Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Formel 1“

Es wurden 63 Artikel zum Stichwort „Formel 1“ gefunden:

Jan Monchaux.

ampnet – 18. Juli 2019. Jan Monchaux (51) ist ab August der neue technische Direktor von Sauber Motorsport. Der bisherige Leiter der Aerodynamik, der auch für das Formel-1-Team Alfa Romeo Racing verantwortlich ist, folgt auf Simone Resta. Resta wird das Team zum Ende dieses Monats verlassen. Jan Monchaux ist Absolvent des Studiengangs Luft- und Raumfahrttechnik des Imperial College London. Unter anderem bei Audi, Ferrari und Toyota war er seit 2002 für die Aerodynamik verantwortlich. (ampnet/deg)

Jean-Pierre Jabouille, Formel 1, erster Turbo-Sieg in der Formel 1, 1979.

ampnet – 25. Juni 2019. Jahrestag beim Renault F1 Team: Vor 40 Jahren, am 1. Juli 1979, erzielte Renault beim Großen Preis von Frankreich in Dijon den ersten Turbosieg in der Formel 1. Der Triumph von Jean-Pierre Jabouille markierte gleichzeitig den ersten Sieg des Renault-Werksteams in der Königsklasse des Motorsports. Jabouille drehte bei der diesjährigen Auflage des Grand Prix von Frankreich mit dem Siegerwagen von 1979 einige Ehrenrunden auf dem Circuit Paul Ricard.

Formel 1: Saisonauftakt 2019 in Melbourne.
Von Harald Kaiser, cen

ampnet – 21. März 2019. Wenn das mal keine Vollbremsung wird. Die steht womöglich einer ganz speziellen Branche wegen des mutmaßlichen harten Brexit bevor: der Formel-1-Industrie. Es ist nicht nur so, dass sieben von zehn Formel-1-Teams in Großbritannien beheimatet sind, die eng mit Niederlassungen und Partnern auf dem europäischen Festland zusammenarbeiten und für die Rennen unter anderem in die EU reisen müssen. Sondern es ist ferner so, dass ein Haufen Umsatz gefährdet ist, der derzeit noch vom unternehmerischen Sitz her in Großbritannien anfällt und versteuert werden muss.

Charlie Whiting.

ampnet – 14. März 2019. F1-Renndirektor Charlie Whiting ist heute morgen im Alter von 66 Jahren plötzlich in Melbourne gestorben. Drei Tage vor dem Start der Formel-1-Saison mit dem Großen Preis von Australien starb Whiting an einer Lungenembolie. Whitings Karriere in der Formel 1 begann 1977 im Hesketh Team, 1980 wechselte er zu Brabham und trat 1988 als Technischer Vertreter der Formel 1 in die FIA ein. Seit 1997 war er Renndirektor der F1-Serie. (ampnet/deg)

Enthüllung des Alfa Romeo C38.
Von Guido Borck

ampnet – 19. Februar 2019. Neuer Name, bekannte Mannschaft: Aus Alfa Romeo Sauber F Team wird jetzt Alfa Romeo Racing. Der Grund für den Namenswechsel: Die Italiener haben ihr Budget in diesem Jahr aufgestockt und sind Titelsponsor. Die bisherige Struktur sowie die Besitzverhältnisse des im schweizerischen Hinwil ansässigen Formel-1-Teams bleibt dagegen wie bisher bestehen. Zum Auftakt der gerade stattfindenden Wintertests auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona hat Alfa Romeo seinen neuen Rennwagen für die Saison 2019 vorgestellt.

Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi (l.) besuchten das Testgelände von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in Balocco und fuhren diverse Alfa Romeo.

ampnet – 14. Februar 2019. Die Fahrer des neuen Formel-1-Teams Alfa Romeo Racing, Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi, haben einen Tag lang auf dem Testgelände von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in Balocco vorbeigeschaut. Dabei lernten sie die sportlichsten Serienmodelle der Marke an dem Ort kennen, an dem einst die Motorsportabteilung Autodelta die ersten Rennfahrzeuge fertigte. So wurde Nino Farina 1950 im Alfa Romeo 158 der erste Formel-1-Weltmeister der Geschichte, im folgenden Jahr wiederholte Juan Manuel Fangio im 159 diesen Erfolg.

