Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Russland“

Es wurden 48 Artikel zum Stichwort „Russland“ gefunden:

Opel Grandland X.

ampnet – 14. März 2019. Noch in diesem Jahr kehrt Opel auf den russischen Markt zurück. Zunächst bringt Opel drei Modelle zu ausgewählten russischen Händlern: den Grandland X aus Eisenach sowie aus russischer Produktion den neuen Zafira Life und den Vivaro. Der Großraum-Pkw und der Transporter werden für den lokalen Markt im Groupe PSA-Werk in Kaluga vom Band rollen. In den kommenden Jahren will Opel sein Engagement in Russland sukzessive ausbauen und dort auch zeitnah weitere Produkte anbieten.

Rainer Ruess (Leiter Produktionsplanung Mercedes-Benz Cars), Andrej Vorobjov (Gouverneur der Region Moskau), Denis Manturov (Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation), Markus Schäfer (Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain), Rüdiger von Fritsch (Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Russischen Föderation) und Axel Bense (Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Moscovia).

ampnet – 20. Juni 2017. Mercedes-Benz hat heute die Bauarbeiten für ein neues, vollflexibles Pkw-Werk begonnen und stärkt damit das industrielle Engagement von Daimler in Russland, das sich bisher auf die Produktion von Nutzfahrzeugen konzentrierte. Das neue Pkw-Werk in der Region Moskau soll 2019 die lokale Produktion aufnehmen und startet mit der E-Klasse Limousine, die als intelligenteste Limousine der Business-Klasse mit technischen Innovationen etwa beim teilautomatisierten Fahren Maßstäbe setzt.

Maxim Shakhov.

ampnet – 14. Juni 2017. Maxim Shakhov (50) hat mit Wirkung zum 13. Juni 2017 die Funktion „Leiter Russland“ der Schaeffler Gruppe in Moskau übernommen. Er berichtet in dieser Funktion direkt an Herrn Prof. Dr. Rainer Lindner, Leiter Subregion Mittel- & Osteuropa und Mittlerer Osten & Afrika.

Demonstration russicher Lkw-Fahrer.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 30. März 2017. In zahlreichen Städten Russlands gingen in dieser Woche tausende Bürger gegen Korruption auf die Straße. Dazu aufgerufen hatte der wohl bekannteste russische Oppositionelle Alexej Nawalny. Beobachter sprachen von einer der größten koordinierten Aktion seit den Massenprotesten vor sechs Jahren. Bei den Demos mit dabei war die Vereinigung russischer Transportunternehmer mit ihrem Anführer Andrej Bazhutin. Er hatte den Anstoß zu Protest-Konvoifahrten und Blockaden gegeben.

59 Schüler aus Russland in der Autostadt.

ampnet – 2. November 2016. Eine Schülergruppe aus Moskau besucht noch bis Freitag, 4. November 2016, mit 59 Teilnehmern und ihren Lehrern die Autostadt im Wolfsburg. Die Jugendlichen wollen sich über verschiedene Berufsgruppen informieren und nehmen dazu an Workshops der „Inszenierten Bildung“ teil. Auf dem Programm stehen außerdem eine Führung durch die Autostadt und eine Tour durchs Werks. Organisiert wird der Aufenthalt von „IKaRuS – Interkulturelle Kommunikation und russische Sprache“. (ampnet/Sm)

Claas-Werk im russischen Krasnodar.

ampnet – 1. Oktober 2015. Claas hat im südrussischen Krasnodar ein zusätzliches Werk in Betrieb genommen. Die Investitionssumme beträgt rund 120 Millionen Euro. Die Produktionsfläche in Krasnodar ist neunmal so groß wie die der benachbarten bisherigen Fabrik und beträgt etwa 45 000 Quadratmeter. Damit steigt das Produktionsvolumen auf bis zu 2500 Mähdrescher und Traktoren pro Jahr. Das Werk zählt somit jetzt zu den vier größten der elf Produktionsstätten des Landmaschinenherstellers weltweit und soll das modernste seiner Art in Europa sein. Die Beschäftigten sind zum Teil über 2000 Kilometer gereist, um dort arbeiten zu können.

