Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Mercedes-Benz Vans“

Es wurden 36 Artikel zum Stichwort „Mercedes-Benz Vans“ gefunden:

Mercedes-Benz e-Sprinter wurden an den Transportdienstleister DPD übergeben.

ampnet – 2. Juli 2020. Der Paketdienstleister will drei der e-Sprinter in Berlin und vier in Nürnberg einsetzen. Damit erweitert DPD seinen E-Fuhrpark, der regenerativ geladen wird.

Klaus Rehkugler.

ampnet – 18. Juni 2020. Der 52-Jährige folgt auf Klaus Maier, der das Unternehmen nach 30 Jahren auf eigenen Wunsch verlässt. Er berichtet direkt an Vans-Chef Markus Breitschwerdt.

Mercedes-Benz Vito Tourer.

ampnet – 15. Mai 2020. Der e-Sprinter ist ab sofort als Serienfahrzeug zu kaufen, in Kürze naht der EQV. Der Vito ist nun modellgepflegt und den Citan gibt es als Sondermodell.

Servicestandort von Mercedes-Benz Vans.

ampnet – 21. März 2020. Die Servicestandorte bleiben geöffnet - soweit und solange vorbehaltlich behördlicher Auflagen möglich. Dringend nötige Reparaturen werden erledigt.

80 eVito Tourer für Flottenbetreiber Willemsen-de Koning aus den Niederlanden.

ampnet – 6. September 2019. In Utrecht und Rotterdam sollen die batterieelektrischen Vans für den Personentransport eingesetzt werden.

Marcus Breitschwerdt.

ampnet – 29. März 2019. Marcus Breitschwerdt (57), derzeit Leiter Vertrieb Mercedes-Benz Cars Europe, leitet zukünftig Mercedes-Benz Vans. Sein Vorgänger, Volker Mornhinweg (59), geht nach 39 Jahren bei der Daimler AG zum 1. Mai 2019 in den Ruhestand. In seiner neuen Funktion wird Marcus Breitschwerdt an Wilfried Porth, Vorstandsmitglied der Daimler AG; Personal und Arbeitsdirektor, Mercedes-Benz Vans, berichten.

Mercedes-Benz Vans "Vision Urbanetic": Das "Skateboard".
Von Michael Kirchberger

ampnet – 11. September 2018. Die globale Städtestruktur ist im Wandel. Leben zur Zeit noch etwa 4,2 Milliarden Menschen in ihnen, so werden es 2030 bereits eine Milliarde mehr sein. Zu diesem Zeitpunkt wird die Zahl der Millionen-Städte nach Ansicht der Zukunftsforscher von derzeit rund 130 auf 700 wachsen. 2050 bevölkern dann fast zehn Milliarden Menschen die Erde, heute sind es noch 7,5. Zahlen, die neben der Frage ausreichender Nahrungsproduktion und Wohnungsbau eine neue Sichtweise auf urbane Strukturen und der Mobilität in ihnen erfordern. Mercedes Benz Vans, die Transporter-Sparte von Daimler, hat sich über die zukünftige Versorgung und den Transport der Stadtmenschen Gedanken gemacht.

Mercedes-Benz Vision Urbanetic: Volker Mornhinweg mit dem People Mover.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 11. September 2018. Lastkraftwagen rollen fast ohne Abstand im engen Platooning über die Autobahn und den Personenverkehr in den Städten übernehmen fahrerlose Kabinen – erzählte uns Prof. Ernst Fiala als eine seiner Visionen, kurz bevor er Volkswagen in Richtung Wien verließ. Die Visionen ähneln sich, doch die Technik ist inzwischen weiter. Was Fiala noch über in die Fahrbahn eingelassene Kabel steuern wollte, übernehmen jetzt Sensoren und Computer voller künstlicher Intelligenz. Wie weit das sogar im Nutzfahrzeug-Bereich heute schon reicht, zeigte uns jetzt in Kopenhagen Volker Mornhinweg mit seiner „Vision Urbanetic“ zur Zukunft seines Geschäftsbereichs Mercedes-Benz Vans.

Dr. Ulf Zillig.

ampnet – 24. April 2018. Dr. Ulf Zillig (52), strategischer Gesamtprojektleiter für den neuen Mercedes-Benz Sprinter, übernimmt zum 1. Juli 2018 die Leitung der Produktentwicklung von Mercedes-Benz Vans. Prof. Dr. Jörg Zürn (59), der diese Funktion seit November 2013 innehatte, geht nach insgesamt 34 Jahren bei der Daimler AG zum 30. Juni 2018 in den Ruhestand.

