Plug-in Hybrid-Technik mit einer Systemleistung von 245 kW / 333 PS bei einem Normverbrauch von unter 3,0 Litern Kraftstoff auf 100 km. Bis zu 50 km rein elektrisches Fahren machen tägliche emissionsfreie Kurzstrecken. >>>mehr

6Bilder

Genf 2015: Hyundai Tucson löst den ix35 ab

Hyundai Tucson. ampnet – 3. März 2015. Zurück zum alten Namen: Hyundai zeigt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den Tucson. Mit der alten Namensgebung passen die Koreaner in Europa den Nachfolger des ix35 an die internationale Modellbezeichnung an. Das Kompakt-SUV orientiert sich optisch am mehrfach ausgezeichneten Design des Hyundai Santa Fe. Zu den Komfortmerkmalen zählen je nach Ausstattung unter anderem beheizbare Rück- und kühlbare Vordersitze. Bei den Assitenzsystemen gibt sich das neue Modell auf der Höhe der Zeit. >>>mehr

3Bilder

Genf 2015: Neuer Sparmeister aus Frankreich

Peugeot 208. ampnet – 3. März 2015. Peugeot präsentiert auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den überarbeiteten 208. Karosserieretuschen, bessere Innenausstattung und mehr Assistenzsysteme kennzeichnen die Modellpflege. Die größte Revolution steckt unter der Motorhaube. Der 1,6-Liter-Dieselmotor kommt in der verbrauchgünstigsten Version auf einen Normverbrauch von 3,0 Litern je 100 Kilometer. Das sind 79 Gramm CO2 pro Kilometer und bedeuten Weltrekord für ein Serienmodell mit Verbrennungsmotor. (ampnet/jri) >>>mehr

8Bilder

Genf 2015: Porsches Spagat zwischen Rennstrecke und Alltag

Porsche 911 GT3 RS. ampnet – 3. März 2015. Mit dem neuen 911 GT3 RS schafft Porsche auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) erneut den Spagat zwischen Sportwagen und Rennfahrzeug. Umfangreiche Modifikationen an Antrieb, Aerodynamik und Leichtbau steigern die Performance gegenüber dem 911 GT3 nochmals deutlich: Mit einer Rundenzeit von sieben Minuten und 20 Sekunden übertrifft der neue straßentaugliche GT3 RS auf der Nordschleife des Nürburgrings sogar den Bestwert des Supersportwagens Carrera GT um rund neun Sekunden. >>>mehr

4Bilder

Genf 2015: Die Quadratur der Mercedes-Benz G-Klasse

Mercedes-Benz G 500 4x4². ampnet – 3. März 2015. Mit 45 Zentimetern mehr als doppelt so viel Bodenfreiheit wie das Serienmodell bietet der G 500 4x4², den Mercedes-Benz auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) präsentiert. Möglich machen dies beim 2,25 Meter hohen Showcar die Portalachsen mit 22-Zoll-Bereifung, bei denen die Räder nicht auf Höhe der Achsmitte liegen, sondern liegen durch die Portalgetriebe wesentlich weiter unten. Sie steigern die Wattiefe um 40 Zentimeter auf einen Meter. Der Motorraum beherbergt einen völlig neuen V8-Biturbo-Motor mit vier Litern Hubraum und 310 kW / 422 PS. Ob es eine Kleinserie geben wird, hängt laut Mercedes-Benz von der Resonanz ab. Seriennah sei der G 500 4x4² jedenfalls bereits, versichert das Unternehmen. (ampnet/jri) >>>mehr

5Bilder

Genf 2015: Neue Kleinwagenidee von Nissan

Nissan Sway. ampnet – 3. März 2015. Mit der Studie Sway zeigt Nissan auf dem Automobilsalon in Genf (- 15.3.2015) seine Idee eines neuen Kleinwagens. Vom Ford B-Max übernimmt das Fahrzeug die fehlende B-Säule und vom Opel Meriva die hinten angeschlagenen Fondtüren. Das mittlerweile markentypische V im Kühlergrill erstreckt sich als markante Struktur von den Stoßfängern bis zum Heck. Auch die Gestaltung der LED-Frontscheinwerfer und den bumerang-förmigen Heckleuchten weisen auf die künftige Formensprache der Marke hin. Dazu gehörtdas Spiel mit Farben, in diesem Fall trifft die graue Außenlackierung auf blaue und orangene Töne im Innenraum. (ampmnet/jri) >>>mehr