Volkswagen Motorenfertigung am Standort Kaluga.

ampnet – 6. September 2015. Der Volkswagen-Konzern hat nach dreijähriger Bauzeit im Beisein des russischen Premierministers Dmitry Medvedev, des Volkswagen Markenvorstands für den Geschäftsbereich Komponente, Thomas Schmall, und des Gouverneurs der Region Kaluga, Anatoly Artamonov, das Motorenwerk am Standort Kaluga in Betrieb genommen. Bei dem künftig dort gefertigten Aggregat handelt es sich um den neu entwickelten 1,6-Liter-Ottomotor der Baureihe EA211 und somit um modernste Aggregatetechnologie des Konzerns. Der Motor wird im Volkswagen Polo und im Skoda Rapid am Standort Kaluga verbaut und kommt zudem im Volkswagen Jetta sowie im Skoda Octavia und Yeti zum Einsatz, die gemeinsam mit GAZ in Nizhny Novgorod gefertigt werden.

Günther Heiden, Chief Operating Officer GAZ Group, Vadim Sorokin, Präsident GAZ Group  Sören Häse, Leiter Mercedes-Benz Vans Russland und Rene Mack, Director Sales & Marketing Mercedes-Benz Vans. (von links)

ampnet – 2. Juni 2015. Nur eineinhalb Jahre nach dem Produktionsbeginn im September 2013 rollte jetzt der 10 000ste Mercedes-Benz Sprinter Classic in russischen Nischni Nowgorod vom Band. 2014 wurde die Rekordzahl von 6600 Sprinter Classic in Russland verkauft. Er ist damit hier der beliebteste Transporter des Mercedes-Benz Portfolios und macht Mercedes-Benz Vans zur Nummer eins der internationalen Transporter-Marken bei den Verkaufszahlen in Russland.

Dietmar Heinrich, CEO Schaeffler Region Europa; Mikhail Volkov, Generaldirektor "Schaeffler Manufacturing Rus"; Sergej Morozov, Gouverneur des Gebiets Uljanovsk; Marina Bespalova, Stadtbürgermeisterin Uljanovsk; Norbert Indlekofer, CEO Schaeffler Automotive; Prof. Dr. Rainer Lindner, Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft.

ampnet – 13. Oktober 2014. Der Technologiekonzern Schaeffler hat heute seine erste Produktionsstätte in Russland eingeweiht. Aus dem neuen Werk in Uljanovsk wird die Schaeffler Gruppe Produkte für in- und ausländische Autohersteller sowie für die Bahnindustrie liefern. Zurzeit werden in zwei Produktionslinien Kupplungen und Teile für Schaltgetriebe produziert. Gegen Ende 2014 wird die Produktion der Tarol-Lager beginnen, die in den Elektrozügen "Sapsan" und "Lastotschka" verwendet werden.

Susanna Webber,

ampnet – 16. September 2014. Opel stellt sich in Russland neu auf und reagiert damit auf das dortige schwierige Marktumfeld. Susanna Webber, bislang in der Geschäftsführung für Einkauf und Logistik zuständig, wird mit sofortiger Wirkung als President und Managing Director Russland das dortige Geschäft führen. Gleichzeitig wird die Lokalisierung der Zulieferer vorangetrieben, um den Anforderungen des Werkes in St. Petersburg besser gerecht zu werden. An dem Standort wird zudem die Produktion auf Einschichtbetrieb zurückgefahren und es wird freiwillige Abfindungsangebote für Mitarbeiter geben. Andy Dunstan, der seit 1. November 2013 als Managing Director das Russland-Geschäft verantwortete, wird neuer Vice President, Sales & Aftersales Russland.

Kiekert in Russland.

ampnet – 14. Mai 2014. Kiekert, Schließsystemspezialist für die Automobilindustrie, hat im Zuge seiner Globalisierungsstrategie einen neuen Standort in Naberezhnye Chelny, in der russischen Teilrepublik Tatarstan, eröffnet. Zum Start hat das neue Werk rund 30 Mitarbeiter und befindet sich derzeit im Serienanlauf. Mit dem neuen Werk in Russland und seinen Entwicklungs- und Produktionsstandorten in fünf weiteren Ländern ist Kiekert in allen wichtigen Automobilregionen der Welt vertreten. Der Weltmarktanteil von Kiekert liegt bei rund 20 Prozent. (ampnet/nic)

Karl-Thomas Neumann.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 4. März 2014. Noch eine Nachrichte zum Internet im Auto: Opel wird in Zukunft alle Modelle mit einer ständigen Internetverbindung ausrüsten. Das erklärte Opel-Chef Karl-Thomas Neumann heute auf der Pressekonferenz des Unternehmens am ersten Pressetag des Automobilsalons in Genf (6. bis 16. März). Opel greift dafür auf die 18 Jahre Erfahrung bei General Motors mit dem „OnStar“-System in den USA und großen Märkten wie China zurück. Aber nicht nur das Internet bewegt die Marke.

