Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Kia Ceed“

Es wurden 13 Artikel zum Stichwort „Kia Ceed“ gefunden:

Kia Ceed GT Line.

ampnet – 14. Juli 2021. Überarbeitete Modelle mit geändertem Kühlergrill kommen Anfang des vierten Quartals auf den Markt. Navigationsbasierter Tempomat und Autobahnassistent.

Die Ceed-Modellfamilie von Kia.

ampnet – 24. März 2021. Ersatz für den 1.4 T-GDI. 20 PS mehr und als DCT7 mit Mildhybridsystem. Preise ab 22.990 Euro. 1,6-Liter-Diesel-Mildhybrid jetzt auch für den GT Line.

Kia X-Ceed.

ampnet – 28. April 2020. Das 48-Volt-Bordnetz senkt den Normverbrauch auf bis zu 3,7 Liter je 100 Kilometer. Die Preise erhöhen sich um bis zu 900 Euro.

Kia Ceed SW PHEV.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 18. Februar 2020. Maximal, manchmal oder gar nicht – Kia schickt nun auch den kompakten Ceed Kombi als Plug-in-Hybrid ins Rennen um weniger CO2-Emissionen. Das Konzept ist nicht neu und bei fast allen Automarken aus Asien im Angebot. Nur eben Kombis, die sind noch rar. Besonders gut ausgestattet sei der 4,61 Meter lange Viertürer, das würde den deutlich höheren Preis im Vergleich zum konventionell angetriebenen Ceed Kombi relativieren, sagt Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Deutschland. Aber rund 10.000 Euro Aufpreis für maximal 60 Kilometer elektrisch fahren, das ist schon eine selbstbewusste Ansage.

Kia Ceed.

ampnet – 30. September 2019. Kia baut die Ausstattung seiner Ceed-Familie zum Modelljahr 2020 aus. Ab sofort sind außerdem nur noch Turbomotoren im Angebot.

Kia Ceed GT.

ampnet – 17. Juli 2019. Im ersten Halbjahr 2019 hat sich der deutsche Absatz des Kia Ceed gegenüber dem Vorgängermodell mehr als verdoppelt (10 472 Einheiten; Januar bis Juni 2018: 4900 Einheiten). Damit zog der Ceed am Dauer-Bestseller Sportage vorbei. Bei der Wahl zum europäischen „Car of the Year 2019“ holte der Ceed Bronze und lag dabei dicht hinter Jaguar I-Pace und Renault Alpine A110. Darüber hinaus siegte der Ceed in mehr als 15 Vergleichstests von Fachmedien.

Skoda Scala im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 4. Juli 2019. Der Skoda Scala hat im Crashtest von Euro NCAP (New Car Assessment Programme) fünf Sterne erhalten. Die Bestnote erhielten außerdem die beiden Mercedes-Benz-Modelle B-Klasse und GLE sowie der Tesla Model 3. Für den DS 3 Crossback und den Kia Ceed reicht es in der Grundversion für vier Sterne, den fünften erreichen beide aber mit ihrem optional erhältlichen zusätzlichen Sicherheitspaket.

Kia Ceed.
Von Jens Riedel, cen

ampnet – 5. März 2019. Während die beiden großen koreanischen Marken in Sachen Hybrid- und Elektroantrieb mittlerweile einigen europäischen und japanischen Autoherstellern davonfahren, haben sie es im größten deutschen Segment weiterhin schwer. Das liegt aber weniger an den Modellen von Kia und Hyundai als am Platzhirsch, an den in der Käufergunst einfach niemand auch nur annähernd herankommt. Mit dem Modellwechsel zur Mitte des vergangenen Jahres hat Kia die Weichen für den Ceed neu gestellt. Die vierte Generation des Kompaktwagens wird es in Kürze auch als ersten Shooting Brake eines Volumenherstellers geben. Aber auch jetzt schon ist die Modellreihe ein attraktives Angebot.

Kia Ceed Sportswagon.

ampnet – 31. August 2018. Wenige Wochen nach dem neuen Kia Ceed geht die dritte Generation des Ceed Sportswagon an den Start. Mit 4,60 Meter ist der Kombi knapp zehn Zentimeter länger. Das Gepäckraumvolumen fasst 625 Liter. Die Motorenpalette erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-Temp, das Fahrwerk wurde straffer abgestimmt. Mit an Bord ist nun auch ein Stauassistent. Der in Deutschland designte und entwickelte Ceed Sportwagon kann ab sofort bestellt werden. Marktpremiere ist am 29. September.

Kia Ceed.
Von Ute Kernbach

ampnet – 20. Juni 2018. Die Schreibweise des Modellnamens wurde vereinfacht und vieles in der dritten Generation verbessert: Der neue Ceed kombiniert vieles, was man von Kia auch schon aus dem Konzernbruder Hyundai i30 kennt. Der Fünftürer basiert - ebenso wie der i30 – auf der neuen K2-Plattform und steht ab dem 30. Juni beim deutschen Handel zum Verkauf parat. Die Preise beginnen bei 15 990 Euro für die 100 PS starke Basisversion und liegen damit um 1000 Euro über dem Einstiegspreis des Vorgängers. Dafür sind neben der Sieben-Jahres-Herstellergarantie bereits mit der Grundausstattung viele elektronische Helferlein bereits serienmäßig an Bord.

Kia Ceed.

ampnet – 6. März 2018. Kia präsentiert in Genf auf dem Automobilsalon (–18.3.2018) den neuen Cee’d – pardon, Ceed. Mit der dritten Modellgeneration verliert die Kompaktbaureihe das Apostroph im Namen. Der Ceed ist breiter und flacher als der Vorgänger. In der Frontansicht greift das LED-Tagfahrlicht mit vier LED-Spots ein auffälliges Merkmal der Ausführungen GT und GT Line des bisherigen Modells auf. Am Heck setzen neue LED-Rückleuchten mit Tagfahrlicht-Funktion (je nach Ausführung) ebenfalls einen markanten Akzent. Das Gepäckraumvolumen ist auf 395 Liter gewachsen, beim Sportswagon sind es sogar 600 Liter. Er übertrifft damit viele D-Segment-Kombis.

Kia Ceed.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 16. Februar 2018. Das war vor einem Dutzend Jahren das erste in Europa entwickelte, gebaute und verkaufte Modell des koreanischen Herstellers Kia für das C-Segment. Ende des zweiten Quartals wird nun die dritte Generation zu den Händlern rollen. Dann wird aus dem bisherigen Kia Cee’d ein Kia Ceed. Die kleine Änderung lässt den Namen stromlinienförmiger daherkommen. Das passt zur Gesamterscheinung: Hier kommt einer, der in Form und Inhalt so europäisch geworden ist, dass er manchem Wettbewerber aus Europa das Fürchten lehren wird.

Designskizze des Kia Ceed.

ampnet – 6. Februar 2018. Zugegeben, die Modellbezeichnung Cee’d war schon immer etwas gewöhnungsbedürftig. Das ändert sich, wenn Kia auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 8.–18.3.2018 den neuen Ceed ohne Apostroph präsentiert. Das Kompaktmodell soll sich desginerisch am Marken-Flaggschiff Stinger orientieren und mehr Fahrdynamik und Kultiviertheit mit sich bringen.