Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Mille Miglia“

Es wurden 19 Artikel zum Stichwort „Mille Miglia“ gefunden:

Alfa Romeo bei der Mille Miglia.

ampnet – 7. März 2019. Alfa Romeo verlängert seine Partnerschaft mit der Mille Miglia. Die Traditionsmarke ist für weitere drei Jahre offizieller Automobil-Ausrüster der berühmtesten Oldtimer-Rallye der Welt, die dieses Jahr vom 15. bis 18. Mai auf der historischen Route stattfindet. Alfa Romeo stellt den Organisatoren eine Flotte von 30 Alfa Romeo Giulia und Alfa Romeo Stelvio zur Verfügung und nimmt außerdem mit einigen Klassikern aus der Sammlung von FCA Heritage an der Veranstaltung teil.

Mille Miglia 2017: Mercedes-Benz Classic Fahrzeuge. Von links: 300 SL Rennsportwagen (W 194), 190 SL (W 121), 300 SL „Gullwing“ Coupés (W 198).

ampnet – 11. Oktober 2017. Im kommenden Jahr führt Mercedes-Benz das Engagement als Automotive Sponsor der Mille Miglia fort. Mercedes-Benz wird am Start und Ziel in Brescia präsent sein sowie entlang der rund 1600 Kilometer langen Strecke nach Rom und zurück. Die Verbundenheit zwischen dem seit 1927 ausgetragenen 1000-Meilen-Rennen in Italien und Mercedes-Benz reicht fast 90 Jahre zurück.

Der spätere Sieger Rudolf Caracciola auf Mercedes-Benz SSK beim Start zur Mille Miglia 1931 und Verabschiedung von seiner Frau.
Von Hans R. Richarz

ampnet – 17. Mai 2016. Bei den insgesamt 24 Wettbewerben der Mille Miglia zwischen 1927 und 1957 mussten die Italiener nur dreimal ausländischer Konkurrenz den Vortritt lassen. Zwei Mal hatte Mercedes-Benz und einmal BMW die Nase vorn. Den ersten Sieg eines Nicht-Italieners feierte Rudolf Caracciola aus Remagen am Rhein 1921. Er benötigte für die 1000 Meilen von Brescia nach Rom und zurück mit seinem Mercedes-Benz SSKL genau 16 Stunden, zehn Minuten und zehn Sekunden. Doch aus dem Rennen von einst ist längst eine touristische Zuverlässigkeitsfahrt geworden. Sie beginnt dieses Jahr am Donnerstag, 19. Mai 2016.

Mercedes-Benz 190 SL (1955-1963).

ampnet – 13. März 2016. Mercedes-Benz ist in diesem jahr erneut Automotive Sponsor der Mille Miglia (19.–22.5.2016). Das Unternehmen schickt selbst zahlreiche Fahrzeuge aus der eigenen Sammlung auf die „1000 Meilen“, unter anderem die Mercedes-Benz Typen SS, SSK und mehrere 300 SL. Und erstmals in der Neuauflage der Mille Miglia wird auch ein 190 SL am Start sein: Originaldokumente belegen, dass 1956 ein Exemplar die ursprüngliche Veranstaltung mitgefahren ist. Das französische Fahrerteam Michel Bianco und Jean Loup Pellecuer, Startnummer 347, erreichte damals nach einer Fahrtzeit von 16 Stunden, 6 Minuten und 15 Sekunden den 121. Platz.

Das Jaguar-Aufgebot zur Mille Miglia 2015.

ampnet – 5. Mai 2015. Zur Feier des 80-jährigen Markenjubiläums schickt die Klassikerabteilung Jaguar Heritage Racing bei der Mille Miglia (14. - 17. 5.2015) neun Fahrzeuge aus den 1950er-Jahren auf die 1000 Meilen lange Reise durch Italien. Am Steuer sitzen neben firmeneigener Prominenz in Gestalt von Designchef Ian Callum oder Chief Engineer Mike Cross der fünffache Le Mans-Sieger Derek Bell, bekannte Sammler und Experten historischer Fahrzeuge sowie Prominenz aus Musik, Kino und TV. Als Service- und VIP-Fahrzeuge werden mehrere Exemplare des neuen Jaguar XE die Teilnehmer auf ihrer Fahrt von Brescia über Rimini nach Rom und von dort via Parma zurück zum Startort begleiten.

