Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Lotus“

Es wurden 25 Artikel zum Stichwort „Lotus“ gefunden:

Lotus Exige, Evora und Elise (von links).

ampnet – 25. Januar 2021. Lotus richtet sich neu aus und lässt die Produktion seiner drei bisherigen Baureihen auslaufen. Mit Evija und Type 131 sowie neuer Fabrik in die Zukunft.

Lotus-Logo.

ampnet – 16. Juli 2020. Mit dem Zustieg von Lotus wächst der Einflussbereich der FCA Bank in Europa auf zehn europäische Märkte. Für Lotus-Kunden steigt damit das Angebot.

Bugatti EB 110.

ampnet – 11. August 2019. Leserbrief zu („Bugatti EB 110: Wiedergeburt der französischen Edelmarke in Italien“ vom 9. August 2019) von Hanns-Peter von Thyssen-Bornemisza: „Die Geschichte "Bugatti 110 EB" kenne ich von Hubert Hahne anders. Er hatte das damals hautnah mitverfolgt. Anbei ein Auszug aus meinem Archiv:“

Lotus Experience Center.

ampnet – 28. September 2018. Zum 70-jährigen Bestehen der Marke veröffentlichte Lotus jetzt Pläne für ein Customer Experience Center sowie ein Heritage Center und Museum am Standort Hethel in Norfolk. In Hethel sitzt das Unternehmen seit 50 Jahren. Jetzt sollen neben dem Neubau einer Fabrik alte Gebäude für die neuen Pläne umgewidmet werden. Group Lotus’ chief executive officer Feng Qingfeng sah die Investitionspläne als Beleg des geplanten Wachstums der Marke Lotus unter dem neuen Besitzer, dem unter anderem auch die chinesische Marke Geely und Volvo gehören. (ampnet/Sm)

Lotus Evora.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 20. August 2018. Wenn Totgesagte wirklich vor einem langen Leben stehen, dann wird die britische Sportwagenmanufaktur Lotus noch viele Jahre erfahren. Wenige Unternehmen haben im Laufe ihres Bestehens so oft den Besitzer gewechselt, standen regelmäßig vor dem Aus, nur um dann doch ein Comeback zu feiern. Nachdem im vergangenen Jahr der chinesische Konzern Geely von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet die Mehrheit an Lotus übernommen hat, scheint die Marke wieder einmal vor einer glänzenden Zukunft zu stehen.

Lotus 3-Eleven auf dem Hockenheimring.

ampnet – 11. März 2016. Der Lotus 3-Eleven hat in Hockenheimring die schnellste jemals vom Magazin „Sport Auto“ gemessene Rundenzeit für Seriensportwagen erzielt. Testredakteur Christian Gebhardt benötigte auf dem kleinen Kurs eine Minute und 6,2 Sekunden. Gefahren wurde die Zeit bei acht Grad Außentemperatur und mit Serienbereifung. Der Lotus war damit eine Zehntelsekunde schneller als der bisherige Rekordhalter Porsche 918 Spyder.

Lotus Evora Sport 410.

ampnet – 2. März 2016. Leichter und schneller als je zuvor präsentiert sich Lotus auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016). Das neue Spitzenmodell der Evora-Baureihe – der Evora Sport 410 – ist 70 Kilogramm leichter und wird vom weiterentwickelten 3,5-Liter-Kompressormotor befeuert. Damit beschleunigt der 306 kW / 416 PS starke Lotus in 4,1 Sekunden (Automatik) bzw. 4,2 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine prestigeträchtige Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h (Automatik: 280 km/h).

Modellprogramm von Lotus (v.l.): Exige, Evora und Elise.

ampnet – 23. Januar 2016. Lotus hat in Deutschland im vergangenen Jahr pro Monat im Schnitt fast zwölf Fahrzeuge verkauft. Mit einer Steigerung von 23 Prozent auf 142 Neuzulassungen (2014: 115 Einheiten) erreichte der kleine britische Sportwagenhersteller das beste Absatzergebnis seit fünf Jahren. Deutschland ist der größte europäische Markt für Lotus hinter dem Heimatland. Das Händler- und Servicenetz wuchs um fünf auf 15 Betriebe. (ampnet/jri)

