Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Kraftstoffpreise“

Es wurden 540 Artikel zum Stichwort „Kraftstoffpreise“ gefunden:

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in den vergangenen Wochen.

ampnet – 15. Mai 2019. Die Preise für Benzin haben auch in dieser Woche angezogen. Wie der ADAC meldet, müssen Autofahrer in der zehnten Woche in Folge mehr fürs Tanken bezahlen. Aktuell kostet ein Liter Super E10 nach Erhebungen des Automobilclubs im Bundesdurchschnitt 1,496 Euro und damit 0,2 Cent mehr als in der Vorwoche. Bei Diesel wurde der Aufwärtstrend der Preise in dieser Woche gestoppt. Der Preis pro Liter ging um 0,4 Cent auf 1,298 Euro zurück.

Die Kraftstoffpreise im Bundesländer-Vergleich.

ampnet – 14. Mai 2019. Die Preisunterschiede an den Tankstellen liegen zwischen den Bundesländern aktuell zwischen 2,6 Cent (Diesel) und 4,1 Cent bei Super E10. Wobei das allgemeine Preisniveau nach Angaben des ADAC nach dem Preisanstieg der vergangenen Wochen inzwischen sehr hoch liegt. Super E10 kostet durchschnittlich in keinem Bundesland weniger als 1,50 Euro pro Liter. Am günstigsten tanken Autofahrer aktuell mit genau 1,50 Euro in Nordrhein-Westfalen und Bayern, danach folgen Bremen (1,502 Euro) und Mecklenburg-Vorpommern (1,505 Euro). Besonders tief müssen Autofahrer in Hessen (1,541 Euro) in die Tasche greifen.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in den vergangenen Wochen in Deutschland.

ampnet – 8. Mai 2019. In der ersten Maiwoche haben die Spritpreise weiter angezogen. Laut aktueller Auswertung des ADAC müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,494 Euro bezahlen, das sind 1,5 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich um 0,8 Cent auf 1,302 Euro je Liter. Für Benzin ist es im Wochenvergleich bereits der neunte Anstieg in Folge. Die mittlere Preisdifferenz zwischen beiden Kraftstoffsorten, die im Februar zeitweise bei nur sieben Cent pro Liter lag, hat sich inzwischen auf 19,2 Cent vergrößert.

Die durchschnittlichen Kraftstoffpreise im April 2019.

ampnet – 2. Mai 2019. Tanken in Deutschland war im April so teuer wie noch nie in diesem Jahr. Wie der ADAC ermittelt hat, kostete ein Liter Super E10 im Monatsdurchschnitt 1,447 Euro und damit neun Cent mehr als im März. Diesel verteuerte sich dagegen nur um 1,4 Cent auf 1,279 Euro. Im Vergleich zum Januar liegt der Preisanstieg im Monatsdurchschnitt bei Super E10 bei rund zwölf und bei Diesel bei rund vier Cent je Liter. Im Vergleich zur Vorwoche legte Super E10 um 1,1 Cent auf durchschnittlich 1,479 Euro pro Liter zu, der Preis für einen Liter Diesel blieb hingegen mit 1,294 Euro konstant.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in den vergangenen Wochen.

ampnet – 24. April 2019. Seit Wochen kennen die Durchschnittspreise für Benzin und Diesel nur eine Richtung: nach oben. Diese Entwicklung setzt sich fort. Laut aktueller Auswertung des ADAC verteuerte sich ein Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt um 1,7 Cent auf 1,468 Euro, für einen Liter Diesel müssen Autofahrer im Mittel 1,294 Euro bezahlen, ebenfalls 1,7 Cent mehr als in der Vorwoche. Damit ist der Benzinpreis seit seinem Jahresstiefststand Ende Januar um mehr als 16 Cent gestiegen.

