Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Volkswagen Konzern“

Es wurden 55 Artikel zum Stichwort „Volkswagen Konzern“ gefunden:

Volkswagen.

ampnet – 29. April 2020. Umsatzerlöse des Konzerns sinken um 8,3 Prozent auf 55,1 Milliarden Euro. Rückgänge insbesondere in Asien-Pazifik und Europa.

Volkswagen.

ampnet – 17. März 2020. CEO Dr. Herbert Diess: „2019 war ein sehr erfolgreiches Jahr für den Volkswagen Konzern. Ausblick wegen Corona nicht mehr möglich.

Volkswagen.

ampnet – 5. März 2020. Konzern CFO Frank Witter verbindet mit dem neuen Regelwerk das Unternehmensziel der CO2-Neutralität mit der Finanzierungsstrategie.

ampnet – 28. Februar 2020. Kapitalerhöhung soll in das Wachstum der Internetplattform für den Gebrauchtwagenhandel fließen. Weitere Expansion nach Europa geplant.

ampnet – 14. Januar 2020. Marktanteil in allen Regionen zum Teil deutlich ausgebaut. Starker Anstieg bei E-Modellen um rund 80 Prozent auf mehr als 140.000 Fahrzeuge.

ampnet – 13. Dezember 2019. Im November wurden weltweit fast eine Million Fahrzeuge der Konzernmarken ausgeliefert. Wachstumstreiber China.

Volkswagen.

ampnet – 30. Oktober 2019. Der Volkswagen Konzern erwartet schneller zurückgehende Absatzmärkte in vielen Märkten, bestätigt aber seine Ziele fürs laufende Jahr.

ampnet – 12. Juli 2019. Die Auslieferungen des Volkswagen Konzerns stiegen im Juni um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf 974 400 Fahrzeuge. Treiber dieser positiven Entwicklung war vor allem China. Ähnliche Vorzieh-Effekte gab es im Vorjahresmonat in Europa mit Auslieferungen auf hohem Niveau wegen WLTP, was im Berichtsmonat zu Rückgängen (-4,8 Prozent) führte. In der Region Nordamerika (-0,5 Prozent) lagen die Auslieferungen leicht unter Vorjahresniveau, Südamerika (-0,1 Prozent) entwickelte sich nahezu unverändert.

Volkswagen.
Von Alexander Voigt

ampnet – 14. Mai 2019. Viele Jahre waren erst Hamburg und dann Hannover die Orte der Hauptversammlung der Volkswagen AG. Die 59. fand – nach der des vergangenen Jahres – erneut in Berlin statt. Zwar nähert sich der Konzern nun dem Alter, in dem er seine Mitarbeiter spätestens in Rente schickt, aber sich selbst sieht der Konzern in einer jugendlichen Verfassung. Das zeigte der Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG, Hans-Dieter Pötsch, gleich zu Beginn mit dem Motto: „Mit Tempo in Richtung Zukunft!“.

Volkswagen Logo.

ampnet – 14. Mai 2019. Im Vorfeld der heutigen Hauptversammlung hat der Aufsichtsrat des Volkswagen Konzerns gestern beschlossen, im Rahmen seiner Elektro-Offensive den Aufbau eine Batteriezellfertigung im niedersächsischen Salzgitter mit einem europäischen Partner für eine Investitionssumme von knapp einer Milliarde Euro aufzubauen. Der Aufsichtsrat hielt sich im Hinblick auf den Partner noch bedeckt. Zudem wurde beschlossen, zu dem geplanten neuen Mehrmarken-Werk in Europa mit den verbliebenen potenziellen Standorten in Verhandlungen einzutreten.

