Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Thailand“

Es wurden 16 Artikel zum Stichwort „Thailand“ gefunden:

Werk der Auto Allianz Thailand (AAT) von Ford und Mazda.

ampnet – 27. November 2020. AAT entstand als Joint Venture mit Ford zum Bau von Pick-ups. Ab 2007 kamen Pkw beider Marken hinzu, die Ford nun in einem eigenen Werk baut.

„Curves Thailand“ von Stefan Bogner.
Von Jens Riedel

ampnet – 21. Juni 2020. „Curves Nr. 12“ entführt den Betrachter in exotische Gefilde. Autor und Fotograf Stefan Bogner war selbst überrascht von den beeindruckenden Streckenverläufen.

Die Mercedes-Benz AG hat gemeinsam mit den lokalen Partnern Thonburi Automotive Assembly Plant (TAAP) und Thonburi Energy Storage Systems (TESM) insgesamt mehr als 100 Millionen Euro in die Batterieproduktion investiert.

ampnet – 5. Dezember 2019. Rund 100 Millionen Euro investieren die Stuttgarter und lokale Partner auch in die Werkserweiterung. 300 neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden.

Batteriefertigung in Thailand.

ampnet – 28. November 2018. Anlässlich des Besuchs des thailändischen Premierministers, General Prayut Chan-o-cha, in Berlin hat die BMW Group heute angekündigt, die Produktion von Fahr-Batterien in Thailand zu lokalisieren. Die Produktion der Batterien soll Mitte 2019 in einer neuen Produktionsstätte in der Nähe des BMW Group Werks Rayong, Thailand, starten. Von dort werden die fertigen Batterien in das Werk Rayong transportiert und in den Plug-in Hybrid-Modellen des BMW 5er, BMW 7er und BMW X5 eingebaut.

FEV.

ampnet – 20. August 2018. Der Aachener Fahrzeugentwicklungsdienstleister FEV hat in Sriracha bei Bangkok eine thailändische Tochtergesellschaft gegründet. Mit dem neuen Standort setzt das Unternehmen sein Wachstum in Asien fort. FEV will den regionalen Mobilitätssektor bei der Entwicklung von Fahrzeugen, Motoren, Getrieben und Elektroantrieben, einschließlich Batterien und Brennstoffzellen, unterstützen. (ampnet/jri)

Elon Musk.
Von Jens Meiners

ampnet – 16. Juli 2018. Die Qualität seiner Fahrzeuge mag bisweilen zu wünschen übrig lassen, dafür ist der Unterhaltungsfaktor seiner Aktivitäten in den „sozialen Medien“ unerreicht: Die Rede ist von Elon Musk, dem exzentrischen Milliardär und Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla. Am Wochenende lieferte Musk eine überraschende Kostprobe ab: Er bezeichnete einen Kritiker seiner Thailand-Mission auf dem Nachrichtendienst Twitter als „Pädo“.

Kündigen die Erweiterung des Werkes in Thailand und den Bau einer Batteriefabrik an (v.l.): Andreas Lettner (CEO Mercedes-Benz Manufacturing Thailand), Michael Grewe (Präsident und CEO Mercedes-Benz Thailand), Industrieminister Dr. Uttama Savanayana, Markus Schäfer (Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain), Botschafter H.E. Peter Prügel und Veerachai Chaochankij (CEO Thonburi Automotive Assembly Plant)

ampnet – 14. März 2018. Mercedes-Benz wird gemeinsam mit dem lokalen Partner Thonburi Automotive Assembly Plant (TAAP) bis 2020 insgesamt über 100 Millionen Euro in die Produktion in Bangkok investieren. Zum einen wird das bestehende Automobilwerk erweitert, zum anderen soll eine Batterieproduktion am Standort aufgebaut werden, um auch in Thailand elektrifizierte Fahrzeuge zu bauen.

Mazda-Motorenwerk in Thailand.

ampnet – 19. Januar 2018. Mazda hat sein Werk für die Motorenmontage in Thailand um eine eigene Fertigung erweitert: Durch die neue Produktionsanlage können künftig bis zu 100 000 Skyactiv-Aggregate pro Jahr bei Mazda Powertrain Manufacturing Thailand (MPMT) in der Provinz Chonburi gebaut werden. Bislang betrug die Kapazität 30 000 Motoren, die aus angelieferten Teilen zusammengesetzt wurden.

Mitsunori Kitao, Vize Präsident, Morikazu Chokki, Präsident, beide von Mitsubishi Motors Thailand. Yoshihiko Futamura, Präsident von NYK RORO (Thailand) und Captain Yanin Amrarong, Managing Director von NYK Logistics Thailand. (v. re nach li.)

ampnet – 6. Juni 2016. Vertreter von Mitsubishi Motors Thailand und der Schifffahrtsgesellschaft NYK, die mit ihren RORO-Car-Carriern die Fahrzeuge rund um den Globus transportieren wohnten der Verladung des dreimillionsten Mitsubishis bei. Mitsubishi Motors (Thailand) Co., Ltd (MMTH) betreibt in Thailand derzeit drei mit hochmoderner Fertigungstechnologie ausgestattete Fahrzeugfabrikationen und ein Motorenwerk mit einer jährlichen Produktionskapazität von 420 000 Einheiten. Damit ist MMTH die größte Mitsubishi-Fahrzeug-Produktionsstätte außerhalb Japans. Von hier aus werden Fahrzeuge in über 150 Länder exportiert. Die wichtigsten Verkaufsregionen sind ASEAN und Asien (29%), Lateinamerika (27%), Europa (22%), Ozeanien (12%), Afrika (5%) und der Mittlere Osten (5%). (ampnet/nic)

