Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Ford“

Es wurden 943 Artikel zum Stichwort „Ford“ gefunden:

Ford GT Race.

ampnet – 14. März 2016. Nach 50 Jahren kehrt Ford Chip Ganassi Racing zu den berühmten 24 Stunden von Le Mans zurück. Jeder der insgesamt vier Ford GT wird von einem Trio pilotiert. Der französische Langstreckenklassiker findet in diesem Jahr vom 18. bis 19. Juni statt.

ampnet – 10. März 2016. Ford wird als einziger Autohersteller vom Ethisphere-Institut als eines der weltweit ethischsten Unternehmen auch des Jahres 2016 gelistet und ausgezeichnet. Das Unternehmen wird dort bereits zum siebten Mal in Folge aufgeführt.

Ford-Sicherheitstraining „Vorfahrt für Deine Zukunft“: Instruktor mit einem Studenten.

ampnet – 9. März 2016. Ford hat investiert in diesem Jahr europaweit 2,9 Millionen Euro in sein Fahrsicherheitsprogramm „Vorfahrt für Deine Zukunft“. Das kostenlose Sicherheitstraining richtet sich gezielt an junge Autofahrer. Neben Gefahrenerkennung und Fahrzeugbeherrschung spielen auch Alkohol- oder Drogenkonsum sowie Ablenkung durch Handynutzung eine Rolle. Ford erwartet, dass in diesem Jahr etwa 7000 Fahranfänger im Alter zwischen 18 und 24 Jahren an dem Training teilnehmen.

Ford Grand C-Max.

ampnet – 2. März 2016. Ford hat im vergangenen Monat 17 858 neue Pkw in Deutschland verkauft und den Absatz damit gegenüber dem Februar 2014 um 16,3 Prozent gesteigert. Der Marktanteil legte um 0,3 Prozentpunkte auf 7,1 Prozent zu. Der Ford Fiesta erreichte mit 3578 Zulassungen ein Plus von 14,3 Prozent, der Mondeo (1450 Einheiten) wuchs um elf Prozent, während der Kuga (2723 Stück) und C-Max (1885 Zulassungen) sogar um 30,6 Prozent und 57,9 Prozent zulegten. (ampnet/jri)

Ford Edge Vignale.

ampnet – 1. März 2016. Ford erweitert die besonders edle Ausstattungslinie Vignale um neue Modelle und exklusive Dienstleistungsangebote. So feiern auf dem Automobilsalon in Genf (Publikumstage: 3.–13.3.2016) der S-Max Vignale und der Edge ihre Premiere sowie die Studie einer Vignale-Ausführung des für nächstes Jahr überarbeiteten Kuga. Ebenfalls neu ist ein Premium-Reise- und Veranstaltungsservice für Vignale-Fahrer sowie eine Vignale-Kollektion.

ampnet – 25. Februar 2016. Die Ford Motor Company ist stolz darauf, als erster Automobilhersteller der Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC) beigetreten zu sein. Beim EICC handelt es sich um einen gemeinnützigen Zusammenschluss von führenden Elektronikunternehmen zur Optimierung der sozialen, ökologischen und ethischen Bedingungen in Unternehmen. Die EICC wird von der Industrie sowie von Nichtregierungsorganisationen und Regierungen gleichermaßen als weltweit führender Nachhaltigkeitsverband anerkannt. Der EICC-Beitritt unterstreicht die Selbstverpflichtung von Ford hinsichtlich der weiteren Verbesserung von Arbeits- und Umweltbedingungen in der gesamten globalen Lieferkette, die bereits heute anspruchsvolle Standards erfüllen muss.

Ford Kuga.

ampnet – 25. Februar 2016. Ford wird auf dem Autosalon in Genf (3.-13.3.2016) für weitere Modelle seine Premium-Ausstattungslinie Vignale präsentieren. Auch seinen erweiterten Kundenservice stellt der Autobauer vor. Zudem feiert die jüngste Generation des Ford Kuga seine Europapremiere. (ampnet/nic)

Ilya Zarembsky (links) und Betsy Medvedovsky gewannen mit der von ihnen entwickelten Smartphone-App „Jaunt“ die „Smart Mobility Game Challenge“ von Ford.

ampnet – 24. Februar 2016. Die Smartphone-App „Jaunt“ ist Gewinner der von Ford veranstalteten „Smart-Mobility Game Challenge“. Die App spart Geld und gestaltet urbane Mobilität effizienter, indem sich Verkehrsteilnehmer miteinander vernetzen, um die Nutzung von Auto, Fahrrad und öffentlichen Verkehrsmitteln zu optimieren. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona haben heute die beiden Entwickler die Siegprämie in Höhe von 10 000 Euro entgegengenommen.

