Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Rüsselsheim“

Es wurden 24 Artikel zum Stichwort „Rüsselsheim“ gefunden:

DS-Marketingchef Cristiano Colaiacomo, Werksleiter Michael Lewald und Fertigungsdirektor Pieter Ruts beim Anlauf der DS4-Produktion im Stellantis-Werk Rüsselseheim (v.l.n.r.).

ampnet – 26. November 2021. Umfangreiche Investitionen und Modernisierung für Produktion der französischen Kompaktlimousine, Opel Astra Hybrid und Elektro-Version sollen folgen.

Stellantis-Sitz in Rüsselsheim.

ampnet – 30. September 2021. Am Opel-Stammsitz soll bis 2025 ein grüner Campus entstehen, Erfahrungen sollen für Entwicklungen des Konzerns an anderen Orten weltweit genutzt werden.

Opel-Werk Rüsselsheim.

ampnet – 4. Mai 2021. Im Sommer übernimmt Opel im Stellantis-Verbund die Produktion des DS 4. Der Astra folgt im Laufe des Jahres. Die 300 Arbeitsplätze werden intern besetzt.

Ein Kilometer bis Rüsselsheim: Raunheim.
Von Michael Kirchberger, cen

ampnet – 11. Dezember 2020. In Rüsselsheims Nachbarstadt Raunheim betreiben Chery und Geely Entwicklungszentren. Geely tritt hier aufs Gas und gibt den Verbrennungsmotor nicht auf.

Opel-Produktion im Stammwerk Rüsselsheim.

ampnet – 2. Juni 2020. Ab Sommer 2021 baut Opel einen Franzosen. Ende nächsten Jahres folgt im Stammwerk dann noch der neue Astra.

Ladestationen auf dem Opel-Campus.

ampnet – 16. Dezember 2019. Ziel des Projekts „Electric City“ in Rüsselsheim sind 1300 Ladestationen im Stadtgebiet.

Opel-Stammwerk in Rüsselsheim.

ampnet – 1. Oktober 2019. Bei Opel gehen 2600 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Einem Bericht des Handelsblatts zufolge werde in Zukunft auf Ein-Schicht-Betrieb umgestellt.

Opel Logo

ampnet – 11. April 2019. Gestern trafen sich beim Automobilhersteller Opel die IG Metall, der Gesamtbetriebsrat und die Geschäftsführung. Thema waren die geplante Auslastung und die Investitionen in die deutschen Werke zur Erfüllung der Tarifverträge. Die Investitionszusagen seien zum Teil bereits erfüllt, hieß es in einer Unternehmensmitteilung. Opel-Chef Michael Lohscheller bestätigte in diesem Zusammenhang ein zweites Modell auf einer Multi-Energy-Plattform von PSA. (ampnet/deg)

Opel.

ampnet – 20. März 2019. Opel wird im Entwicklungszentrum in Rüsselheim, wo es Überkapazitäten gibt, rund 2000 Stellen abbauen. Geschäftsführung und Betriebsrat einigten sich auf die Wiederaufnahme des Freiwilligenprogramms „Pace“ für die Beschäftigten – inklusive eines erweiterten Vorruhestands- und Altersteilzeitangebots für die Jahrgänge bis 1963. Zudem wurde die unbefristete Übernahme aller Auszubildenden für den Zeitraum Sommer 2018 und Winter 2019 vereinbart.

Opel, die Stadt Rüsselsheim und die Hochschule Rhein-Main starten ein gemeinsames Projekt zum Aufbau einer umfassenden Ladeinfrastruktur (von links): Bürgermeister Udo Bausch, Opel-Chef Michael Lohscheller und Professor Bodo A. Igler.

ampnet – 18. Dezember 2018. Die Stadt Rüsselsheim, Opel und die Hochschule Rhein-Main treiben den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge massiv voran. Gefördert vom Bundeswirtschaftsministerium startet in wenigen Monaten die Installation von rund 1300 Ladepunkten im gesamten Stadtgebiet. Diese werden in allen Stadtteilen und Wohngebieten, auf dem Opel-Gelände, auf dem Campus der Hochschule, in Wohnanlagen der Gewobau Rüsselsheim, auf Parkplätzen ausgewählter Supermärkte und Einkaufszentren sowie auf dem Gelände des städtischen Klinikums (GPR) aufgestellt.