Andrea Eberhardt.

ampnet – 1. Dezember 2017. Andrea Eberhardt wird zum 1. Januar 2018 die Produktkommunikation von Mercedes-Benz Vans übernehmen. Sie tritt die Nachfolge von Katja Bott an, die am 1. November die Leitung der Presseabteilung von Daimler Trucks North America in Portland/Oregon übernommen hat.

Fertigung der Großraumlimousine V-Klasse im Werk von Fujian Benz Automotive Co., Ltd. (FBAC) in Fuzhou.

ampnet – 7. September 2017. Mercedes-Benz Vans ist seit zehn Jahren mit seinem Joint Venture Fujian Benz Automotive Co., Ltd. (FBAC) in China vertreten. Den runden Geburtstag feierte die Transportersparte von Daimler mit einem Festakt am südostchinesischen FBAC-Standort Fuzhou gemeinsam mit Partnern. An der Veranstaltung nahmen unter anderem teil: Hubertus Troska, im Daimler Vorstand verantwortlich für Greater China, Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, und Dr. Guido Krupinski, President & CEO FBAC.

Fahrzeuge der Nutzfahrzeugsparte Mercedes-Benz Vans (v.l.): Sprinter, Vito und Citan.

ampnet – 1. August 2017. Mercedes-Benz hat im ersten Halbjahr 190 200 Transporter ausgeliefert. Das sind so viele wie noch nie. Der Vorjahresrekord wurde um acht Prozent bzw. rund 14 000 Einheiten übertroffen. Das Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans wächst damit auch im fünften Jahr in Folge.

Mercedes-Benz Vans und Hermes unterzeichnen strategische Partnerschaft in Hamburg.

ampnet – 15. Mai 2017. Mercedes-Benz und Hermes haben einen Vertrag über eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung von Technologien und Dienstleistungen für die Fahrzeugflotte des Handels- und Logistikdienstleisters geschlossen. Damit wurde die im März angekündigte strategische Partnerschaft heute offiziell fixiert. Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, und Hanjo Schneider, Mitglied des Vorstandes der Otto Group im Segment Services und Aufsichtsratsvorsitzender der Hermes Europe GmbH, unterzeichneten in einer Hamburger Mercedes-Benz Niederlassung eine entsprechende Vereinbarung. Insgesamt wird Hermes Germany ab 2018 sukzessive 1500 Mercedes-Benz Elektrotransporter für die Paketzustellung einsetzen.

Mercedes-Benz Vans entwickelt Betreiberkonzept für Parkflächen.

ampnet – 9. Mai 2017. Der Mercedes-Benz Transporter Vertrieb Deutschland startet in Zusammenarbeit mit dem Vertriebspartner Fahrzeug-Werke LUEG AG am jüngst eröffneten Amazon Logistics Verteilzentrum Bochum ein innovatives Betreiberprogramm für die angeschlossene Parkplatzfläche. Es besteht neben der Parkraumvermietung aus weiteren Servicebausteinen, die am Standort tätige Logistikunternehmen und deren Fahrer unterstützen. Lieferfahrzeuge erhalten automatisierten Zugang per Chip am Nummernschild.

Mercedes-Benz Sprinter.

ampnet – 8. Mai 2017. Mercedes-Benz hat vom Sprinter von Januar bis März rund 45 000 Einheiten an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Dies entspricht einem Wachstum von rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit hat der Transporter das erfolgreichste Auftaktquartal in seiner über 20-jährigen Geschichte erzielt. Besonders starkes Wachstum verzeichnete der Sprinter in seiner Kernregion EU30 (+ 12 %), insbesondere in den volumenstarken Märkten Deutschland (+ 15 %) und UK (+ 10 %). Bisher wurden insgesamt rund 3,3 Millionen Sprinter ausgeliefert.

Der Fleetboard-Store von Daimler bietet Apps für Lkw-Fahrer.

ampnet – 24. April 2017. Die Daimler Fleetboard GmbH und Mercedes-Benz Vans setzen künftig unter anderem auf die Microsoft Cloud-Plattform Azure. Die soll die Infrastruktur für neue digitale Produkte im Bereich der Nutzfahrzeuge unterstützen. Im Gegensatz zu heute noch gängigen server-basierten Infrastruktur bieten Cloudlösungen permanente Verfügbarkeit, höhere Flexibilität und eine bessere Wirtschaftlichkeit.