Ford-Teststrecke in Lommel.

ampnet – 21. Februar 2016. Schlaglöcher gehören mittlerweile auf Deutschlands Straßen zum gewohnten Bild. Und auch in anderen Ländern sieht es nicht anders aus. Schätzungen zu Folge sind im vergangenen Jahr europaweit rund 20 000 neue Schlaglöcher entstanden. Diesem Umstand trägt Ford auf seiner Teststrecke im belgischen Lommel mit einem besonderen Abschnitt Rechnung – dem so genannten „Boulevard der gebrochenen Stoßdämpfer“.

Ford Mondeo Turnier.

ampnet – 19. Februar 2016. Ford gewährt im Rahmen einer neuen „Gewerbewochen“-Initiative Firmenkunden sowie Betreibern kleiner und mittelgroßer Fuhrparks beim Kauf eines neuen Pkw einen Bonus von 1000 Euro. Das bis Ende März befristete Angebot gilt für nahezu alle Baureihen. Hinzu kommen Sonder-Finanzierungskonditionen der Ford-Bank mit einem effektiven Jahreszins von 0,0 Prozent, die auch für die Nutzfahrzeuge des Unternehmens erhältlich sind.

Ford C-Max.

ampnet – 2. Februar 2016. Neben Audi und Opel gehört Ford unter den heimischen Herstellern zu den großen Gewinnern im Januar. Mit 14 945 Pkw-Zulassungen übertrafen die Kölner das Vorjahresergebnis um 19,2 Prozent. Das sind über 2660 Autos mehr als im Januar 2015. Der Marktanteil an den Gesamtzulassungen stieg im vergangenen Monat entsprechend um 0,9 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent an.

Ford Mondeo.

ampnet – 1. Februar 2016. Ford hat das vergangene Jahr mit einem überproportional erfolgreichen Flottengeschäft abgeschlossen. Die Pkw-Neuzulassungen in diesem Geschäftsfeld stiegen gegenüber 2014 um 26 Prozent. Damit übertraf der Hersteller deutlich das Branchenmittel von 9,9 Prozent Wachstum. Der Marktanteil von Ford stieg damit im Großkundengeschäft bundesweit von 6,5 auf 7,5 Prozent an.

ampnet – 26. Januar 2016. Ford hat angekündigt, sich noch in diesem Jahr vom japanischen und vom indonesischen Markt zurückzuziehen. Wie die „Automobilwoche“ weiter meldet, hat der US-Autobauer im vergangenen Jahr im Wachstumsmarkt Indonesien lediglich rund 6000 Fahrzeuge verkauft, was einem Marktanteil von 0,6 Prozent entspricht. In Japan waren es demnach noch einmal 1000 Einheiten weniger. Dort lag der Marktanteil dem Bericht zu Folge zuletzt bei 0,1 Prozent.

Ford-Nutzfahrzeugprogramm (von links): Transit Courier, Transit Connect, Transit Custom und Transit.

ampnet – 26. Januar 2016. Ford hat sein Nutzfahrzeug-Geschäft im vergangenen Jahr gesteigert. In Deutschland setzte der Autobauer 34 972 Nutzfahrzeuge (+18%) ab und erreichte der Hersteller einen Marktanteil von 10,7 Prozent. In Europa steigerte Ford seinen Absatz um 23 Prozent. Hier lag der Marktanteil bei 12,6 Prozent.

