Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Elektrofahrzeuge“

Es wurden 31 Artikel zum Stichwort „Elektrofahrzeuge“ gefunden:

Renault Zoe.

ampnet – 9. April 2020. Die Zulassungen von E-Fahrzeugen steigen. Sowohl die Förderungen durch den Umweltbonus als auch die Neuzulassungen haben sich mehr als verdoppelt.

Drei Brennstoffzellen-Fahrzeuge an solarer Wasserstofftankstelle des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) in Freiburg.

ampnet – 24. Januar 2020. Experten fordern beim MTZ-Kongress „Der Antrieb von morgen“ von der Politik, Alternativen zum batterieelektrischen Auto schnell und wirksam zu unterstützen.

Kia Plan S.

ampnet – 16. Januar 2020. Koreaner erwarten bis 2026 Jahresabsatz von 500.000 Stromern. Investitionen mehr als 22 Milliarden Euro.

Das Mercedes-Benz Technologie Center (MTC) in Sindelfingen entwickeln für jedes Elektromodell einen individuell abgestimmten E-Sound. Teil der Entwicklung sind Testfahrten mit einem Kunstkopf.

ampnet – 15. Juli 2019. Seit dem 1. Juli 2019 ist bei Elektroautos der Einbau eines Warngeräuschgenerators Pflicht. Die Soundexperten im Akustikprüffeld des Mercedes-Benz Technologie Center (MTC) in Sindelfingen arbeiten daran, dem elektrifizierten Mercedes eine Stimme zu geben. In den Außengeräuschprüfständen wird mit speziellen Mikrofonen für jedes Elektromodell ein individuell abgestimmter E-Sound entwickelt. Für die anschließenden Testfahrten ist ein Kunstkopf an Bord, der feinste Geräusche aufzeichnet und dem menschlichen Hören nachempfunden ist.

Produktion des VW Passat in Emden.

ampnet – 14. November 2018. Volkswagen will nach Zwickau auch die Standorte Emden und Hannover auf die Produktion von Elektrofahrzeugen umstellen. Personalvorstand Gunnar Kilian stellte heute auf einer Betriebsversammlung die Grundzüge der Neuausrichtung des Werks in Emden vor, wo die Produktion des Passat voraussichtlich 2022 ausläuft. Der Aufsichtsrat von Volkswagen wird am Freitag über die neue Belegung der Produktion entscheiden.

Renault Zoe.

ampnet – 10. Juli 2018. Die Kaufprämie für Elektro- und Hybridfahrzeuge bleibt ein Ladenhüter. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) veröffentlichte, dass im Juni nur 217 Anträge hinzugekommen sind. Insgesamt seien seit der Einführung der Kaufprämie vor zwei Jahren 3211 reine Elektrofahrzeuge und 2802 Hybride gefördert worden. Die Gesamtsumme der Förderung für Niedersachsen betrage rund 21,3 Millionen Euro. Der mit 1,2 Milliarden Euro gefüllte Fördertopf dürfte bis zum Laufzeitende Ende Juni nicht einmal ansatzweise ausgeschöpft werden.

E-Auto.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 6. Juni 2016. Nach dem Beschluss, durch eine Kaufprämie von 4000 Euro für reine Elektroautos und 3000 Euro für Hybridfahrzeuge die E-Mobilität auf Deutschlands Straßen zu beschleunigen, erntete die Bundesregierung in Berlin hauptsächlich emotionsgeladene Kritik. Die reichte von "Rausgeschmissenes Geld" bis zu "Technischer Unfug". Jetzt rückten Forscher dem Pro und Contra der staatlichen Stütze auf wissenschaftlicher Basis zuleibe. Das Ergebnis überrascht.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 12. Mai 2016. Die Groupe PSA macht ab sofort Leasingangeboten für Elektrofahrzeuge. Die neueste Generation der Modelle von Peugeot – der elektrisch angetriebene PKW iOn und das leichte Nutzfahrzeug Partner Electric – sowie die Citroën-Modelle C-Zero und Berlingo Electric bieten jeweils alle Vorteile der Elektromobilität. Im Rahmen der aktuellen Initiative der Bundesregierung, die den Kauf von Elektroautos bezuschusst, profitieren Kunden ab sofort bei der Groupe PSA von besonderen Leasingangeboten für die Pkw-Modelle Citroen C-Zero und Peugeot Ion sowie für den Citroen Berlingo Electric und den Peugeot Partner Electric.

