Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Goodwood“

Es wurden 35 Artikel zum Stichwort „Goodwood“ gefunden:

Sir Stirling Moss (17. September 1929 bis 12. April 2020) im Mercedes-Benz 300 SLR (W 196 S) beim Goodwood Festival of Speed 2015.

ampnet – 2. Mai 2021. Mit dem Mercedes-Benz 300 SLR hatte er mit Dennis Jenkinson die 1000 Meilen der Mille Miglia in einer Rekordgeschwindigkeit von 157,65 km/h bewältigt.

Ford Mach E-1400.

ampnet – 15. Oktober 2020. Mit seinen heißesten Sportgeräten reist der Hersteller zur in diesem Jahr einmaligen Speedweek in Goodwood. Mit dabei: Ein 1400-PS-E-Renner.

ID R.

ampnet – 3. Juli 2019. Das wird ein Duell der Technologiekonzepte beim „Goodwood Festival of Speed“, das kommendes Wochenende vom 4. bis 7. Juli in Südengland stattfindet: Bei dem renommierten Motorsport-Revival nimmt Volkswagen mit dem Elektro-Rennwagen ID R den 20 Jahre alten Streckenrekord ins Visier. Den hält seit 1999 mit 41,6 Sekunden Nick Heidfeld im Formel-1-Rennwagen McLaren-Mercedes MP4/13, angetrieben von einem V10-Saugmotor mit rund 780 PS (574 kW). Bereits im vergangenen Jahr hatte der ID R, der über eine Systemleistung von 680 PS (500 kW) verfügt, in Goodwood einen neuen Streckenrekord für Elektrofahrzeuge aufgestellt. (ampnet/Sm)

Erstmals schickt das Porsche Museum vier 917 nach Goodwood: 917-001, 917 KH, 917/30-001 und 917/30 Spyder (v.l.n.r.)

ampnet – 7. April 2019. Vier Weltpremieren präsentiert Porsche beim 77. Members Meeting in Großbritannien: Erstmals lässt das Porsche Museum vier Exemplare des 917 an diesem Wochenende auf dem anspruchsvollen Goodwood Motor Circuit fahren. Dabei wird der 917 mit der Chassisnummer eins zum ersten Mal seit seiner Rückführung in den Ursprungszustand von 1969 dynamisch eingesetzt. Ebenso debütiert der 917/30-001 nach seiner Restaurierung im englischen Sussex. Dabei treffen 917-001 und 917/30-001 erstmals bei einer Veranstaltung aufeinander.

McLaren 600LT.
Von Dennis Gauert

ampnet – 11. Juli 2018. Der neue McLaren 600LT wird sein Debüt beim Goodwood Festival of Speed (12.-15.07.2018) geben. Mit dieser Nachricht in letzter Minute erhöht McLaren nochmal die Spannung auf das als schnellste und extremste straßenzugelassene McLaren-Sportserienmodell. Der Leichtbau-Supersportwagen sprintet in 2,9 Sekunden auf Tempo 100 Kilometer pro Stunde und erreicht die 200km/h-Marke in 8,2 Sekunden. Mit 1247 Kilogramm Gewicht unterbietet er das 570S-Coupé um 100 Kilogramm. Die Kür heißt Kur.

Mini Design Einzelstück zur Hochzeit von Meghan und Prinz Harry.

ampnet – 11. Juli 2018. Im Rahmen des Goodwood Festival of Speed (12. - 15.07.2018) wird in diesem Jahr ein einzigartiger Mini zur Versteigerung angeboten. Das Einzelstück wurde vom Designteam rund um Oliver Heilmer anlässlich der Hochzeit von Meghan, Herzogin von Sussex, und Prinz Harry, Herzog von Sussex, vor wenigen Wochen gestaltet. Das Fahrzeug, das der gemeinnützigen Organisation CHIVA (Children's HIV Association) übergeben wurde, wird am kommenden Samstag zum gemeinnützigen Zweck versteigert.