Stefan Ottinger.

ampnet – 18. Januar 2016. Stefan Ottinger (48) leitet ab sofort den Bereich Flottenmarketing und Verkauf, kleine und mittlere Flotten, der Ford-Werke zuständig. Ottinger folgt auf Thomas Goll (43), der zum Jahresbeginn eine Aufgabe bei Ford Asia Pacific übernommen hat. Ottinger berichtet in seiner neuen Funktion an Stefan Wieber (51), Direktor Gewerbe- und Großkundengeschäft der Ford-Werke GmbH. (ampnet/nic)

Ford F-150.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 16. Januar 2016. Kaum ein anderes Geschäft ist globaler als das der Automobilindustrie. Autos werden hier entwickelt, dort gebaut und anderswo verkauft. Die Ford Motor Company liefert für diese weltweite Aufstellung von Kapazitäten und Modellen ein gutes Bespiel. Fiesta und Focus gehen von hier aus in die Welt, der Mondeo stammt aus den USA und bald auch das SUV Ford Edge. Die Reihe ließe sich unschwer verlängern. Da muss die Frage erlaubt sei, ob denn in Fords amerikanischem Angebot nicht Schätze schlummern, die in Deutschland gehoben werden könnte – so wie jüngst der Ford Mustang, dessen aktuelles Modell erstmals offiziell von Ford in Europa angeboten und den Amerikanern aus der Hand gerissen wird.

Ford in Palo Alto: Versuche mit Fußgänger und Personenwagen.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 15. Januar 2016. William Clay Ford, Jr. – genannt Bill Ford – und sein CEO Mark Fields haben eine klare Botschaft: Wir haben es geschafft, die Krise ohne Staatshilfe zu überleben. Jetzt wollen wir mehr. Zuletzt bei der sogenannten Pressekonferenz des Unternehmens vor rund 4000 Journalisten, Mitarbeitern und Händlern anlässlich der North American International Auto Show in Detroit (NAIAS – noch bis 24. Januar) wurden die beiden deutlich: Die Rolle des Fast Followers, der neueste Technologien dann vermarktet, wenn sie bezahlbar werden, reicht ihnen nicht mehr. Sie wollen als Technologietreiber aktiv und anerkannt werden. Das Publikum war begeistert, und – dem amerikanischen Stil folgend – klatschten auch Journalisten Beifall.

Ford ist exklusiver Fahrzeuglieferant der britischen Radrennsport-Mannschaft „Team Sky“.

ampnet – 13. Januar 2016. Ford wird exklusiver Fahrzeuglieferant für die britische Radrennsport-Mannschaft „Team Sky“, die mit Fahrern wie Christopher Froome und Bradley Wiggins bereits dreimal die Tour de France gewonnen hat. Fahrer und Betreuer erhalten Pkw und Transporter der Marke bei der Tour de France, des Giro d'Italia und der Großen Spanien-Rundfahrt sowie bei weiteren namhaften Radrennen und anderen künftigen Aktivitäten. Im Rahmen dieser Kooperation kommen zwei Kuga, zehn Mondeo Turnier, acht S-Max, zwei Tourneo Custom und zwei Transit Großraum-Kastenwagen zum Einsatz.

ampnet – 11. Januar 2016. Ford startet in Austin im US-Bundestaat Texas ein Pilotprojekt, bei dem sich bis zu sechs Personen ein Leasingauto teilen können. Gedacht ist an Familien mit mehreren Autofahrern, kleinere Freundeskreise oder einfach eine selbst organisierte Gruppe. Im Mittelpunkt des „Ford Credit Link“ genannten Programms stehen Kunden mit einem Mobilitätsbedarf, der die Anschaffung eines eigenen Autos kaum rechtfertigt, die aber trotzdem Zugriff auf ein eigenes Auto haben möchten. Die Laufzeit beträgt zwei Jahre.

Ford finanziert das Förderprogramm „Techstars Mobility“.

ampnet – 5. Januar 2016. Junge Unternehmensgründer können sich ab heute wieder um eine Förderung durch das von Ford finanzierte Mentoren-Programm „Techstars Mobility, driven by Detroit“ bewerben http://www.techstars.com/apply). Der Autohersteller möchte damit Start-ups unterstützen, die zukunftsfähige Mobilitätslösungen entwickeln. Bis zu zwölf junge Unternehmen oder Unternehmer dürfen sich auf jeweils 120 000 US-Dollar Starthilfe sowie ein dreimonatiges Trainings- und Mentoren-Programm freuen.