Aufladen eines Elektroautos.

ampnet – 28. September 2015. Halter von Elektrofahrzeugen sind künftig von der Kfz-Steuer befreit und können ab sofort auch ein neues Nummernschild beantragen. Es ist Teil eines Maßnahmenpakets, mit dem die Bundesregierung die Elektromobilität in Deutschland fördern will. Analog zum H-Kennzeichen für historische Fahrzeuge erhalten Elektroautos künftig ein „E“ an letzter Stelle des Nummernschilds. Damit darf auf ausgewiesenen Parkflächen gratis geparkt und die Busspur benutzt werden. Diese Schritte sind Maßnahmen aus dem neuen Elektromobilitätsgesetz (EmoG).

Renault Zoe, Nissan Leaf,  Carlos Ghosn, Präsident und Chief Executive Officer Renault.

ampnet – 24. Juni 2015. Die Renault-Nissan-Allianz hat im Juni 2015 das 250 000. Elektrofahrzeug ausgeliefert. Viereinhalb Jahre nach der Markteinführung des Nissan Leaf erzielen die beiden Partner einen weltweiten Marktanteil von über 50 Prozent bei batteriebetriebenen Modellen. Die Allianzpartner steigerten in diesem Jahr mit 31 700 verkauften Elektrofahrzeugen (Januar bis Mai) ihren Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um fast 15 Prozent. Mit über 180 000 verkauften Einheiten bleibt der Nissan Leaf der weltweit meistverkaufte Elektro-Pkw. Bei den rein batteriebetriebenen Fahrzeugen erreichte Renault einen Marktanteil von 26 Prozent.

Nissan Leaf.

ampnet – 26. November 2014. Die Renault-Nissan-Allianz hat im November 2014 das 200 000. Elektrofahrzeug ausgeliefert. Damit erzielten die beiden Partner einen weltweiten Marktanteil von 58 Prozent bei batteriebetriebenen Modellen und setzen mehr Elektrofahrzeuge ab als alle anderen Volumenhersteller zusammen.

VDIK.

ampnet – 13. November 2014. Nach Informationen des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) sieht der Nationale Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) des Bundeswirtschaftsministeriums für dienstlich genutzte Elektrofahrzeuge eine Sonderabschreibung. Sie soll im Jahr der Anschaffung in Höhe der Hälfte des Anschaffungswertes betragen.

An insgesamt 16 Ladestationen können Elektrofahrzeuge bei der MKG Bank in Flörsheim geladen werden.

ampnet – 11. September 2014. Auf dem Firmengelände der MKG-Bank in Flörsheim wurden jetzt 16 Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge geschaffen. MKG Geschäftsführer Wilfried Plath hat die Ladestationen gemeinsam mit dem Flörsheimer Bürgermeisters Michael Antenbrink und dem Geschäftsführer der MMD Automobile GmbH, dem deutschen Importeur von Mitsubishi-Fahrzeugen, Werner H. Frey offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Toyota Prius Plug-in an der Ladesäule.

ampnet – 6. August 2014. Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), dessen Mitgliedsunternehmen aktuell 17 Elektrofahrzeuge anbieten, hat die Bundesregierung aufgefordert, Anreize zum Kauf von Elektroautos zu schaffen. Derzeit sei das von Berlin ausgegebene Ziel von einer Millionen E-Fahrzeugen im Jahr 2020 wohl nicht zu erreichen, meint der Importeursverband. Die Nutzungsmöglichkeit von Busspuren und reservierten Parkplätzen, die Kommunen einräumen können, „wird bei weitem allein nicht für die Zielerfüllung ausreichen“, heißt es heute in einer Pressemitteilung. VDIK-Präsident Volker Lange hält eine staatliche Förderung von mindestens 5000 Euro für Privatkäufer für „zwingend erforderlich“.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 30. Oktober 2013. Gemeinsam mit weiteren Partnern arbeiten Bosch und PSA Peugeot Citroën im Forschungsprogramm Opener (Optimal Energy Consumption and Recovery) zusammen, mit dem die Reichweite künftiger Hybrid- und Elektrofahrzeuge optimiert, sowie Sicherheit und Komfort für den Fahrer verbessert werden sollen. Zwei neue, für das Projekt OpEneR entwickelte Technologien werden künftig für alle Antriebsarten (Benzin-, Diesel-, Hybrid- und Elektromotoren) zur Verfügung stehen.