Valtteri Bottas.

ampnet – 20. Juli 2018. Valtteri Bottas bleibt 2019 bei Mercedes-AMG Petronas Motorsport. Das Formel1 Team hat den Vertragsabschluss heute bestätig und angedeutet, die Bindung von Bottas ans Team könne „möglicherweise darüber hinaus“ reichen. Team Kollege Lewis Hamilton hatte diese Woche einen Vertrag bis 2020 unterzeichnet.

Alfa Romeo.

ampnet – 29. November 2017. Alfa Romeo kehrt in die Formel 1 zurück. Partner für den Neustart im kommenden Jahr ist Sauber. Die Motoren liefert Ferrari. Die Marke war schon vor dem Zweiten Weltkrieg bei Grand-Prix-Rennen erfolgreich sowie von 1950 bis 1988 in der Königsklasse des Motorsports aktiv, teilweise auch nur als Motorenlieferant für verschiedene Teams. (ampnet/jri)

Toto Wolff (l.) und Niki Lauda.

ampnet – 20. Februar 2017. Niki Lauda und Toto Wolff haben ihre Verträge mit dem Formel-1-Team AMG Petronas von Mercedes-Benz bis Ende 2020 verlängert. Die Laufzeit ist auf das Ende des aktuellen Abkommens mit den Veranstaltern der Rennserie abgestimmt.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 24. Januar 2017. Nach mehr als 40 Jahren verlässt Bernie Ecclestone (86) die Spitze der Formel 1. Seine Nachfolge übernimmt Chase Carey (62). Nach der Übernahme durch den US-Medienkonzern Liberty Media deutete sich das Ende von Ecclestones Ära bereits an. In der vergangenen Woche hatten die Aktionäre von Liberty Media dem Kauf der Mehrheitsanteile an der Rennserie zugestimmt.

Valtteri Bottas.

ampnet – 22. Dezember 2016. Mercedes will den Nachfolger von Nico Rosberg zwar offiziell erst im nächsten Jahr bekannt geben, aber offensichtlich ist die Sache bereits jetzt gelaufen, meldet heute „Spiegel online“. In Stuttgart sei man bereit, einen zweistelligen Millionenbetrag als Ablöse an Williams für Valtteri Bottas zu zahlen. Außerdem steht Mercedes-Technikchef Paddy Lowe wohl vor einem Wechsel zu Williams. Eigentlich würde Lowe die gängige sechsmonatige Arbeitssperre erhalten, doch auf einen Antrag für das sogenannte "gardening leave" wird Mercedes offenbar verzichten, meldet die Online-Reaktion. (ampnet/Sm)

Nico Rosberg.

ampnet – 2. Dezember 2016. Nico Rosberg seine Formel-1-Karriere, nach dem Gewinn seines ersten WM-Titels, beendet. Der 31-Jährige verkündete seinen Entschluss via Facebook kurz vor der Saisonabschluss-Gala des Weltverbands in Wien. (ampnet/nic)

Mercedes AMG Petronas, Nico Rosberg.

ampnet – 1. Dezember 2016. Zum dritten Mal in Folge sicherten sich die Silberpfeile in dieser Saison den Fahrer- und den Konstrukteurs-Titel in der Formel 1. Das Team feiert den Triple-Erfolg gemeinsam mit seinen Anhängern und bedankt sich mit einem tollen Gewinnspiel für die Unterstützung während der vergangenen Jahre. Vom 1. bis 24. Dezember fordert das Online-Game „Beat the Triple“ die Spieler zu einem besonderen Konzentrationswettbewerb heraus. Als Belohnung winkt dem besten Spieler am Ende der Laufzeit ein Mercedes-AMG A45.