Ford hat mit dem Spezialisten DJI einen Entwicklungswettbewerb für ein fahrzeugbasiertes Drohnensystem ausgeschrieben.

ampnet – 5. Januar 2016. Ford hat gemeinsam mit DJI – Marktführer für professionelle Drohnen-Hard- und -Software – einen Entwicklungswettbewerb für ein fahrzeugbasiertes Drohnensystem ausgeschrieben. Ziel ist ein fahrzeugbasiertes Drohnensystem, dass die Arbeit von Ersthelfern bei Naturkatastrophen durch Luftaufklärung unterstützt. Dem Gewinner der „DJI Developer Challenge“ winkt ein Preisgeld in Höhe von 100 000 US-Dollar (ca. 93 000 Euro). Als Basisstation der Drohne stellt sich Ford den Pick-up F-150 vor. Während der Fahrer bereits auf dem Weg zur nächsten Lageanalyse ist, kehrt die Drohne selbständig zum Pick-up zurück und steuert automatisch den Landeplatz auf der Ladefläche an.

Ford nutzt zur Erprobung autonomer Fahrzeuge den Fusion Hybrid.

ampnet – 5. Januar 2016. Ford stockt die Flotte seiner autonom fahrenden Versuchsträger um 20 weitere Fusion Hybrid auf. Das entspricht einer Verdreifachung der Autos, die auf den Straßen der US-Bundesstaaten Kalifornien, Arizona und Michigan unterwegs sind. Es handelt sich damit auch um die größte Flotte autonomer Fahrzeuge in der gesamten Automobilindustrie.

ampnet – 4. Januar 2016. Toyota wird die von Ford entwickelte Softwarelösung Smart Devicelink übernehmen. Die Schnittstelle eröffnet Autofahrern eine weitere Option zur Nutzung von Smartphone-Apps .In Fahrzeugen, die mit Smart Devicelink ausgestattet sind, können Fahrer und Passagiere populäre Apps direkt über die Displays, Knöpfe oder Spracherkennungsprogramme des Autos nutzen.

Forschungsfahrzeug auf Basis des Ford Fusion Hybrid auf dem Testgelände „Mcity“.
Von Walther Wuttke

ampnet – 23. Dezember 2015. Vom Silicon-Valley aus betrachtet ist Detroit Symbol einer dem Untergang geweihten Technologie, die eigentlich nicht mehr auf die Straßen, sondern ins Museum gehört. Für Google und Co sind Automobile, die von Menschen gesteuert werden, schlicht so aktuell wie Fred Feuersteins Steinzeit-Mobil. Google-Mobile fahren autonom über die Straßen, und diese Technik, vor wenigen Jahren noch allenfalls in Science-Fiction-Romanen unterwegs, soll schon bald zum automobilen Standard gehören.

Mit entsprechend ausgerüsteten Fusion Hybrid erprobt Ford autonomes Fahren.

ampnet – 21. Dezember 2015. Nach Mercedes-Benz hat nun auch Ford in Kalifornien die Genehmigung erhalten mit autonom fahrenden Autos am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen. Das Projekt wird vom Research and Innovation Center der Marke in Palo Alto im Silicon Valley betreut, das Anfang des Jahres eröffnet wurde. Dort arbeiten über 100 Forscher, Ingenieure und Wissenschaftler. Rund 80 Prozent der Mitarbeiter konnte Ford direkt aus dem boomenden Technologie-Sektor rekrutieren. Die restlichen 20 Prozent sind Ingenieure und weitere Unternehmensbeschäftigte aus den USA, China, Deutschland und Australien.

Ford Mondeo Kombi.

ampnet – 17. Dezember 2015. Ford bietet aufgrund der großen Nachfrage auch 2016 wieder Langzeittestfahrt für Firmenkunden an. Teilnehmer des Tests können ein Jahr lang und bis zu 30 000 Kilometer mit einem Modell des Kölner Autobauers fahren. Zur Auswahl stehen die Modelle Focus, C-Max, Grand C-Max, Kuga, Mondeo, S-Max und Galaxy. Im Preis inbegriffen sind auch die Nebenkosten wie Kfz-Steuer und -Versicherung, Rundfunkgebühren sowie Überführung und Zulassung. Die Preise beginnen bei 279 Euro (Ford Focus).