Infografik Kraftstoffpreise in Deutschland April 2019.

ampnet – 17. April 2019. Die Preise an den Tankstellen bewegen sich in der Karwoche weiter nach oben, Benzin kostet derzeit so viel wie zuletzt Anfang Dezember. Laut aktueller Auswertung des ADAC müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Bundesmittel 1,451 Euro bezahlen, 2,5 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich um 1,0 Cent auf 1,277 Euro pro Liter.

Die Kraftstoffpreise im ersten Quartal 2019: Die Schere zwischen Benzin und Diesel geht wieder auseinander.

ampnet – 3. April 2019. Die Preisdifferenz zwischen Benzin und Diesel normalisiert sich weiter. Laut Auswertung des ADAC verteuerte sich ein Liter Super E10 gegenüber der Vorwoche im Bundesmittel deutlich um 2,6 Cent auf 1,401 Euro je Liter. Diesel hingegen verbilligte sich leicht um 0,6 Cent auf durchschnittlich 1,256 Euro je Liter. Der Preisunterschied zwischen beiden Sorten vergrößerte sich auf 14,5 Cent und nähert sich damit nach Angaben des Autombilclubs wieder dem langjährigen Normalwert. Der steuerliche Unterschied beträgt allerdings 22 Cent.

Die Kraftstoffpreise im März 2019.

ampnet – 1. April 2019. Tanken war in diesem Jahr noch nie so teuer wie im März. Laut Auswertung des ADAC sind die Preise für Diesel und Super E10 im März im Vergleich zum Vormonat deutlich auf das bisherige Jahreshoch gestiegen. Demnach kostete ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,357 Euro, das sind 3,2 Cent mehr als im Februar. Der Preis für Diesel stieg gegenüber dem Vormonat um 1,2 Cent auf 1,265 Euro.

Die Entwicklung der Ktaftstoffpreise.

ampnet – 27. März 2019. Tanken wird wieder teurer – zumindest für diejenigen, die einen Benziner fahren. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,375 Euro und damit 2,2 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel hingegen verbilligte sich um 0,3 Cent auf durchschnittlich 1,262 Euro je Liter. Die Preisspanne zwischen beiden Sorten vergrößerte sich auf 11,3 Cent, den höchsten Durchschnittswert in diesem Jahr.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in den vergangenen Wochen.

ampnet – 20. März 2019. Analog zum Ölpreis und zum Euro-Kurs haben sich die Kraftstoffpreise in der vergangenen Woche kaum bewegt. Wie der ADAC meldet, öffnete sich die Preisschere zwischen Benzin und Diesel aber weiter. Laut aktueller Auswertung müssen Autofahrer derzeit für einen Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,353 Euro bezahlen und damit 0,6 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel hingegen verbilligte sich um 0,2 Cent auf durchschnittlich 1,265 Euro je Liter. Der Preisunterschied beträgt damit 8,8 Cent. (ampnet/jri)

ADAC-Infografik Kraftstoffpreise März 2019.

ampnet – 13. März 2019. Die Preisschwankungen an den deutschen Tankstellen sind derzeit gering. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,347 Euro und damit 0,7 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verbilligte sich im Mittel um 0,1 Cent auf 1,267 Euro je Liter. Der Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel, der seit Ende Januar um die Spanne von 7 Cent pro Liter pendelte, hat sich auf 8 Cent vergrößert. (ampnet/deg)

ampnet – 7. März 2019. Die Durchschnittspreise für Benzin und Diesel in den Bundesländern nähern sich an. Eine Ausnahme bildet die Situation in Bayern. Während Super E10 hier im Durchschnitt am günstigsten ist, müssen Autofahrer für Diesel am meisten bezahlen. Die mittlere Preisdifferenz zwischen beiden Sorten beträgt dadurch in Bayern nur noch 4,3 Cent pro Liter.

