Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Europa“

Es wurden 111 Artikel zum Stichwort „Europa“ gefunden:

Opel.

ampnet – 7. April 2016. Opel hat im ersten Quartal 2016 europaweit rund 303 000 Fahrzeuge (+8 %) verkauft. Damit haben die Rüsselsheimer erstmals seit einem halben Jahrzehnt in einem Auftaktquartal wieder die Marke von 300 000 Neufahrzeugen geknackt. Der Marktanteil stieg entsprechend auf sechs Prozent (+0,2 %). Der Fahrzeughersteller verzeichnete damit den höchsten Absatz und Marktanteil eines Auftaktquartals seit fünf Jahren.

Violeta Bulc.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 31. März 2016. Europa konnte, was die tödlichen Unfälle auf den Straßen angeht, in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte verzeichnen. So nahmen Crashs mit fatalem Ausgang zwischen 2001 und 2010 trotz des gestiegenen Verkehrsaufkommens um 43 Prozent ab, seither sind sie insgesamt um weitere 17 Prozent zurückgegangen. Mit 51,5 Verkehrsopfern pro einer Million Einwohner belegen die europäischen Straßen in puncto Sicherheit mit Abstand den ersten Platz auf der Welt. Zum Vergleich: In den USA starben 106 Menschen von einer Million auf der Straße, weltweit gerechnet sogar 174. Doch der positive Trend in Europa ist zum Stehen gekommen. Von 2013 bis heute war die Änderung nahe Null. Das erklärte Ziel, bis 2020 die Zahl der tödlichen Unfälle zu halbieren, wird in den kommenden Jahren noch erhebliche Anstrengungen erfordern.

Der Griff zur Zapfpistole.

ampnet – 18. März 2016. Die Spritpreise schwanken in Europa stark. In Luxemburg und Österreich können Autofahrer am meisten sparen. Im Alpenland kostet der Liter Super derzeit im Durchschnitt 1,06 Euro, der Liter Diesel 0,98 Euro. Die Preise in Luxemburg liegen bei 1,04 Euro für Super und bei 0,89 Euro für den Selbstzünderkraftstoff, informiert der ADAC.

Historische Formel Vau Europa e.V. zu Gast in der Autostadt.

ampnet – 21. Februar 2016. Mehr als 80 Mitglieder der Historischen Formel Vau Europa trafen sich an diesem Wochenende in der Autostadt in Wolfsburg zu ihrer jährlichen Versammlung. Das Programm hatte bereits am Freitag mit einem umfangreichen Programm begonnen. Die Gäste lernten den automobilen Themenpark kennen und unternahmen Fahrten auf dem Touareg -Geländeparcours. Die Versammlung folgte am Sonnabend im Automobilmuseums Zeithaus. Der Club hatte der Autostadt für die Ausstellung "50 Jahre Formel Vau in Deutschland" sechs Monoposti von den Anfängen der Rennserie bis heute zur Verfügung gestellt. Sie werden zur Zeit in den Glasboxen der Parklandschaft gezeigt. (ampnet/Sm)

Pkw-Neuzulassungen in Europa.

ampnet – 1. Februar 2016. Mit 14,2 Millionen verkauften Autos war 2015 für Europas Neufahrzeugmärkte das beste Jahr seit 2009. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jato Dynamics aus Limburg stieg die Zahl der Zulassungen im Vergleich zum Vorjahr um 9,3 Prozent. Im vierten Quartal legte der Absatz um 10,2 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum von 2014 zu. Allein im Dezember wurden 1,16 Millionen Fahrzeuge zugelassen.

Kia-Werk in Zilina.

ampnet – 7. Januar 2016. Kia leistet einen bedeutenden Beitrag zur europäischen Wirtschaft. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie von London Economics, einem der führenden wirtschaftswissenschaftlichen Beratungsunternehmen Europas. Rund 153 000 Menschen verdanken demnach ihren Arbeitsplatz direkt oder indirekt den Geschäftsaktivitäten von Kia in Europa.

ampnet – 23. Dezember 2015. Mit insgesamt 1,13 Millionen verkauften Einheiten war der November für Europas Neufahrzeugmärkte der zweitbeste Monat dieses Jahres. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jato Dynamics in Limburg stieg die Zahl der Zulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 13,5 Prozent. Seit Jahresbeginn hat der Absatz um 8,8 Prozent gegenüber 2014 zugenommen.