Bosch legte den Grundstein für ein neues Werk im russischen Samara.

ampnet – 27. Februar 2014. Bosch hat in Russland den Grundstein für ein neues Werk gelegt. Ab 2015 soll in Samara Kraftfahrzeugtechnik vom Band rollen. Die Grundstücksfläche des Standorts beträgt rund 200 000 Quadratmeter, das entspricht in etwa 29 Fußballfeldern. Dort entstehen Gebäude für Produktion, Verwaltung, Logistik, Energie- und Medienversorgung sowie eine Kantine auf einer Gesamtfläche von rund 22 000 Quadratmetern.

Toyota RAV4.

ampnet – 18. September 2013. Toyota produziert den RAV4 ab 2016 auch im russischen Sankt Petersburg. Das bei Toyota Motor Manufacturing Russia (TMMR) vom Band laufende Kompakt-SUV ist für Russland und Weißrussland bestimmt und nach dem Toyota Camry bereits das zweite Modell, das vor Ort gefertigt wird. Im Zuge der Produktionsausweitung investiert der japanische Automobilhersteller insgesamt 5,9 Milliarden Rubel, umgerechnet mehr als 135 Millionen Euro, in sein russisches Werk und schafft rund 800 neue Stellen. Die Gesamtinvestitionen in die seit 2007 tätige TMMR steigen dadurch auf 16 Milliarden Rubel (370 Millionen Euro).

ampnet – 11. September 2013. Dr. Kay Lindemann, Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), gab gestern bei der Pressekonferenz des Deutschen Gemeinschaftsstandes aus der Nutzfahrzeugmesse Comtrans in Moskau ein Statement zur Lage in Russland ab. Demnach wachse die Bedeutung des Landes für die deutsche Nutzfahrzeugindustrie. Drei Viertel der deutschen Nutzfahrzeugunternehmen planen eigene Standorte in Russland. Der Export im Segment leichte Nutzfahrzeuge stieg im vergangenen Jahr um 77 Prozent an. Dennoch bleibt das Geschäft durchwachsen.

MAN TGS 19.400 WW.

ampnet – 20. August 2013. Nach mehr als 90 000 zurückgelegten Kilometern in Westeuropa im Jahr 2011 und Südafrika in 2012 kommt die „Consistently Efficient Tour“ von MAN in diesem Jahr nach Russland. Die Fahrt startet in der südrussischen Stadt Sochi, Austragungsort der nächsten Winterolympiade, und führt über die asiatische Metropole Jekaterinburg nach Moskau. Ein MAN TGS und ein Referenzfahrzeug werden elf MAN-Stützpunkte zwischen dem Schwarzen Meer und dem Ural anfahren, wo die Fahrzeuge jeweils den Kunden vorgestellt werden.

Logo Alfa Romeo.

ampnet – 25. Juli 2013. Chrysler Jeep Russia ist ab sofort Generalimporteur für Fahrzeuge der Marke Alfa Romeo nach Russland. Die Tochtergesellschaft der Chrysler Group LLC ist innerhalb der russischen Föderation bereits heute verantwortlich für den Vertrieb der Marken Fiat, Fiat Professional (leichte Nutzfahrzeuge), Chrysler, Jeep und Dodge. Das in der Hauptstadt Moskau 2012 eröffnete Logistik-Zentrum des Unternehmens ist unter dem Label Mopar außerdem für die Ersatzteilversorgung und den Zubehörverkauf zuständig.

Mercedes-Benz Sprinter.

ampnet – 15. Juli 2013. Mercedes-Benz Vans hat heute die Produktion in Russland aufgenommen. Heute rollte der erste Sprinter Classic im russischen Nizhny Novgorod vom Band. Gemeinsam mit Russlands größtem Transporter-Hersteller GAZ fertigt Mercedes-Benz Vans den Sprinter Classic lokal und verkauft ihn gemeinsam mit der Mercedes-Benz Vertriebsorganisation im russischen Markt. Den offiziellen Serienstart feierten heute die Daimler-Transportersparte und GAZ gemeinsam im Gorki Automobilwerk in Nizhny Novgorod.