Mercedes-Benz Sprinter.

ampnet – 6. April 2017. Für die Fertigung der nächsten Generation des großen Transporters Sprinter in Argentinien investiert Mercedes-Benz Vans 150 Millionen US-Dollar (rund 140 Millionen Euro). Das teilte Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, gestern bei einem Treffen mit dem argentinischen Präsidenten Mauricio Macri in Buenos Aires mit. Der Van-Geschäftsbereich schafft mit der zukünftigen Produktion der nächsten Generation des Sprinter über 500 zusätzliche Arbeitsplätze in seinem argentinischen Sprinter-Werk. Derzeit sind dort rund 2300 Mitarbeiter beschäftigt.

Mercedes-Benz Pick up.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 26. Februar 2017. Mahnung oder Motivation? Volker Mornhinweg, Chef des Geschäftsbereichs Mercedes-Benz Vans, hat seine junge „Denkfabrik“ mit dem trendigen Namen „Inno-Lab“ in einer aufgelassenen Fabrik in Stuttgart untergebracht. Hier wurden Filme für Fotoapparate hergestellt, bis die digitale Fotografie aufkam und einen ganzen Weltkonzern wegfegte. In einem Hinterhof der alten Kodak-Fabrik denkt jetzt eine junge Mannschaft aus unterschiedlichsten Fachbereichen über die Zukunft des leichten Nutzfahrzeugs nach – und wieder bestimmt die Digitalisierung die Zukunft. Doch geht es jetzt nicht ums Überleben, sondern um das Geschäftsmodell, das den aktuellen Erfolg lange sichert.

Modelle von Mercedes-Benz Vans (v.l.): Sprinter, Vito und Citan.

ampnet – 21. Dezember 2016. Der Geschäftsbereich Vans von Mercedes-Benz hat in diesem Jahr gleich mehrere Absatzrekorde eingefahren. Von Januar bis November dieses Jahres wurden bereits mehr Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert als im gesamten Rekordjahr 2015. Dabei steigerte das Unternehmen bis Ende November den Absatz um rund 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf rund 324 000 Fahrzeuge. Damit wurden einen Monat vor Jahresende 3000 Einheiten mehr verkauft als im Vergleich zum Gesamtjahr 2015.

Sebastian Kienle, amtierender Irinman-Vize-Europameister mit der  Mercedes-Benz V-Klasse beim Training.

ampnet – 10. Mai 2016. Mercedes-Benz Vans baut seine Präsenz im Triathlonsport weiter aus. Die Partnerschaft mit Triathlon-Profi Sebastian Kienle wird fortgesetzt, unterstützt werden in dieser Saison erstmals auch Triathletinnen, darunter die Ironman-Siegerin Anja Beranek. Außerdem engagiert sich die Marke mit dem Stern weiterhin für das „Team Sport for Good“ und verlängert den Sponsoringvertrag für die Rennen der Ironman-European-Tour. (ampnet/nic)

Mercedes-Benz Vans testet Online-Vertriebskanal in den Niederlanden.

ampnet – 31. März 2016. Mercedes-Benz Vans hat einen Online-Vertriebskanal in den Niederlanden eröffnet. Der Pilot startet mit dem Mercedes-Benz Citan und in Zusammenarbeit mit dem lokalen Händlernetzwerk. Auf der Online-Plattform www.besteleenbestelwagen.nl können Kunden sich informieren und auch kaufen. Auf der Plattform werden regelmäßig Transporter-Angebote in limitierter Stückzahl gestellt. Die Fahrzeugauslieferung erfolgt maximal sieben Tage nach Bestelleingang – auf Wunsch bis vor die Türe. Der Kunde bekommt Rückmeldung, wenn die verfügbaren Transporter ausverkauft sind. Er kann sich in diesem Fall vormerken lassen und wird informiert sobald neue Angebote zur Verfügung stehen.

Transporter von Mercedes-Benz (v.l.): Citan, Sprinter und Vito.

ampnet – 15. März 2016. Mercedes-Benz hat im Geschäftsbereich Vans im vergangenen Jahr Rekordergebnisse bei Absatz, Umsatz und EBIT eingefahren. Es wurden 321 000 Fahrzeugen (+9 %) ausgeliefert. Damit setzte die Transportersparte von Daimler so viele Fahrzeuge abgesetzt wie nie zuvor. Der Umsatz erreichte 15 Prozent Steigerung auf 11,5 Milliarden Euro ebenfalls einen neuen Bestwert. Das Ergebnis (EBIT) stieg um 29 prozent auf 880 Millionen Euro.

Mercedes-Benz Argentina S.A. stellt  den neuen Vito vor.

ampnet – 22. Juni 2015. Mercedes-Benz Argentina S.A. stellt auf der siebten „Buenos Aires International Motor Show“ den neuen Vito vor. Zusätzlich zum Verkaufsschlager Sprinterführt Mercedes-Benz Vans ein weiteres Model ein, um neue Marktpotenziale in Argentinien zu erschließen. Die Produktion des Vito startet Ende Juni 2015 im Mercedes-Benz Werk Centro Industrial Juan Manuel Fangio nahe Buenos Aires.