ampnet – 18. Dezember 2015. Der amerikanische Automobilzulieferer Racemark International Kft mit Sitz in Komarom, Ungarn, hat zum 1. Dezember die Geschäfte der Hebu GmbH, Empfingen, im Rahmen eines Asset Deals übernommen. Racemark will in Europa expandieren und führt daher das Geschäft am Standort Empfingen unter den Namen Racemark International GmbH fort. Mitarbeiter sowie Anlagen und Maschinen werden übernommen. Als Geschäftsführer der neuen Gesellschaft fungiert der Mitinhaber Cannon R. Bailey.

ampnet – 28. November 2015. Europas Neufahrzeugmärkte verzeichneten im Oktober eine langsamer wachsende Nachfrage. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jaro Dynamics in Limburg stieg die Zahl der Zulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat nur um 2,4 Prozent. Der Zuwachs beim Absatz seit Jahresbeginn ging auf plus 8,3 Prozent gegenüber 2014 zurück. Jato sieht das Verkaufsergebnis einiger wichtiger Modelle von dieser Entwicklung beeinflusst. Danach zeigen auch Bestseller Verkaufsprobleme. Es bleibe – so die Marktexperten – abzuwarten, ob es sich dabei um den Anfang eines Abwärtstrends oder nur um die kurzfristigen Ergebnisse der neuen Herausforderungen handelt. (ampnet/Sm)

ampnet – 16. Oktober 2015. Die Pkw-Neuzulassungen in Westeuropa legten im September um zehn Prozent auf gut 1,3 Millionen Fahrzeuge zu. Alle fünf großen Märkte konnten deutliche Zuwächse verzeichnen: In Italien (+17 Prozent) und Spanien (+22 Prozent) stieg die Pkw-Nachfrage deutlich zweistellig, in Großbritannien erhöhte sich das Neuzulassungsniveau um knapp 9 Prozent, in Frankreich um gut 9 Prozent. Die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland stiegen um rund 5 Prozent.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 17. September 2015. Der westeuropäische Neuwagen-Markt legte auch im August zu: Der Absatz erhöhte sich nach Angaben des Verbandes der Automobilindiustrie (VDA) um knapp elf Prozent, nachdem bereits im Juli ein Plus von neun Prozent erreicht wurde. Bis auf Deutschland (+6 %) legten die anderen der fünf größten Märkte Spanien, Frankreich, Großbritannien und Italien im vergangegen Monat zwischen zehn und 23 Prozent zu. In den ersten acht Monaten stieg der Absatz in Westeuropa um neun Prozent auf insgesamt 8,7 Millionen Fahrzeuge.

ampnet – 8. September 2015. Opel bleibt in Europa auf Erfolgskurs: Nach vorläufigen Zahlen legte der Rüsselsheimer Hersteller im August bei den Neuwagenzulassungen gegenüber dem Vorjahresmonat um mehr als 7300 Fahrzeuge auf rund 64 500 Fahrzeuge zu. Das ist ein Absatzplus von 12,8 Prozent. Opel und die britische SchwestermarkeVauxhall wachsen damit mehr als dreimal stärker als der Gesamtmarkt (plus 4,1 Prozent). Der Marktanteil steigt um mehr als 0,4 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent.

Nissan Qashqai.

ampnet – 12. August 2015. Nissan hat im vergangenen Monat den Absatz in Europa gegenüber Juli 2014 um 5,7 Prozent gesteigert. Mit 55 954 Verkäufen kletterte der Marktanteil dabei um 0,1 Punkte auf 3,9 Prozent. Beliebtestes Modell ist der Qashqai mit weitem Abstand vor dem Juke. In Deutschland, dem drittgrößten Markt der Marke hinter Großbritannien und Russland, lagen die Neuzulassungen mit 6255 Einheiten um mehr als ein Drittel über dem Vorjahresergebnis. Mit 2,2 Prozent Marktanteil ist Nissan hierzulande die erfolgreichste japanische Marke. (ampnet/jri)

Maut auf Europas Autobahnen und Schnellstraßen.

ampnet – 10. Juli 2015. Ob Maut oder Vignette: Urlauber, die in Europa unterwegs sind, sollten an die Straßengebühr denken, da Verstöße gegen teils sehr teuer geahndet werden. In Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Polen, Portugal und Spanien müssen Autofahrer eine Gebühr entsprechend der zurückgelegten Kilometer zahlen. Auch in Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Norwegen, Serbien, in der Türkei und in Weißrussland wird nach Entfernung abgerechnet. Nicht immer ist das gesamte Autobahn- und Schnellstraßennetz mautpflichtig. Die Bezahlung erfolgt je nach Land beim Ein- oder Ausfahren, in Ländern wie Portugal und Polen werden auf verschiedenen Streckenabschnitten auch elektronische Bezahlsysteme eingesetzt.