Opel-Entwicklungszentrum für Antriebssysteme in Rüsselsheim.

ampnet – 5. September 2018. PSA und Opel haben den Opel-Gesamtbetriebsrat darüber informiert, über eine mögliche strategische Partnerschaft mit dem Entwicklungsdienstleister Segula Technologies diskutieren zu wollen. So sollen in Rüsselsheim Arbeitsplätze im Bereich Forschung & Entwicklung gesichert und der Rückgang an Arbeitsaufträgen von externen Unternehmen kompensiert werden. Der Vorschlag von Segula Technologies zielt darauf ab, einen europäischen Engineering-Campus und ein Center of Excellence in Rüsselsheim zu gründen.

Opel-Chef Michael Lohscheller mit dem Grandland X, der ab Mitte 2019 in Eisenach produziert wird.

ampnet – 30. Mai 2018. Opel wird in den kommenden fünf Jahren in die deutschen Standorte Eisenach, Rüsselsheim und Kaiserslautern sowie das Forschungs- und Entwicklungszentrum investieren. So wird in Eisenach ab Mitte nächsten Jahres der Grandland X in zwei Schichten produziert – inklusive einer Hybridversion, die 2020 folgen wird. Derzeit wird das SUV im französischen PSA-Werk Sochaux gemeinsam mit dem technisch verwandten Peugeot 3008 gebaut. Details zu den für die anderen geplanten Investitionen wird das Unternehmen später bekanntgeben.

Klare Linie: Der Experimental GT (rechts) und sein Serienbruder, der Opel GT. Dazwischen das Tonmodell mit den Formen beider Autos im Vergleich.

ampnet – 15. April 2015. „50 Jahre Legenden aus dem Opel Design-Studio“ – unter diesem Motto präsentiert sich der Rüsselsheimer Hersteller auf der diesjährigen Techno Classic vom 15. bis zum 19. April in Essen. Bereits 1965 hatte Opel als erster europäischer Hersteller auf der IAA eine Konzeptstudie vorgestellt – den Opel Experimental GT. Der GT war der erste Entwurf des ein Jahr zuvor eröffneten Opel-Design-Studio. Auch mit der Einrichtung dieses speziell für das Fahrzeugdesign entwickelten Studios war Opel Vorreiter in Europa.

Opel-Produktion in Rüsselsheim.

ampnet – 12. Dezember 2013. Opel wird im Werk Rüsselsheim ein neues Modell ansiedeln. Weitere Details wollte das Unternehmen aus Wettbewerbsgründen jetzt noch nicht bekanntgeben.

ampnet – 2. Oktober 2013. GM und PSA bauen Zafira-Nachfolger gemeinsam in Spanien General Motors (GM) und PSA Peugeot Citroën werden die künftigen B-Segment-Multi-Purpose-Vehicles (MPV) beider Unternehmen im spanischen GM-Werk Saragossa gemeinsam bauen. Das gaben die Unternehmen gestern bekannt. Ein Sprecher von GM erklärte dazu, dies sei Teil der existierenden Vereinbarungen innerhalb der Allianz von GM und PSA. Wie bereits gemeldet, sei die Allianz für die Entwicklung der nächsten Generation von B-MPV verantwortlich.

13. Klassikertreffen an den Opelvillen.

ampnet – 26. Juni 2013. Was 2001 mit gerade einmal 25 Fahrzeugen und knapp zweihundert Besuchern an den Opelvillen begann, hat sich mittlerweile zu einer Veranstaltung von Rang entwickelt. Am Sonntag (30. Juni 2013) werden beim „13. Klassikertreffen an den Opelvillen“ mehr als 2000 Fahrzeuge und über 25 000 Besucher in Rüsselsheim erwartet. Die Ausstellungsfläche erstreckt sich inzwischen über das Mainvorland und die umliegende Flächen. Das Klassikertreffen ist damit zur größten eintägigen Oldtimer-Veranstaltung Deutschlands geworden.