Die durchschnittlichen Kraftstoffpreise im Februar 2019.

ampnet – 1. März 2019. Für Autofahrer gab es beim Tanken im Februar gegenüber dem Vormonat weitere Preisverschiebungen. Wie die monatliche Marktauswertung des ADAC zeigt, kostete ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,325 Euro, das sind 0,4 Cent weniger als im Januar. Diesel verteuerte sich hingegen gegenüber Januar im Schnitt um 1,5 Cent auf 1,253 Euro je Liter. Die Preisspanne zwischen beiden Kraftstoffsorten verringerte sich damit auf 7,2 Cent pro Liter. Das war im Monatsmittel der niedrigste Wert seit November 2012.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise.

ampnet – 13. Februar 2019. Nachdem sich Kraftfahrer seit November über sinkende und zuletzt stagnierende Kraftstoffpreise freuen durften, sind diese inzwischen wieder leicht gestiegen. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,317 Euro und damit 0,6 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich um 0,7 Cent auf 1,247 Euro pro Liter. Die durchschnittliche Preisspanne zwischen beiden Sorten hat sich damit noch einmal verringert und beträgt bei einem Steuerunterschied von 22 Cent nur noch 7,0 Cent.

Die Kraftstoffpreise im Ländervergleich.

ampnet – 12. Februar 2019. Wie bereits im Januar ist Tanken auch Mitte Februar in Mecklenburg-Vorpommern nach Angaben des ADAC am günstigsten. Während Autofahrer in Bremen für einen Liter Super E10 im Schnitt 1,325 Euro bezahlen müssen, kostet dieselbe Menge in Mecklenburg-Vorpommern durchschnittlich 1,283 Euro und damit 4,2 Cent weniger. Noch größer ist die Differenz bei Diesel: Hier liegt der Literpreis in Mecklenburg-Vorpommern im Landesschnitt mit 1,205 Euro um 5,9 Cent unter dem teuersten Bundesland Bayern (1,264 Euro).

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise.

ampnet – 6. Februar 2019. Autofahrer können derzeit an den Tankstellen mit stabilen Preisen rechnen. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,311 Euro und damit genau so viel wie in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich leicht um 0,2 Cent auf 1,240 Euro pro Liter. Die durchschnittliche Preisspanne zwischen beiden Sorten hat sich damit noch einmal verringert. Bei einer Steuerdifferenz von 22 Cent beträgt der Unterschied nur noch 7,1 Cent.

Die Kraftstoffpreise im Januar 2019.

ampnet – 1. Februar 2019. Die Kraftstoffpreise sind im Januar deutlich gefallen. Damit setzt sich die Entwicklung, die im November 2018 begonnen hatte, auch im neuen Jahr fort. Wie die Monatsauswertung des ADAC zeigt, mussten Autofahrer im Januar für einen Liter Super E10 im bundesweiten Monatsmittel 1,329 Euro bezahlen, das sind 19,7 Cent weniger als im November. Diesel verbilligte sich gegenüber November im Schnitt um 19,3 Cent auf 1,238 Euro je Liter.

Infografik ADAC Spritmonitor Januar 2019.

ampnet – 16. Januar 2019. Für Autofahrer in Deutschland hat sich das Preisgefüge an den Tankstellen nur leicht verschoben. Im Vergleich zur Vorwoche müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,335 Euro bezahlen, ein Rückgang um 0,4 Cent. Dies ist der niedrigste Wert im noch jungen Kalenderjahr. Ein Liter Diesel verteuerte sich um 0,7 Cent auf 1,239 Euro.