Nico Hülkenberg.

ampnet – 14. Oktober 2016. Nico Hülkenberg (29) wird ab 2017 für mehrere Jahre für das Renault-Werksteam in der Formel 1 starten. Der Deutsche blickt auf insgesamt 111 Grand-Prix-Starts seit seinem Debüt in der Königsklasse des Motosports im Jahr 2010 zurück. Aktuell fährt Hülkenberg für das Team Force India. Zuvor saß er in der Formel 1 für Williams und Sauber im Cockpit. (ampnet/nic)

Nico Rosberg (rechts) und Toto Wolf.

ampnet – 22. Juli 2016. Das Mercedes AMG Petronas Formel 1-Team hat den Vertrag mit Nico Rosberg um zwei weitere Jahre für die Formel 1-Saisons 2017 und 2018 verlängert. Gemeinsam mit Mercedes-Benz fuhr Nico bislang 19 Grand Prix-Siege und 25 Pole Positions ein. Zudem ist er aktuell Führender in der Fahrer-Weltmeisterschaft. (ampnet/nic)

Mercedes AMG Petronas: Launch des Mercedes-Benz F1 W07 Hybrid.

ampnet – 21. Februar 2016. Paddy Lowe, Executive Director (Technical), Mercedes AMG Petronas Formel 1-Team und Andy Cowell, Geschäftsführer, Mercedes AMG High Performance Powertrains, beschreiben in Interview-Form ihre Sicht auf die neue Formel 1-Saison. Dabei geht es um das neue Reglement die neuen Techniken, die Auswirkungen auf die Kundenteams und – nicht zuletzt – um den Sound der Motoren in der nächsten Saison.

Renault kehrt mit einem eigenen Team in die Formel 1 zurück.

ampnet – 6. Dezember 2015. Renault hat seinen langjährigen Formel-1-Partner Lotus F1 gekauft und wird im kommenden Jahr mit einem eigenen Team in die Königsklsse des Motorpsorts zurückkehren. Lotus und Renault sarbeiten seit 15 Jahren eng zusammen. Sie haben 2005 und 2006 gemeinsam die F-1-Weltmeisterschaft gewonnen. (ampnet/jri)

Lewis Hamilton.

ampnet – 20. Mai 2015. Mercedes AMG Petronas hat einen neuen Vertrag mit Lewis Hamilton für die Formel-1-Saisons 2016 bis 2018 abgeschlossen. Sein Debut in der Rennklasse feierte der Fahrer im Jahr 2007, seitdem hat er 153 Grands Prix mit Mercedes-Benz-Motoren bestritten. Seine Bilanz beinhaltet 36 Siege, davon erzielte er bislang 15 am Steuer eines Werks-Silberpfeils. (ampnet/nic)

Nico Rosberg.

ampnet – 11. März 2015. Mercedes-AMG Petronas hat eine neue Partnerschaft mit Bose bekannt gegeben. Das Unternehmen wird „Official Team Partner“ des Formel-1-Teams im Bereich Sound. Dank der neuen Partnerschaft wird Mercedes-AMG Petronas eine Reihe der neuesten Produkte von Bose einsetzen. Dazu zählen unter anderem die Quiet-Comfort Kopfhörer und Sound Touch Wireless-Musik-Systeme. Die Produkte kommen sowohl an der Rennstrecke als auch abseits dieser auf den Reisen des Teams im Verlauf der Formel 1-Saison zum Einsatz. (ampnet/nic)

Mercedes-Benz Actros für das Mercedes-AMG-Petronas-Formel-1-Team.

ampnet – 9. Februar 2015. DB Schenker hat als neuer Logistikpartner des Mercedes-AMG-Petronas-Rennstalls in Wörth fünf Mercedes-Benz Actros für das Formel-1-Weltmeisterteam in Empfang genommen. DB Schenker übernimmt mit den Trucks alle logistischen Dienstleistungen bei den europäischen Formel 1-Rennen, Tests und Werbeveranstaltungen bis Ende 2018. Die entsprechenden Verträge wurden heute offiziell in Brackley (GB) unterzeichnet.

Mercedes AMG Petronas in Silverstone.

ampnet – 30. Januar 2015. Mercedes AMG Petronas hat bei einer Promotion-Veranstaltung in Silverstone die erste Ausfahrt mit seinem Formel 1-Rennwagen für die Saison 2015 absolviert. Der F1 W06 Hybrid, angetrieben von der PU106B Hybrid Power Unit, fuhr bei eisigen Temperaturen auf der Strecke in Northamptonshire zum ersten Mal aus der Box. Zunächst saß Nico Rosberg im Cockpit, danach übernahm Lewis Hamilton das Steuer. Insgesamt legte das Auto 18 Runden (47,2 km) zurück.