Opel Zafira Tourer.

ampnet – 15. Mai 2013. Opel wird den Zafira Tourer ab 2015 in Rüsselsheim fertigen. Rüsselsheim wird damit in Zukunft das exklusive Werk für das Opel-Flaggschiff Insignia in all seinen Varianten und den Zafira Tourer. Nach dem Nein der Bochumer Beschäftigten zum Sanierungstarifvertrag wird der Zafira Tourer noch bis Ende 2014 exklusiv in Bochum gefertigt.

Opel-Entwicklungszentrum in Rüsselsheim.

ampnet – 24. April 2013. General Motors will 230 Millionen Euro in neue Testanlagen im Opel-Entwicklungszentrum am Stammsitz Rüsselsheim sowie auf dem Testgelände in Dudenhofen investieren. Die Summe verteilt sich auf die kommenden drei bis vier Jahre. Diese Entscheidung folgt zwei Wochen nach dem Besuch des GM-Verwaltungsrats bei Opel und der Zusage, Investitionen in Höhe von vier Milliarden Euro für zukünftige Modelle im Zeitraum von 2013 bis 2016 zur Verfügung zu stellen.

ampnet – 17. Mai 2012. Das Opel-Stammwerk wird die Astra-Produktion verlieren. Das Unternehmen gab heute offiziell bekannt, dass der Opel Astra der nächsten Generatrion nur noch im polnischen Gliwice und im britischen Ellesmere Port produziert werden wird. Das britische Werk hatte jetzt den Zuschlag erhalten, nachdem die Mitarbeiter einer Lohnsenkung und einem sehr lang laufenden Tarifvertrag zugestimmt hatten.

ampnet – 7. Mai 2012. Opel hat zur Meldung der Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) vom Sonntag-Abend, 6. Mai 2012, dass der Astra künftig nur noch in England und Polen produziert werden soll und damit das Werk Rüsselsheim „in Gefahr“ sei, Stellung genommen. Karl-Friedrich Stracke, Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG, äußerte sich dazu wie folgt:

Im festlichen Rahmen rollte heute der 500 000. Opel Insignia von der Fertigungslinie im Stammwerk Rüsselsheim. Beim Jubiläumsmodell handelt es sich um einen weißen Insignia Sports Tourer 2.0 BiTurbo CDTI mit 143 kW/195 PS. Rechts  Werksdirektor Axel Scheiben.

ampnet – 26. April 2012. Heute ist im Stammwerk Rüsselsheim der 500 000ste Opel Insignia von der Fertigungslinie gerollt. Beim Jubiläumsmodell handelt es sich um einen weißen Insignia Sports Tourer 2.0 Biturbo CDTI mit 143 kW/195 PS und 400 Newtonmeter maximalem Drehmoment. „Dieses Jubiläum macht mich und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werk besonders stolz. Seit dem Produktionsstart des Insignia im Oktober 2008 sind wir mit viel Herzblut und Engagement dabei“, erklärte Werksdirektor Axel Scheiben.

Bei Opel wurde gestern das 16millionste Fahrzeug "Made in Rüsselsheim" gefeiert. Opel-Chef Nick Reilly (rechts) und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (links) schüttelten Hände und fuhren die silberne Insignia-Limousine vom Band.

ampnet – 15. Oktober 2010. Opel-Chef Nick Reilly und der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier haben gestern gemeinsam den 16millionsten Opel aus Rüsselsheim von der Produktionsline gefahren. Die silberne Insignia-Limousine repräsentiert die Tradition von 111 Jahren Automobilbau im südhessischen Stammwerk.

Opel-Chef Nick Reilly im Gespräch mit Gästen und Mitarbeitern beim Tag der offenen Tür in Rüsselsheim.

ampnet – 5. September 2010. Mehr als 60 000 Gäste kamen gestern nach Rüsselsheim zum Tag der offenen Tür beim Opel-Stammsitz. Sie erlebten Einblicke in Bereiche, die sonst nicht zugänglich sind, darunter Entwicklung, Design, Test, Fertigungsplanung und Ausbildung. In der Produktion war das Presswerk die große Attraktion, wo man zum Beispiel die Herstellung einer Fahrzeug-Seitenwand für den Insignia erleben konnte.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 15. November 2009. Das europäische Hauptquartier des US-Autobauers General Motors (GM) kommt nach Rüsselsheim, den Sitz von Opel. Das Unternehmen gab jetzt bekannt, der Umzug aus dem schweizerischen Zürich soll noch vor Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.