Infografik Kraftstoffpreise Januar 2019.

ampnet – 8. Januar 2019. Benzin und Diesel ist an den Tankstellen zwar billiger als noch vor einigen Wochen, die regionalen Unterschiede bleiben aber deutlich sichtbar. Am günstigsten tanken Autofahrer in Norddeutschland. Demgegenüber finden sich die südlichen Bundesländer im unteren Drittel. Die Preisspanne zwischen den Regionen hat sich allerdings etwas verringert.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in den vergangenen Wochen.

ampnet – 19. Dezember 2018. Kurz vor Beginn der Weihnachtsferien dürfen sich Autofahrer über weiter sinkende Spritpreise freuen. Ein Liter Super E10 kostet laut ADAC-Auswertung im Bundesdurchschnitt 1,402 Euro, das sind 3,6 Cent weniger als in der vergangenen Woche. Damit bewegt sich der Ottokraftstoff auf dem Niveau vom Mai – damals war der Rohölpreis allerdings deutlich höher. Für einen Liter Diesel müssen Autofahrer derzeit im Mittel 1,297 Euro bezahlen. Das sind 3,5 Cent weniger als in der Vorwoche.

Kraftstoffpreise deutscher Bundesländer im Vergleich.

ampnet – 11. Dezember 2018. Tanken in Deutschland ist zwar wieder etwas billiger als noch vor einigen Wochen, die Preisunterschiede zwischen den Regionen bleiben aber hoch. Autofahrer in Süddeutschland müssen dabei deutlich mehr bezahlen als im Norden: Die vier teuersten Bundesländer sind laut aktueller ADAC-Auswertung Hessen, Bayern, das Saarland und Baden-Württemberg. Am günstigsten tankt man in Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Schleswig-Holstein.

Die durchschnittlichen Kraftstoffpreise im November 2018.

ampnet – 3. Dezember 2018. Trotz deutlich sinkender Rohölpreise und nur geringen Schwankungen beim Euro-Kurs erreichten die Kraftstoffpreise in Deutschland im November einen Jahreshöchststand. Wie die Auswertung des ADAC ergabt, kostete ein Liter Super E10 im bundesweiten Monatsmittel 1,526 Euro, das sind 1,2 Cent mehr als im Oktober. Für einen Liter Diesel mussten Autofahrer im Schnitt 1,431 Euro bezahlen und damit 4,3 Cent mehr als im Oktober. Die Preisspanne zwischen beiden Kraftstoffsorten verringerte sich trotz einer Steuerdifferenz von 22 Cent auf unter zehn Cent pro Liter.

ADAC-Infografik Kraftstoffpreise November 2018.

ampnet – 28. November 2018. Erstmals seit Wochen profitieren Autofahrer an den Tankstellen von den sinkenden Rohölpreisen. Angemessener wäre aus Sicht des ADAC ein noch niedrigeres Preisniveau. Für einen Liter Super E10 müssen Autofahrer im Bundesmittel 1,491 Euro bezahlen, 3,5 Cent weniger als in der Vorwoche. Bei Diesel, das sich in den vergangenen Wochen überdurchschnittlich verteuert hatte, fiel der Rückgang noch spürbarer aus: Ein Liter kostet nun 1,388 Euro, ein Rückgang von 4,5 Cent. Damit liegt die Preisspanne zwischen den beiden Sorten wieder bei über zehn Cent.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise.

ampnet – 21. November 2018. Trotz weiter sinkender Rohölpreise wird Tanken in Deutschland gegenüber der Vorwoche nur geringfügig günstiger. Super E10 verbilligte sich nach Angaben des ADAC um 1,6 Cent auf durchschnittlich 1,526 Euro pro Liter. Für Diesel müssen Autofahrer 1,9 Cent weniger bezahlen als in der vergangenen Woche. Ein Liter kostet nun im Bundesmittel 1,433 Euro. Die Preisspanne zwischen beiden Sorten vergrößerte sich wieder auf 9,3 Cent, sie ist bei einer Steuerdifferenz von rund 22 Cent aber immer noch extrem gering.

