Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Fabrik“

Es wurden 5 Artikel zum Stichwort „Fabrik“ gefunden:

Magna.

ampnet – 2. August 2019. Wegen eines neuen Kunden in den USA baut Magna in Lancaster im Bundesstaat Ohio eine neue Fabrik für Sitzstrukturen. Sie wird rund 14 000 Quadratmeter umfassen. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 54 Millionen Euro. Das Werk soll im ersten Quartal kommenden Jahres fertiggestellt sein und in der Anlaufphase bis zu 300 Mitarbeiter beschäftigten. Magna unterhält in Ohio bereits vier Fabriken. Dort arbeiten rund 2700 Menschen. (ampnet/jri)

Kia-Fabrik in Nuevo Leon, Mexiko.

ampnet – 20. November 2015. Kia seine erste Fabrik in Lateinamerika, im mexikanischen Nuevo Leon, fertiggestellt. Der koreanische Autobauer hat in den Bau des Standorts drei Milliarden US-Dollar (ca. 2,8 Mrd. Euro) investiert. Die kommenden sechs Monate werden nun für einen Probelauf und die Schulung der Mitarbeiter genutzt für die Produktion des Forte/Cerato genutzt. Die Fabrik hat nach dem Testlauf eine geplante Jahreskapazität von 300 000 Einheiten.

ampnet – 2. September 2011. Daimler baut im thüringischen Arnstadt eine neue Fertigungsstätte für Motorenkomponenten. Mit rund 90 Millionen Euro Investition soll bis 2012 auf rund 11,4 Hektar Gesamtfläche eine Fabrik für Pkw-Komponenten entstehen, die im ersten Schritt 12 500 Quadratmeter groß ist. Diese wird als MDC Technology GmbH firmieren.

ampnet – 25. September 2009. Ford wird in China ein neues Autowerk bauen. Dort sollen ab 2012 jährlich rund 150 000 Fahrzeuge vom Band laufen. Das Joint Venture Changan Ford Mazda Automobile (CFMA) investiert umgerechnet rund 334 Millionen Euro in die Fabrik in Chongqing.

Yokohama-Fabrik in China.

ampnet – 18. September 2009. Die chinesische Yokohama-Tochter Hangzhou Yokohama Tire Co., Ltd., baut ihre Kapazitäten bis 2011 in einer 4. Expansionsstufe um mehr als ein Drittel aus. Ab diesem Zeitpunkt sollen dann bis zu 4,1 Millionen PKW-Reifen pro Jahr hergestellt werden können, aktuell sind es etwa drei Millionen. Für den Erweiterungsbau investiert das Unternehmen rund drei Milliarden Yen, dies entspricht nach aktuellem Kurs gut 22 Millionen Euro.