Nissan GT-R50 by Italdesign.

ampnet – 9. Juli 2018. Nissan zeigt beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed (12. bis 15. Juli 2018) erstmals den Prototyp des Nissan GT-R50 by Italdesign. Der aus der erstmaligen Zusammenarbeit des japanischen Automobilherstellers und der italienischen Designschmiede stammende Sportwagen soll kein Einzelstück bleiben. Er ist die Blaupause für eine angedachte Kleinstserie. Das einzigartige Modell zelebriert dabei zwei runde Jubiläen: Während die Nissan Sportwagen-Ikone GT-R im kommenden Jahr ihren 50. Geburtstag feiert, blickt Italdesign bereits 2018 auf ein halbes Jahrhundert zurück. (ampnet/Sm)

Rolly-Royce Modellpalette.

ampnet – 9. Juli 2018. Die weltweit größte Zusammenkunft von Rolls-Royce-Fahrzeugen findet im Umfeld des Gooodwood Festival of Speed (12.-15.07.2018) statt. Etwa 1000 Rolls-Royce sollen beim Burghley House zusammen kommen. Die Veranstaltung wird vom Rolls-Royce Enthisiasts Club begleitet. Rolls-Royce selbst wird vor Ort erstmals alle Fahrzeuge aus dem Portfolio ausstellen. Darunter Wraith, Cullinan, Ghost und Phantom in speziellen Ausführungen.

Sean Kiernan und sein  „Bullit“.

ampnet – 1. Juli 2018. Über Jahrzehnte hinweg galt er als verschollen: einer der beiden identischen 1968er Mustang GT Fastback, die im Kinoklassiker „Bullitt“ gefahren sind. Beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed in England feiert diese Ikone – sie befindet sich in Privatbesitz – ihren großen Auftritt in Europa. Das Goodwood Festival of Speed findet von Donnerstag, 12. Juli, bis einschließlich Sonntag, 15. Juli, in West Sussex, England, statt.

Porsche auf dem Festival of Speed 2017 in Goodwood Premiere des 911 GT2 RS.
Von Axel F. Busse

ampnet – 1. Juli 2017. Wäre der Begriff „Festival of Speed“ nicht schon belegt, taugte er problemlos auch für die Beschreibung der Porsche-Modellpalette. Kein Wunder also, dass die Zuffenhausener Sportwagenschmiede die gegenwärtig im südenglischem Sussex stattfindende Mischung aus Motorsport und Jahrmarkt-Spektakel nutzt, um ihre neueste Weltpremiere zu zelebrieren: Einen 911er mit sagenhaften 515 kW / 700 PS, auf der Geraden bis zu 340 km/h schnell – und mit Straßenzulassung.

Lexus LC.

ampnet – 27. Juni 2017. Lexus feiert beim Goodwood Festival of Speed (29. Juni bis 2. Juli 2017) die Premiere des LC. Im Rahmen des „First Glance“-Programms, bei dem sich die Klassiker der Zukunft erstmals den Zuschauern zeigen, startet ein Lexus LC 500 mit einem 371 kW/477 PS starken 5,0-Liter-V8-Benzinmotor und einer neu entwickelten Zehn-Stufen-Automatik. Am Stand der Marke wartet derweil die Hybridvariante Lexus LC 500h, die als erstes Modell mit dem neuen Lexus Multistage Hybrid Drive vorfährt.

Ford Kuga Vignale.

ampnet – 23. Juni 2016. Als besonders hochwertige Variante der Baureihe bringt Ford Anfang nächsten Jahres mit dem umfassend überarbeiteten Kuga auch die Vignale-Version auf den Markt. Bestellungen sollen in einigen Wochen bereits möglich sein. Premiere hat das Modell heute beim britischen Goodwood Festival of Speed (–26.6.2016). Die besonders luxuriöse Ausstattungslinie der Kölner ist auch mit einem besonderen Kundenerlebnis und Serviceangeboten verbunden.