Opel Corsa 1.3 CDTI Ecoflex.

ampnet – 13. Juni 2013. Opel wird ab 2014 den Kleinwagen Corsa auch in Weißrussland bauen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde heute von James Bovenzi, Präsident und Geschäftsführer von GM Russland/ GUS, und Dimitry Egorov, Generaldirektor von JV Unison JSC, unterzeichnet. Die Montage des Corsa wird auf Produktionsanlagen der britisch-weißrussischen Firma Unison in Minsk stattfinden. Die Fahrzeuge werden für die Märkte der Russischen Zollunion (Russland, Weißrussland, Kasachstan) gefertigt.

ampnet – 15. Mai 2013. Russland gewinnt für die deutsche Automobilindustrie weiter an Bedeutung. „Jeder fünfte Pkw, der in Russland neu zugelassen wird, zählt zu einer deutschen Konzernmarke. Wir verfolgen auch in Russland eine erfolgreiche Zwei-Säulen-Strategie – wir setzen auf Export aus deutschen Werken und den gleichzeitigen Auf- und Ausbau der Fertigung vor Ort“, sagte Dr. Kay Lindemann, Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) auf dem Unternehmerkongress Deutschland-Russland in Berlin.

Dr. Michael Macht (r.) präsentierte in Wolfsburg den Wirtschaftsministern Denis Manturov (m.) und Philipp Rösler den neuen Golf GTD.

ampnet – 9. April 2013. Denis Manturov, Industrie- und Handelsminister der Russischen Föderation, und Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, haben das Volkswagen Werk Wolfsburg besucht. Sie wurden begrüßt von Dr. Michael Macht, Mitglied des Vorstandes der Volkswagen Aktiengesellschaft, Geschäftsbereich Konzern Produktion.

Yokohama R.P.Z. Werk in Russland.

ampnet – 26. Februar 2013. Der japanische Reifenhersteller Yokohama möchte die Produktionskapazität seiner russischen Tochter Yokohama R.P.Z. deutlich über die ursprünglich geplanten Mengen erweitern. Ab Sommer 2013 sollte die dortige Fabrik 1,4 Millionen PKW-Reifen pro Jahr erzeugen, nun sollen es bis Herbst 2014 sogar 1,6 Millionen werden.

Kamaz-Lkw mit Mercedes-Benz-Komponenten.

ampnet – 21. Dezember 2012. Gemeinsam mit dem strategischen Partner Kamaz, an dem Daimler gemeinsam mit der European Bank for Reconstruction and Development 15 Prozent der Anteile hält, erschließt die Nutzfahrzeugsparte von Daimler Europas größten Truck-Markt. So ist Daimler Trucks in Russland mit seinen teilweise lokal produzierten Mercedes-Benz Lkw-Modellen nicht nur im Premiumsegment vertreten, sondern mit importierten Komponenten, die in Kamaz-Lkw verbaut werden, auch im „Modern Domestic Segment“ präsent. Dieses aussichtsreiche Volumensegment für Lkw mit moderner Fahrzeugtechnologie soll bis zum Jahr 2020 global mehr als die Hälfte des Marktes für mittelschwere und schwere Lkw ausmachen.

ampnet – 18. Dezember 2012. Schaeffler will in Uljanowsk seinen ersten Produktionsstandort in Russland aufbauen. Das Automobil- und Industriekomponentenwerk wird auf dem 22 Hektar großen Territorium des regionalen Industrieparks „Zawolzhje“ errichtet. Die Investition beläuft sich auf etwa zwei Milliarden Rubel (ca. 49 Millionen Euro). Es sollen 450 Arbeitsplätze in den nächsten fünf Jahren geschaffen werden.