8Bilder

Genf 2015: Mercedes-Benz GLE Coupé kann bestellt werden

Mercedes-Benz GLE 350 d. ampnet – 3. März 2015. Mit dem Europadebüt auf dem Automobilsalon in Genf (- 15.3.2015) hat Mercedes-Benz die Auftragsbücher für das GLE Coupé geöffnet, das Mitte Januar auf der Motorshow in Detroit seine Weltpremiere hatte. Die Abkürzung GL steht künftig für die SUV der Marke und das E für E-Klasse. Die Preise beginnen bei 66 700 Euro für den GLE 350 d 4Matic mit 190 kW / 258 PS und reichen bis hin zum fast exakt doppelt so teuren Mercedes-AMG GLE 63 S 4Matic mit einer Leistung von 430 kW/ 585 PS. An Sicherheits- und Konnektivitätssystemen steht nahezu alles zur Verfügung, was Mercedes-Benz zu bieten hat. (ampnet/jri) >>>mehr

6Bilder

Genf 2015: Ford Focus mit besonderer Performance

Ford Focus RS. ampnet – 3. März 2015. Mit der neuen „Performance“-Abteilung will sich Ford stärker sportlich ausrichten. So bringt der auf dem Automobilsalon in Genf (- 15.3.2015) zu sehende neue Focus RS nicht nur einen neuen Allradantrieb mit, sondern als Novum bei den Fahrprogrammen einen speziellen „Drift“-Modus für kontrollierbares Übersteuern sowie eine Launch Control mit, die einen Start mit Vollgas erlaubt. Der 2,3 Liter große Vierzylinder des RS leistet über 235 kW / 320 PS. >>>mehr

6Bilder

Genf 2015: Mercedes-Maybach Pullman für die Staatsoberhäupter dieser Welt

Mercedes-Maybach S 600 Pullman. ampnet – 3. März 2015. Mercedes-Maybach, die neue Luxusmarke von Daimler, präsentiert auf den Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) ihr zweites Modell: den S 600 Pullman. Der berühmte Zusatz weist schon darauf hin: Das 6,50 Meter lange Spitzenmodell ist eine Staatslimousine mit Vis-à-vis-Sitzanordnung und Trennscheibe zum Chauffeur und einem Radstand von 4,42 Metern. Der Preis startet bei rund einer halben Million Euro, die ersten Kunden erhalten Anfang 2016. >>>mehr

6Bilder

Genf 2015: Hyundai i20 Coupé mehr als nur ein Dreitürer

Hyundai i20 Coupé. ampnet – 3. März 2015. Hyundai wird die dreitürige Version des i20 künftig als eigenständiger gezeichnetes Coupé vermarkten, das auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) seine Weltpremiere feiert. Mit seinen stark geneigten A-, B- und C-Säulen unterscheidet er sich stark von der Limousine. Seitenschweller und Heckspoiler betonen ebenfalls den dynamischen Charakter. selbst der Kühlergrill wurde neu gezeichnet. Akzente setzt auch die exklusive Außenlackierung in Tangerine Orange. >>>mehr

Genf 2015: Koenigsegg Regera – mehr geht nicht

Koenigsegg Regera. ampnet – 3. März 2015. Mehr geht nicht: Die schwedische Sportwagenmanufaktur Koenigsegg präsentiert auf dem Automobilsalon in Genf (- 15.3.2015) ein Auto der Superlative und das stärkste Serienauto der Welt. Der 5,0-Liter-V8 des Regera soll eine Literleistung von 220 PS haben. Das ist aber noch nicht das Ende: Als Plug-in-Hybrid steht letztendlich eine Systemgesamtleistung von über 1103 kW / 1500 PS zur Verfügung. Das maximale Drehmoment wird mindestens 2000 Newtonmeter betragen. >>>mehr