Die Kraftstoffpreise im Ländervergleich.

ampnet – 15. November 2018. Seit Wochen wird Tanken in Deutschland teurer, obwohl die Rohölpreise sehr deutlich sinken. Zudem wird die Kluft zwischen den Bundesländern größer. Am teuersten tanken Autofahrer laut aktueller ADAC-Auswertung in den süddeutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg, gefolgt von den westdeutschen Regionen Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Am günstigsten ist Kraftstoff in den norddeutschen Bundesländern Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in Deutschland.

ampnet – 14. November 2018. Die Rohölpreise sinken weiter, doch an den Zapfsäulen bleibt die erhoffte Entspannung aus. Für einen Liter Super E10 müssen Autofahrer nach Angaben des ADAC derzeit im bundesweiten Durchschnitt 1,542 Euro bezahlen, ebenso viel wie in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich erneut und kostet nun 1,452 Euro, ein Anstieg von 0,5 Cent. Die Preisspanne zwischen beiden Sorten liegt nur noch bei neun Cent, obwohl die Steuerlast bei Dieselkraftstoff rund 22 Cent geringer als bei Benzin ist.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise.

ampnet – 8. November 2018. Trotz sinkender Rohölpreise warten Autofahrer bislang vergeblich auf eine Entspannung an den Zapfsäulen. Für einen Liter Super E10 müssen sie nach Angaben des ADAC derzeit durchschnittlich 1,542 Euro bezahlen, im Vergleich zur Vorwoche ist dies ein geringfügiger Anstieg um 0,1 Cent. Diesel verteuerte sich um 0,9 Cent pro Liter auf 1,447 Euro. Damit bewegen sich Benzin und Diesel im Bereich des Jahreshochs. Die Preisspanne zwischen beiden Sorten verringerte sich auf 9,5 Cent, obwohl die steuerliche Belastung von Diesel rund 22 Cent unter der für Benzin liegt.

Die Kraftstoffpreise im Oktober 2018.

ampnet – 2. November 2018. Trotz einer deutlichen Entspannung an den Rohölmärkten und einem nur leicht schwächeren Euro-Kurs erreichten die Preise für Kraftstoffe im Oktober einen Jahreshöchststand. Wie die monatliche Auswertung des ADAC zeigt, kostete ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,514 Euro und damit 1,4 Cent mehr als im September. Für einen Liter Diesel mussten Autofahrer im Schnitt 1,388 Euro bezahlen und damit 5,1 Cent mehr als im Vormonat.

Die durchschnittlichen Kraftstoffpreise in den vergangenen Wochen.

ampnet – 17. Oktober 2018. Leichte Entspannung an den Zapfsäulen: Super E10 verbilligte sich diese Woche nach Angaben des ADAC im Vergleich zur Vorwoche um 1,9 Cent auf durchschnittlich 1,494 Euro. Damit hat sich der Preis für Super E10 wieder von seinem Jahreshöchststand entfernt. Auch Diesel wurde günstiger, wenn auch in geringerem Maße. Für einen Liter mussten Autofahrer im Bundesschnitt 1,368 Euro bezahlen, 0,9 Cent weniger als in der Vorwoche. Die Spanne zwischen beiden Kraftstoffsorten liegt nun nur noch bei 12,6 Cent. Dafür verantwortlich ist vor allem die jahreszeitlich steigende Nachfrage nach Heizöl, die sich auf den Dieselpreis auswirkt.

Infografik Kraftstoffpreise in Deutschland (Oktober 2018).

ampnet – 10. Oktober 2018. Super E10 und Diesel haben im Wochenverlauf einen neuen Jahreshöchststand erreicht. Super E10 verteuerte sich nach Angaben des ADAC im Vergleich zur Vorwoche um 0,8 Cent und liegt zur Wochenmitte bei durchschnittlich 1,513 Euro pro Liter. Noch stärker stiegen die Preise für Diesel. Für einen Liter musste man an den Zapfsäulen derzeit 1,377 Euro bezahlen, ein Anstieg von 2,3 Cent. Damit hat sich die Preisspanne zwischen beiden Sorten auf nur noch 13,6 Cent verringert.