Mazda-Werk in Rayong Thailand.

ampnet – 27. Oktober 2015. Mazda hat die Produktion in Thailand weiter ausgebaut. Im thailändischen Mazda-Werk in Rayong läuft ab sofort der CX-3 vom Band. Dieser ist zunächst für den thailändischen Markt vorgesehen, bevor die Produktion auf weitere Märkte ausgedehnt wird. Damit stellt Mazda das B-Segment-Crossover nun auch außerhalb Japans her. Für den deutschen Markt wird der CX-3 weiterhin im Stammwerk in Hiroshima produziert, wo er seit Dezember 2014 vom Band rollt.

Grundsteinlegung für das neue Schaeffler-Werk in Chon Buri mit dem Management-Team der Region Asien/Pazifik (in der Mitte CEO Andreas Schick).

ampnet – 10. Februar 2015. Schaeffler hat den Grundstein für eine neue Produktionsstätte in Chon Buri, Thailand, gelegt. Mit dem neuen Werk baut das Unternehmen seine Fertigungskapazitäten in der Region Asien/Pazifik und insbesondere in Südostasien mit der Verlagerung weiterer Produktlinien deutlich aus.

Mazda-Getriebewerk in Thailand.

ampnet – 13. Januar 2015. Mazda hat im neuen Getriebewerk in Thailand die Serienproduktion begonnen. Am Standort in der Präfektur Chonburi wird das Automatikgetriebe Skyactiv-Drive gefertigt. Pro Jahr können bis zu 400 000 Einheiten hergestellt werden. Damit steigt die jährliche globale Produktionskapazität von Mazda für manuelle und automatisierte Getriebe, die auch im japanischen Werk Hofu gefertigt werden, auf rund 1,54 Millionen Stück.

1.5 l Skyactiv-D Dieselmotor von Mazda.

ampnet – 6. November 2014. Mazda baut ein Motorenwerk in Thailand. Die Produktionsstätte in der Provinz Chonburi soll im vierten Quartal 2015 ihren Betrieb aufnehmen und den 1.5 l Skyactiv-D Dieselmotor für den neuen Mazda2 in Thailand montieren. Mit dem neuen Werk wird Thailand zu einem zentralen Produktionsstandort für Mazda. Während das Joint-Venture Auto-Alliance (Thailand) Co. (AAT) in Rayong seit Ende Oktober 2014 den neuen Mazda2 für den lokalen Markt fertigt, startet die neu gegründete Mazda Powertrain Manufacturing (Thailand) Co., Ltd., voraussichtlich Anfang 2015 in Chonburi mit der Produktion von jährlich 400 000 Skyactiv-Drive Automatikgetrieben für Mazda-Fahrzeuge.

Für rund 11 Millionen Euro errichtet Mitsubishi in Thailand ein neues Versuchszentrum.

ampnet – 29. April 2014. Mitsubishi wird ein Versuchszentrum in Thailand errichten. Damit baut der japanische Hersteller seine Präsenz in dem Land aus, wo das Unternehmen bereits fünf Fabriken unterhält. Rund elf Millionen Euro wird das Unternehmen in Nhongkham Amphur im östlichen Teil des Landes investieren. Das neue Testgelände ist nur wenige Kilometer von den Fabrikationsstätten in Thailand entfernt. Auf dem neuen Gelände werden rund 100 Thailänder und Japaner beschäftigt sein. Es ist das erste Testareal von Mitusbishi außerhalb Japans.

Offizielle Eröffnung des ZF-Werkes im thailändischen Rayong.

ampnet – 15. November 2012. ZF hat sein neues Werk im thailändischen Rayong offiziell eröffnet. Dort produziert die regionale Tochtergesellschaft ZF Lemforder Achssysteme für Pkw. Mit dem Umzug in das neue Werk, das etwa 25 Kilometer vom bisherigen Standort entfernt im Gewerbepark Eastern Seaboard Industrial Estate liegt, hat ZF die Produktionsfläche in Thailand auf 7000 Quadratmeter verdoppelt; eine weitere Ausbaureserve ist vorgesehen. 135 Mitarbeiter fertigen dort bereits seit April dieses Jahres Achssysteme für Thailand und die Asien-Pazifik-Region.

Flutkatastrophe Thailand: Daimler hilft mit zwei Unimog-Fahrzeugen in Thailand. Während der Verladung mit Thai-Cargo am Frankfurter Flughafen.

ampnet – 23. Dezember 2011. Mercedes-Benz unterstützt die thailändische Regierung im Kampf gegen die Folgen des Hochwassers mit zwei hochgeländegängigen Unimog. Nach dem Abfließen der Flut beginnen in Bangkok die Aufräumarbeiten, die noch Wochen, wenn nicht Monate dauern können.