Gründung des Joint Ventures Mazda Sollers Russland.

ampnet – 6. September 2012. Mazda produziert künftig auch Fahrzeuge in Russland: In Wladiwostok wurde dazu ein Joint Venture mit Sollers gegründet, an dem beide Unternehmen je zur Hälfte beteiligt sind. Im Oktober 2012 läuft zunächst mit einer jährlichen Kapazität von 50 000 Fahrzeugen die Fertigung des Mazda CX-5 an. Zu einem späteren Zeitpunkt folgt der neue Mazda6. Das Investitionsvolumen beträgt rund 250 Millionen Euro, das Unternehmen beschäftigt rund 3000 Mitarbeiter.

Auf der Pressekonferenz beim Moskauer Automobilsalon kündigte Opel-Verkaufsvorstand Alfred E. Rieck eine erhebliche Erweiterung der Modellpalette in Russland an.

ampnet – 30. August 2012. Opel, beim Export größtenteils von den globalen Wachstumsmärkten ausgeschlossen, will sein Potenzial in Russland stärker nutzen. „Unsere Marke erzielt in Russland überdurchschnittliche Wachstumsraten. Wir wachsen derzeit doppelt so schnell wie der Markt. Diesen Schwung werden wir für eine Marktoffensive nutzen“ sagte Alfred E. Rieck, Vorstand Verkauf, Marketing und Aftersales, auf der Opel-Pressekonferenz beim gestern begonnenen Moskauer Automobilsalons (- 9.9.2012). Er kündigte eine erhebliche Erweiterung der Modellpalette in Russland an – insbesondere in den Wachstumssegmenten kompakte Limousinen und subkompakte SUV. Hier wird Opel noch in diesem Jahr mit der Astra Limousine und dem Mokka zwei neue Modelle anbieten.

ampnet – 29. August 2012. Die deutsche Automobilindustrie verstärkt ihr Engagement in Russland und gewinnt Marktanteile auf diesem dynamischen Markt. Jeder fünfte Pkw, der derzeit in Russland neu zugelassen wird, zählt bereits zu einer deutschen Konzernmarke. Dies gab der Verband der Automobilindustrie (VDA) heute anlässlich der Eröffnung des Moskauer Automobilsalons (- 9..9.2012). Der Marktanteil stieg von Januar bis Juli 2012 um knapp drei Prozentpunkte auf 20,7 Prozent.

Volkswagen Polo Sedan.
Von Tim Westermann

ampnet – 29. August 2012. In Moskaus Straßenverkehr herrschen ganz eigene Regeln: Die Autos fahren im wahrsten Sinne kreuz und quer. Verstopfte breite Alleen prägen das Bild während der zweieinhalbstündigen Fahrt vom Flughafen bis in die Innenstadt. Nur im nervenaufreibenden Schritttempo geht es vorwärts. Da helfen ausschließlich kreative Ideen, um schneller ans Ziel zu kommen – hinter einem mit Blaulicht fahrenden Krankenwagen zum Beispiel. Lediglich drei Zentimeter Abstand hält eine Limousine zum vorauseilenden Einsatzfahrzeug, als sie mit Tempo 60 am Stau vorbeifährt. Wenig später fällt eine mit roten Öldosen statt Warndreieck abgesicherte Unfallstelle ins Auge.

Smart Fortwo in neuem Look.

ampnet – 20. Juni 2012. Smart setzt mit der Verkaufsfreigabe des Fortwo ab 1. Juli 2012 in Russland den Wachstumskurs fort. Zunächst werden Händler die Fahrzeuge in der russischen Metropole Moskau anbieten. In den nächsten zwölf Monaten werden weitere Städte folgen.

ampnet – 6. Juni 2012. Mit dem Kauf eines 50 000 Quadratmeter großen Grundstücks in Obninsk in Russland will Mahle das Aftermarketgeschäft in Osteuropa weiter ausbauen. Am Standort in der Region Kaluga, etwa 70 Kilometer südwestlich von Moskau, soll ein 10 000 Quadratmeter großes Versandzentrum für den Ersatzteilhandel in Russland und Weissrussland entstehen. Der Baubeginn ist für 2013, die Inbetriebnahme für Anfang 2014 geplant. Zu einem späteren Zeitpunkt können dort auch Produktionseinheiten von Mahle angesiedelt werden.