Infografik Kraftstoffpreise Oktober 2018 nach Bundesländern.

ampnet – 9. Oktober 2018. Seit Wochen wird Tanken in Deutschland nicht nur teurer, auch die Kluft zwischen den Bundesländern bleibt groß. Am preiswertesten tanken Autofahrer laut aktueller ADAC-Auswertung in Mecklenburg-Vorpommern, das sich deutlich vor die bislang günstigen Stadtstaaten schieben konnte. Neues Schlusslicht ist nun Bayern. Während Autofahrer in Mecklenburg-Vorpommern derzeit für einen Liter Super E10 im Schnitt mit 1,459 Euro auskommen, müssen Bayern für die gleiche Menge 1,547 Euro und damit 8,8 Cent mehr bezahlen.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise.

ampnet – 4. Oktober 2018. Die Lage an den Tankstellen bleibt angespannt: Super E10 verteuerte sich nach Angaben des ADAC im Vergleich zur Vorwoche um 0,7 Cent auf durchschnittlich 1,505 Euro pro Liter. Diesel hat eine neue Jahreshöchstmarke erreicht. Für einen Liter mussten Fahrzeugführer an den Zapfsäulen 1,354 Euro bezahlen, das ist gegenüber der Vorwoche ein Anstieg von 1,9 Cent.

Die Kraftstoffpreise im September 2018.

ampnet – 1. Oktober 2018. Die Kraftstoffpreise in Deutschland kennen derzeit nur eine Richtung: nach oben. Wie die monatliche Marktauswertung des ADAC zeigt, kostete im September ein Liter Super E10 im bundesweiten Monatsmittel 1,50 Euro und damit 3,2 Cent mehr als im August. Für einen Liter Diesel mussten Autofahrer im Schnitt 1,337 Euro bezahlen, im Vormonat waren es noch 4,1 Cent weniger. Damit haben die Preise für beide Sorten ein neues Jahreshoch erreicht.

Die Kraftstoffpreise im Bundesdurchschnitt.

ampnet – 26. September 2018. An den Tankstellen herrscht leichte Entspannung, das Preisniveau bleibt aber hoch. Nach dem Jahreshöchststand in der Vorwoche verbilligte sich Super E10 nach Angaben des ADAC im Bundesdurchschnitt um 0,8 Cent auf 1,498 Euro pro Liter. Für Diesel mussten Autofahrer je Liter im Mittel 1,335 Euro bezahlen, ein Rückgang von 0,3 Cent.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in den vergangenen Wochen.

ampnet – 19. September 2018. Kraftstoff in Deutschland bleibt anhaltend teuer. Gegenüber der Vorwoche stieg der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 0,6 Cent auf durchschnittlich 1,506 Euro. Diesel verbilligte sich zwar um 0,1 Cent auf 1,338 Euro, blieb dadurch aber ebenfalls auf sehr hohem Niveau. Die Preisdifferenz zwischen beiden Sorten hat sich auf 16,8 Cent vergrößert.

Die Entwicklung der Kraftstooffpreise im Sommer 2018.

ampnet – 12. September 2018. Das Hoch an den Zapfsäulen geht weiter. Nach Angaben des ADAC kletterte der Preis für einen Liter Super E 10 erstmals seit 2014 wieder auf 1,50 Euro pro Liter. Das sind 1,7 Cent mehr als in der Vorwoche. Auch bei Diesel wird es im Wochenvergleich wieder teurer: Um 1,9 Cent auf 1,339 Euro stieg der Preis pro Liter im bundesweiten Durchschnitt.