So viel Prominenz wie nie gab es bei der 32. Auflage des legendären Oldtimerrennens (bis 18. Mai) zu bewundern. Jaguar brachte dabei eine ganze Liga an Stars mit: Hollywood-Schauspieler Jeremy Irons, Talkshow-Legende Jay Leno, AC/DC Leadsanger Brian Johnson und Chartstürmer Milow gingen in diesem Jahr beim beim "schönsten Rennen der Welt" an den Start.

ampnet – 16. Mai 2014. Zwei prominente Fahrerpaarungen aus dem insgesamt zehn Wagen starken Aufgebot von Jaguar Heritage Racing standen beim Start zur diesjährigen Mille Miglia im Mittelpunkt: Jaguar Design Direktor Ian Callum und Talkmaster-Legende Jay Leno in einem Jaguar XK 120 Baujahr 1951 sowie die Formel 1-gestählte Besatzung Martin Brundle/Bruno Senna im 275 PS starken "Long Nose" D-Type von 1956. Die erstmals über vier Tage gehende Fahrt durch "Bella Italia" endet am Sonntag nach 1700 Kilometer dort, wo sie am Donnerstag begonnen hat: in Brescia.

Jaguar bei Mille Miglia 2014.

ampnet – 28. April 2014. Bei der Mille Miglia (15.-18.5.2014) bringt die historische Rennabteilung Jaguar Heritage Racing ein Rekordaufgebot von zehn Fahrzeugen der 1950er-Jahre an den Start. Neben den sechs Jaguar XK ragen drei Exemplare des 260 PS starken C-Type und ein über 370 PS starker „Long Nose“-D-Type für die Besatzung Martin Brundle und Bruno Senna heraus. Zu den Fahrern gehören außerdem Le-Mans-Sieger Andy Wallace, Jaguar-Cheftester Mike Cross und bekannte Persönlichkeiten aus der Film-, Musik- und Unterhaltungsbranche. Im Jaguar unterwegs sind unter anderem die schottische Sängerin Amy Macdonald, Hollywood-Star Jeremy Irons, der legendäre amerikanische Talkshow-Moderator, Komiker und Auto-Sammler Jay Leno sowie der belgische Sänger Milow.

Jaguar bei der Mille Miglia 2013.

ampnet – 23. Mai 2013. Alle sechs bei der Mille Miglia 2013 eingesetzten Jaguar haben nach dreitägiger Fahrt von Brescia nach Rom und zurück das Ziel erreicht. Zu der als „schönstes Rennen der Welt“ gefeierten 1000-Meilen-Tour durch Nord- und Mittelitalien hatte Jaguar Heritage Racing je drei XK 120 und C-TYPE genannt und sie mit Prominenten besetzt. Ein neuer Kurzfilm ruft noch einmal die schönsten Momente der ins Gedächtnis.

Jaguar setzt bei der Millie Miglia je drei XK 120 (rechts) und C-Type (links) ein. Begleitet werden sie einen Teil der Strecke vom neuen F-Type.

ampnet – 14. Mai 2013. Die Mille Miglia gilt als „la corsa più bella del mondo“ (das schönste Rennen der Welt). Das sieht auch Jaguar so und setzt bei der diesjährigen Auflage des Oldtimer-Klassikers (16. - 19.5.2013) je drei XK 120 und C-Type ein. Gesteuert werden sie von einer illustren Gruppe aus Rennfahrern, Spitzensportlern und Größen der Mode- und Filmbranche. Auf den Spuren der legendären Rennwagen begleiten parallel fünf neue Jaguar F-Type die Klassiker auf ihrer Fahrt von Brescia nach Rom und zurück.

Mille Miglia 2012, Mercedes-Benz 300 SL Rennsportwagen (W 194, 1952).

ampnet – 4. Mai 2013. Mercedes-Benz ist alleiniger automobiler Hauptsponsor der Mille Miglia. Eine entsprechende Vereinbarung mit der Zielsetzung einer langfristigen Zusammenarbeit wurde jetzt zwischen Mercedes-Benz Classic und der 1000 Miglia S.R.L in Brescia (Italien) geschlossen. Mercedes-Benz Classic geht in diesem Jahr mit zahlreichen Fahrzeugen und insgesamt fünf prominenten Rennfahrern an den Start.

Porsche 356 bei der Mille Miglia.

ampnet – 29. April 2013. Jeweils zwei Porsche 550 Spyder und 356 Coupés sowie ein 356 Speedster werden bei der Oldtimer-Rallye Mille Miglia (16. - 19. Mai 2013) an den Start gehen. Rennlegende Hans-Joachim Stuck, zweifacher Sieger des 24-Stunden-Rennens von Le Mans und DTM-Meister, steuert dabei ein besonderes Modell aus dem Jahr 1954: Die auch als „Knickscheibe“ bekannte Modellvariante des 356 besticht durch eine seinerzeit erstmals eingesetzte Windschutzscheibe ohne Mittelsteg.

Mille Miglia 2012: Die beiden Argentinier Claudio Scalise und Daniel Claramunt gewannen im Alfa Romeo 6C 1500 Grand Sport (Baujahr 1933).
Von Tim Westermann

ampnet – 22. Mai 2012. Sie nennen es „La corsa piu bella del mondo“ – das schönste Rennen der Welt. Die Mille Miglia ist heute die renommierteste Oldtimer-Rallye in der Klassiker-Szene. Erstmals wurde die „Mille“ im Jahr 1927 ausgetragen – als echtes hartes Straßenrennen. Nuvolari, Moss und Fangio – sie alle fuhren die legendären 1000 Meilen, die in Brescia beginnen, bis nach Rom und wieder zurück führen. Auch heute noch säumen Fans, Tifosi und Automobilenthusiasten den gesamten Streckenverlauf.