Renault-Nissan Allianz und der russische Automobilhersteller Avtovaz haben am Standort Togliatti eine neue Fertigungslinie.

ampnet – 4. April 2012. Die Renault-Nissan Allianz und der größte russische Automobilhersteller Avtovaz haben am Standort Togliatti eine neue Fertigungslinie mit einer Kapazität von 350 000 Fahrzeugen pro Jahr eingerichtet. Auf der neuen Produktionsstraße werden Modelle der Marken Lada, Renault und Nissan gebaut. Bis 2016 wird die Allianz ihre Produktionskapazität in Russland auf 1,6 Millionen Fahrzeuge erweitern.

ampnet – 5. März 2012. Zum zweiten Mal in Folge ist MAN im vergangenen Jahr in Russland erfolgreichster europäischen Hersteller von Nutzfahrzeugen gewesen. Mit mehr als 7600 verkauften Lkw und 220 Bussen hat das Unternehmen 2011 wieder ein Auftragsvolumen auf Vorkrisenniveau erreicht. Der Marktanteil bei Lkw über zwölf Tonnen unter den europäischen Anbietern lag bei 26 Prozent.

Skoda.

ampnet – 17. Februar 2012. Neben der bereits laufenden Fertigung im russischen VW-Group-Werk in Kaluga fährt Skoda die Produktion weiterer Fahrzeuge beim russischen Partnerunternehmen GAZ in Nizhny Novgorod hoch. Bereits im ersten Monat dieses Jahres stiegen die Verkaufszahlen des tschechischen Herstellers in Russland um 42 Prozent und damit mehr als doppelt so schnell wie der gesamte Markt.

ampnet – 2. Februar 2012. Chryslers russische Vertriebsgesellschaft übernimmt künftig auch den Verkauf von Fiat-Fahrzeugen im Land. Auch das Zubehörgeschäft und die Garantieabwicklung fällt in die Zuständigkeit von CLSC Chrysler Rus.

Mazda-Zentrale in Hiroshima, Japan.

ampnet – 28. November 2011. Mazda und der russische Konzern OJSC Sollers haben eine Absichtserklärung über ein gemeinsames Werk unterzeichnet. In Wladiwostok im Osten Russlands ist die Produktion verschiedener Mazda-Modlle für den russischen Markt geplant.

MAN Truck & Bus erhält Großauftrag aus Russland für Busmotoren.

ampnet – 21. Oktober 2011. MAN Truck & Bus hat vom russischen Busherstellers LIAZ (Likinski Awtobusny Zawod), einem Tochterunternehmen des größten russischen Automobilkonzerns GAZ Group, einen Auftrag über die Lieferung von 2188 Busmotoren erhalten. Der Auftragswert liegt im höheren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Renault S.A.S., Russland, Avtovaz.

ampnet – 21. Juli 2011. Die Marke Renault hat in Russland einen Marktanteil von sechs Prozent. Zusammen mit dem Allianzpartner Nissan und dem russischen Partner AvtoVAZ beträgt der Marktanteil 34,4 Prozent und steigt wie im Plan Renault 2016 Drive the Change vorgesehen. Angesichts der weiter steigenden Nachfrage werden die Partner die Produktionskapazität in Russland von derzeit 1,1 Millionen Fahrzeugen bis 2016 auf 1,6 Millionen Einheiten pro Jahr steigern.

Mercedes-Benz.

ampnet – 27. Mai 2011. In den ersten vier Monaten des Jahres ist Mercedes-Benz in keinem anderen Markt so stark gewachsen wie in Russland. Der Absatz lag jeden Monat auf Rekordniveau und stieg um insgesamt 77,2 Prozent auf 7764 Pkw. Im Gesamtjahr 2010 setzte Mercedes-Benz als erfolgreichste Premiummarke in Russland 19 724 Einheiten ab, ein neuer Bestwert und ein Zuwachs von 63,7 Prozent. Der Gesamtmarkt verzeichnete 2010 eine Steigerung von 30 Prozent.

Ford Focus.

ampnet – 23. Mai 2011. In den zwölf Jahren, in denen Ford sein Kompaktmodell Focus in Russland anbot, wurden dort insgesamt 500 000 Ford Focus abgesetzt. Das Jubiläumsauto wurde jetzt in St. Petersburg an seinen Käufer übergeben, kurz bevor das dortige Ford-Werk mit der Auslieferung des neuen Ford Focus beginnt.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 26. April 2011. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer war heute beim offiziellen Start der Produktion des Regionalzuges "Desiro Russland" dabei. Das gemeinsame Projekt von Siemens als Hersteller und der russischen Eisenbahngesellschaft RZD als Auftraggeber sei Ausdruck einer kontinuierlichen und erfolgreichen Zusammenarbeit, erklärte Ramsauer.