Volkswagen Golf GTD Variant.

ampnet – 28. April 2015. Europas Neuwagengmärkte verzeichneten ein sehr erfolgreiches erstes Quartal 2015. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jato Dynamics lag die Zahl der Zulassungen im März 11,1 Prozent über dem Vorjahresmonat. Im ersten Quartal wuchs der Absatz um 8,9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Jahr 2014. Erfolgreichste Marken sind in den ersten drei Monaten Volkswagen mit 434 920 Neuzulassungen (+10,8 %) und Ford mit 271 714 Einheiten (+7,3 %). Analog dazu sind die erfolgreichsten Modelle der VW Golf und der Ford Fiesta gefolgt vom Opel/Vauxhall Corsa, bei dem der Modellwechsel für einen kräftigen Absatzschub um über ein Fünftel sorgte. (ampnet/jri)

Die Nissan-Crossover-Familie.

ampnet – 10. April 2015. Nissan hat in Europa ein Geschäftsjahr der Rekorde abgeschlossen: Vom 1. April 2014 bis 31. März 2015 konnte der japanische Automobilhersteller seinen Marktanteil in Europa um 0,3 Punkte auf nunmehr 4,1 Prozent ausbauen. Bereits im fünften Geschäftsjahr in Folge wächst Nissan damit kontinuierlich, seit 2009 hat sich der Marktanteil mehr als verdoppelt. Zusammen mit Datsun beträgt er jetzt 4,3 Prozent.

Gurt-Airbag von Ford.

ampnet – 8. April 2015. Rund ein Drittel aller Europäer sind auf dem Rücksitz eines Autos nie oder zumindest nicht regelmäßig angeschnallt. Das ergab die Befragung von über 7000 Erwachsenen. Die von Ford finanzierte Studie zeigte außerdem, dass jeder vierte Fahrer nicht darauf besteht, dass Fond-Passagiere die Sicherheitsgurte anlegen – obwohl dies in nahezu allen europäischen Ländern vorgeschrieben wird. Bei Passagieren im Alter von über 40 Jahren trägt fast jeder Zweite auf den Rücksitzen keinen Sicherheitsgurt. Bei Menschen im Alter bis 24 Jahren sind es nur 21 Prozent.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 24. Februar 2015. Mit fast 1,03 Millionen Neuzulassungen hat die Fahrzeugnachfrage in Europa im vergangenen Monat um 6,4 Prozent über dem Vorjahresmonat gelegen. Die größten Märkte sind nach wie vor Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien. Die größten Zuwächse gab es nach Angaben der Analysten von Jato Dynamics in Irland mit 29 948 Pkw-Verkäufen (+30,8 %) und Spanien mit 69 290 Neuwagen (+28,1 %).

Ford Fiesta 1.0 Ecoboost.

ampnet – 3. Februar 2015. Zum dritten Mal in Folge ist der Ford Fiesta im vergangenen Jahr Europas meistverkaufter Kleinwagen gewesen. Nach Angaben der Analysten von Jato Dynamics verkaufte Ford in 2014 europaweit 308 999 Einheiten des Modells. Zu den beliebtesten Antrieben zählt der 1,0-Liter-Ecoboost-Benzinmotor, der im Jahr 2014 ebenfalls zum dritten Mal in Folge als „International Engine of the Year“ ausgezeichnet wurde. (ampnet/jri)

Mazda CX-5.

ampnet – 16. Januar 2015. Mazda ist einer der am schnellsten wachsenden Automobilhersteller in Europa: 2014 verzeichnete die japanische Marke ein erneutes Absatzplus von 19 Prozent auf 175 028 Einheiten. Der europaweite Marktanteil stieg auf 1,3 Prozent. Seit acht Quartalen registriert Mazda Zuwächse gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, von Oktober bis Dezember hat das Unternehmen um 8,7 Prozent zugelegt.