ampnet – 12. April 2019. Der Volkswagen Konzern hat im März weltweit 998 900 Fahrzeuge ausgeliefert, ein Rückgang um 4,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. In Europa (+0,6 Prozent) und Nordamerika (+3,7 Prozent) nahmen mehr Kunden als im März 2018 ein Fahrzeug einer Konzernmarke entgegen. Dies kompensierte jedoch nicht die Rückgänge in den Regionen Asien-Pazifik (-9,9 Prozent) und Südamerika (-10,2 Prozent). Christian Dahlheim, Leiter Volkswagen Konzern Vertrieb: „Wir schließen das wie erwartet herausfordernde erste Quartal mit mehr als 2,6 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen und hohen Auftragsbeständen ab und blicken etwas optimistischer vor allem auf die zweite Jahreshälfte.“

ampnet – 14. September 2018. Die Marken des Volkswagen Konzerns haben im August insgesamt 875 300 Fahrzeuge an ihre Kunden ausgeliefert und damit ein Plus von 6,8 Prozent erzielt. Europa erwies sich dabei als wachstumsstärkste Region: Hier wurden mit 327 700 Fahrzeuge 21 Prozent mehr Fahrzeuge ausgeliefert als im August 2017. Wegen der Umstellung vom NEFZ- auf das WLTP-Prüfverfahren werden für September und Oktober weniger Auslieferungen erwartet. Der Leiter des Konzern Vertriebs Fred Kappler: „Das bislang positive Jahresgeschäft wird uns helfen, die Auswirkungen der Umstellung auf WLTP ingesamt abzupuffern.“

Volkswagen Logo.

ampnet – 12. September 2018. Rund 700 Fachbesucher informierten sich beim Doktorandentag 2018 des Volkswagen-Konzerns über neueste Forschungsarbeiten. Beim mittlerweile 13. konzernweite Doktorandentag stellten heute 94 von den insgesamt 345 jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die im Volkswagen Konzern ihre Dissertation erarbeiten, im Wolfsburger Mobile Life-Campus ihre Themen vor. Im Mittelpunkt standen dabei die Elektromobilität, die Digitalisierung, der Leichtbau sowie die Umwelt- und Ressourcen-Effizienz.

Dr. Herbert Diess.

ampnet – 22. Juni 2018. Der Volkswagen-Konzern setzt die Neuordnung seiner Organisation fort. Wie angekündigt, übernimmt künftig eine Leitmarke konzernübergreifend die Steuerung für eine klar definierte Weltregion. Volkswagen soll damit schneller, schlanker und effizienter handeln. Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns: „Wir verteilen die Verantwortung auf mehrere Schultern. Damit können Entscheidungen künftig deutlich dezentraler getroffen werden.“ Der Konzernvorstand könne sich so auf die strategischen Themen konzentrieren.“

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 16. Februar 2018. Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Monat des Jahres 2018 weltweit 898 700 Neuwagen an seine Kunden übergeben. Insgesamt hat der Konzern seine weltweiten Auslieferungen im Januar um 10,1 Prozent gesteigert. „Das ist der beste Jahresstart in der Geschichte des Volkswagen Konzerns“, kommentierte Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb der Volkswagen Aktiengesellschaft, das Ergebnis im Januar.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 16. November 2017. Im Oktober 2017 übergab der Volkswagen-Konzern 940 800 Fahrzeuge an seine Kunden, ein Anstieg von 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Der Oktober zeigt, dass unsere Kunden weltweit Vertrauen in unsere Marken und Produkte haben“, sagt Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb der Volkswagen Aktiengesellschaft. In den ersten zehn Monaten übergab der Konzern 8,7 Millionen Fahrzeuge weltweit an Kunden. Das entspricht einer Steigerung von 3,2 Prozent.

Volkswagen Passat.