Mercedes-Benz Pick-up Studie.

ampnet – 27. März 2015. Mit einem Pickup erweitert Mercedes-Benz noch in diesem Jahrzehnt sein Produktportfolio. Die vielseitigen Pickup-Fahrzeuge mit hohen Allround-Qualitäten und rund einer Tonne Nutzlast sind weltweit beliebt und bieten somit gute Absatzpotentiale. Das Segment für mittelgroße Pickups befindet sich weltweit im Umbruch, der Anteil privat genutzter Pickups wächst stetig und gewerbliche wie private Nutzer fragen zunehmend Fahrzeuge mit Pkw-typischen Eigenschaften nach. Mercedes-Benz reagiert auf diese Marktveränderung mit der Entwicklung eines eigenen Pickup. Ein ähnliches Beispiel ist die erfolgreiche Einführung der M-Klasse vor rund 20 Jahren, die als erstes Sport Utility Vehicle (SUV) eines Premium-Herstellers das Segment völlig neu definiert hat.

Mercedes-Benz-Vans-Werk in Vitoria.

ampnet – 17. März 2015. Mercedes-Benz Vans hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 seinen Absatz um neun Prozent auf rund 295 000 Fahrzeuge gesteigert. Der Umsatz lag ebenfalls auf Rekordniveau und erhöhte sich im Jahr 2014 um sechs Prozent auf zehn Milliarden Euro. Das EBIT lag mit 682 Millionen Euro um acht Prozent über Vorjahresniveau.

Die Webkampagne „Lebensgröße“ zur Einführung der Mercedes-Benz V-Klasse konnte beim Annual Multimedia Award eine Silber-Prämierung erreichen.

ampnet – 7. November 2014. Die digitalen Kommunikations-Kampagnen rund um die Mercedes-Benz V-Klasse und den Sprinter haben fünf Auszeichnungen erhalten. Darunter auch der „Red Dot Communication Design Award“. Die Webkampagne „Lebensgröße“ für die neue V-Klasse sowie die Microsite „Pioneer at Work“ zum neuen Sprinter konnten sich eine „Silber“ Prämierung beim Annual Multimedia Award sichern. Die Sprinter Kampagne „Echte Pionierarbeit“ wurde zudem mit „Bronze“ bei der deutschen EFFIE-Verleihung prämiert.

Der Rettungs-Sticker mit QR-Code liefert bei einem Unfall wichtige Fahrzeuginformationen. In allen neuen Mercedes-Benz Vans ist er serienmäßig angebracht.

ampnet – 31. Oktober 2014. Mit der zunehmend komplexen Fahrzeugtechnik muss bei der sicheren Rettung von Fahrzeuginsassen nach einem Unfall immer mehr be­achtet werden. Wertvolle Unterstützung erhalten Rettungskräfte jetzt durch den Rettungs-Sticker mit QR-Code für alle Mercedes-Benz Transporter, der mit einem dafür geeigneten Reader auf einem kameragestützten Smartphone oder Tablet gescannt werden kann und dann die digitale Rettungskarte öffnet.

Mercedes-Benz Sprinter.

ampnet – 25. März 2014. Mercedes-Benz Vans hat im Geschäftsjahr 2013 seinen Absatz in den weltweiten Märkten um sieben Prozent auf über 270 000 Fahrzeuge gesteigert. Der Umsatz stieg im Jahr 2013 um drei Prozent auf 9,37 Milliarden Euro. Das EBIT kletterte um 16 Prozent auf 631 Millionen Euro. Mit seinen Modellen Sprinter, Vito, Vario, Citan und dem Viano in seinem letzten Modelljahr erzielte die Vansparte in Westeuropa ein Absatzplus von drei Prozent auf 169 200 Fahrzeuge. In Deutschland war der Absatz mit über 71 500 verkauften Fahrzeugen stabil auf Vorjahresniveau.

Mercedes-Benz Sprinter.

ampnet – 15. Juli 2013. Mercedes-Benz Vans hat heute die Produktion in Russland aufgenommen. Heute rollte der erste Sprinter Classic im russischen Nizhny Novgorod vom Band. Gemeinsam mit Russlands größtem Transporter-Hersteller GAZ fertigt Mercedes-Benz Vans den Sprinter Classic lokal und verkauft ihn gemeinsam mit der Mercedes-Benz Vertriebsorganisation im russischen Markt. Den offiziellen Serienstart feierten heute die Daimler-Transportersparte und GAZ gemeinsam im Gorki Automobilwerk in Nizhny Novgorod.

