Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Ladestation“

Es wurden 11 Artikel zum Stichwort „Ladestation“ gefunden:

Skoda Vision E an Ladestation.

ampnet – 7. Februar 2019. Skoda investiert in den kommenden vier Jahren im Rahmen der Strategie 2025 zwei Milliarden Euro in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen und neue Mobilitätsdienstleistungen. Es ist das größte Investitionsprogramm in der Geschichte von Skoda. So hat Skoda im Jahr 2018 bereits 3,4 Millionen Euro in den Ausbau der internen Elektroinfrastruktur an seinem Stammsitz in Mladá Boleslav investiert.

Öffentliche Ladestationen für Elektroautos in Oslo.

ampnet – 10. August 2018. Auf Deutschlands Straßen gab es Anfang Januar 2018 knapp 54 000 E-Autos, denen mehr als 12 000 öffentliche Ladestationen zur Verfügung stehen. Damit kommen auf eine öffentlich zugängliche Ladestation, die in der Regel über mehrere Ladepunkte verfügt, im Schnitt gerade einmal 4,5 Elektroautos. Zudem ist die Infrastruktur noch unausgeglichen. Das ergab eine Auswertung des Energieanbieters E-ON.

ampnet – 20. März 2018. Die Zweitverwendung von gebrauchten Batteriespeichern aus Elektro-Bussen wollen die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) und MAN Truck & Bus untersuchen. In einem Memorandum of Understanding (MoU) regelten jetzt beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit bei der Untersuchung, wie Batterien aus Elektro-Bussen als Energiespeicher auf dem Betriebshof für Ladestationen eingesetzt werden können. Das Projekt ist Teil der Mobilitätspartnerschaft zwischen der Freien und Hansestadt Hamburg und dem Volkswagen Konzern.

Ladestation von Toyota.

ampnet – 7. November 2014. Toyota hat seine Tests rund um die Ladeinfrastruktur für Elektroautos und Plug-in-Hybridfahrzeuge erneut ausgeweitet. In der japanischen Präfektur Aichi werden nun auch Ladesäulen unweit kultureller und sozialer Einrichtungen aufgestellt, insgesamt 43 zusätzliche Stationen entstehen. Mit dem bis zum 15. März 2015 laufenden Feldversuch setzt der Autobauer seine im Sommer 2012 begonnene Erprobungsphase fort. Gemeinsam mit vier Gemeinden (Kariya City, Toyota City, Toyohashi City und Nagakute City) sowie zwei Unternehmen (Toyota Industries Corporation sowie UNY Co., Ltd.) nimmt der japanische Automobilhersteller die Alltagstauglichkeit von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen unter die Lupe.

100 kW-Ladestation von Kia in Frankfurt.

ampnet – 9. September 2014. Kia hat an der Deutschland- und Europazentrale in der Theodor-Heuss-Allee in Frankfurt die ersten beiden 100-Kilowatt-Schnellladestationen Europas in Betrieb genommen. Damit unterstreicht die Marke kurz vor dem Start des Elektrofahrzeugs Kia Soul EV (europaweite Markteinführung im vierten Quartal 2014) ihren Anspruch auf eine führende Rolle bei der Entwicklung zukunftsweisender Antriebstechnologien.

Nissan hat in London die europaweit 1000ste Schnell-Ladestation installiert.

ampnet – 31. Januar 2014. Nissan treibt den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos massiv voran: Der japanische Automobilhersteller hat jetzt die 1000ste Ladestation nach dem Chademo-Standard installiert. An ihr können Batterien jedes kompatiblen Elektrofahrzeugs in 30 Minuten von null auf 80 Prozent aufgeladen werden – und zwar kostenlos.