Dynamic Shuttle Service von Ford.

ampnet – 14. Dezember 2015. Ford testet ab dem ersten Quartal 2016 an ihrem Stammsitz in Dearborn/Michigan (USA) einen sogenannten "Dynamic Shuttle Service". Es handelt sich dabei um einen On-Demand-Shuttledienst für Ford-Mitarbeiter, der zur Erforschung des beruflichen Pendelverkehrs in Großstädten dient. Im Rahmen des Pilotprojekts kommen vier Transit zum Einsatz, die für die Beförderung von jeweils sechs bis acht Passagieren angepasst wurden.

Mark Fields.

ampnet – 12. Dezember 2015. Mark Fields, CEO der Ford Motorcompany, kündigte gestern in Detroit an, Ford werde innerhalb der nächste fünf Jahre 13 neue Modelle mit einem elektrifizierten Antrieb anbieten. Bis zum Ende des Jahrzehnts sollen weltweit 40 Prozent aller Modelle des Unternehmens entweder mit Hybrid-, mit Plug in Hybrid- oder mit batterieelektrischem Antrieb antreten.

Ford.

ampnet – 11. Dezember 2015. Bis 2020 investiert Ford 4,5 Milliarden US-Dollar (ca. 4,1 Milliarden Euro) in den Ausbau seiner elektrifizierten Fahrzeugflotte. Ziel ist die Erweiterung des Produktportfolios um 13 neuer Modelle. Damit wären im Jahr 2020 rund 40 Prozent aller Ford-Modelle auch als elektrifizierte Variante verfügbar. Aktuellster Projekt ist der neue Ford Focus Electric, bei dem das bisherige Wechselstromladen durch eine Gleichstromladeoption ergänzt werden wird. So hat der Kunde die Möglichkeit, eine 80-prozentige Batterie-Aufladung in schätzungsweise 30 Minuten zu erreichen.

Fiesta-Weihnachtsschlitten in der Ford-Produktion in Köln-Niehl.

ampnet – 10. Dezember 2015. Bei Ford in Köln ist derzeit ein besonderer Weihnachtsschlitten im Einsatz. Er besteht aus Teilen einer Fiesta-Karosserie und gehört zu einer Aktion, die sich Mitarbeiter in der Fahrzeugproduktion überlegt haben. Die Karosserie wurde vom Rohbau zur Verfügung gestellt, Lackierer haben für die passende Farbe in Race-Rot Metallic gesorgt. Ein Projektteam zieht den Schlitten durch die Produktion und verteilt dabei insgesamt 4000 Schokoladen-Weihnachtsmänner.

Ford Edge.
Von Daniel Matthias

ampnet – 10. Dezember 2015. Der Marktanteil von allradgetriebenen Autos ist in Europa von sieben Prozent im Jahr 2010 auf zehn Prozent im vergangenen Jahr gestiegen, weiß Matthias Tönn. Er ist der bei Ford für die All-Wheel-Drive-Systeme zuständige Chefingenieur und nennt noch eine erstaunliche Zahl: Deutschland ist mit 16 Prozent im oberen Mittelfeld mit von der Partie. Da will Ford einen Teil vom Kuchen abhaben. Für das kommende Jahr peilen die Kölner europaweit 139 000 verkaufte Allradautos an. Das wären 120 Prozent mehr als 2014.

ampnet – 2. Dezember 2015. Ford ist in Großbritannien die Automarke mit dem höchsten Verbrauchervertrauen. Das Marktforschungsinstitut Future Thinking befragte vor dem Hintergrund der Volkswagen-Affäre 2735 Autofahrer zu ihrem Vertrauen in 29 Fahrzeughersteller. 29 Prozent von ihnen nannten Ford. Lediglich zwei weitere Marken überschritten bei der Umfrage die 20-Prozent-Marke. (ampnet/jri)

Ford.

ampnet – 2. Dezember 2015. Mit einem Plus von 3652 Pkw-Zulassungen auf insgesamt 19 756 Fahrzeuge kommt Ford im November gegenüber dem Vorjahresmonat auf einen Zuwachs von 22,6 Prozent. Das entspricht einem Marktanteil von 7,3 Prozent ab, der damit 0,8 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert liegt.