World Championship 2014 Collector’s Edition. SL 63 AMG Edition Nico Rosberg. World Championship 2014 Collector’s Edition.

ampnet – 2. Dezember 2014. Mercedes-Benz feiert mit zwei exquisiten Sondermodellen des SL 63 AMG den Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft. Lewis Hamilton, nach denkwürdigen Zweikämpfen Formel 1-Titelträger der Saison 2014, schlug den farblichen Grundtenor Schwarz vor. Nico Rosberg, sein stärkster Kontrahent bei den diesjährigen Rennen wählte Weiß als farbiges Motto. Beide Modelle fertigt Mercedes-Benz nur 19 Mal. Im Grunde ist jedes Modell der „World Championship 2014 Collector’s Edition“ ein Unikat: Denn jedes einzelne Auto ist durch spezifische Ausstattungsdetails unverwechselbar einem der diesjährigen 19 Formel 1-Rennkurse gewidmet.

Das Team des Konstrukteurs-Weltmeisters Mercedes-AMG Petronas.

ampnet – 12. Oktober 2014. Mit dem Doppelsieg von Luis Hamilton und Nico Rosberg beim Großen Preis der Formel 1 im russischen Sotschi hat das Team Mercedes-AMG Petronas heute schon vor Abschluss der Saison die Herstellerwertung der Formel 1-Saison gewonnen. Das war der erste Gewinn einer Konstrukteurs-Weltmeisterschaft eines Mercedes-Teams, seit diese Wertung 1948 eingeführt wurde. Jetzt geht es zwischen Luis Hamilton und Nico Rosberg noch um die Fahrerweltmeisterschaft. (ampnet/Sm)

Hugo Boss wird Partner des Mercedes-AMG-Teams in der Formel 1: Die Fahrer Lewis Hamilton und Nico Rosberg werfen sich schon einmal in Schale.

ampnet – 1. Oktober 2014. Das Mercedes-AMG-Petronas-Team startet nächstes Jahr mit Hugo Boss als weiterem Partner in der Formel 1. Das Unternehmen, das bereits mit Mercedes-Benz kooperiert, wird „Official Supplier“ von Lifestyle-Bekleidung und Bekleidung für formelle Anlässe. Das Marken-Logo wird zudem auf den Silberpfeilen und an den Teamflächen an der Strecke zu sehen sein.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 26. September 2014. Unter der Bezeichnung "Project-Brabham" plant David Brabham, der jüngste Sohn der Rennfahrerlegende Sir Jack Brabham, den Namen Brabham wieder im internationalen Motorsport zu etablieren. Das meldet heute das Online-Magazin „Motorsport-Guide“. Schon im kommenden Jahr soll ein Brabham LMP2 bei den 24 Stunden von Le Mans starten. Eine LMP1-Version soll dann 2016 um den Gesamtsieg mitfahren. In absehbarer Zeit soll auch dann ein Formel 1-Comeback geplant sein. (ampnet/Sm)

Zwei Mal Hybrid: Formel 1 und der Mercedes-Benz S500 Plug-inHybrid.

ampnet – 1. August 2014. Ab September kommen die ersten Mercedes-Benz S 500 Plug-in hybrid zu den Händlern zu Preisen ab 108 944,50 Euro. Kürzlich hatte das Unternehmen in der Heimat des Mercedes AMG Petronas-Teams die Parallelen und Synergien zwischen dem Formel 1-Projekt und diesem ersten Plug in des Unternehmens dargestellt. Jetzt reicht Mercedes-Benz dazu ein Video in englischer Sprache nach. (ampnet/Sm)

Alle, die bei Mercedes-Benz und Mercedes AMG Petronas aktuell mit Elektrotraktion zun tun haben.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 9. Juli 2014. Ein Kilogramm Gewicht bringt eine um 30 Millisekunden bessere Rundenzeit in einem Formel-1-Auto, berichtet Geoff Willis, technischer Direktor des Mercedes-AMG-Petronas-Teams bei unserem Besuch in der Heimat der aktuellen Silberpfeile im britischen Brackley. Willis formuliert das Ziel der 700 Mitarbeiter hier und ihrer 500 Kollegen im zweiten, dem Motoren-Standort Brixworth ebenfalls mit einer Zeiteinheit: Sie müssen jeden Tag eine Millisekunde schaffen, also eine um drei bis vier Zehntel bessere Rundenzeit pro Jahr.