ampnet – 25. April 2017. Mit einem Quartalsergebnis im deutschen Pkw-Großkundengeschäft knapp unter Vorjahr ist der Volkswagen Konzern mit seinen Pkw-Marken Volkswagen, Audi, Seat und Skoda in das Geschäftsjahr 2017 gestartet. Im Flottenmarkt (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) wurden laut Dataforce in den ersten drei Monaten des Jahres 51 113 Fahrzeuge (Vorjahr 51. 821) der vier Konzernmarken zugelassen.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 12. August 2016. Der Volkswagen-Konzern konnte in den ersten sieben Monaten dieses Jahres seine Auslieferungen um 1,3 Prozent auf weltweit 5,90 Millionen Fahrzeuge steigern. Im Monat Juli sind 787 300 Fahrzeuge an Kunden übergeben worden. „Die Absatzzahlen des Volkswagen-Konzerns lagen im Juli etwa auf Vorjahresniveau, die insgesamt positive Entwicklung der ersten sechs Monate wurde fortgesetzt. Das breite Markenportfolio des Konzerns erweist sich dabei als große Stärke“, erklärte Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 28. Juli 2016. Unzufriedenheit klingt anders. Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns, sagt in Wolfsburg bei der Erläuterung der Zahlen zum ersten Halbjahr: „Gerade angesichts der aktuellen Belastungen können wir mit dem Halbjahresergebnis zufrieden sein. Die Zahlen zeigen, dass unser operatives Geschäft solide ist. Das Operative Ergebnis des Volkswagen Konzerns vor Sondereinflüssen betrug in den sechs Monaten 7,5 (Vorjahr: 7,0) Milliarden Euro. Allerdings belasteten negative Sondereinflüsse aus der „Dieselthematik“ das Operative Ergebnis mit 2,2 (0,2) Milliarden Euro. Für die rechtlichen Risiken wurden zusätzliche Vorsorgen in Höhe von 1,6 Milliarden Euro gebildet.

Hans-Gerd Bode.

ampnet – 20. Juni 2016. Die Kommunikation des Volkswagen Konzerns hat sich organisatorisch und nach Themenschwerpunkten neu geordnet. Die Externe Kommunikation des Konzerns erfolgt nun durch sechs Fachabteilungen, die direkt an Hans-Gerd Bode, Leiter der Kommunikation und Investor Relations der Volkswagen AG, berichten. Entsprechend den Strukturveränderungen des Volkswagen Konzerns wurden die Fachabteilungen für die externe Kommunikation nach Schwerpunkten strukturiert und zum Teil neu eingerichtet, um so die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, technologischen und innovativen Themen nachhaltiger kommunizieren zu können.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 13. Mai 2016. Der Volkswagen Konzern konnte seine Auslieferungen in den ersten vier Monaten des Jahres um 0,6 Prozent leicht steigern. Von Januar bis April 2016 sind weltweit 3,36 Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert worden. Mit 853 300 Einheiten lagen die Auslieferungen im Einzelmonat April auf Vorjahresniveau.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 22. April 2016. Der Volkswagen Konzern hat sich im operativen Geschäft im Geschäftsjahr 2015 robust entwickelt. Der Konzernumsatz stieg um 5,4 Prozent auf 213,3 Milliarden Euro. Wegen des Diesel-Desasters spiegelt sich diese solide Umsatzentwicklung in den maßgeblichen Ergebniskennzahlen nicht wider. Das Operative Ergebnis, das im Vorjahr 12,7 Milliarden Euro betragen hatte, lag 2015 bei minus 4,1 Milliarden Euro. Darin enthalten sind negative Sondereinflüsse in Höhe von insgesamt 16,9 Milliarden Euro. Das Operative Ergebnis vor Sonderbelastungen lag mit 12,8 Milliarden Euro leicht über dem Vorjahreswert.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 16. Oktober 2015. Mit 7,32 Millionen verkauften Fahrzeugen konnte der Volkswagen Konzern nach eigenen Angaben die Auslieferungen von Januar bis September im Vergleich zum Vorjahr nahezu stabil halten. Zuwächse ergaben sich vor allem in Westeuropa. Ein leichter Anstieg der Auslieferungen zeigte sich auch in den USA. In China erreichte das Unternehmen im Einzelmonat September nahezu das Vorjahresniveau. Die Marke Volkswagen konnte in Westeuropa am meisten zulegen. Bei den Nutzfahrzeugen zeigten sich leichte Rückgänge.