MAN will in Russland Lkw für den nationalen Markt und weitere GUS-Staaten bauen.

ampnet – 14. April 2011. MAN will künftig in Russland Lkw für den nationalen Markt und weitere GUS-Staaten bauen. Ein entsprechendes „Memorandum of Intent" (MOI) wurde heute in St. Petersburg unterzeichnet. Inhalt der Absichtserklärung ist eine geplante Investition des Nutzfahrzeugherstellers von rund 25 Millionen Euro sowie die Gründung einer eigenen MAN-Produktionsgesellschaft in St. Petersburg. Mittelfristig ist am Standort in St. Petersburg eine Produktionskapazität von rund 6000 Fahrzeugen im Jahr geplant.

ampnet – 11. April 2011. Eberspächer wird ab Juni 2011 Abgasanlagen im St. Petersburg produzieren. Als erster Kunde von Eberspächer Exhaust System Rus konnte Nissan gewonnen werden. In dem Montagewerk werden voraussichtlich 42.000 Auspuffanlagen jährlich für die Just-in-Sequence-Belieferung der in Russland produzierten Nissan-Modelle X-Trail und Teana hergestellt. Parallel laufen bereits Verhandlungen über Aufträge für weitere Modelle der Marke sowie auch mit anderen Automobilherstellern.

ampnet – 16. März 2011. Die Bosch-Gruppe hat mit den Bauarbeiten für ihre neue Russland-Zentrale, die auch Aufgaben für weitere GUS-Staaten koordinieren wird, begonnen. In einer Wirtschaftszone am Stadtrand von Moskau in unmittelbarer Nähe des Flughafens Sheremetjevo werden zwei miteinander verbundene sechs- und elfstöckige Gebäude entstehen.

Renault Kerax.

ampnet – 5. Januar 2011. Der Renault Kerax ist in Russland zum „Lkw des Jahres“ in der Kategorie über 33 Tonnen gewählt worden. Die Jury bestand aus Experten von Transportunternehmen, der öffentlichen Hand und Fachjournalisten. Der Renault Kerax erhielt die Auszeichnung zum zweiten Mal in Folge.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 4. Januar 2011. Airberlin hat die Anzahl der Flüge zwischen Berlin und Sankt Petersburg erhöht und baut damit das Streckennetz nach Russland aus. Mit Beginn des Sommerflugplans wird Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft anstelle von bisher sieben nun 13 Verbindungen wöchentlich in die Millionenstadt an der Newa anbieten.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 4. Oktober 2010. Die weltweite Finanzkrise hat vor allem 2009 zu einem deutlichen Rückgang des Absatzes von Neuwagen in Russland geführt (- 50 Prozent im Vergleich zu 2008). Demgegenüber ist der Absatz von neuen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen von Januar bis August 2010 wieder um 14 Prozent auf 1,135 Millionen Einheiten gewachsen. Im August 2010 waren es sogar 51 Prozent mehr (168 600 Einheiten). Dies berichtet die auf Russland spezialisierte Reussen Consulting aus Schorfheide. Laut Prognose der Amerikanisch-Europäischen Business Assoziation rechnen Experten mit einem Neuwagen-Absatz von 1,67 Millionen Fahrzeugen im Gesamtjahr.

Moskau Motorshow 2010.

ampnet – 27. August 2010. Auf dem Moskauer Automobilsalon MIAS und der Messe Interauto zeigt die deutsche Automobilindustrie Flagge. Allein im Juli sind die Verkäufe deutscher Konzernmarken in Russland um 43 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Die beim Weltautomobilverband OICA akkreditierte Messe MIAS/Interauto zu der eine Millionen Besucher erwartet werden, werde dem Markt weitere Impulse geben, ist sich der Verband der Automobilindustrie (VDA) sicher.

Sandero-Produktion in Russland.

ampnet – 12. März 2010. Der Dacia Logan war 2009 mit 53 859 Stück erfolgreichstes ausländisches Modell in Russland, wo er seit 2005 auch vom Band läuft. Seit diesem Monat wird auch der Sandero dort angeboten und gebaut.