ampnet – 15. Januar 2015. Mit einem Absatz von 888 015 Neuwagen ist dem Toyota-Konzern in Europa 2014 das vierte Wachstumsjahr in Folge gelungen. Gegenüber dem Vorjahr verzeichnete das Unternehmen in Europa einen Zuwachs von mehr als 39 000 Einheiten oder 4,6 Prozent. Damit legte der japanische Autohersteller deutlich stärker zu als der Gesamtmarkt, der im gleichen Zeitraum nur um 1,5 Prozent gewachsen ist. Die Marke Toyota verkaufte 834 785 Autos, Lexus kam auf 53 230 Einheiten. Kombiniert erreichten die beiden Marken einen Marktanteil von 4,8 Prozent.

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander.

ampnet – 13. Januar 2015. Mit einer Absatzsteigerung um 28 Prozent auf insgesamt 136 928 Fagrzeuge – über 10 000 Einheiten mehr als 2013 – hat Mitsubishi im vergangenen Jahr in Europa (ohne Russland und Ukraine) kräftig zugelegt. Größter Markt bleibt Deutschland mit 24 974 Neuzulassungen, was einem Plus von 14 Prozent entspricht. In Großbritannien und Spanien steigerte das Unternehmen die Auslieferungen jeweils um über 50 Prozent, in Polen und Schweden um 77 Prozent. In Israel verdoppelten sich die Verkäufe mit 13 154 Einheiten (+108 %) sogar. Leicht rückläufig erwiesen sich unter den zehn stärksten Mitsubishi-Märkten der Region lediglich die Niederlande (-2 %) und Frankreich (-3 %).

Qoros City SUV 1.6 T.
Von Jens Meiners

ampnet – 23. Dezember 2014. Mehr Vorschusslorbeeren hätte man sich nicht wünschen können: Der chinesische Autohersteller Qoros war im vergangenen Jahr vermutlich Branchenthema Nummer Eins. Auf einen fulminanten Messeauftritt in Genf folgten triumphale fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest, die einem chinesischen Auto niemand zugetraut hätte. Fachwelt und Medien waren begeistert.

Mercedes-Benz.

ampnet – 26. November 2014. Mercedes-Benz stellt sich in der Marketing-Kommunikation neu auf. Von einem neuen Agenturmodell und einer neuen Kreativ-Agentur, die eigens für die Anforderungen von Mercedes-Benz Pkw gegründet wird, erwartet das Unternehmen kreative Impulse. Das weltweite Agenturmodell von Mercedes-Benz wird künftig auf drei „Kreativ-Zentren“ in Europa, USA und China setzen.

Toyota Aygo.

ampnet – 13. Oktober 2014. Zwei Drittel aller von Toyota in Europa verkauften Fahrzeuge werden auch in Europa produziert. Die sechs Produktionsstätten und drei Motorenwerke in Frankreich, Großbritannien, Polen, Portugal, Russland, Tschechien und der Türkei feiern jetzt das neunmillionste in Europa gefertigte Fahrzeug.

40 Jahre Mitsubishi in Europa: Der Lancer von 1974 und das aktuelle Modell.

ampnet – 30. September 2014. Vor 40 Jahren betrat Mitsubishi Motors auf der Londoner Motorshow im Oktober 1974 mit den beiden Modellen Lancer und Galant die Bühne Europas. Einige wenige Mitsubishi Modelle waren zwar schon früher in Spanien (1956) und in Griechenland (1963) verkauft worden. Doch ging dies allein auf private Importe Regionen zurück. Erst 1974 wurde der Markteintritt des japanischen Herstellers offiziell.

ampnet – 25. April 2014. Das Absatzgebiet von Mitsubishi in Europa, bestehend aus 34 europäischen Märkten sowie Russland, der Ukraine und Kasachstan, trug mit einer deutlichen Rückkehr in die Gewinnzone zu dem guten weltweiten Gesamtergebnis von Mitsubishi bei. In Deutschland zeigt die japanische Traditionsmarke mit 5006 Neuzulassungen (inkl. L200) im ersten Quartal des laufenden Kalenderjahres (1. Januar - 30. März 2014) eine klare Aufwärtstendenz.

ampnet – 7. April 2014. Opel hat im Jahr 2014 in Europa mit 6,7 Prozent den höchsten Anteil am Gesamtfahrzeugmarkt seit Juni 2011 erzielt. Die Neufahrzeugzulassungen stiegen nach vorläufigen Zahlen auf rund 133 700 (+9,3%) Fahrzeuge. In den ersten drei Monaten des Jahres konnte Opel/Vauxhall bei den Neuzulassungen um mehr als 12 700 Einheiten auf rund 271 000 Autos zulegen.