ampnet – 1. Dezember 2015. Dreieinhalb Jahre nach Start von „ColognE-mobil II - Elektromobilitätslösungen für NRW" blicken 13 Partner auf eine positive Entwicklung zurück. Insgesamt legte die Testflotte, die aus zwei Ford Transit Electric (BEV), zehn Transit Connect Electric (BEV), 22 Focus Electric (BEV), 21 C-Max Energi (PHEV) sowie einem Fusion Energi (PHEV) besteht rund 715 000 Kilometer zurück, davon über 490 000 rein elektrisch (69 Prozent) und rund 225 000 Kilometer im Benzin bzw. im kombinierten Betrieb der Plug-In-Hybride. Dafür wurde auch die Ladeinfrastruktur ausgebaut. Die Rhein-Energie nahm 120 Ladesäulen mit insgesamt 207 Ladepunkten an 80 Standorten in und um Köln in Betrieb. Vier Solar-Carports bieten mit 14 Stellplätzen Platz, um Sonnenenergie direkt zu laden.

Bei seinen sportlichen Modellen setzt Ford auf Michelin als Reifenpartner.

ampnet – 23. November 2015. Ford setzt künftig auf Michelin bei der Erstausrüstung und Reifenentwicklung für seine Performance-Fahrzeuge. Die Kooperation mit dem französischen Reifenhersteller erstreckt sich auf die Modelle Fiesta ST, Focus ST, Focus RS, Mustang Shelby GT 350 und GT 350R, den F-150 Raptor sowie den Ford GT. Michelin wird auch die Reifen für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans im Juni 2016 liefern. Dort wird der neue Ford GT an den Start gehen - und zwar genau 50 Jahre nachdem der Ford GT 40 im Jahre 1966 bei diesem legendären Langstreckenklassiker einen Dreifach-Sieg verbuchte und in den drei Folgejahren in Le Mans ebenfalls gewann. (ampnet/jri)

Ford.

ampnet – 17. November 2015. Ford hat im Oktober 6071 Zulassungen (+43,7 %) im Flottengeschäft verbucht. Der Marktanteil stieg entsprechend um 2,4 Prozentpunkte und erreichte 8,7 Prozent. Bei den Kunden mit großen Flotten erreichte der Kölner Autobauer einen Marktanteil von 13,4 Prozent und lag somit 3,7 Prozentpunkte über dem Ergebnis vom Oktober 2014. (ampnet/nic)

Forschungsfahrzeug auf Basis des Ford Fusion Hybrid auf dem Testgelände „Mcity“.

ampnet – 16. November 2015. Ford nutzt als erster Automobilhersteller das Freiluftlabor „Mcity“ der University of Michigan in den USA zur Erprobung autonomer Fahrzeuge. Bei dem Gelände handelt es sich um eine Nachstellung von städtischen Strukturen mit Gebäude-Attrappen und einem acht Kilometer langen Straßennetz inklusive Kreisverkehr, Ampeln, einem Tunnel, Baustellen, Fußwegen, einer Brücke sowie Fahrbahnen mit unterschiedlichsten Oberflächen. Ford fährt mit einen Forschungsfahrzeug vom Typ Fusion Hybrid durch Mcity. Es wurde in Zusammenarbeit mit der Universität und dem US-amerikanischen Unternehmen State Farm entwickelt. Der Versuchsträger verfügt unter anderem über einen Laser-Sensor LIDAR (Light Detection And Ranging). LIDAR nutzt Infrarot-Laserlicht bis zu einer Entfernung von rund 60 Metern und erstellt aus den ermittelten Daten eine virtuelle 3-D-Karte zur digitalen Darstellung der Fahrzeugumgebung.

Ford Mondeo Vignale.

ampnet – 11. November 2015. Ford rüstet sein Spitzenmodell Mondeo Vignale mit „Active Noise Cancellation" (Aktive Geräusch-Kompensation) aus, um unerwünschte Geräusche und Frequenzen von Motor und Getriebe zu unterdrücken. Diese können zum Beispiel beim Beschleunigen in einem niedrigeren Gang entstehen. Das System erzeugt eine künstliche Gegenfrequenz. Bei Ford kommen drei strategisch im Dachhimmel angeordnete Mikrofone zum Einsatz, die die Frequenzen aufzeichnen. Die Active Noise Cancellation strahlt dann die entsprechenden Gegenfrequenzen über die Lautsprecher des Audio-Systems in den Innenraum ab.