Renault kehrt mit einem eigenen Team in die Formel 1 zurück.

ampnet – 6. Dezember 2015. Renault hat seinen langjährigen Formel-1-Partner Lotus F1 gekauft und wird im kommenden Jahr mit einem eigenen Team in die Königsklsse des Motorpsorts zurückkehren. Lotus und Renault sarbeiten seit 15 Jahren eng zusammen. Sie haben 2005 und 2006 gemeinsam die F-1-Weltmeisterschaft gewonnen. (ampnet/jri)

Lotus Evora 400.

ampnet – 29. Oktober 2015. Nach der Präsentation des Lotus Evora 400 im Sommer 2015 präsentiert Lotus den Super-Sportwagen jetzt auf der Auto Zürich (29.10. – 01.11.2015). Mit Unterstützung verschiedener Lotus Händler präsentiert die Marke zusätzlich zwei „Elise 20th. Anniversary Edition“, den Elise 220 Cup sowie einen Exige S Cup und einen Exige S. Mit über 60 000 Besuchern aus ganz Europa ist die Auto Zürich die größte Automobil-Ausstellung in der Deutschsprachigen Schweiz und nach dem Genfer Salon die zweitgrößte Show in der Schweiz. (ampnet/dm)

Lotus-Logo.

ampnet – 22. Juli 2015. Lotus hat im ersten Halbjahr 2015 im Deutschland 81 Sportwagen verkauft. Das sind 72 prozent mehr als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres und das beste Ergebnis seit 2010. Das Händlernetz wurde in den vergangenen 13 Monaten um fünf auf nun zwölf Vertriebspartner erweitert. Auch in Ländern China, Frankreich, Italien, Japan, England und den USA konnte der kleine britische Hersteller signifikante Verkaufssteigerungen gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. (ampnet/jri)

Jean-Marc Gales.

ampnet – 17. April 2015. Jean-Marc Gales, Chief Executive Officer der Group Lotus hat heute in Kuala Lumpur einen Joint-Venture-Vertrag für den Ausbau des Lotus-Geschäfts in China unterschrieben. Vertragspartner sind die Proton Holdings Berhard, die Holding der Lotus Group, und das chinesische Unternehmen Goldstar Heavy Industrial Co. Ltd. Die Fertigung der bisher drei Modelle Evora, Exige und Elise soll in Großbritannien angesiedelt bleiben. (ampnet/Sm)

Lotus Elise S 20th Anniversary Special Edition.

ampnet – 7. April 2015. Lotus hat im Geschäftsjahr 2014/2015 den weltweiten Sportwagen-Verkauf um 55 Prozent auf 1296 Einheiten gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Der Absatz stieg in China (+186%), in Frankreich (+177%), in Deutschland (+130%), in Japan (+103%), in Großbritannien (+102%) und in den USA (+24%). Die höchsten Steigerungsraten mit einem Absatzplus von über 80 Prozent (insgesamt 729 Autos) konnte die Elise Modellreihe erreichen. (ampnet/nic)

Russel Carr.

ampnet – 22. Oktober 2014. Russel Carr wird zum 1. November 2014 Designchef von Lotus. Er folgt auf Donato Coco, der das Unternehmen verlässt. Carr ist seit 24 Jahren bei Lotus und hat bereits an vielen Designs der kleinen britischen Sportwagenschmniede mitgewirkt. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz Power Unit.

ampnet – 10. Oktober 2014. Lotus wird ab der kommenden Saison mit Motoren von Mercedes-AMG fahren. Der britische Rennstall erhält die so genannte Mercedes-Benz Power Unit. Sie wird von Mercedes-AMG High Performance Powertrains (HPP) mit Sitz in Brixworth (Großbritannien) geliefert. Lotus wird weiterhin sein eigenes Getriebe entwickeln und herstellen. Die Entwicklung des Fahrzeugs für die Saison 2015, des E23 Hybrid, hat bereits begonnen. (ampnet/jri)

Lotus-Logo.

ampnet – 19. September 2014. Der britische Sportwagenhersteller Lotus will bis zu 325 Stellen streichen. Dies ist Teil des Restrukturierungsplans zur Kostensenkung. Die Firma verspricht den betroffenen Angestellten, sie bei Bedarf wieder einzustellen. (ampnet/jri)

Lotus-Logo.

ampnet – 12. August 2014. Wolfgang Momberger ist von Lotus zum Leiter der Region Zentraleuropa ernannt worden. Er berichtet an Graeme Robertson, Leiter des Europa- Geschäftes von Lotus.

