Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Rechenzentrum“

Es wurden 6 Artikel zum Stichwort „Rechenzentrum“ gefunden:

Daimler überträgt seine Fahrzeug-Brennstoffzellentechnologie auf stationäre Energieanlagen.

ampnet – 10. November 2017. 30 Prozent kleiner, 40 Prozent leistungsfähiger und mit Abmessungen, die die Unterbringung im Motorraum von Fahrzeugen erlauben – das sind Kernwerte der Brennstoffzellen-Systeme, wie sie Daimler bei der IAA dieses Jahr in Frankfurt im Mercedes-Benz GLC F-Cell vorstellte. Diese Eigenschaften fördern auch den Einsatz von Brennstoffzellen außerhalb des Automobils. Daimler entwickelt solch stationäre Anwendungen der Wasserstoff-Technologie im Rahmen einer internationalen Partnerschaft. Ziel eines ersten Projektes ist die Versorgung eines Rechenzentrums mit Energie, die ohne Emissionen, nachhaltig, kostengünstig und zuverlässig für den Dauer- und Notbetrieb erzeugt wird.

Rechenzentrum der Volkswagen-Konzern-IT auf island.

ampnet – 21. September 2016. Die Konzern-IT von Volkswagen hat ein Rechenzentrum auf Island bezogen. Es wird mit erneuerbaren Energien betrieben und bezieht seinen Strom aus Wasserkraft und Erdwärme. Durch das konstant kühle Klima lassen sich die Rechner überwiegend mit Umgebungsluft kühlen. Das bedeutet weniger zusätzlichen Kühlaufwand und geringeren Energieverbrauch, Auf den Servern laufen sogenannte High Performance Computing-Anwendungen, die sehr viel Rechenleistung fordern. Zwei Hochgeschwindigkeitsleitungen verbinden die isländischen Server mit den Systemen in Wolfsburg. Mit einem Gigabit pro Sekunde übertragen sie Daten etwa 40-mal so schnell wie ein handelsüblicher Internetanschluss – natürlich verschlüsselt. (ampnet/jri)

Baustart für neues Rechenzentrum der TÜV Nord Gruppe in Hannover.

ampnet – 26. November 2012. TÜV Nord errichtet in Hannover-Döhren eines der modernsten Rechenzentren Norddeutschlands. Für Planung und Bau des Gebäudes mit einer Grundfläche von 1500 Quadratmetern investiert der technische Dienstleistungskonzern etwa acht Millionen Euro. Neben dem neuesten technischen Standard setzt das Rechenzentrum Akzente bei Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz. Der CO2 Ausstoß wird damit um jährlich etwa 312 Tonnen verringert. TÜV Nord konzentriert künftig in Hannover alle IT Aktivitäten seiner weltweit ungefähr 270 Standorte.

Nach dreijähriger Bauphase geht das neue Audi-Rechenzentrum ans Netz.

ampnet – 9. November 2012. Nach dreijähriger Bauphase geht das neue Audi-Rechenzentrum ans Netz. Alle wesentlichen IT-Anwendungen für die rund 51 000 Computernutzer bei Audi werden hier gehostet. Auch die Audi-Connect-Dienste, mit denen Audi-Fahrer aktuelle Verkehrsinformationen abrufen und auf soziale Netzwerke im Internet zugreifen können, laufen auf den Servern der Audi-IT zusammen. Der TÜV Rheinland hat das Rechenzentrum für seine Energieeffizienz ausgezeichnet.

Der Neubau von Audi setzt auf „Green IT“, einen ganzheitlichen Ansatz zur Senkung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen in der IT-Branche.

ampnet – 20. Juli 2011. Die 450 Mitarbeiter der technischen Entwicklung von Audi in Ingolstadt arbeiten künftig auf acht Etagen im Forum für Simultaneous Engineering (SE). Mit einem neuen Rechenzentrum in zwei Untergeschossen schlägt dann auch das IT-Herz des Unternehmens in diesem Neubau. Beim Richtfest des über 70 Millionen Euro-Projektes dankten heute Michael Dick, Vorstand Technische Entwicklung, und Axel Strotbek, Vorstand Finanz und Organisation, allen Planern, Bau- und Projekt-Beteiligten für ihr Engagement.

(v.r.): Prof. Dr. Martin Winterkorn, Dr. Horst Neumann, Klaus Hardy Mühleck, Andrea Mewes, Bernd Osterloh und Hans-Joachim Thust.

ampnet – 8. April 2011. Volkswagen hat heute am Konzernsitz in Wolfsburg ein Rechenzentrum in Betrieb genommen, das neue Maßstäbe für die Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz von derartigen IT-Einrichtungen in der Automobilbranche setzen soll. Gemeinsam mit VW-Vorstandsvorsitzendem Prof. Dr. Martin Winterkorn, drückten Personalvorstand Dr. Horst Neumann, der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats, Bernd Osterloh, der Leiter der Konzern IT, Klaus Hardy Mühleck, die Projektleiterin für den Bau des Rechenzentrums, Andrea Mewes, und Gesamtbetriebsratsmitglied Heinz-Joachim Thust auf den Startknopf.