Ford Kuga.

ampnet – 6. November 2015. Ford feiert Premiere auf der weltgrößten Fachmesse für Landtechnik: Im Rahmen der Agritechnica in Hannover (8.–14. 11.2015) tritt der Automobilhersteller als Kooperationspartner des Maschinenrings ins Rampenlicht. Am Stand des Maschinenrings in Halle 20 erfahren die Messebesucher im so genannten „grünen Haus“ alles rund um den Pick-up Ranger und die Modelle Turnier, S-Max und Galaxy. Zudem können sie auf Tuchfühlung zum Kuga gehen.

ampnet – 4. November 2015. Das deutsche Start-up-Unternehmen Uno hat im Rahmen des Web Summit in Dublin den Hauptpreis für eine App namens „Drive Efficient“ erhalten. Die App soll mittels optischem und verbalisiertem Feedback dabei helfen, die Leistung und das Drehmoment des Motors möglichst kraftstoffsparend zu nutzen. Ford hatte im Rahmen der Veranstaltung zur Teilnahme an einem Wettbewerb eingeladen, bei dem Apps für das Kommunikations- und Entertainmentsystem Sync entwickelt und eingereicht werden konnten. Der Preis ist mit 50 000 Euro dotiert. Teilgenommen haben fast 20 Entwickler aus Brasilien, Deutschland, Russland, Südafrika und den USA. Eine Jury, die Ford sowie weitere Partner repräsentierte, analysierte und bewertete vor Ort auf der Technologie-Konferenz die eingereichten Vorschläge. (ampnet/dm)

Ford S-Max.

ampnet – 3. November 2015. Ford hat im vergangenen Monat auf dem deutschen Markt kräftig zugelegt. Mit 20 514 Neuzulassungen stieg der Pkw-Absatz im Vergleich zum Oktober 2014 um 11,6 Prozent. Dazu kamen rund 2400 leichte Nutzfahrzeuge, womit der Gesamtmarktanteil 7,7 Prozent betrug (Oktober 2014: 7,2%).

Ford.

ampnet – 3. November 2015. Ford kündigt drei neue Apps für sein Kommunikations- und Entertainmentsystem Sync an. Dazu gehört die Wetter-App „wetter.de“ und die News-App „n-tv“, die beide ab Dezember verfügbar sein sollen. „Ministry of Sound“ ermöglicht zudem den Empfang von Musik-Kanälen über angeschlossene Smartphones, wird bis auf weiteres aber in Deutschland nicht angeboten. (ampnet/dm)

Kommunikations- und Entertainementsystem Ford Sync.

ampnet – 27. Oktober 2015. Ford lädt im Rahmen des „Web Summit“ in Dublin (3.11. – 5.11.2015) Software-Entwickler zu einem Wettbewerb ein, Apps für das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford Sync zu entwickeln. Das Preisgeld für die beste App beträgt 75 000 Euro. Der Wettbewerb startet am 2.November um 9:00 Uhr Ortszeit. Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist Sonnabend, der 31. Oktober. Weitere Details finden Interessierte auf den Anmelde-Seiten im Internet unter https://dublin.makeitdriveable.com/. Bei dem Web Summit handelt es sich um eine der weltweit führenden IT-Start-up-Konferenzen. In diesem Jahr werden etwa 22 000 Besucher aus 110 Ländern erwartet. (ampnet/dm)

Ford.

ampnet – 22. Oktober 2015. Ford will Terminbuchungen für Werkstatttermine und andere Dienstleistungen verstärkt online anbieten. Rund 1000 Vertreibespartner im Bundesgebiet bieten ihren Kunden diesen Service bereits an, der rund um die Uhr zur Verfügung steht. Darüber hinaus können weitere Serviceleistungen wie Reifenwechsel, -einlagerung oder die Reservierung eines Mietwagens für die Dauer des Werkstattaufenthaltes gleich mitgebucht werden. Zusätzlich werden während der Terminbuchung alle voraussichtlichen Kosten angezeigt.