Smart Forrail.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 27. Juni 2015. Die Marke Smart nutzte das Umfeld des Festival of Speed in Goodwood in diesem Jahr nicht etwa, um den Viersitzer Forfour als Rallye-oder Rennsport-Fahrzeug zu etablieren. Vorführen wollte man stattdessen eine Gruppe von Experten und Fachjournalisten. Sie sollten überrascht werden mit den Möglichkeiten, die auch scheinbar überalterte Technologien dem Verkehr auch in Zukunft noch bieten können. Smart präsentierte seinen Forfour mit einem erstaunlich wirksamen, passiven Lane Keeping Assistenten.

Mazda beim Goodwood Festival of Speed.

ampnet – 19. Juni 2015. Beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed (25. - 28.6.2015) präsentiert Mazda den neuen MX-5. Unter dem Motto „Raise the Roof“ können sich Besucher ausgiebig über die Neuauflage des legendären Roadsters informieren. Auf der „Raise the Roof”-Bühne sorgen zudem 20 junge aufstrebende Künstler vier Tage lang mit Live-Musik für Unterhaltung – ganz im Sinne des Mazda MX-5 natürlich Open-Air.

Mazda beim Festival of Speed.

ampnet – 18. Februar 2015. Mazda steht im Mittelpunkt des diesjährigen Festival of Speed in Goodwood, des weltweit wohl prestigeträchtigsten Motorsport-Festivals. Vom 25. bis 28. Juni 2015 präsentiert Mazda Rennsport-Legenden aus der ruhmreichen Vergangenheit und die temperamentvolle aktuelle Modellpalette, die allein in diesem Jahr um drei komplett neue Modelle erweitert wird.

Ford Focus ST.

ampnet – 27. Juni 2014. Ford stellt heute beim „Goodwood Festival of Speed“ (-29.6.2014) den neuen Focus ST vor, der in Deutschland ab Herbst 2014 bestellbar sein wird. Die Verkaufspreise werden rechtzeitig vor der Markteinführung bekannt gegeben. Der Focus ST wird erstmals auch als Diesel verfügbar sein – und zwar sowohl als fünftürige Limousine als auch als Turnier. Der 2,0-Liter-TDCi-Vierzylinder-Dieselmotor leistet 136 kW / 185 PS bei einem Verbrauch von nur 4,4 l/100 km (kombiniert) und CO2-Emissionen von lediglich 114 g/km (kombiniert). Das maximale Drehmoment von 400 Newtonmeter (Nm) steht im Bereich von 2000 bis 2750 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der Focus ST Diesel in 8,1 Sekunden. Im sechsten Gang beschleunigt das Fahrzeug von 80 bis 120 km/h in unter zehn Sekunden.

Range Rover Sport SVR.

ampnet – 26. Juni 2014. Beim größten Motorsportspektakel der Welt, dem "Goodwood Festival of Speed", feiert am kommenden Wochenende auch der schnellste und leistungsstärkste Land Rover seine Weltpremiere vor Publikum. Von Freitag, 27. bis Sonntag, 29. Juni 2014, wird der neue Range Rover Sport SVR die berühmte Bergstrecke von Goodwood in Angriff nehmen. Er ist das erste Modell mit dem neuen SVR-Label. Dieses Markenzeichen sollen in Zukunft alle Hochleistungsboliden aus dem Haus Jaguar Land Rover tragen.

Nissan Concept 2020 Vision Gran Turismo.

ampnet – 25. Juni 2014. Nissan zeigt beim Goodwood Festival of Speed (26.-29.6.2014) den Concept 2020 Vision Gran Turismo als Traumprojekt junger Nissan Designer aus dem europäischen Designzentrum im Herzen Londons. Sie hatten freie Hand, ein Auto komplett nach ihren Wunschvorstellungen für Gran Turismo zu entwerfen. Die Designstudie wurde mit neuesten digitalen Techniken entwickelt. Sie kombiniert Designelemente aktueller Nissan Sportwagen mit fortschrittlichen Rennsporttechnologien insbesondere auf dem Gebiet der Aerodynamik. Das in Goodwood präsentierte Fahrzeug ist nun die erste und bislang einzige physische Umsetzung des digitalen Modells. (ampnet/nic)

Mazda MX-5. (Drei Generationen).

ampnet – 25. Juni 2014. Der Auftritt vom Mazda beim bevorstehenden Goodwood Festival of Speed (26. bis 29. Juni 2014) steht im Zeichen des 25. Geburtstags des MX-5. Ein Vierteljahrhundert nach der Premiere des Leichtbau-Roadsters, ehrt der japanische Autobauer den MX-5 mit der bislang größten Markenpräsenz in Goodwood. Mazda ist mit zwei Ständen vertreten. Einer ist dem MX-5 gewidmet; der andere, als markanter Pavillon gestaltete Stand beherbergt die neuen Modelle der Skyactiv Generation CX-5, Mazda6 und Mazda3 sowie das Konzeptfahrzeug Hazumi. (ampnet/nic)

Lexus RC F.

ampnet – 24. Juni 2014. Beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed (26. - 29. Juni) wird der neue Lexus RC F am Bergrennen teilnehmen, in dem auch der Lexus LFA im Feld der Supercars an den Start gehen wird. Angetrieben wird der RC F vom stärksten V8 Motor, den Lexus bislang in einem Serienfahrzeug eingesetzt hat. Das 5,0-Liter Triebwerk mit 32 Ventilen leistet mehr als 450 PS. Um diese Leistung mit größtmöglicher Effizienz auf die Straße zu bringen, arbeitet im RC F ein spezifisch abgestimmtes Acht-Stufen-Direktschalt-Automatikgetriebe. Die Markteinführung des RC F ist für Ende 2014 geplant. (ampnet/nic)

Range Rover Sport mit „Stealth Pack“.

ampnet – 16. Juni 2014. Land Rover präsentiert auf dem „Goodwood Festival of Speed“ (26. - 29.6.2014) das „Stealth Pack“ für den Range Rover Sport. Es ist ist für die HSE Dynamic- und Autobiography-Dynamic-Varianten ab Sommer bestellbar und gegen Ende des Jahres lieferbar. Zum neuen Designpaket, das übersetzt „Tarnkappe“ heißt, gehören satinschwarze Oberflächen an Kühlergrill, Scheinwerfer- und Nebellampeneinfassungen, vorderen und seitlichen Lufteinlässen, Spiegelkappen und Auspuff-Endrohren. Die Abdeckungen der Scheinwerfer und Rückleuchten besitzen matte, nicht reflektierende Oberflächen im Tarnkappen-Stil. 21-Zoll-Räder mit neun Speichen oder 22-Zöller mit fünf Speichen, jeweils mit satinschwarzer Oberfläche und Nabenkappen in glänzendem Schwarz, runden die besondere Optik ab. (ampnet/jri)

Mitarbeiter von Rolls-Royce vor dem Wraith.

ampnet – 17. Juli 2013. Rolls-Royce kündigte heute die Schaffung von mehr als 100 neuen Arbeitsplätzen an. Dieser Bedarf ist eine direkte Konsequenz aus den Verkaufsrekorden der letzten drei Jahre, der Erweiterung der Fertigung sowie der Vorstellung des neuesten Modells, dem Wraith. Zusätzlich weisen die in der vergangenen Woche veröffentlichten Halbjahreszahlen darauf hin, dass Rolls-Royce auf dem besten Weg ist, das Jahr 2013 wieder mit einem Produktionsrekord abzuschließen.

Bentley GT3.

ampnet – 15. Juli 2013. Das Festival of Speed im südenglischen Goodwood hat sich zu einer Art inoffizieller Automesse entwickelt. Immer mehr Hersteller präsentieren hier Neuvorstellungen. Zur 21. Wiederkehr der Festival-Premiere knüpft Bentley an seine Rennsport-Tradition an.