Mitsubishi Outlander PHEV.

ampnet – 30. Januar 2014. Mitsubishi ist in Europa zurück in der Erfolgsspur. Im vergangenen Jahr setzte das Unternehmen in seinen 34 europäischen Märkten 106 712 Autos ab. Das entspricht einer Steigerung von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr (96 933 Einheiten). Mit dem Verkaufserfolg des vergangenen Jahres hat Mitsubishi Motors Europa erstmals seit zwei Jahren wieder die 100 000-Marke übersprungen.

ampnet – 17. Januar 2014. Nach zahlreichen Investitionen in die europäische Infrastruktur bereitet sich Hyundai auf steigende Absatzzahlen in Europa ab 2015 vor. Mit Maßnahmen zur Steigerung der Qualität und einer Reihe neuer Produkte soll der Marktanteil bis 2020 auf fünf Prozent steigen. In den nächsten vier Jahren werden dafür 22 neue Modelle und Derivate eingeführt.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 14. Januar 2014. Der Dachverband der europäischen Autohändler, Cecra, schätzt, dass in diesem Jahr europaweit 12,57 Millionen Neuwagen in Europa zugelassen werden. Dies würde eine Steigerung von 1,9 Prozent bedeuten. 2013 wurden in Europa 12 338 660 Neuzulassungen registriert.

Jato Dynamics Zulassungszahlen

ampnet – 20. Dezember 2013. Drei Monate in Folge sind die Verkaufszahlen auf Europas Automärkten besser ausgefallen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jato Dynamics in Limburg lagen die Zulassungen im November zwar 1,7 Prozent über denen vom November 2012, blieben aber für das Gesamtjahr um 2,7 Prozent zurück. Neben Skoda erzielten nur BMW und Mercedes-Benz seit Jahresbeginn ein Absatzplus.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 16. Oktober 2013. Der westeuropäische Pkw-Markt hat im September 2013 seinen Erholungskurs fortgesetzt. Die Neuwagenverkäufe stiegen auf 1,1 Millionen (+5,4 %) Einheiten. Insbesondere Spanien überraschte mit einem kräftigen Plus von 28,5 Prozent. Auch in Frankreich ging der Neuwagenabsatz nach oben (+3,4 %). Italien war zwar noch rückläufig (-2,9 %), doch ist auch hier eine Besserung gegenüber dem bisherigen Jahresverlauf (-8,3 %) erkennbar. Mit einem Wachstum der Pkw-Nachfrage in Irland (+28 %), Portugal (+16 %) und Griechenland (+10 %) lagen auch die durch die Eurokrise stark belasteten Länder deutlich im Plus.

Lexus GS 300h.

ampnet – 14. Oktober 2013. Nach vier Jahren erreicht Toyota in Europa wieder fünf Prozent Marktanteil. Im dritten Quartal des laufenden Jahres ist der europäische Fahrzeugabsatz von Toyota und Lexus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fünf Prozent auf 216 837 Fahrzeuge gestiegen, während der Gesamtmarkt rückläufig war. Insgesamt hat Toyota in den ersten neun Monaten des Jahres in Europa 598 287 Fahrzeuge verkauft. Die beiden Marken Toyota und Lexus brachten insgesamt 629 880 Fahrzeuge neu auf Europas Straßen.

ampnet – 30. September 2013. Die Fiat S.p.A. und die Chrysler Group LLC bauen ihre Kooperation in Europa weiter aus. Auch in Deutschland sind die Bereiche Kundenservice, Dienstleistungen und Ersatzteilversorgung nun unter der traditionsreichen Marke Mopar zusammengefasst. Dadurch wird die Betreuung von Händlern und Kunden der Marken Abarth, Alfa Romeo, Lancia, Chrysler, Dodge, Fiat, Fiat Professional und Jeep effizienter werden.