Ford nutzt 3-D-Drucke bei der Vorentwicklung neuer Fahrzeugteile.

ampnet – 14. Oktober 2015. Ford hat ab sofort einen 3-D-Shop für Modellautos im Internet. Über den Link http://3d.ford.com können gegen eine Gebühr die lizensierten 3-D-Druckdaten heruntergeladen werden, um zu Hause mit Hilfe des eigenen 3-D-Druckers beispielsweise den GT, den Mustang oder den Focus RS auszudrucken. Alternativ können Modellfahrzeuge erworben werden, die unter Verwendung der 3-D-Drucktechnologie angefertigt wurden. (ampnet/nic)

Beheizbare Frontscheibe bei Ford.

ampnet – 13. Oktober 2015. Vor genau 30 Jahren - auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) des Jahres 1985 - präsentierte Ford mit dem "Scorpio" auch die beheizbare Frontscheibe. Das Funktionsprinzip der beheizbaren Frontscheibe entspricht dem der beheizbaren Heckscheibe. Extrem feine, in die Scheibe eingelassene Heizdrähte werden von Strom durchflossen und befreien die Frontscheibe mittels Wärmewirkung von Beschlag auf der Innen- und von Eis auf der Außenseite. (ampnet/nic)

Bernd Rose.

ampnet – 6. Oktober 2015. Bernd Rose (57) ist neuer Geschäftsführer bei Ford für das Ressort Finanzen bestellt. Er behält dabei seine operative Funktion als Direktor Finanzen und Geschäftsplanung der europäischen Ford Service Customer Division. Rose löst Rüdiger Minrath (49) ab, der im Frühjahr als Direktor ins europäische Einkaufscontrolling gewechselt ist.

Ford-Nutzfahrzeugprogramm (von links): Transit Courier, Transit Connect, Transit Custom und Transit.

ampnet – 1. Oktober 2015. Die „Gewerbewochen“ haben bei Ford mittlerweile Tradition. Bis zum 31. Oktober 2015 können Gewerbekunden sowie Betreiber kleiner und mittelgroßer Fuhrparks im Rahmen der Aktionstage einen Firmenwagen um attraktiven Sonderfinanzierungszins von null Prozent bekommen. Das Angebot der Ford-Bank gilt nahezu für alle Modelle vom kleinen Ka bis zur Transporter-Familie Transit. Für Käufer eines Pkw-Modells gibt Ford auch noch einen Bonus von 1000 Euro.

Ford Sync-System.

ampnet – 25. September 2015. Das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford Sync versteht nun auch regionale Akzente dank tausender einprogrammierter Schlüsselbegriffe in unterschiedlichen Sprachen und Dialekten und passt sich schnell an das Sprachmuster der jeweiligen Person an - sodass der Fahrer seine Kommandos dem Sync-System buchstäblich so geben kann, wie ihm "der Schnabel gewachsen" ist. Möglich wird dies dank einer hochentwickelten Sprach-Erkennungs- und Sprach-Verarbeitungs-Software, die Ford in Kooperation mit dem US-Unternehmen "Nuance Communications" entwickelt hat. "Nuance" ist einer der führenden Anbieter von Sprach-Verarbeitungslösungen für Geschäfts- und Privatkunden weltweit.

Bernhard Mattes.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 15. September 2015. Das letzte Wochenende vor der IAA 2015 beginnt für Bernhard Mattes, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, mit einem Ereignis, das ihn persönlich sichtbar berührt. Nach unserem Interview wird er seinen eigenen Ford Mustang Convertible übernehmen – „graphit-grau und in Vollausstattung“. Doch Mattes nimmt sich vorher viel Zeit für Aussagen über die Modellpalette, die Neuheiten, die IAA, die „Weltautos“ als Ergebnis der „One Ford“-Strategie, die Rolle von Ford-Deutschland und -Europa im Konzern, über den Markt insgesamt und über Russland, neue Technologien, aber auch zu den neuen Herausforderungen wie die Integration von Flüchtlingen. Doch das Gespräch mit dem dienstältesten Top-Manager der Automobilindustrie in Deutschland beginnt mit seinem Mustang: