Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Mercedes-benz C-Klasse“

Es wurden 35 Artikel zum Stichwort „Mercedes-benz C-Klasse“ gefunden:

Mercedes-Benz C 220 d T-Modell.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 20. Juni 2018. Der Tiefgang einer Modellpflege zur Mitte eines Produktlebenszyklus kann sehr unterschiedlich ausfallen. Mercedes-Benz will Missverständnissen vorbeugen und legt deswegen Wert auf die Feststellung, dass es bei der C-Klasse seit ihrem ersten Auftritt 1992 noch nie eine größere gegeben hat. Jedes zweite Teil – rund 6500 – habe man angefasst, hieß es jetzt bei der Vorstellung der aktuellen C-Klasse an der Mosel. Alle Varianten sind dabei: Limousine, T-Modell. Coupé und Cabrio sowie die AMG-Modelle. Die Einstiegspreise liegen zwischen 35 033 Euro und 61 850.

Mercedes-Benz C-Klasse.

ampnet – 11. April 2018. Mercedes-Benz öffnet die Bestellbücher für die modifizierte C-Klasse. Limousine und Kombi kommen im Juli mit überarbeitem Exterieur und Interieur in den Handel. Neu ist auch der 1,5-Liter--Benziner mit zusätzlichem 48‑Volt-System mit riemengetriebenem Starter-Generator (EQ Boost). Beim Beschleunigen kann er den Motor mit 10 kW (14 PS) unterstützen und ermöglicht auch das „Segeln“ mit ausgeschaltetem Motor.

Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet.

ampnet – 21. März 2018. Nur wenige Wochen nach der Weltpremiere von Limousine und T-Modell präsentiert Mercedes-Benz auf der New York International Auto Show (NYIAS) vom 30. März bis 9. April 2018 die beiden Coupé und Cabriolet der C-Klasse vor. Mit Design-Retuschen, digitalem Cockpit und dem Dynamic Body Control-Fahrwerk, neuen Vierzylindermotoren, zum Teil mit 48-Volt-Technik, wurden Effizienz, Sportlichkeit und Fahrspaß gesteigert. In den Handel kommen die neuen die Zweitürer ab Juli.

Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell.

ampnet – 6. März 2018. Frisch überarbeitet zeigt sich auf dem Genfer Autosalon (–18.3.2018) die C-Klasse von Mercedes-Benz. Wesentliche Modifikationen betreffen im fünften Produktionsjahr die Technik, während Exterieur- und Interieurdesign verfeinert wurden. Die Assistenzsysteme sind nun auf dem Stand der S‑Klasse. Auf Wunsch gibt es ein voll digitales Instrumentendisplay.

Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell.

ampnet – 14. Februar 2018. Die C-Klasse von Mercedes-Benz hat im vergangenen Jahr 415 000 mal einen neuen Besitzer gefunden. Sie ist damit der Renner im Programm der Stuttgarter und offenbar doch schon reif für ein Facelift in der Mitte des Produkt-Lebenszyklus. In diesen Zeiten ändern sich die Ansprüche an die Technik schneller als die an das Aussehen eines Autos. Dieser neuen Regel folgend, vereint die C-Klasse – wenn die entsprechenden Kreuze bei der Bestellung gesetzt werden – das komplette aktuelle Wissen in Sachen Infotainment, Fahrer-Assistenzsystemen und neuen Komfortangeboten unter dem nur zurückhaltend geänderten Äußeren.

Produktionsstart im Mercedes-Benz Werk Bremen: Markus Schäfer (3.v.r., Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management), Peter Theurer (2.v.r., Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Bremen) und Michael Peters (rechts, Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Werk Bremen) mit der Mannschaft beim Anlauf des neuen C-Klasse Cabriolets.

ampnet – 14. Juni 2016. Im Mercedes-Benz-Werk Bremen ist das erste C-Klasse Cabriolet vom Band gelaufen. Die Fertigung des Standortes erhöht sich damit auf neun Fahrzeuge, was eine besonders hohe Flexibilität in der Produktion erfordert. Es ist das erste Cabriolet in der Geschichte der C-Klasse und das vierte Modell der Produktfamilie, das inklusive der AMG-Versionen in Bremen gebaut wird. Das C-Klasse Cabriolet mit klassischem Stoffverdeck ist für Kunden ab Sommer verfügbar. (ampnet/nic)

Mercedes-Benz Werk Bremen liefert 250 C-Klassen an die Zech Group GmbH aus.

ampnet – 9. Juni 2016. 250 weiße C-Klasse Modelle aus dem Mercedes-Benz Werk Bremen fahren direkt in den Fuhrpark der Zech Group GmbH, eine internationale Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Bremen, die unter anderem in den Bereichen Bau, Projektentwicklung und Umwelttechnologie aktiv ist. Die Fahrzeuge gehen an Mitarbeiter der ROM Technik – eine Unternehmenssparte von Zech, die auf technische Gebäudeausrüstung spezialisiert ist. Die Flottenfahrzeuge werden künftig deutschlandweit unterwegs sein. Die Betreuung der Flotte läuft über Daimler Fleet Management. (ampnet/nic)

Mercedes-Benz C-Klasse Coupé.

ampnet – 7. Oktober 2015. Bei Mercedes-Benz kann ab sofort das C-Klasse Coupé bestellt werden. Es verfügt um ein gegenüber der Limousine serienmäßig um 15 Millimeter tiefer gelegtes Fahrwerk. Die Preise beginnen bei 35 581 Euro für den C 180 mit 1,6-Liter-Benzinmotor und 115 kW / 156 PS. Spitzenmodell ist der 375 kW / 510 PS starke Mercedes-AMG C 63 S mit vier Litern Hubraum für 86 097 Euro. Die ersten Modelle kommen im Dezember 2015 zum Händler. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz C-Klasse, C 300 Bluetec Hybrid.

ampnet – 8. April 2015. Mercedes-Benz hat die C-Klasse Familie mit einem neuen Einstiegsmodell preislich nach unten abgerundet. Die C 160 Limousine offeriert ab sofort mit einem Listenpreis von 31 683,75 Euro den Einstieg in die C-Klasse. Das sind rund 2000 Euro weniger gegenüber der C 180 Limousine, die bislang mit 33 706,75 Euro das günstigste C-Klasse Angebot darstellte. In den Genuss eines vergleichbaren finanziellen Vorteils kommen auch Käufer des entsprechenden T-Modells.

Heftig umlagert am Vorabend der Detroit Motor Show: die neue C-Klasse von Mercedes-Benz.

ampnet – 26. März 2015. Der Ford Mustang, die Mercedes-Benz C-Klasse und der Volkswagen Passat sind die drei Finalisten beim Weltauto des Jahres, dem World Car of the Year 2015-Award, der am Donnerstag, 2. April 2015, bei der New York International Auto Show übergeben wird. Die Auszeichnung wird seit zehn Jahren von einer Jury aus internationalen Motorjournalisten vergeben.

Mercedes-Benz C-Klasse.
Von Tim Westermann

ampnet – 23. März 2015. 17 Autos traten zu einem der härtesten Wintertests an, den die Branche zu bieten hat. Zwar kommt der Winter nur einmal im Jahr, dafür in Finnland aber um so härter. Dort dauert die kalte Jahreszeit mehrere Monate. Die Temperaturen bewegen sich im mittleren zweistelligen Minusbereich. Klar, dass viele Hersteller ihre Autos unter solchen Bedingungen in der Vorentwicklung auf Herz und Nieren prüfen – aber ob ihre Modelle wirklich Schnee und Eis im tiefsten Finnland trotzen, das hat die finnische Fachzeitschrift „Tekniikan Maailma“ geprüft. Als beste Modelle schnitten die Mercedes-Benz C-Klasse und der Volkswagen Passat ab, der auch in Finnland bereits zum „Car of the Year“ gekürt worden ist.

Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell.

ampnet – 25. September 2014. Mercedes-Benz feiert am Sonnabend, 27. September 2014, gleich drei Markteinführungen. An diesem Tag rollen das C-Klasse T-Modell, das S-Klasse Coupé und der überarbeitete CLS in die Schauräume. Serienmäßig ist bei allen unter anderem der „Collision Prevention Assist Plus“, der helfen kann, Auffahrunfälle zu vermeiden – notfalls durch autonomes Bremsen.

Produktionsstart der Mercedes-Benz C-Klasse im südafrikanischen Werk East London.

ampnet – 15. Mai 2014. Rund drei Monate nach dem Produktionsstart der neuen Mercedes-Benz C-Klasse im Werk Bremen hat mit dem südafrikanischen Werk East London der zweite der insgesamt vier globalen Standorte die Fertigung der volumenstärksten Baureihe der Marke aufgenommen. Dort wurden bereits auch die drei Vorgängergenerationen gefertigt. Die C-Klasse wird als erstes Mercedes-Benz-Modell auf vier Kontinenten produziert: In den kommenden Monaten wird auch in den Werken in Tuscaloosa/Alabama (USA) und Peking (China) die Produktion anlaufen.

Hyundai i10 im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 15. Mai 2014. In der Presse und in Vergleichstests gab es viel Lob und erste Plätze für den Hyundai i10. Nicht ganz so gut schnitt der kleine Koreaner nun im Crashtest von Euro NCAP ab. Hier verfehlte der Kleinstwagen die Höchstbewertung und bekam nur vier von fünf Sternen. Die ebenfalls getestete C-Klasse von Mercedes-Benz erreichte die Topnote.

Mercedes-Benz C-Klasse.

ampnet – 7. April 2014. Mercedes-Benz, erweitert sein Angebot um weitere Taximodelle. Die komplett neu entwickelte C-Klasse, die am 15. März Marktpremiere feierte, ist ab sofort auch als »Das Taxi« bestellbar. Darüber steht das E-Klasse Taximodell jetzt auch zusätzlich als 220 CDI zur Auswahl. Die C-Klasse Limousine ist als »Das Taxi« in der Motorisierung C 220 Bluetec erhältlich, ab der zweiten Jahreshälfte 2014 wird das Angebot um den C 200 Bluetec erweitert.

Mercedes-Benz C-Klasse.

ampnet – 14. März 2014. Morgen feiern die Mercedes-Benz C- und GLA-Klasse ihre Händlerpremiere in Deutschland. Zeitgleich startet auch die Verkaufsfreigabe des GLA 45 AMG. Die Mercedes-Benz Bank bietet attraktive Finanzdienstleistungen sowie ein Komplettpaket mit Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung für die neuen Modelle an.

Zubehör für Mercedes-Benz C-Klasse: Heckspoiler.

ampnet – 13. März 2014. Mit der Markteinführung der neuen C-Klasse am 15. März 2014 bietet Mercedes-Benz auch gleich umfangreiches Originalzubehör. Dazu zählen das Navigationssystem Garmin Map Pilot zum Nachrüsten sowie vier Raumdüfte für das optional erhältliche Air-Balance-Paket, das über eine Ionisierung, eine verbesserte Luftfilterung und eine Beduftung verfügt. Wer die Optik individualisieren will, kann dies mit Anbauteilen von Mercedes-Benz-Sport-Equipment tun oder zwischen einer Vielzahl an Leichtmetallrädern wählen. Der neue Grundträger Aerostyle orientiert sich am Flugzeugdesign und ist die Basis für Dachboxen oder Fahrradträger. Dank Schnellbefestigung ist für die Montage des Grundträgers kein Werkzeug erforderlich.