Jean-Marc Gales.

ampnet – 4. Mai 2014. Jean-Marc Gales (51) hat zum 1. Mai beim britischen Sportwagenhersteller Lotus die Rolle des Chief Operation Officers (CEO) übernehmen. Das gab die Proton Holding Berhard, die 100-prozentige Mutter von Lotus, gestern bekannt. Der Luxemburger Gales war bis Januar 2012 Chef des französischen PSA-Konzerns mit den Marken Peugeot und Citroen.

Lotus C-01.

ampnet – 25. Februar 2014. Lotus wird ein exklusives Motorrad bauen. Von der C-01 sollen lediglich 100 Stück hergestellt werden. Herzstück des Lotus-Bikes ist ein wassergekühkter 1,2-Liter-V2 mit 147 kW / 200 PS. Das Motorrad hat ein Trockengewicht von lediglich 181 Kilogramm. Verantwortlich dafür ist unter anderem der Einsatz von Flugzeugstahl, Titanium und Carbon beim Rahmen.

Lotus Evora No. 49 von Scalextric.
Von Jens Riedel

ampnet – 11. Dezember 2013. Nachdem Ninco vor einiger Zeit den Exige auf den Markt gebracht hat, kommt mit dem Evora ein weiterer Lotus auf die Schlitzpiste. Er stammt von Scalextric und liegt in zwei Varianten vor. Sowohl das rot-weiße (No. 48) als auch das schwarz-goldene Fahrzeug (No. 49) wurden von Lotus Sport im vergangenen Jahr in der britischen GT-Serie eingesetzt.

Lada 4x4.
Von Gerhard Prien

ampnet – 28. November 2013. Einen Oldtimer fahren, das wär's doch. Aber ohne ihn selbst restaurieren zu müssen oder für teures Geld restaurieren zu lassen. Die nette Idee ist sogar umsetzbar. Denn in Deutschland werden einige Fahrzeuge angeboten, die in ihrer Grundform gut zwei Jahrzehnte – oder auch mehr – auf dem Buckel haben. Ein kleiner Überblick über die Dauerbrenner.

Lotus Evora GTE.

ampnet – 6. September 2011. Lotus hat für die Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt (13. - 25.9.2011) drei Fahrzeugneuheiten angekündigt. Bekannt gegeben wurde bislang aber nur der Elise S. Er löst den SC ab. Sein neuer 1,8-Liter-Kompressormotor leistet 220 PS und soll vor allem mehr Drehmoment bieten sowie sparsamer im Kraftstoffverbrauch sein. Eines der beiden anderen Fahrzeuge wird das bislang schnellste Straßenmodell der Marke sein, das dritte ist für eine Motorsportserie vorgesehen.

Jaguar C-X75 Concept.

ampnet – 21. Juni 2011. Drei europäische Unternehmen räumten die Preise ab beim Wettbewerb um das „North American Concept Car of the Year“. Jaguar, Lotus und Volkswagen siegten bei dem Designwettbewerb, dessen Jury aus amerikanischen Fachjournalisten besteht.

Lotus Evora S.

ampnet – 19. Juni 2011. Lotus wird seine Sportwagen in China in Zukunft über die Lotus China Symphony in Peking vertreiben. Das Unternehmen, das auch als China Lotus operiert, hat zunächst 100 Fahrzeuge für den chinesischen Markt geordert.

Lotus Eterne

ampnet – 2. Oktober 2010. Von einer Morgendämmerung und Sonneaufgang spricht Lotus selbst. Die legendäre britische Sportwagenschmiede präsentiert auf dem Automobilsalon Paris (2.-17.10.2010) gleich fünf neue Modelle für 2015. Deutlich wird dabei vor allem der Aufbruch zum Supersportwagen. Bei den Typenbezeichnungen besinnt sich Lotus teilweise auf alte Namen der Markengeschichte.