Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „vernetztes Fahren“

Es wurden 9 Artikel zum Stichwort „vernetztes Fahren“ gefunden:

DLR-Forschungsfahrzeug „FASCarE“ im Testfeld Düsseldorf.

ampnet – 24. September 2018. Zukünftig soll der Verkehr in der Stadt mit Hilfe vernetzter Technologien besser fließen und das Auto den Fahrer in Echtzeit über Störungen auf seiner Route informieren. Dafür wurde in Düsseldorf ein Testfeld für automatisiertes und vernetztes Fahren in der Stadt aufgebaut. In dem Projekt „Kooperative Mobilität im digitalen Testfeld Düsseldorf“ (KoMoD) entwickelt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unter Federführung der Stadt Düsseldorf unter anderem eine hochgenaue digitale Karte mit allen relevanten Informationen der Teststrecke.

Volkswagen Logo.

ampnet – 15. Februar 2018. Der Volkswagen-Konzern will ab dem nächsten Jahr in neuen Modellen die bereits umfangreich erprobte WLANp-Technologie für die Kommunikation zwischen Fahrzeugen untereinander und mit ihrem Umfeld einsetzen. Die Vernetzung sei ein wichtiger Schritt, um Verkehrsunfälle zu reduzieren, betonte das Unternehmen.

Dekra-Testareal für vernetztes Fahren in Malaga.

ampnet – 28. November 2017. Dekra hat in Malaga ein Testareal für vernetztes Fahren eröffnet. Mit einer Fläche von über 500 Hektar ist der Lausitzring die größte unabhängige Testfläche für automatisiertes Fahren in Europa.

Geplantes Dekra-Testgelände in Spanien für vernetztes Fahren.

ampnet – 20. September 2017. Dekra wird in Spanien ein Testcenter für vernetztes Fahren einrichten. Das Projekt im Andalusien-Technologie-Park in Malaga wird ein Areal von bis zu 50 000 Quadratmetern umfassen und auch die seit 20 Jahren bestehende Kooperation zwischen der Prüf- und Sachverständigenorganisation und der Universität der Stadt vertiefen.

Toyota.

ampnet – 28. März 2017. Toyota arbeitet beim vernetzten Fahren mit der Nippon Telegraph and Telephone Corporation (NTT) zusammen. Japans führendes Telekommunikationsunternehmen und der Autohersteller wollen im kommenden Jahr einen ersten Feldversuch starten. Ziel ist vor allem die Vermeidung von Staus und Verkehrsunfällen. Beide Unternehmen prüfen unter anderem den Einsatz des neuen Mobilfunkstandards 5G, der den Datenaustausch beschleunigt. Außerdem entwickeln Toyota und NTT benutzerfreundliche Dienste, die den Fahrer unter anderem mit künstlicher Intelligenz und der Interaktion zwischen Auto und Verkehrsinfrastruktur im Alltag unterstützen.

Alexander Dobrindt.

ampnet – 24. September 2016. Deutschland steht beim automatisierten und vernetzten Fahren an der Spitze, erklärte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) beim G7-Treffen der Verkehrsminister im japanischen Karuizawa. Bei dem Treffen, das heute und morgen (24./25. September 2016) stattfindet, stellte der Minister die Fortschritte bei der Umsetzung seiner „Strategie automatisiertes und vernetztes Fahren“ vor: „Wir haben ein weltweit einzigartiges Digitales Testfeld geschaffen und das innovativste Straßenverkehrsrecht vorgelegt. So bringen wir das automatisierte Fahren vom Labor auf die Straße.“

Volkswagen FutureTalks: Ohne Fahrer, nur per Smartphone: Autonomer Trailer-Assist.
Von Alexander Voigt

ampnet – 6. Mai 2015. Weit mehr als 1200 Arbeitsplätze, verteilt auf acht Stockwerke in einem monolithischen Baukörper, der sich nach oben noch weitet. Eine Freitreppe führt zu einer offenen, zentralen Magistrale, die im dritten Stock die Mitarbeiter miteinander vernetzen soll. Regelmäßig präsentieren dort externe Firmen neueste Entwicklungen der fahrzeugbasierten „Consumer Electronic“. Volkswagen gewährte jetzt im Rahmen eines „Future-Talks“ über kommende Technologien einen ersten Einblick in das neue Zentrum für Elektrik- und Elektronikkompetenz.

„Daimler Sustainability Dialogue 2014“: Zum Thema vernetztes Fahren und Datenschutz diskutierten Forschungsvorstand Prof. Dr. Thomas Weber, Dr. Christine Hohmann-Dennhardt (Vorstand Integrität und Recht), Konzernsprecher Jörg Howe, die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Dr. Wieland Holfelder, Engineering Director & Site Lead bei Google Germany (von links).

ampnet – 13. November 2014. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesministerin der Justiz a.D., betonte in ihrer Keynote am Vorabend des bis heute dauernden „Daimler Sustainability Dialogue 2014“, dass das Recht auf Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung auch bei der Mobilität der Zukunft gewahrt bleiben muss. „Der Autofahrer muss auch im vernetzten Auto seine informationelle Selbstbestimmung behalten. Angesichts komplexer Datenverarbeitungs- und Datenübermittlungsvorgänge im und aus dem Auto heraus muss es klare gesetzliche Regelungen zur Stärkung des Datenschutzes und der Verantwortlichkeiten der Beteiligten geben“, sagte sie.

ampnet – 23. Mai 2013. Für eine sichere und umweltverträgliche Fahrt testet Toyota den Einsatz so genannter Intelligent Transport Systems (ITS). Das neue Fahrerassistenzsystem kommuniziert mit Ampeln am Straßenrand und kann Verkehrsunfälle verhindern, indem es den Fahrer optisch und akustisch auf eine rote Ampel aufmerksam macht.