Mille Miglia 2012: Porsche 356 Speedster in der Toskana.

ampnet – 20. Mai 2012. Die Mille Miglia hat an diesem Wochenende erneut ihren Ruf als eines der schönsten und berühmtesten Autorennen der Welt bestätigt. Der Volkswagen-Konzern war mit insgesamt 17 historischen Fahrzeugen von Audi, VW, Porsche, Bentley und Bugatti Start gewesen. Über eine Million Zuschauer verfolgten das Geschehen auf der rund 1600 Kilometer langen Strecke von Brescia nach Rom und zurück.

Norman Dewis (links) und Sir Stirling Moss mit dem Jaguar C-Type XKC005.

ampnet – 16. Mai 2012. Nach der siegreichen Teilnahme an der Monaco Historique nimmt startet das neu gegründete Jaguar Heritage Racing Team bei der Mille Miglia (17. – 20.5.2012). Am Rennen nehmen drei C-Type, ein MK VII und zwei XK 120 teil. Jaguar feiert damit auch den 60. Geburtstag einer der wichtigsten technischen Errungenschaften im Automobilbau: Auf der Mille Miglia 1952 setzte Jaguar als erster Automobilhersteller weltweit die Scheibenbremse in einem C-Type ein, der von Sir Stirling Moss und dem damaligen Chef-Entwicklungsingenieur Norman Dewis gefahren wurde. Beide Fahrerlegenden – heute 82 bzw. 91 Jahre alt – stehen in diesem Jahr erneut am Start.

Fiat Topolini (1936 - 1948).

ampnet – 16. Mai 2012. Die Lebenshilfe Gießen nimmt mit einem Fiat 500 Topolino von 1947 an der Mille Miglia (17. – 20..5.2012) teil. Das Fahrzeug wird noch dem Rennen bei einer Spendenaktion für die Unterstützung behinderter Menschen verlost. Fiat Deutschland unterstützt das Projekt anlässlich des 90-jährigen Bestehens.

Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport (1928).

ampnet – 16. Mai 2012. Bei der diesjährigen Mille Miglia (17. - 20.5.2012) wird Alfa Romeo vier offizielle Museumsfahrzeuge an den Start bringen. Es handelt sich um die beiden Vorkriegsmodelle 1500 SS und 1750 GS sowie den 1900 SS und den 2000 Sportiva aus den 50er Jahren. Diese Modelle haben bereits zwischen 1927 und 1957 an der legendären Fahrt teilgenommen, bei der Alfa Romeo insgesamt elf Mal siegreich war und damit den Rekord hält.

Porsche 550 Spyder bei der Mille Miglia 1955.

ampnet – 15. Mai 2012. Das Porsche-Museum schickt zwei Porsche 550 Spyder sowie je einen 356 Speedster 1500, 356 Speedster 1600, 356 Speedster 1600 S und 356 Coupé Knickscheibe zur Mille Miglia (17.-20.5.2012). Für Fahrzeuge und Fahrer ist die legendäre Veranstaltung, die heute als Klassiker-Rallye stattfindet, nach wie vor eine Herausforderung, denn die 1600 Kilometer lange Strecke wird in nur drei Tagen absolviert und führt meist durch unterschiedliche Wetterzonen.

Ständige Ausstellung im Mille-Miglia-Museum, im Vordergrund ein Mercedes-Benz 300 SLR (W 196 S) aus dem Jahr 1955.

ampnet – 16. Februar 2012. Die Daimler AG ist eine strategische Kooperation mit dem Mille-Miglia-Museum in Brescia eingegangen. Ziel ist es, die Gemeinsamkeiten vor allem des Mercedes-Benz-Museums und des Museo Mille Miglia hervorzuheben und zu stärken. Geplant ist beispielsweise der Austausch von Exponaten.

BMW 328 Kamm-Coupé.

ampnet – 6. Mai 2010. Für die Klassikabteilung von BMW hat die von heute bis Sonnabend stattfindende Mille Miglia eine besondere Bedeutung. Vor 70 Jahren nahmen insgesamt fünf Rennsportfahrzeuge aus München am Rennen teil. Es endete am 28. April 1940 in Brescia mit dem Gesamtsieg, dem Mannschaftssieg sowie den Plätzen 3, 5 und 6 für BMW. Für den Jahrestag hat BMW Classic ein seit fast 60 Jahren verschollenes Fahrzeug neu aufbauen lassen: das damalige Siegerauto 328 Kamm-Coupé mit seiner von Wunibald Kamm gestalteten aerodynamischen Karosserie.