Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „alternative Antriebe“

Es wurden 15 Artikel zum Stichwort „alternative Antriebe“ gefunden:

Seat Arona TGI.
Von Walther Wuttke

ampnet – 29. Mai 2019. Wenn es um die Zukunft der Mobilität geht, denken die meisten Zeitgenossen an elektrisch angetriebene Fahrzeuge, die lokal emissionsfrei und lautlos über die Straßen rollen und die Umwelt entlasten. Leider lässt die Zukunft, das ist nun mal ihr unangenehmer Charakterzug, auf sich warten, und niemand vermag zu sagen, wann die Stromer die Herrschaft auf den Straßen übernehmen. Immerhin sind mehr als eine Milliarde Fahrzeuge weltweit unterwegs.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 31. Dezember 2018. Das Vertrauen der Verbraucher in die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Autoindustrie ist im Vergleich zum Vorjahr weiter zurückgegangen: Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Energie-Agentur (Dena) bei der Auswertung ihrer aktuellen Studie. Danach finden 54 Prozent der Befragten, dass deutsche Automobilhersteller für den Wettbewerb um die Mobilität der Zukunft nicht gut aufgestellt sind (2017: 48 Prozent). Drei Viertel der Befragten denken offenbar, dass die Hersteller nicht genug tun, um verbrauchs- und schadstoffarme Fahrzeuge auf den Markt zu bringen.

Hyundai Ioniq-Modellfamilie.

ampnet – 12. September 2017. Hyundai baut seine Modellvielfalt bei den alternativen Antrieben weiter aus. Die Hyundai Ioniq-Modellreihe ist mit drei ausschließlich elektrifizierten Antrieben als Hybrid, Plug-in-Hybrid und Elektro im Handel erhältlich. Zudem hat Hyundai angekündigt, im nächsten Jahr bereits die zweite Generation eines Brennstoffzellenfahrzeugs Kona Elektro im Markt einzuführen.

Elektroauto bei der Dekra.

ampnet – 3. August 2015. Die Zahl der neuzugelassenen Fahrzeuge in der EU mit alternativen Antrieben nahm im zweiten Quartal dieses Jahres gegenüber dem zweiten Quartal 2014 um 17,4 Prozent zu auf insgesamt 143 595 Einheiten zu. In dieser Fahrzeugkategorie wuchs die Zahl der Elektroautos mit 53 Prozent am stärksten. Ihre absolute Zahl stieg im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 18 024 auf 27 575 Fahrzeuge. Die Nachfrage nach Hybridfahrzeugen stieg im gleichen Zeitraum um 22,6 Prozent von 53 443 auf 62 577 Einheiten.

Neues Lastwagenkonzept bei Walmart.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 1. August 2015. Während in den USA Möchtegern-Präsidentschaftskandidat Donald Trump davon faselt, dass "Klimawandel nur eine Zeitungsente" sei und viele republikanische Parteikollegen ins gleiche Horn sst0ßen, macht die Regierung von Präsident Barack Obama bei diesem Thema seit sechs Jahren Nägel mit Köpfen. Zunächst gab es strengere Verbrauchsvorschriften für Personenwagen und Eisenbahnen, dann gerieten Flugzeuge ins Visier der CO2-Auguren. Ende Juli 2015 verpflichteten sich mehr als ein Dutzend namhafter US-Unternehmen, darunter General Motors, der Aluminium-Konzern Alcoa und Microsoft, bis 2025 ihre Kohlendioxid-Emissionen um die Hälfte zu senken und dafür 150 Milliarden Dollar zu investieren. Endgültige Regeln zum Ausstoß von Treibhausgasen durch Kohlekraftwerke stehen unmittelbar vor der Tür; als weiterer großer Brocken soll es nun den US-Lastwagen an den Kragen gehen.

Fritz Indra.

ampnet – 27. Mai 2015. Das berühmte Motorensymposium, das Anfang des Monats in Wien stattfand, stand im Zeichen weiterer Verbesserungen des Verbrennungsmotors; die regulatorischen Ansprüche haben kreative Kräfte freigesetzt. Wir sprachen mit Prof. Fritz Indra, einst Entwickler bei Alpina, Audi und GM, heute auch Berater des österreichischen Entwicklungsdienstleisters AVL List. Das Gespräch führte Jens Meiners.

Audi A3 E-Tron.
Von Jens Riedel

ampnet – 30. Mai 2013. Audi verabschiedet sich vorerst von der Idee eines reinen Elektroautos. Seine Strategie mit alternativer Antrieben setzt das Unternehmen nun mit einem Erdgasfahrzeug und einem Plug-in-Hybrid fort. Zehn Exemplare des batteriebetriebenen 280 kW / 380 PS starken Supersportwagens R8 E-Tron wurden gebaut und beeindruckten durch ihre Kraft von 820 Newtonmetern Drehmoment und ihren Carbon-Leichtbau. Aber eine Serienfertigung wird es nicht geben. Die Rahmenbedingungen hätten sich nicht so entwickelt, wie man vor drei, vier Jahren gedacht hat, heißt es aus Ingolstadt.