Startschuss für die E-Roaming-Plattform der Hubject GmbH (v.l.n.r.): BMW-Entwicklungsvorstand Dr. Herbert Diess, Bosch-Geschäftsführer Dr. Volkmar Denner, Daimler-Vorstand Prof. Dr. Thomas Weber, Hubject-Geschätfsführer Andreas Pfeiffer, EnBW-Chef Dr. Frank Mastiaux, RWE-Vorsitzender Dr. Arndt Neuhaus und Siemens-CEO Dirk John.

ampnet – 28. Mai 2013. Intercharge nennt die Hubject GmbH ihr Modell, das Nutzern von Elektrofahrzeugen europaweit einen einfachen Zugang zu öffentlichen Ladestationen ermöglicht. Dahinter steckt ein Joint Venture der sechs Gesellschafterunternehmen BMW, Bosch, Daimler, EnBW, RWE und Siemens. Mit dem Start einer E-Roaming-Plattform wurde nun die Grundlage für das System gelegt.

Strom-Parkplätze am Sitz von Toyota Deutschland.

ampnet – 14. Mai 2013. Toyota Deutschland hat am Firmensitz in Köln sieben Parkplätze mit Ladeinfrastruktur aufgerüstet und mit einem Stecker Symbol am Boden markiert. Direkt vor der Kantine und der Multifunktionshalle wurden drei Ladesäulen installiert, an denen nun Plug-in- und Elekro-Fahrzeuge aufgeladen werden können. Zwei der Ladesäulen sind von „Electrodrive Europe“, die auch im Privathaushalt genutzt werden können. Toyota arbeitet hier mit dem Elektromobilitätsdienstleister The Mobility House zusammen. Die wahlweise für Wand oder Pfahlmontage geeignete Box ist mit fünf Meter Kabel und Ladestecker ausgestattet.

Toyota Coms an der Ladestation.

ampnet – 7. Mai 2013. Toyota hat in Toyota City in Japan eine neue intelligente Ladestation für Elektrofahrzeuge namens „Smart Mobility Park“ eingerichtet. Sie basiert auf dem gleichnamigen Konzept, das der Autohersteller im Herbst 2011 auf der Tokyo Motor Show vorgestellt hatte. Die Anlage fungiert nicht allein als Ladestation für bis zu elf Elektrofahrzeuge, sondern ist auch in der Lage, über Solarzellen selbst Energie zu produzieren und zu speichern. Die neue Station kommt ab Herbst dieses Jahres im Rahmen des so genannten Hamo-Ride-Projekts in Japan zum Einsatz.

Im Parkhaus des Mercedes-Benz Museums stehen  sechs Elektro-Ladestationen zur Verfügung.

ampnet – 7. Dezember 2011. Wer mit einem Elektroauto zum Mercedes-Benz Museum fährt, kann künftig während des Aufenthalts seine Fahrzeugbatterie aufladen. Im Erdgeschoss des Museumsparkhauses sind seit gestern sechs Stellplätze mit entsprechenden Ladevorrichtungen ausgestattet: Fünf sind ganz in der Nähe der Ausfahrt speziell für den Smart Fortwo Electric Drive und eine weitere ist für größere Fahrzeuge wie den Mercedes-Benz Vito E-Cell vorgesehen.

Bereits am 3. Juli 2009 eröffnete ADAC-Präsident Peter Meyer in Mülheim an der Ruhr die erste öffentliche Elektrotankstelle in Nordrhein-Westfalen.

ampnet – 4. Februar 2010. Besitzer von Elektrofahrzeugen können ab sofort beim ADAC auch in München kostenlos die Batterie nachladen. Die E-mobil-Ladestation an der ADAC-Zentrale, München, Am Westpark 8, gehört zu einem Netz von derzeit 27 Elektrotankstellen im gesamten Bundesgebiet. An den Ladesäulen, die der Club zusammen mit dem Stromanbieter RWE einrichtet, können bis Ende 2011 nicht nur ADAC-Mitglieder, sondern alle Besitzer von Elektrofahrzeugen kostenlos Strom nachladen. Er stammt aus erneuerbaren Energien. Weitere 23 Ladesäulen sollen im Laufe des Jahres dazukommen.