Mercedes-Benz C-Klasse.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 12. März 2014. Erstaunlich viele Komplimente hatte die neue C-Klasse schon von ihrem ersten Messeauftritt im Januar dieses Jahres in Detroit gehört. Manche klangen widerwillig. Gerade bei der kleinsten der klassischen Mercedes-Benz-Limousinen mit Heckantrieb hatten viele den Stuttgartern den Abschied vom bisher braven und eher biederen Stil nicht zugetraut. Doch jetzt, da wir den intern W 205 genannten Neuen zum ersten Mal fahren, nimmt das Erstaunen eher zu.

Produktionsstart der neuen Mercedes-Benz C-Klasse in Bremen (von links): 
Wilfried Porth (Vorstandsmitglied der Daimler AG, Personal und Arbeitsdirektor & Mercedes-Benz Vans), Werksleiter Andreas Kellermann und Markus Schäfer (Mitglied des Bereichsvorstandes Mercedes-Benz Cars, Produktion und Einkauf) bei der symbolischen Schlüsselübergabe des ersten Kundenfahrzeugs.

ampnet – 4. Februar 2014. Im Mercedes-Benz-Werk Bremen ist heute die erste neue C-Klasse vom Band gerollt. Im Laufe des nächsten halben Jahres werden East London (Südafrika), Peking und Tuscaloosa (USA) als weitere Produktionsstandorte hinzukommen. Damit wird die C-Klasse erstmals in vier Werken auf vier Kontinenten gebaut. Die globale Verantwortung bleibt in Bremen.

Kampagne zur Markteinführung der neuen C-Klasse: „Das Beste kennt keine Alternative“.

ampnet – 22. Januar 2014. Für die Markteinführung der komplett neu entwickelten C-Klasse setzt Mercedes-Benz eine weltweite Kampagne auf allen relevanten Kommunikationskanälen ein. Unter dem Motto „Das Beste kennt keine Alternative. Die neue C-Klasse“ präsentiert sich die volumenstärkste Baureihe in der Produktpalette als weltweiter Maßstab in der Premium-Mittelklasse. Im Mittelpunkt der Kampagne, die in mehr als 100 Märkten ausgerollt wird, stehen Printanzeigen, ein TV-Spot sowie ein interaktives Web-Highlightspecial.

Mercedes-Benz C-Klasse.

ampnet – 14. Januar 2014. Die North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit (- 26.1.2014) hat sich Mercedes-Benz für die Weltpremiere seiner neuen C-Klasse ausgesucht. Acht Monate nach der S-Klasse startet die Baureihe als weltweit erstes Auto im Segment mit Hightech-Features aus der Luxusklasse, darunter das Airmatic genannte Fahrwerk mit Luftfederung sowie ein Stop-&-Go-Pilot für teilautonomes Fahren. Markteinführung ist Mitte März zu Preisen ab 33 558 Euro.

Heftig umlagert am Vorabend der Detroit Motor Show: die neue C-Klasse von Mercedes-Benz.

ampnet – 13. Januar 2014. Einer der Stars der North American International Auto Show (NAIAS), die heute ihren ersten Pressetag erlebt, hielt gestern schon vor geladenen Gästen Hof. Die C-Klasse ist das Modell, das über den Erfolg der Marke entscheidet, weil sie die größten Stückzahlen bringt. Daimler- und Mercedes-Benz-Chef Dieter Zetsche äußerte bei der Vorabpremiere die Hoffnung, die C-Klasse möge in den USA ebenso erfolgreich sein wie der Mercedes-Benz CLA. Für vier von fünf CLA-Käufern ist ihr neues Auto der erste Mercedes-Benz. (ampnet/Sm)

Mercedes-Benz C 300 Bluetec Hybrid.

ampnet – 8. Januar 2014. Unter dem Motto „Guarding the new C-Class“ startet Mercedes-Benz heute einen fünftägigen „Roadtrip“. Online-Journalisten und Blogger begleiten mit verschiedenen Modellen der Marke die Neuheit auf ihrem Weg zur Weltpremiere auf der „North American International Auto Show“ (NAIAS), die vom 13. bis 26. Januar 2014 in Detroit stattfindet. Sie werden dabei über ihre Impressionen und Erlebnisse rund um das neue Auto.