Mercedes AMG Petronas mit Nico Rosberg.

ampnet – 19. Dezember 2013. Mark Ellis und Giles Wood werden vom Juni 2014 an den Ingenieur-Bereich des Formel 1-Teams Mercedes AMG Petronas verstärken, Ellis als Performance Director und Wood als Chefingenieur für Simulation und Entwicklung. Beide wechseln vom Red Bull-Team zu Mercedes AMG.

Ross Brawn.

ampnet – 28. November 2013. Ross Brawn wird zum Ende des Jahres als Teamchef von Mercedes-AMG in der Formel 1 zurücktreten. Die Führung des Rennstalls übernehmen Toto Wolf, Executive Director (Business), und Paddy Lowe, Executive Director (Technical).

Lewis Hamilton gewann im Mercedes AMG Petronas den großen Preis von Ungarn.

ampnet – 29. Juli 2013. Lewis Hamilton erzielte beim Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring den 22. Sieg seiner Karriere und den ersten als Mercedes-Fahrer. Es war der dritte Sieg des Teams in den vergangenen fünf Formel-1-Rennen. Zweiter wurde gestern Kimi Raikkönen im Lotus vor Weltmeister Sebastian Vettel im Renault, der Tabellenführer bleibt.

Honda-Logo

ampnet – 12. Juli 2013. Honda wird seine Formel 1-Aktivitäten im britischen Milton Keynes in der Nähe von London konzentrieren. Das gab das Unternehmen heute bekannt. Honda wird ab 2015 die Motoren für die McLaren-Rennwagen liefern. Der traditionelle Rennstall hat seinen Sitz ebenfalls in Milton Keynes.

Mercedes-Benz-V6-Motor für die Formel 1.

ampnet – 30. Mai 2013. Williams wird ab 2014 in der Formel 1 mit Motoren von Mercedes-Benz fahren. Mercedes AMG High Performance Powertrains (HPP) mit Sitz in Brixworth (England) stattet das Team mit einer „Power Unit“ (Verbrennungsmotor und Energierückgewinnungs-System) aus. Das Getriebe wird Williams weiterhin selbst herstellen.

Honda beim Formel 1 Grand Prix in Australien im Jahr 1989.

ampnet – 16. Mai 2013. Honda wird 2015 gemeinsam mit McLaren wieder in die Formel 1 zurückkehren. Der japanische Hersteller zeichnet für die Entwicklung, Produktion und Bereitstellung des Antriebs inklusive Motor und Energierückgewinnung verantwortlich, während McLaren für das Chassis, aber auch für das Management des neuen McLaren-Honda-Teams zuständig ist.

Jochen Mass.

ampnet – 30. März 2013. Alle Jahre wieder: Eine neue Grand-Prix-Saison – und schon haben Neid und Eifersucht sich lauthals gemeldet. Was mir in diesem Jahr bisher sehr positiv auffiel – wir hatten zwei richtig gute Rennen, wenig Rempeleien nach dem Start und auch sonst wenig Ausrutscher. Auch die Defekte hielten sich sehr im Rahmen. Aber das scheint nicht zu reichen. Stallregie ist das Unwort der gerade begonnenen Saison. Als könnte man damit nicht warten, bis sich eine definitive Nummer 1mit ausreichendem Punktevorsprung in seinem Team etabliert hat.

Erster Testtag in Jerez: Lewis Hamilton.

ampnet – 9. Februar 2013. Ross Brown, Chefdenker beim Formel 1-Team Mercedes AMG Petronas, zeigte sich mit dem Ergebnis des ersten Tests im spanischen Jerez zufrieden. Nico Rossberg, sagte er, sei am besten in der Lage, das alte Auto mit dem neuen zu vergleichen und der sei zufrieden. Der Neue im Team, Lewis Hamilton, lobte den Zugewinn beim so wichtigen Abtrieb. Beim Vergleich der Trainingszeiten belegte Hamilton den Platz 6.

ampnet – 31. Januar 2013. Nun startet die Formel 1 in diesem Jahr doch wieder auf dem Nürburgring. Regierungskreise in Mainz bestätigten gestern Abend, dass am Sonntag, 7. Juli 2013, das Grand-Prix-Rennen stattfinden wird. Darauf haben sich die Betriebsgesellschaft der insolventen Nürburgring GmbH und Bernie Ecclestone, der „Besitzer“ und Vermarkter der Rennserie, geeinigt.