ampnet – 22. September 2013. Nach kurzem Aufwind im Juli befinden sich die meisten Automärkte Europas schon wieder im Sinkflug. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jato Dynamics in Limburg blieben die Neuwagenverkäufe im August um 5,3 Prozent hinter dem Vorjahresmonat zurück. Ähnlich schlecht sieht der Absatz seit Jahresbeginn aus: minus 5,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Von den fünf großen europäischen Märkten konnte nur Großbritannien mit 10,9 bzw. 10,4 Prozent ein Plus verzeichnen. Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien hingegen mussten Verluste hinnehmen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 17. September 2013. Die Dynamik auf den globalen Pkw-Märkten wurde auch im August von den beiden Wachstumsmotoren USA und China dominiert. In den USA erhöhte sich die Light-Vehicles-Nachfrage um 17 Prozent (1,5 Millionen Fahrzeuge), in China stieg der Pkw-Absatz um über 16 Prozent. Damit knackten beide bis August jeweils die 10-Millionen-Marke. Der Pkw-Markt in Westeuropa zeigte sich mit einem Rückgang von 5 Prozent zwar weiterhin verhalten. Dennoch setzt sich die bereits erkennbare Tendenz der Stabilisierung damit fort.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 26. August 2013. Deutschlands größter Fahrzeugmarkt mobile.de hat in Kooperation mit der Ebay Classifieds Group eine repräsentative Studie durchgeführt, die das Fahrverhalten europäischer Autofahrer untersucht. Dabei kam heraus, dass sich verschiedene Nationen selbst hinter dem Lenkrad ihrem gängigen Naturell entsprechend verhalten, während der Blick auf das Geschlechterverhältnis überrascht.

Ford Tourneo Custom.

ampnet – 12. Juli 2013. Ford entwickelte sich im Juni beim Absatz in 19 europäischen Märkten deutlich besser als der Markt. Im vergangenen Monat wurden 106 500 Fahrzeuge an Kunden übergeben, 6,4 Prozent mehr als im Juni des Vorjahres. Der Markt war im gleichen Zeitraum um 6,5 Prozent rückläufig. Der Marktanteil von Ford entwickelte sich von 7,2 Prozent im Juni 2012 auf 8,2 Prozent im vergangenen Monat und im ersten Halbjahr auf 7,9 Prozent. Ford hat damit seine Position als zweitgrößter Anbieter in Europa trotz gesunkenen Verkaufszahlen in der Summe der ersten sechs Monate ausgebaut.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 11. Juli 2013. Wer gegen das Verbot vvon Drogen am Steuer verstößt, wird in ganz Europa hart bestraft. Wer in Deutschland berauscht Auto fährt, muss mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro rechnen. Außerdem wird der Führerschein für einen Monat entzogen und eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) angeordnet. Noch höhere Strafen drohen bei drogenbedingten Ausfallerscheinungen im Verkehr. So sieht es laut ADAC in den beliebtesten Autoreiseländern in Europa aus:

Zulassungszahlen Mai 2013 nach Marken.

ampnet – 25. Juni 2013. Für Europas Automärkte ist der leichte Aufwärtstrend vom April bereits wieder gestoppt. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jato Dynamics lagen die Neuwagenverkäufe im Mai um 5,8 Prozent unter denen des Vorjahresmonats. Auch der Absatz seit Jahresbeginn blieb 6,8 Prozent hinter dem Vergleichszeitraum von 2012 zurück. Von den fünf größten Märkten Europas konnte nur Großbritannien mit einer positiven Tendenz aufwarten. Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien hatten dagegen weiter Zulassungsrückgänge zu verzeichnen.

Tanken.

ampnet – 21. Juni 2013. Tanken in Deutschland ist zum Start in die Sommerferien wieder teuer geworden, mit 1,57 Euro je Liter Super E10 und 1,41 je Liter Diesel zahlen die Autofahrer so viel wie seit Monaten nicht mehr. Mit der richtigen Planung der Tank-Stopps können Autourlauber ordentlich Geld sparen. Dies zeigt die aktuelle ADAC-Übersicht der Kraftstoffpreise in den wichtigsten europäischen Reiseländern.