Mercedes-Benz C-Klasse der vierten Generation bei Testfahrten.
Von Thomas Lang

ampnet – 16. Dezember 2013. 1993 steht die C-Klasse als Synonym für die Mittelklasse bei Mercedes. Eine im wahrsten Sinn des Wortes vitaminreiche Zutat zum Produktportfolio der Schwaben. Nur die E-Klasse ist für Umsatz und Ertrag bei den Schwaben wichtiger als die C-Klasse. Heute veröffentlichgte Mercedes-Benz erste Daten und Fotos, und im Januar präsentiert der Hersteller die nächste Generation seines so wichtigen Modells bei der Detroit Motorshow (18. - 26.1.2014). Grund genug, einen Blick auf die Geschichte der Baureihe zu werfen.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 21. Oktober 2013. Das Wort „Armaturenbrett“ hat nun wirklich ausgedient. Was die Interieurdesigner von Mercedes-Benz nun für die neue C-Klasse hingestellt haben, verdient einen anderen Begriff, vielleicht an Anlehnung an die Möbelwirtschaft den Begriff „Wohnlandschaft“ oder „Wohlfühloase“. Andere sprechen ja auch schon mal von der Loungeatmoshäre. Wie immer: Was die Mannschaft um Helmut Sinkwitz heute in Stuttgart vorstellte, ist nicht mehr und nicht weniger als eine neue Welt im Innenraumdesign.

Neues in der C-Klasse: Erstmals mit Head up-Display.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 21. Oktober 2013. Als „sinnliche Klarheit“ beschreibt Hartmut Sinkwirtz, der Leiter des Kompetenzzentrums für Innenraumdesign bei Mercedes-Benz, das Interieurdesign der neuen C-Klasse, die ab März 2014 ausgeliefert werden wird. Die Stuttgarter haben das Design der neuen S-Klasse für die um zwei Klassen nach unten verlagert und dabei nicht nur Optik und Materialien der C-Klasse aufgewertet, sondern auch gleich noch ein neues Bedienkonzept dazugestellt.

Mercedes-Benz C-Klasse Coupé, T-Modell und Limousine.

ampnet – 8. April 2013. Mit dem Sondermodell Edition C präsentiert Mercedes-Benz Limousine, T-Modell und Coupé der C-Klasse in sportlicher Form. Eine umfangreiche Ausstattung, einem mit hochwertigen Materialien gestaltetes Interieur sowie ein dynamisch geprägten Auftritt zeichnen das Sondermodell aus. Neu in der C-Klasse ist das allradgetriebene Einstiegsmodell C 220 CDI 4-Matic, das mit einer Leistung von mit 125 kW / 170 PS und einem Drehmoment von 400 Newtonmetern sowohl als Limousine als auch als T-Modell erhältlich ist.

Produktionsjubiläum im Mercedes-Benz-Werk Bremen. Werkleiter Andreas Kellermann (rechts) übergibt die Schlüssel für die einmillionste C-Klasse in der Montagehalle an Torsten Bawey.

ampnet – 13. November 2012. Im Mercedes-Benz-Werk Bremen lief heute das einmillionste Fahrzeug der aktuellen C-Klasse-Familie durch die Endmontage. Zu dieser Baureihe gehören die Limousine, T-Modell, Coupé sowie der GLK, die in Bremen flexibel auf einem Band produziert werden. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein C 350 CDI Blue Efficiency T-Modell in polarweiß. Werkleiter Andreas Kellermann übergab die Schlüssel direkt in der Produktionshalle an einen Kunden aus Bayern.