Erdgas tanken.

ampnet – 10. Mai 2013. 1,3 Prozent aller im vergangenen Jahr neu zugelassenen Pkw hatten einen alternativen Antrieb. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes sind diese 41 144 Personenwagen 58,1 Prozent mehr als 2011. Den Löwenanteil stellen 21 438 Hybridfahrzeuge. Über ein Viertel der Autos sind mit Flüssiggas (LPG) ausgerüstet, rund 5200 Neuwagen tanken Erdgas. Die Elektrofahrzeuge verfehlten knapp die Marke von 3000 Stück, ihr Bestand erhöhte sich dadurch auf 4541. Der Privatanteil bei den Neuzulassungen ist mit 11,5 Prozent in diesem Segment nach wie vor aber sehr gering.

Rudolf Krebs.
Von Tim Westermann

ampnet – 4. November 2012. Das Thema Elektromobilität ist in der Automobilszene derzeit nicht mehr wegzudenken. Jeder Hersteller forscht an alternativen Antriebsmethoden, befeuert von Batterien. Bei Volkswagen hält Dr. Rudolf Krebs (56) als Konzernbeauftragter und Generalbevollmächtigter der Volkswagen AG seit zwei Jahren die Zügel beim wichtigen Feld der Elektrotraktion in der Hand. In dieser Funktion berichtet er direkt an Martin Winterkorn, den Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG. Wir konnten Rudolf Krebs jetzt zum aktuellen Stand der Elektrotraktion und die Nutzung von E-Mobilen im Alltag befragen.

Alternative Antriebe werden kaum gekauft.

ampnet – 21. Juli 2011. Ökologisches Verhalten liegt so sehr im gesellschaftlichen Trend, dass sich dem selbst Autofahrer nicht mehr entziehen können. Einschätzungen dieser Art werden gerne verbreitet, entpuppen sich aber schnell als Trugschluss. Einmal unterstellt, alleine die Zahl der mit alternativen Antrieben versehenen Autos würde als einziger Öko-Indikator herhalten müssen, dann stünde es eher schlecht um den Fortschritt im Dienste der Nachhaltigkeit. Der Auto Club Europa (ACE) hat jetzt anhand von Zulassungs- und Bestandszahlen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) den Stellenwert von „Alternativautos“ ausgewertet und kommt zu dem Schluss: Diese Fahrzeuge gehören -am Verbraucherverhalten gemessen- immer noch zur Kategorie „unter ferner liefen“. Neuwagenkäufer sind mehrheitlich nach wie vor besonders skeptisch gegenüber solchen Antriebsarten eingestellt.

ampnet – 10. Dezember 2009. Toyota ist auf dem Gebiet alternativer Antriebe der innovativste Autohersteller der Welt. Im Jahr 2008 meldete Toyota 2379 Patente in diesem Bereich an. Das sind laut einer Erhebung des US-Informationsdienstleisters Thomson Reuters 16 Prozent aller in diesem Bereich angemeldeten Entwicklungen und zugleich fünf Mal so viele Patente wie der auf Rang zwei folgende Autohersteller angemeldet hat.

Opel Zafira 1.6 CNG Turbo Ecoflex.

ampnet – 3. Dezember 2009. Gasbetriebene Fahrzeuge werden laut einem aktuellen Kostenvergleich des ADAC immer attraktiver. Bei 15 000 Kilometern Fahrleistung pro Jahr und einer Haltedauer von vier Jahren sparen Autofahrer trotz höherer Anschaffungskosten mit Flüssiggas (LPG) durchschnittlich 2,6 Cent pro Kilometer gegenüber vergleichbaren Modellen mit Superbenzin. Gegenüber Dieselfahrzeugen ergibt sich ein Vorteil von 2,1 Cent. Noch positiver fällt die Bilanz für Erdgasfahrzeuge aus: Diese sparen gegenüber dem Benziner 3,4 Cent, gegenüber Dieselfahrzeugen 2,3 Cent.

Ford Focus BEV.

ampnet – 4. November 2009. Ford will den CO2-Ausstoß seiner Modelle bis zum Jahr 2010 um 30 Prozent gegenüber 2006 verringern. Um dieses Ziel zu erreichen werden verschiedene Antriebskonzepte verfolgt. Bereits heute bietet die Marke Modelle mit effizienten Verbrennungsmotoren für die klassischen Kraftstoffarten Benzin und Diesel sowie den Alternativen Erdgas, Flüssiggas und Bioethanol an.

Fiat Fiorino Kastenwagen.

ampnet – 29. September 2009. Fiat bietet den Kleintransporter Fiorino ab sofort als Natural Power mit Erdgasantrieb an. Die bivalent ausgelegte Modellvariante fährt weiterhin auch mit Benzin. Die Gesamtreichweite erhöht sich so auf rund 960 Kilometer.

HydroGen4 von General Motors

ampnet – 11. September 2009. Im Mittelpunkt des ADAC-Standes auf der diesjährigen IAA (17.-27.9.2009) stehen Fahrzeuge mit zukünftigen Technologien für Antrieb und Energie. Auf einer „Straße der Zukunft“ in Halle 8 gibt der Automobilclub einen kompletten Überblick über alternative Antriebsformen, von der heute schon gängigen Hybrid- oder Erdgastechnologie bis hin zum Elektroantrieb.