Sebastian Vettel.

ampnet – 26. November 2012. Nur eine Woche nach dem Gewinn der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft hat sich Red Bull Racing Renault-Pilot Sebastian Vettel auch den Fahrertitel in der Formel 1 gesichert. Am Ende des Grand Prix von Brasilien erreichte der 25-jährige Deutsche das Ziel auf dem sechsten Rang. Er krönte sich damit zum jüngsten Dreifach-Weltmeister der Formel 1-Historie.

Michael Schumacher im Mercedes AMG Petronas beim Großen Preis von Singapur 2012.

ampnet – 28. September 2012. Lewis Hamilton wird ab der Saison 2013 für Mercedes-AMG in der Formel 1 fahren. Er wird Michael Schumacher ersetzten, der sich nach drei Jahren aus dem Team Petronas zurückzieht. „Ich hatte drei schöne Jahre beim Mercedes-F1-Team, die leider sportlich nicht so gelaufen sind, wie wir uns das alle gewünscht hatten“, sagte Schumacher.

Nico Rosberg.

ampnet – 16. April 2012. Nico Rosberg hat gestern im Mercedes AMG Petronas den Großen Preis von China in Schanghai gewonnen. Er startete von der Pole Position und siegte mit gut 20 Sekunden Vorsprung. Es war sein erster Sieg in der Formel 1. Der letzte GP-Sieg von Mercedes-Benz liegt 57 Jahre zurück, als ein Werks-Silberpfeil den Großen Preis von Italien am 11. September 1955 in Monza für sich entschied.

Jean-Eric Vergne.

ampnet – 15. März 2012. Wenn die Formel 1 am 18. März 2012 in Australien in die neue Saison geht, stehen zwei aufstrebende Nachwuchspiloten am Start, die ihren Weg in die Königsklasse mit Motoren von Volkswagen gemeistert haben. Der Australier Daniel Ricciardo und der Franzose Jean-Eric Vergne nahmen mit ihren Titelerfolgen 2009 und 2010 in der Britischen Formel-3-Meisterschaft entscheidende Schritte auf der Karriereleiter. Die beiden Toro-Rosso-Piloten sind dabei nicht die einzigen Talente, die auch dank ihrer Erfolge mit Volkswagen den Aufstieg in eine Top-Kategorie des Motorsports geschafft haben.

Mercedes AMG Petronas mit Michael Schumacher.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 21. Februar 2012. Formel 1-Saison 2012, zweiter Akt, Testtag in Barcelona. Es ist der Tag der Premiere des Mercedes AMG Petronas für Michael Schumacher und Nico Rosberg. Denn beim ersten Training im englischen Silverstone saßen sie noch im Vorjahres-Auto und lösten damit Spekulationen aus: Das neue Auto war noch nicht fertig oder die planen etwas ganz Besonders, was sie den anderen Teams noch nicht zeigen wollen.

Mercedes AMG Petronas: Der neue Dienstwagen für Michael Schumacher und Nico Rossberg.

ampnet – 21. Februar 2012. Mercedes-Benz hat auf dem Circuit de Catalunya den neuen Silberpfeil für die Formel-1-Saison 2012 und den SL 63 AMG präsentiert. Nico Rosberg und Michael Schumacher fuhren in zwei der silbernen Roadster zum Fototermin mit dem F1 W03 vor. Der neue SL 63 AMG mit 5,5-Liter-Biturbo bietet bei 395 kW / 537 PS Leistung gegenüber seinem Vorgänger eine Gewichtsersparnis von 125 Kilogramm und einen um 30 Prozent verbesserten Kraftstoffverbrauch sowie 800 Newtonmeter Drehomoment.

RS27-Achtzylinder von Renault.

ampnet – 9. Februar 2012. In der Formel 1-Saison 2012 setzen vier Teams auf den RS27-Achtzylinder von Renault. Neben Red Bull Racing mit Champion Sebastian Vettel sowie Lotus und Caterham ist erstmals seit den erfolgreichen 90er Jahren auch wieder Williams mit dabei. Damit stattet Renault in der Königsklasse des Motorsports so viele Teams mit Motoren aus wie kein anderer Hersteller.