VW-Logobild.

ampnet – 19. September 2015. 1,5 Prozent weniger Fahrzeuge hat der Volkswagen-Konzern von Januar bis August 2015 weltweit an Kunden übergeben. In diesem Zeitraum wurden 6,55 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert, im Vergleichszeitraum des Vorjahres 6,64 Millionen Einheiten. Der Monat August spiegele das harte Marktumfeld, sagte am Freitag in Wolfsburg Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler: „Die Entwicklung der Marken des Volkswagen Konzerns zeigte sich unterdessen unterschiedlich. Vor allem für die Marke Volkswagen Pkw mit hohen Marktanteilen in den gegenwärtig schwierigen Ländern bleibt die aktuelle Marktsituation herausfordernd.“

Innovationstag Logistik 2015 in Leipzig: Thomas Zernechel (Leiter Volkswagen Konzernlogistik) am Touchboard des virtuellen Planungstools aus Mlada Boleslav.
Von Alexander Voigt

ampnet – 24. Juli 2015. Die Hände der jungen Logistikerin aus Mlada Boleslav fliegen nur so über das Touchboard. Vor ihren Augen und denen der übrigen Zuschauer entsteht eine virtuelle Kommissionierzone für die Versorgung einer neu aufzubauenden Produktionslinie mit den notwendigen Teilen für den Bau eines Skoda. Schnell werden noch Transportwagen und sogar Personen positioniert. Mit einem einfachen Fingerzeig beginnt eine Ablaufsimulation. Dieses virtuelle Planungstool für die Entwicklung und Optimierung von Logistikprozessen vom Zulieferer bis zum Bereitstellungsort in der Produktion wird spätestens 2016 zum Einsatz kommen. Bereits Anfang Juli stellten die Tschechen das neue Tool auf dem Innovationstag Logistik 2015 des Volkswagen-Konzern in Leipzig vor.

ampnet – 12. Juni 2015. Der Volkswagen-Konzern hat von Januar bis Mai dieses Jahres 4,2 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet einen Zuwachs von nur 0,3 Prozent. „Die uneinheitliche Entwicklung der Märkte prägt den bisherigen Jahresverlauf. Auch mit ihrem breit aufgestellten, jungen und umweltfreundlichen Modellangebot können sich die Marken des Volkswagen Konzerns dieser Situation nicht gänzlich entziehen“, sagte Konzern-Vertriebsvorstand Christian Klingler am Freitag in Wolfsburg.

Volkswagen Logo.

ampnet – 19. Februar 2015. Der Volkswagen-Konzern hat unter Deutschlands wichtigsten börsennotierten Unternehmen das beste Medienimage. Das ergab eine Analyse des Medienforschungsinstituts Media Tenor International, das den „Dax 30 Reputation Award" verleiht. Die Auszeichnung wird heute bei der Agenda Setting Konferenz 2015 in Wien überreicht.

VW-Logobild.

ampnet – 19. Oktober 2014. 7,37 Millionen Fahrzeuge hat General Motors (GM) in den ersten neun Monaten des Jahres ausgeliefert, meldete das Unternehmen in der vergangenen Woche. Der Volkswagen-Konzern hatte kurz vorher den Absatz von 7,4 Millionen Fahrzeugen geliefert. Damit liegt der deutsche Konzern zumindest in den ersten drei Quartalen mit kleinem Vorsprung auf Platz zwei der weltgrößten Automobilhersteller. Toyota wird vermutlich den ersten Platz halten können. (ampnet/Sm)

Skoda Felicia Kit Car zusammen mit der Felicia-Modellpalette: Skoda Felicia (vorne links), Skoda Felicia Combi (vorne rechts) und Skoda Felicia Fun (hinten rechts).

ampnet – 17. Oktober 2014. Vor 20 Jahren lief der Skoda Felicia als erstes Modell nach dem Einstieg des Volkswagen Konzerns vom Band. Der Felicia steht also für den Beginn einer neuen Ära bei dem tschechischen Hersteller. Von 17. Oktober 1994 bis zum Jahr 2001 wurden in den Werken Mladá Boleslav, Vrchlabí und Kvasiny insgesamt rund 1,4 Millionen Skoda Felicia in den Versionen Kurzheck, Combi, Pick-up, Vanplus und Fun produziert.