Die Kraftstoffpreise im Bundesländervergleich.

ampnet – 11. September 2018. Die Preisunterschiede an den Zapfsäulen in den Bundesländern sind so groß wie nie zuvor. Bei Diesel liegen zwischen dem Durchschnittspreis des günstigsten und teuersten Bundeslands mehr als zehn Cent. 1,375 Euro kostet laut aktueller ADAC-Auswertung ein Liter Diesel im Saarland. Dagegen müssen Autofahrer in Mecklenburg-Vorpommern nur 1,270 Euro pro Liter bezahlen. Damit ist auch seit Langem ein Flächenland und kein Stadtstaat das günstigste Bundesland, zumindest bei Diesel. Für eine 50-Liter-Füllung zahlen Autofahrer im Saarland im Schnitt fünf Euro mehr als in Mecklenburg-Vorpommern.

Infografik ADAC-Spritmonitor September 2018

ampnet – 5. September 2018. Die Spritpreise klettern unaufhörlich nach oben. Nach dem Jahreshöchststand in der vergangenen Woche sind die Preise für Diesel und Super E10 weiter gestiegen. Ein Liter Diesel ist im Wochenvergleich um 0,9 Cent teurer geworden und kostet derzeit 1,320 Euro. Bei Super E10 fiel der Anstieg mit 0,3 Cent etwas moderater aus. 1,483 Euro kostet ein Liter im bundesweiten Durchschnitt. Grund für den erneuten Anstieg ist, wie schon in der Vorwoche, der deutlich gestiegene Rohölpreis. Binnen einer Woche kletterte der Preis für ein Barrel Brent von 76 auf 78 Euro.

Die durchschnittlichen Kraftstoffpreise im August 2018.

ampnet – 3. September 2018. Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind im August gestiegen. Wie die monatliche Marktauswertung des ADAC zeigt, kostete ein Liter Super E10 im bundesweiten Monatsmittel 1,468 Euro und damit 2,3 Cent mehr als im Juli. Für einen Liter Diesel mussten Autofahrer im Schnitt 1,296 Euro bezahlen, im Vormonat waren es noch 1,5 Cent weniger. Damit war das Tanken im August so teuer wie bisher in keinem anderen Monat des Jahres.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in den vergangenen Wochen.

ampnet – 29. August 2018. Tanken wird immer teurer: Gegenüber der vergangenen Woche kletterte der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 1,5 Cent auf durchschnittlich 1,480 Euro. Diesel verteuerte sich ebenfalls um 1,5 Cent und kostet im bundesweiten Mittel 1,311 Euro. Damit stiegen die Preise an den Tankstellen nach dem leichten Rückgang in der vergangenen Woche auf ein neues Jahreshoch. Anfang Januar lagen sie noch um rund zehn Cent niedriger.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise.

ampnet – 22. August 2018. Kraftstoff in Deutschland wird wieder etwas günstiger. Gegenüber der Vorwoche sank der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC geringfügig um 0,2 Cent auf durchschnittlich 1,465 Euro. Für einen Liter Diesel mussten Autofahrer mit 1,296 Euro pro Liter 0,1 Cent weniger bezahlen als in der vergangenen Woche. Die Kraftstoffpreise bleiben damit auf hohem Niveau.

Die Kraftstoffpreise im Ländervergleich.

ampnet – 21. August 2018. Seit Wochen wird Tanken in Deutschland nicht nur teurer, auch die Kluft zwischen den Bundesländern wächst. Laut aktueller ADAC-Auswertung hat Mecklenburg-Vorpommern Nordrhein-Westfalen als günstigstes Flächenland abgelöst. Während Autofahrer im Nordosten derzeit für einen Liter Super E10 im Schnitt mit 1,437 Euro auskommen, müssen Thüringer für die gleiche Menge 1,477 Euro und damit 4,0 Cent mehr bezahlen.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in Deutschland in den vergangenen Wochen.

ampnet – 16. August 2018. Kraftstoff in Deutschland hat sich die dritte Woche in Folge verteuert. Gegenüber der Vorwoche stieg der Preis laut ADAC-Auswertung für einen Liter Super E10 um 0,1 Cent auf durchschnittlich 1,467 Euro. Für Diesel mussten Autofahrer 1,0 Cent mehr bezahlen. Der Durchschnittspreis liegt nun bei 1,297 Euro pro Liter. Damit hat sich die Preisdifferenz zwischen beiden Sorten auf 17 Cent verringert.