AMG.

ampnet – 5. Dezember 2011. Mercedes-Benz benennt sein Formel-1-Team um Ab der Saison 2012 heißt es Mercedes AMG Petronas und nicht mehr Mercedes GP Petronas. Damit stellt die Marke eine stärkere Verknüpfung zur DTM her, wo Mercedes AMG mit 165 Siegen in 342 Rennen seit 1988 sowie mit 32 Fahrer-, Hersteller- und Teamtiteln die erfolgreichste Marke ist. Zudem ist die Sportmarke von Mercedes-Benz seit 1996 fortlaufend in der Formel 1-Welt vertreten und stellt in der Formel 1 sowohl das Safety Car als auch das Medical Car.

Großer Preis von Belgien, Spa-Francorchamps, 14.07.1935. Sieger Rudolf Caracciola (Startnummer 2) mit einem Mercedes-Benz 750-kg-Formel-Rennwagen W 25.

ampnet – 24. August 2011. Als die Teams vor 72 Jahren Ende Juni zum Großen Preis von Belgien 1939 anreisten, schien es nur eine unbedeutende Änderung zu sein, dass die knifflige Virage de L’Ancienne Douane im ersten Teilstück der Runde durch eine neue, steile Bergauf-Passage ersetzt worden war, die auf die lange Gerade in Richtung Les Combes führte. Im Vergleich mit dem Rest des fordernden 14 km langen Kurses und so bekannter Kurven wie Burnenville, Masta Kink sowie dem Weg von Stavelot zu La Source erntete der neue Abschnitt damals vermutlich nur wenig Beachtung.

Renault Motor RS27, Formel 1.

ampnet – 5. Juli 2011. Der britische Formel 1-Rennstall Williams und die französischen Motorenspezialisten von Renault haben gestern eine langfristige Zusammenarbeit in der Formel 1 angekündigt. Danach wird Renault Sport F1 2012 und 2013 das AT&T Williams Team mit V8-Aggregaten ausrüsten. Ab 2014 stellt die Formel 1-Division von Renault der Partnerequipe die neuen, energieeffizienten V6-Triebwerke mit Turboaufladung zur Verfügung.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 21. Juni 2011. In diesem Jahr wird es wegen der Unruhen in dem Land kein Formel-1-Rennen in Bahrain mehr geben. Im März war dort der Grand-Prix-Auftakt verschoben worden. Der Automobilweltverband FIA wollte das Rennen im Oktober nachholen.

Gestern, am letzten Tag der Formel-1-Testfahrten in Barcelona, kam die Absage für den Grand Prix von Bahrain.

ampnet – 25. März 2011. Wettbewerb herrscht überall. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie spielt der TV-Spot, mit dem Mercedes-Benz jetzt den Start in die Formel-1-Saison begleitet. Der 25-Sekünder spielt zunächst mit dem teaminteren Wettbewerb zwischen Michael Schumacher und Nico Rosberg bis Ex-Weltmeister Mika Häkkinen beide darauf hinweist, an wem sich beide in dieser Saison messen müssen: am Red Bull-Team.

Mercedes AMG Formel 1 Safety Car.

ampnet – 22. März 2011. Mercedes-AMG stellt für die Formel-1-Weltmeisterschaft, die am kommenden Wochenende (25.-27. März 2011) im australischen Melbourne, beginnt, das Safety Car und das Medical Car. Der SLS AMG als Safety Car und das neue C 63 AMG T-Modell als Medical Car sollen auch in der kommenden Saison in gefährlichen Rennsituationen oder bei Unfällen maximale Sicherheit zu gewährleisten. AMG stellt diese Fahrzeuge seit 15 Jahren für die Formel 1.

Gestern, am letzten Tag der Formel-1-Testfahrten in Barcelona, kam die Absage für den Grand Prix von Bahrain.

ampnet – 22. Februar 2011. Nun wird der Formel 1- Grand Prix von Bahrain tatsächlich abgesagt. Das für das Wochenende um den 13. März geplante Rennen wird wegen der Unruhen in dem Golfstaat abgesagt. Kronprinz Shaikh Salman Bin Hamad Al Khalifa traf die Entscheidung gestern mit der Begründung, im Moment gelte die Aufmerksamkeit des Landes dem neuen nationalen Dialig für Bahrain.