ampnet – 11. April 2014. Der Volkswagen Konzern hat von Januar bis März 2,40 (+5,8 %) Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Für den Einzelmonat März verzeichnete das Unternehmen 929 500 (+7,6 %) Verkäufe. In Gesamteuropa verkauften die Marken des Konzerns im ersten Quartal 958 600 (+8,7 %) Fahrzeuge. Davon entfielen 516 600 (+8,2 %) Einheiten auf die Region Westeuropa (ohne Deutschland). Im Heimatmarkt Deutschland entschieden sich 282 800 (+7,9 %) Kunden für ein neues Auto, während Europas größter Autohersteller in der Region Zentral- und Osteuropa 159 200 (+12,0 %) Fahrzeuge verkaufte.

Volkswagen Golf Vision GTI.

ampnet – 11. Januar 2014. Der Volkswagen Konzern hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 9,7 Millionen Fahrzeuge vom kleinen Stadtflitzer bis hin zum schweren LKW an Kunden übergeben und weltweiten Auslieferungen damit erneut deutlich gesteigert. Für dieses Jahr erwartet Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler eine Entwicklung der Märkte auf einem ähnlichen Niveau wie 2013.

Volkswagen Logo.

ampnet – 27. Dezember 2013. Die Belegschaft des Volkswagen-Konzerns ist seit 2007 um rund 248 000 Mitarbeiter gewachsen, ein Plus von 76 Prozent. Gegen Ende des Jahres 2013 (Stand: 30. November 2013) hat der Konzern rund 573 000 Beschäftigte, davon rund 260 000 in Deutschland, so viele wie nie zuvor.

ampnet – 4. Oktober 2013. Der Volkswagen Konzern ist in den neuen Aktienindex „Global Compact 100“ aufgenommen worden. Der Index listet 100 besonders verantwortungsbewusst geführte Unternehmen, die zugleich eine solide Profitabilität aufweisen. Die aus 8000 Unternehmen aus 145 Ländern bestehende Wirtschaftsinitiative UN Global Compact erklärte dazu, dass die 100 Mitglieder im Index im vergangenen Jahr mit 26,4 Prozent Rendite auf das eingesetzte Kapital eine bessere finanzielle Performance gezeigt haben als der globale Aktienmarkt.

Volkswagen Logo.

ampnet – 12. Juli 2013. Der Volkswagen Konzern hat im ersten Halbjahr 2013 seine Fahrzeugauslieferungen um 5,58 Prozent auf weltweit 4,70 Millionen Fahrzeuge gesteigert. Der Einzelmonat Juni verlief mit 827 800 (+3,7 %) verkauften Einheiten leicht positiv. In Gesamteuropa lieferten die Marken des Konzerns im ersten Halbjahr insgesamt 1,87 (-3,5 %) Millionen Fahrzeuge an Kunden aus. In Westeuropa (ohne Deutschland) übernahmen 0,97 (-3,6 %) Millionen Kunden ein neues Fahrzeug. Auf den Heimatmarkt Deutschland entfielen 583 900 (-3,7 %) Auslieferungen. In der Region Zentral- und Osteuropa verkaufte der Konzern per Juni 313 000 (-3,0 %) Fahrzeuge. Davon entfielen 149 900 (-1,7 %) Einheiten auf den Einzelmarkt Russland.

VW-Logobild.

ampnet – 14. Juni 2013. Der Volkswagen Konzern hat von Januar bis Mai 3,87 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um 5,9 Prozent. Für den Einzelmonat Mai verzeichnete das Unternehmen mit 816 500 Fahrzeugen 6,9 Prozent mehr Absatz. Dabei blieb der Verkauf in Westeuropa mit -4,2 Prozent schwach. Das Geschäft in China legte dagegen um mehr als 18 Prozent zu.