Porsche beim 21. Festvival of Speed in Goodwood.
Von Alexander Voigt

ampnet – 15. Juli 2013. Einmal im Jahr wird es eng auf den schmalen Straßen im malerischen West Sussex in Süd-England. Mehr als hunderttausend Menschen pilgeren dann in langen Autoreihen zum Goodwood House. Für das vergangene Wochenende hatte Lord March zum 21. „Festival of Speed“ eingeladen. Was 1993 als Gelegenheit für sich und wenige Freunde, die eigenen Sport- und Rennwagen-Klassiker auf einer 1,86 Kilometer langen Bergrennstrecke auszufahren, begonnen hatte, ist zu einem der größten und zu einem der legendären Motorsport-Events in Europa geworden.

1,0-Liter Ecoboost-Motor von Ford.

ampnet – 12. Juli 2013. Ford zeigt auf dem "Goodwood Festival of Speed" in der südenglischen Grafschaft West Essex das Formel Ford-Rennfahrzeug mit 1,0-Liter Ecoboost-Motor. Bereits im vergangenen Jahr fuhr der Formel Ford-Rennwagen eine exzellente Zeit auf der Nürburgring-Nordschleife, dabei umrundete er die weltberühmte Strecke in nur 7 Minuten und 22 Sekunden - das ist die elftschnellste Runde, die je auf der Nordschleife gemessen wurde - eine Zeit, die zum Teil nicht mal Supersportwagen mit 600 und mehr PS erreichen.

Alfa Romeo 4C.

ampnet – 12. Juli 2013. Seit 1993 ist das „Festival of Speed" im englischen Goodwood eine der größten Motorsport-Shows der Welt. Rund 185 000 Fans erwartet Gastgeber Charles Gordon-Lennox, Earl of March und Kinrara, vom 11. bis 14. Juli 2013 auf seinem weitläufigen Landsitz. Einer der Hauptdarsteller der exklusiven Gartenparty ist der neue Alfa Romeo 4C. Der kompakte Supersportwagen ist auf dem Anwesen des Earl of March zum ersten Mal in Aktion zu sehen - als Teilnehmer des im Rahmen des „Festival of Speed" veranstalteten Bergrennens.

Skoda Octavia RS.

ampnet – 11. Juli 2013. Während des 'Goodwood Festival of Speed' feiert der neue Skoda Octavia RS seine Weltpremiere. Mit der dritten Octavia RS-Generation präsentiert der tschechische Autobauer den schnellsten Serien-Octavia aller Zeiten. Bis zu 248 km/h schnell ist der Octavia RS, die aktuellste Neuerscheinung im Rahmen der laufenden Modelloffensive.

Bentley Continental GT3.

ampnet – 10. Juli 2013. Nach der Vorstellung des Bentley Continental GT3 Concept beim Pariser Autosalon ist die Entwicklung des mit einem 4.0-Liter-Twin-Turbo-V8 bestückten Rennwagens so weit vorangeschritten, dass das Fahrzeug beim Goodwood Festival of Speed (12. - 14.07.2013) zum Einsatz kommt. Das Fahrzeug wird am Freitag erstmals öffentlich fahren.

Jaguar Project 7.

ampnet – 10. Juli 2013. Die 20. Auflage des Goodwood Festival of Speed (12. - 14. Juli) ist auch für die Konzeptstudie Jaguar Project 7 Premierenbühne: ein puristischer Einsitzer auf Basis des neuen F-Type und eine Hommage an die sieben Jaguar-Gesamtsiege in Le Mans. Die Studie ist mit einem 550 PS starken Kompressor-V8 bestückt und 300 km/h schnell.

Bugatti Typ 41 Royale.

ampnet – 9. Juli 2013. Bugatti fährt beim diesjährigen Goodwood „Festival of Speed“ in England (11. bis 14. Juli) mit einer automobilen Ikone vor. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums dieses berühmten Motorsport-Events präsentiert die französische Luxusmarke im Rahmen der Fahrzeugausstellung „Cartier‚ Style et Luxe“ einen Typ 41 Royale aus dem Jahr 1932. Der in Goodwood gezeigte Royale trägt die Chassisnummer 41111. Die Karosserie für diesen Wagen entwarf ursprünglich Ettores Sohn Jean Bugatti. Der zweisitzige Roadster war der erste Royale, der an einen Kunden ausgeliefert wurde.