Michael Balke, Leiter Montage C-Klasse und Dr. Willi Reiss, Leiter Mercedes-Benz Werk Sindelfingen mit dem Jubiläumsfahrzeug in der C-Klasse Montage (v. links).

ampnet – 26. Juni 2012. Zum 750 000sten Mal hat heute eine C-Klasse Limousine der aktuellen Baureihe die Fertigungslinie des Mercedes-Benz Werks Sindelfingen verlassen. „Hinter jedem dieser 750.000 Fahrzeuge steht die Begeisterung der Sindelfinger Autobauer“, sagte Werkleiter Dr. Willi Reiss. „Die Zahl spricht für sich – und zeigt, wie beliebt die C-Klasse Limousine ist.“

Die 100 000ste Limousine der aktuellen C-Klasse lief im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen vom Band.

ampnet – 21. September 2011. Im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen ist gestern die 100 000ste modellgepflegte C-Klasse-Limousine vom Band gelaufen. Die Produktion der neuen Modellgeneration war im März dieses Jahres gestartet. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein C 250 Blue Efficiency Avantgarde in der Farbe Silbermetallic. Optisch präsentiert sich die Limousine mit dynamischem Außendesign und hochwertigem Interieur mit AMG-Sportpaket und Panoramadach.

Mercedes-Benz Concept C-Class.

ampnet – 19. April 2011. Mercedes-Benz hat sein Ziel, auch auf dem chinesischen Markt weiter zu wachsen, unterstrichen. Nach dem Rekordergebnis im Jahr 2010 mit insgesamt 148 400 Pkw (+12%) setzte sich dieser Trend Anfang 2011 fort. Im ersten Quartal dieses Jahres hat Mercedes-Benz im chinesischen Kernland 43 991 Fahrzeuge verkauft (+86%). Dabei setzt der Autobauer auf die neue Generation der C-Klasse, die zusammen mit der erfolgreichen Langversion der E-Klasse in China gebaut wird.

Mercedes-Benz C-Klasse.

ampnet – 7. März 2011. Bis zum Produktionende Ende Februar liefen die Bänder mit voller Geschwindigkeit, obwohl die nächste Version der neuen C-Klasse von Mercedes-Benz bereits angekündigt war. Jetzt rollt das neue Modell aus den Werkshallen, umfangreich modellgepflegt und sicher nicht weniger erfolgreich als seine Vorgänger. Seit 1982 wurden mehr als 8,5 Millionen Fahrzeuge dieser Modellreihe verkauft – zunächst als Mercedes-Benz 190 mit dem Spitznamen „Baby-Benz“, später als C-Klasse.

Mercedes-Benz C-Klasse Limousine, C 250 CDI, Modelljahr 2011.

ampnet – 6. Januar 2011. Mercedes-Benz präsentiert am 9. Januar 2011 im Rahmen der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit die neue Generation der C-Klasse. In Europa wird sie ab 10. Januar bestellbar sein, ab Frühjahr 2011 werden Limousine und T-Modell dort in den Showrooms der Händler sein.

Mercedes-Benz Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell, C 350 CDI, Modelljahr 2011.

ampnet – 23. Dezember 2010. Um bis zu 31 Prozent konnte Mercedes-Benz der Verbrauch bei der C-Klasse des Modelljahrs 2011 senken. Zu den effizienzsteigernden Maßnahmen zählen neue Motoren, ein weiterentwickeltes Automatikgetriebe sowie eine Start-Stopp-Funktion. Kennzeichen höchster Effizienz der Karosserie ist die Aerodynamik der C-Klasse. Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,26 gleitet die C-Klasse besser durch den Wind als die meisten Kompakt- und sogar Kleinwagen. Zehn neue Fahrassistenzsysteme von der Müdigkeitserkennung Attention Assist bis zur Abstandsregelung Distronic plus halten nun Einzug in die neue C-Klasse-Limousine und das T-Modell.

Produktionsjubiläum im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen: der 500 000ste Mercedes-Benz der C-Klasse.

ampnet – 15. Dezember 2010. Im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen ist heute das 500 000ste Modell der C-Klasse vom Band gelaufen. Es ist für einen Kunden in Großbritannien bestimmt.