Volkswagen Golf 1 GTI.

ampnet – 7. April 2013. Auf der Techno Classica in Essen (10.-14.4.2013) präsentieren sich auch die Pkw-Marken des Volkswagen Konzerns. Im Mittelpunkt stehen die Deutschlandpremiere des neuen Golf GTI und das 911er-Jubiläum von Porsche.

ampnet – 22. Februar 2013. Die Volkswagen Aktiengesellschaft hat heute in einer Ad-hoc-Mitteilung ihre Eckzahlen für das Jahr 2012 veröffentlicht. Bei einem Umsatz von 192,7 (Vorjahr: 159,3) Milliarden Euro übertrifft der Konzern mit einem Operativen Ergebnis von 11,5 (11,3) Milliarden Euro das Rekordniveau des Vorjahres.

ampnet – 10. Januar 2013. Als weiteren Schritt hin zu einem integrierten Nutzfahrzeugkonzern strebt Volkswagen nun einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit MAN an. Das gab das Unternehmen gestern in Wolfsburg bekannt. Die Wolfsburger besitzen bereits 75,03 Prozent der Anteile an MAN, was das Abschließen eines solchen Vertrages erlaubt. MAN würde damit nach 225 Jahren seine Selbstständigkeit verlieren, müsste VW-Weisungen folgen und alle Gewinne komplett an VW abführen. Die übrigen Aktionäre sollen abgefunden werden.

VW-Logobild.

ampnet – 11. Mai 2012. Der Volkswagen-Konzern hat von Januar bis April wurden 2,89 Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert und damit ein Plus von 8,6 Prozent erzielt. Auch im Einzelmonat April steigerte der Konzern seine Auslieferungen und übergab 732 000 (+6,0 %) Fahrzeuge an ihre neuen Besitzer.

ampnet – 11. Mai 2012. Der Volkswagen-Konzern hat in den fünf größten EU-Einzelmärkten Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien seine Ausnahmestellung bestätigt. Vom Wolfsburger Konzern mit seinen Pkw-Marken Volkswagen, Audi, Seat und Skoda wurden laut Dataforce im ersten Quartal 2012 insgesamt 155 433 Fahrzeuge im Flottenmarkt zugelassen. Das entspricht einem Plus von 0,1 Prozent.

Volkswagen Logo.

ampnet – 26. April 2012. Der Volkswagen-Konzern hat seinen Umsatz in den ersten drei Monaten um 26,3 Prozent auf 47,3 Milliarden Euro gesteigert. Das Operative Ergebnis wuchs um 10,2 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Die Operative Umsatzrendite lag bei 6,8 Prozent. Die Marge lag im Wesentlichen aufgrund der Belastungen aus den Abschreibungen auf die Kaufpreisallokationen für MAN und die Porsche Holding Salzburg unter der des Vorjahres.

Prof. Dr. Martin Winterkorn.

ampnet – 12. März 2012. Der Volkswagen Konzern hat 2011 Rekorde bei Absatz, Umsatz und Ertrag eingefahren und blickt zuversichtlich ins laufende Jahr. Der Umsatz des Konzerns stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr um 25,6 Prozent auf 159,3 Milliarden Euro. Das Operative Ergebnis des Konzerns stieg auf 11,3 Milliarden Euro (+4,1 Mill. Euro). Dabei waren Volumen- sowie Mix- und Preiseffekte die stärksten Treiber (5,9 Milliarden Euro). Daneben wirkten sich Einsparungen von 1,1 Milliarden EUR bei den Produktkosten positiv aus. Der negative Einfluss aus Fixkosten und Abschreibungen in Höhe von 2,6 Milliarden EUR war im Wesentlichen auf das Konzernwachstum und auf Entwicklungskosten im Rahmen der Ausweitung des Produktportfolios des Volkswagen Konzerns zurückzuführen. Die Operative Marge verbesserte sich auf 7,1 Prozent.

Volkswagen Logo.

ampnet – 27. Oktober 2011. Der Volkswagen Konzern hat in den ersten neun Monaten 2011 mehr verdient als im gesamten Jahr 2010. Das Operative Ergebnis stieg auf 9,0 Milliarden Euro, im Geschäftsjahr 2010 betrug der Operative Gewinn 7,1 Milliarden Euro. „Die gute Geschäftsentwicklung zeigt die Stärke und Stabilität des von uns eingeschlagenen Weges“, sagte Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft bei der Vorlage der Quartalszahlen.