Seitenwind-Assistent von Mercedes-Benz Vans.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 28. Februar 2013. Mercedes-Benz hat fünf neue Assistenz- und Sicherheitssysteme für seine Transporter entwickelt. Dadurch will der Hersteller seine Rolle als Innnovationsführer unter den Transporterherstellern weiter ausbauen. Als Weltpremiere im Segment stellt die Unternehmenssparte Mercedes-Benz Vans den Seitenwind-Assistent, den Abstandswarn-Assistent und Totwinkel-Assistent vor. Die Systeme sollen in wenigen Monaten in die leichten Nutzfahrzeuge der Marke eingeführt werden, wobei der Seitenwind-Assistent sogar serienmäßig vorhanden sein soll.

Neun Mercedes-Benz Sprinter beim Sprinter Arctic Drive 2013 in Nordamerika.

ampnet – 21. Februar 2013. Mercedes-Benz hat mit dem Arctic Van Test in Finnland mit Citan und Vito einen Nutzfahrzeug-Test gewonnen. Stadtfahrten und Langstrecken, sowie Handlingtests auf Eis waren Kernaufgaben, die die Fahrzeuge bewältigen mussten. Beim Sprinter Artic Drive in Nordamerika fuhren neun Sprinter nach Alaska. Journalisten testeten die Fahrzeuge bei bis zu minus 50 Grad Celsius.

Online-Serviceheft für Mercedes-Benz Vans.

ampnet – 11. Oktober 2012. Mercedes-Benz hat für alle Van- und Transporterbaureihen vom Citan über Vito und Viano bis zum Sprinter das Digital Service Booklet (DSB) eingeführt. Es ersetzt das herkömmliche Serviceheft, in dem durchgeführte Fahrzeugwartungen festgehalten sind. Künftig werden sämtliche Service- und Wartungsarbeiten, die ein Fahrzeug seit seiner Produktion erfährt, digital dokumentiert – durchgängig, international nutzbar, fälschungs- und verlustsicher.

Mercedes-Benz Vans.

ampnet – 2. März 2012. Mercedes-Benz Vans hat das Geschäftsjahr 2011 mit einem Rekord bei Gewinn und Umsatzrendite abgeschlossen. Mit einem Plus beim EBIT von 85 Prozent auf 835 Millionen Euro und einer Steigerung der Umsatzrendite auf 9,1 Prozent erzielte Mercedes-Benz Vans gleich zwei Bestmarken. Der Umsatz für das Jahr 2011 lag bei 9,179 Milliarden Euro (+17 %).

Mercedes-Benz Vans.

ampnet – 22. März 2011. Im Jahr 2010 hat sich der Transporter-Markt in den Kernregionen deutlich erholt. Mercedes-Benz Vans hat seinen Absatz weltweit um 35 Prozent auf 224 200 Fahrzeuge gesteigert. Die Nachfrage nach Transportern der Marken Mercedes-Benz und Freightliner entwickelte sich dabei in wichtigen Kernmärkten deutlich stärker als der jeweilige Markt. Der Geschäftsbereich Mercedes-Benz Vans erzielte einen Umsatz in Höhe von 7812 Millionen Euro. Das Ebit betrug 451 Millionen Euro. Die Umsatzrendite lag bei 5,8 Prozent.

Volker Mornhinweg.

ampnet – 28. Juli 2010. Für Volker Mornhinweg war es das erste Quartalergebnis in seiner Rolle als Leiter Mercedes-Benz Vans. Am 1. April war er von Mercedes-Benz AMG GmbH zum Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans gewechselt. Die wieder wachsende Nachfrage nach Transportern erlaubte ihm einen guten Start, so dass er heute in Stuttgart feststellen konnte: "Wir sind nach dem Ausnahmejahr 2009 wieder voll auf Erfolgskurs. Unser Ziel ist es, mittelfristig global so erfolgreich zu sein wie heute schon in Europa."

Volker Mornhinweg.

ampnet – 19. März 2010. Volker Mornhinweg (50), bisher Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH in Affalterbach, wird zum 1. April 2010 die Leitung des Geschäftsfeldes Mercedes-Benz Vans übernehmen. Der Vorstand der Daimler AG hat Mornhinweg damit als Nachfolger von Dr. Wolfgang Bernhard eingesetzt, der im Februar in den Vorstand der Daimler AG berufen wurde. Er wird in seiner neuen Funktion an Dr. Bernhard berichten.