Mercedes-Benz W 196 R.

ampnet – 24. Juni 2013. Die Versteigerung eines Mercedes-Benz W 196 R begleitet das diesjährige Goodwood Festival of Speed (11. - 14.7.2013) in West Sussex, England. Die Auktion wird ein Höhepunkt des Wochenendes sein, das ganz im Zeichen des Motorsports steht. Mercedes-Benz Classic ist bei dieser 20. Auflage der einzigartigen „Motorsport-Gartenparty“ mit zahlreichen exklusiven Fahrzeugen aus der Rennsportgeschichte der Marke vertreten. Dazu gehören legendäre Silberpfeile der Vor- und Nachkriegszeit, aber auch Automobile aus der Frühzeit des Rennsports – ein Glanzpunkt ist ein originaler „Prinz-Heinrich-Wagen“ der Marke Benz von 1910.

Le-Mans-Siegerwagen Porsche 917 KH mit Hans Herrmann und Richard Attwood.

ampnet – 22. Juni 2013. Legendäre Rennsportwagen treffen auf berühmte Rennfahrer beim größten Motorsportfest der Welt: Im Mittelpunkt des diesjährigen Goodwood „Festival of Speed“ (11. - 14.7.2013) steht für Porsche das Jubiläum „50 Jahre 911“. So dürfen sich Zuschauer und Motorsport-Enthusiasten auf Demonstrationsläufe mit historischen Serien- und Rennfahrzeugen aus sieben Generationen 911 freuen, die unter anderem vom zweifachen Rallye-Weltmeister Walter Röhrl und dem zweifachen Sieger des 24-Stunden-Rennens von Le Mans und DTM-Meister Hans-Joachim Stuck absolviert werden.

Skoda Octavia RS

ampnet – 27. März 2013. Skoda präsentiert vom 11. bis 14. Juli 2013 beim „Goodwood Festival of Speed“ als Weltpremiere den neuen Octavia RS. Das Fahrzeug basiert auf der neuen Generation des Octavia, die seit Anfang 2013 in Europa eingeführt ist. Der Octavia RS ist länger, breiter und leichter als sein Vorgänger und der bisher schnellste Octavia. Er bietet soll Motorsport-Feeling, tolles Design, intelligente Technik und ein herausragendes Preis-/Leistungsverhältnis bieten.

Festival of Speed in Goodwood 2012: Pikes Peak fällt aus, Goodwood aber nicht.

ampnet – 2. Juli 2012. So etwas wie das Festival oft Speed in Goodwood kann es nur in Großbritannien geben. Das zahlt sich die Insellage mal aus; denn auf dem Kontinent ist eine solche Mischung aus Motorsport, Patriotismus, Freude an Oldtimern und an neuen Luxus- und superteuren Supersportwagen, Legenden am Steuer und Neulingen kaum denkbar. Hier ist alles spektakulär und vor allem laut.

Mercedes-Benz 300 Cabriolet.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 2. Juli 2012. Sonst nähern wir uns einem Auto mit professioneller Neugier und eher mit kritischer Distanz. Wie anders das Gefühl, wenn man sich einem Oldtimer nähert und dessen Zündschlüssel schon in der Hand hat. Die Neugier bleibt, als wir vor dem Mercedes-Benz 300 Cabriolet aus dem Jahr 1960 nähern, aber das Professionelle hat noch nicht die Oberhand gewonnen. An die Stelle der kritischen Distanz tritt Respekt vor diesem automobilen Denkmal und die besorgte Frage, ob man ihn unbeschädigt wieder an die Oldtimer-Experten von Daimler zurückgeben wird.