Volkswagen Golf Blue Motion.

ampnet – 24. August 2011. Im ersten Halbjahr 2011 liegen die Marken des Volkswagen Konzerns bei der CO2-Emission der an Großkunden verkauften Fahrzeuge bei durchschnittlich 136 Gramm pro Kilometer und damit unter dem EU-Grenzwert von 140 g/km. Das geht aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Dataforce hervor. Danach unterschreitet die Fahrzeuge der Marke Volkswagen Pkw mit durchschnittlich 127 Gramm CO2/km den EU-Grenzwert deutlicher als andere Fahrzeuge des Konzerns. Bereits seit 2006 liegen die Wolfsburger beim Großkundengeschäft unter der EU-Vorgabe.

VW-Logobild.

ampnet – 28. Juli 2011. Der Volkswagen Konzern hat seinen profitablen Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2011 fortgesetzt und seine weltweite Marktposition ausgebaut. Mit einem Plus von 14,3 Prozent und 4,1 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen übertraf Europas größter Automobilkonzern die Vorjahreswerte. Der weltweite Marktanteil stieg gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 von 11,7 auf 12,4 Prozent. Der Umsatz legte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vergleichszeitraum um 25,8 Prozent auf 77,8 Milliarden Euro zu.

VW-Logobild.

ampnet – 26. Juli 2011. Der Volkswagen Konzern hat mit den Pkw-Marken Volkswagen, Audi, Seat und Škoda seine Auslieferungen im Großkundengeschäft im ersten Halbjahr 2011 um 19 Prozent gesteigert. Im relevanten Flottenmarkt (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) wurden insgesamt 91 712 Fahrzeuge auf Konzernmarken zugelassen.

VW-Logobild.

ampnet – 15. Juli 2011. Der Volkswagen Konzern hat im ersten Halbjahr 2011 mehr Fahrzeuge ausgeliefert als jemals zuvor in diesem Zeitraum. Insgesamt wurden von Januar bis Juni dieses Jahres weltweit 4,09 (+14,1 %) Millionen Fahrzeugen an Kunden übergeben. Damit verzeichnete Europas größter Automobilhersteller eine erneut deutlich bessere Entwicklung als der Weltmarkt (+6,1 Prozent). Der Einzelmonat Juni verlief mit 719 400 (+11,7 %) Fahrzeugauslieferungen ebenfalls positiv.

ampnet – 13. Mai 2011. Der Volkswagen Konzern hat in den ersten vier Monaten des Jahres weltweit seine Auslieferungen um 13,9 Prozent auf 2,66 Millionen Fahrzeuge gesteigert. Damit wies der Konzern erneut eine deutlich bessere Entwicklung als der Weltmarkt (+7,7 Prozent) aus. Ein Plus verzeichnet das Unternehmen auch für den Einzelmonat April, in dem 690 900 (+14,5%) Fahrzeuge verkauft wurden.

VW-Logobild.

ampnet – 19. April 2011. Der Volkswagen Konzern hat seine Marktführerschaft im deutschen Pkw-Großkundengeschäft mit seinen Marken Volkswagen Pkw, Audi, Seat und Škoda im ersten Quartal 2011 erneut bekräftigt. Im relevanten Flottenmarkt (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) wurden laut Dataforce 44 515 Fahrzeuge der vier Konzernmarken zugelassen.

VW-Logobild.

ampnet – 10. März 2011. Der Volkswagen-Konzern will nach dem erfolgreichsten Jahr der Unternehmensgeschichte auch 2011 und in den folgenden Jahren auf einem nachhaltigen Wachstumskurs bleiben und seine Marktposition weiter ausbauen. „Mit neuen Modellen, umweltfreundlichen Technologien und unseren modularen Baukästen schaffen wir jetzt die besten Voraussetzungen für profitables Wachstum“, sagte Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Martin Winterkorn heute auf der Jahrespressekonferenz in Wolfsburg.