Genf 2015: Ein CC oberhalb des VW Passat

Volkswagen Sport Coupé Concept GTE. ampnet – 3. März 2015. Oberhalb des VW Passat CC positioniert sehen will Volkswagen sein viertüriges Sport Coupé Concept GTE, das auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) gezeigt wird. Die Studie ist ein 279 kW / 380 PS starker Plug-in-Hybrid mit je einem Elektromotor an der Vorder- und an der Hinterachse sowie einem V6-TSI-Aggregat. Der Durchschnittsverbrauch der 250 km/h schnellen Limousine soll bei zwei Litern je 100 Kilometer liegen. Mehr als 50 Kilometer kann die Studie rein elektrisch zurücklegen. Hinter der großen Heckklappe steckt ein 480 Liter großer Kofferraum. (ampnet/jri) >>>mehr

6Bilder

Genf 2015: Toyota spendiert dem Auris ein Update

Toyota Auris. ampnet – 3. März 2015. Toyota spendiert dem Auris ein Update und stellt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) das überarbeitete Kompaktmodell mit verbesserter Ausstattung und neuen Motoren vor. Ein komplett neuer, 1,2-Liter Turbo-Direkteinspritzer ersetzt in Deutschland den 1,6-Liter-Benziner. Er leistet 85 kW / 116 PS und stellt zwischen 1500 und 4000 U/min ein Drehmoment von 185 Newtonmetern bereit. Einem Normdurchschnittsverbrauch von 4,7 Litern je 100 Kilometer steht eine Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h gegenüber. Ebenfalls ersetzt wird der 2,0-Liter-Turbodiesel. An seine Stelle tritt ein Dieselaggregat mit 1,6 Litern Hubraum, 82 kW / 112 PS und 270 Nm. Der 1,4 Liter große Diesel wurde optimiert und bietet in der Klasse bis 66 kW / 90 PS die geringsten CO2-Emissionen. >>>mehr

8Bilder

Genf 2015: Auf Agila folgt Karl

Opel Karl. ampnet – 3. März 2015. Als Nachfolger des in Kooperation mit Suzuki gebauten Agila stellt Opel auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) den Karl vor. Zu einem Einstiegspreis von 9500 Euro gibt es einen 3,68 Meter langen Fünftürer mit Platz für fünf Personen oder wahlweise bis zu 940 Liter Gepäck. Angetrieben wird der Opel Karl von einem modernen 1,0-Liter-Drei-Zylinder-Benziner mit 55 kW / 75 PS. Der laufruhige Vollaluminium-Motor senkt in Verbindung mit einem Fünf-Gang-Schaltgetriebe und dem optionalen Eco-Paket den Kraftstoffverbrauch im kombinierten Zyklus auf bis zu 4,3 Liter pro 100 Kilometer und den CO2-Ausstoß auf unter 100 Gramm pro Kilometer. >>>mehr

4Bilder

Genf 2015: Audis zukünftige Avantgarde

Genf 2015: Audi R8 V10 Plus. ampnet – 3. März 2015. Audi schaut auf das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte zurück. 1,74 Millionen Fahrzeuge konnten die Ingolstädter 2014 weltweit absetzen. Das waren 10,5 Prozent mehr als 2013. Um diesen Weg weiter zu beschreiten, investiert Audi bis zu Ende der laufenden Dekade 24 Milliarden Euro in neue Technologien und Modelle. Einen ersten Ausblick präsentieren die Audianer auf dem 85. Internationalen Auto-Salon in Genf (- 15.3.2015). >>>mehr

2Bilder

Genf 2015: SUV von Seat konkretisiert sich

Seat 20V20. ampnet – 3. März 2015. Schon länger ist bei Seat von einem SUV die Rede. Im nächsten Jahr soll es endlich so weit sein. In Genf zeigen die Spanier auf dem Autosalon (- 15.3.2015) nun schon einmal die Studie 20V20. Sie steht auf 20-Zoll-Felgen, ist mit LED-Scheinwerfern bestückt und 4,66 Meter lang. Durch die Baukastentechnologie im Mutterkonzern Volkswagen wären TSI-Triebwerk mit bis zu 220 kW / 300 PS und TDI-Motoren mit 176 kW / 240 PS möglich. >>>mehr

<<<<10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19>>>>