Stau auf der Autobahn.

ampnet – 11. Juni 2013. Chronische Überlastung und Baustellen sorgen laut ADAC auch in diesem Jahr während der Urlaubszeit für Staus und lange Warteschlangen auf Europas Hauptverkehrsrouten. In Österreich sind die West-Autobahn A 1 (Salzburg - Wien), Ost-Autobahn A 4 (Wien - Budapest), Tauernautobahn A 10 (Salzburg - Villach), Inntalautobahn A 12 (Kufstein - Innsbruck), Brennerautobahn A 13 (Innsbruck - Brenner), Rheintal-Autobahn A 14 (Lindau - Bregenz - Arlberg), die Arlberg-Schnellstraße S 16 (Innsbruck - Bludenz) und die Fernpass-Route B 179 (Füssen/Reutte - Nassereith) betroffen. In der Schweiz muss mit Zeitverlust auf der Gotthard-Route A 2 vor dem Gotthardtunnel, auf der San Bernardino- Route (A 13), auf der A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern) sowie der A 3 (Basel - Zürich - Chur) gerechnet werden.

Warnwestenpflicht in Europa.

ampnet – 7. Juni 2013. Autourlauber sollten sich vor Fahrtantritt über die im Reiseland geltenden Verkehrsbestimmungen informieren. Denn, anders als in Deutschland, gilt in vielen europäischen Ländern beispielsweise eine ganzjährige Lichtpflicht am Tag. Auch an eine Warnweste im Auto müssen Reisende in vielen Ländern denken. Wer das nicht beachtet, muss laut ADAC unter Umständen mit hohen Bußgeldern rechnen

Nissan Qashqai.

ampnet – 27. Mai 2013. SUV- und Offroad-Modelle werden im europäischen Flottenmarkt immer wichtiger. In einer Auswertung über 14 europäische Länder ermittelte Dataforce für dieses Fahrzeugsegment einen Anteil von 15,4 Prozent der im ersten Quartal 2013 im relevanten Flottenmarkt (reine Firmenwagen ohne Autovermieter etc.)) neu zugelassenen Pkw. Inzwischen ist somit fast jedes sechste, zur Nutzung in Unternehmen neu angeschaffte Fahrzeug ein SUV. Am gefragtesten ist europaweit der Nissan Qashqai,

Die April-Zulassungen in Europa.

ampnet – 24. Mai 2013. Für Europas Automärkte ist ein schwaches Licht am Horizont zu sehen. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jato Dynamics in Limburg waren die Neuwagenverkäufe im April um zwei Prozent besser als im Vorjahresmonat. Allerdings blieb der Absatz seit Jahresbeginn um 7,1 Prozent hinter dem Vergleichszeitraum von 2012 zurück. Gekauft wurden vor allem Kleinwagen, wie die Top 5 beweisen: VW Golf, Renault Clio, VW Polo, Peugeot 208 und Ford Fiesta.

Honda-Logo

ampnet – 1. Februar 2013. Honda hat seine europäischen Landesgesellschaften heute unter dem Dach der Europazentrale vereint. So wird aus der Honda Deutschland GmbH die Deutschland-Niederlassung von Honda Motor Europe. Bis auf die neue Firmierung ändert sich für Partner und Kunden nichts, Honda Deutschland behält seine gewohnte Struktur bei.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 18. Januar 2013. Mit einem Rückgang des Neuwagengeschäfts um 3,8 Prozent rechnet die Vereinigung der Europäischen Autohändler für 2013. Die Vereinigung, die zum European Council for Motor Trades and Repairs (Cecra) gehört, rechnet für dieses Jahr mit einem Ansatz von insgesamt 12,5 Millionen Neufahrzeugen in den 27 EU- und drei EFTA-Ländern zusammen.

ampnet – 21. Dezember 2012. Innerhalb Europas variieren die Kraftstoffpreise enorm. So zahlen Autofahrer für den Liter Superbenzin in den Niederlanden durchschnittlich 1,80 Euro, in Luxemburg jedoch nur 1,33 Euro. Beim Diesel sind es 1,50 Euro bzw. 1,26 Euro. In Tschechien wiederum sind Benzin und Diesel mit 1,55 Euro gleich teuer.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 23. August 2012. Europas Pkw-Neufahrzeugmärkte wiesen im Juli einen Absatzrückgang um 8,2 Prozent auf. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jato Dynamics in Limburg sind auch die Neuzulassungen seit Jahresbeginn 4,9 Prozent hinter dem Ergebnis von 2011 geblieben. Großbritannien meldete als einziger der fünf größten europäischen Fahrzeugmärkte (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien) einen Anstieg der Autoverkäufe. Besonders Italien und Spanien mussten erhebliche Einbußen hinnehmen.