Die Entwicklung der Krafstoffpreise in Deutschland.

ampnet – 8. August 2018. Der Anstieg der Kraftstoffpreise hält an. Gegenüber der Vorwoche verteuerte sich ein Liter Super E10 nach Angaben des ADAC im Bundesdurchschnitt um 1,5 Cent auf 1,466 Euro. Für Diesel stieg der Preis um 0,9 Cent auf 1,287 Euro pro Liter. Damit hat sich die Preisdifferenz zwischen beiden Sorten weiter vergrößert und liegt nun bei knapp 18 Cent.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise im Sommer 2018.

ampnet – 25. Juli 2018. Die für Verbraucher positive Preisentwicklung an den Tankstellen hält an. Gegenüber der Vorwoche verbilligte sich ein Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 0,5 Cent auf durchschnittlich 1,436 Euro. Für Diesel sank der Preis um 0,6 Cent auf 1,272 Euro pro Liter.

Kraftstoffpreise: Deutsche Bundesländer im Vergleich Juni/Juli 2018.

ampnet – 17. Juli 2018. Die Kraftstoffpreise in Deutschland bewegen sich seit Wochen auf hohem Niveau. Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind aber geringer als im Vormonat. Günstigstes Flächenland ist laut aktueller ADAC Auswertung Nordrhein-Westfalen. Während Autofahrer dort für einen Liter Super E10 im Schnitt mit 1,421 Euro auskommen, müssen Thüringer für die gleiche Menge 1,459 Euro und damit 3,8 Cent mehr bezahlen. Weniger deutlich ist die Differenz bei Diesel.

Infografik ADAC Spritpreise erste Juliwoche 2018.

ampnet – 4. Juli 2018. Kraftstoff in Deutschland wird wieder deutlich teurer. Gegenüber der Vorwoche stieg der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 1,8 Cent auf durchschnittlich 1,450 Euro. Ein Liter Diesel verteuerte sich um 1,4 Cent auf 1,287 Cent pro Liter. Damit ist der Preisrückgang der vergangenen Woche mehr als wettgemacht.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise in Deutschland.

ampnet – 27. Juni 2018. Nachdem Kraftstoff in Deutschland bereits seit Ende Mai günstiger wird, hat sich die Abwärtsentwicklung in der vergangenen Woche noch einmal beschleunigt. Gegenüber der Vorwoche sank nach Angaben des ADAC der Preis für einen Liter Super E10 um 1,1 Cent auf durchschnittlich 1,432 Euro. Ein Liter Diesel verbilligte sich um 1,3 Cent auf 1,273 Cent pro Liter. Ende Mai kostete Super E10 noch 2,8 Cent und Diesel 2,7 Cent mehr.

Tanken.

ampnet – 21. Juni 2018. Die Zeiten, in denen die Autofahrer sich darauf verlassen konnten, dass die Kraftstoffpreise nachts am höchsten sind und im Lauf des Tages bis zum Abend kontinuierlich sinken, sind vorbei. Wie eine aktuelle Auswertung des ADAC zeigt, kennzeichnen heute mehrere unterschiedlich große Preisspitzen den Tagesverlauf.

Die Entwicklung der Kraftstoffpreise im Wochenvergleich.

ampnet – 20. Juni 2018. Bei den Kraftstoffpreisen setzt sich die leichte Entspannung der vergangenen Wochen fort. Gegenüber der Vorwoche sank der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 0,6 Cent auf durchschnittlich 1,443 Euro. Für einen Liter Diesel mussten Autofahrer mit 1,286 Euro pro Liter im Schnitt 0,3 Cent weniger bezahlen.