TÜV Süd bietet Überprüfung von E-Fahrzeugen.

ampnet – 14. Oktober 2013. TÜV Süd hat mit der Übernahme eines Crashtestzentrums in Oberpfaffenhofen bei München die E-Mobilitätsexperten ihr Portfolio im Bereich der Elektromobilität erweitert. In der 1000 Quadratmeter großen Halle werden zukünftig alle dynamischen Tests unter anderem für die Entwicklung von Elektrofahrzeugen angeboten.

Toyota Brennstoffzellenantrieb.

ampnet – 27. September 2013. Die Toyota Motor Corporation ist Vorreiter bei alternativen Antrieben. In den vergangenen zehn Jahren hat der japanische Automobilhersteller mehr als 4600 Patente für Hybrid- und Elektrofahrzeuge angemeldet – so viele wie kein anderes Unternehmen weltweit. Dies geht aus dem aktuellen E-Auto-Patentindex von Grünecker hervor, einer der größten Patentkanzleien Europas mit Sitz in München. Allein im vergangenen Jahr hat Toyota demnach 570 der insgesamt 2486 beantragten Patente für Hybridfahrzeuge eingereicht.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 30. Juli 2013. Die japanischen Automobilhersteller Toyota, Honda, Nissan und Mitsubishi unterstützen den Aufbau eines flächendeckenden Netzwerks aus Ladestationen für Elektroautos und Plug-in-Hybride in Japan. Dort gibt es momentan 1700 Schnell- und mehr als 3000 reguläre Ladestationen – zu wenig, insbesondere wenn die Zahl der E-Autos in den nächsten Jahren steigt. Derzeit agieren die meisten Anbieter getrennt voneinander und die Ladesäulen sind nicht jedem Autofahrer zugänglich. Durch eine Kooperation zwischen verschiedenen Anbietern, an denen die Fahrzeughersteller beteiligt sind, können Autofahrer mehr Ladestationen nutzen, ohne einen eigenen Vertrag mit dem Betreiber geschlossen zu haben.

ampnet – 23. Juli 2013. Die Renault-Nissan Allianz hat im Juli 2013 das 100 000. Elektrofahrzeug an Kunden übergeben. Verglichen mit ähnlichen Modellen mit Verbrennungsmotor haben die Elektrofahrzeuge bis heute rund 124 000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart. Der seit 2010 erhältliche Nissan Leaf ist mit bislang 71 000 Einheiten der weltweit meistverkaufte Elektro-Pkw. Die Kompaktlimousine macht Elektromobilität für breite Käuferschichten erschwinglich und fand seit dem Marktstart in Europa im März 2013 bereits rund 5000 Käufer.

Volkswagen E-Up.

ampnet – 27. März 2013. In einer international angelegten Verbraucherstudie hat EurotaxGlass´s in den europäischen Kernmärkten Großbritannien, Deutschland und Frankreich mehr als 3000 Endverbraucher zum Thema Elektrofahrzeuge befragt. Die Konsumenten zeigten sich bei den Interviews dem Thema gegenüber zwar als sehr interessiert, brachten aber auch klare Kriterien vor, die von solchen Fahrzeugen ihrer Ansicht nach erfüllt werden müssen.

Renault Twizy, Fluence Z.E., Kangoo Z.E., Zoe.

ampnet – 16. August 2012. Mit einem Marktanteil von 26,6 Prozent (Januar bis Juli 2012) ist Renault Marktführer bei Pkw und leichten Nutzfahrzeugen mit rein elektrischem Antrieb in Deutschland. Hinzu kommt der vierräderige Elektrozweisitzers Twizy, der als Quad eingestuft ist und daher in der Pkw-Statistik nicht berücksichtigt wird.

Renault Twizy.

ampnet – 26. Juni 2012. Renault hat in Deutschland in den ersten fünf Monaten 2012 knapp 600 Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. mit reinem Elektroantrieb verkauft. Insgesamt entschieden sich bis einschließlich Mai rund 2100 Käufer für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge mit Batterieantrieb. Damit wechselten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast doppelt so viele Modelle mit Elektroantrieb in Kundenhand.

VDIK-Logo

ampnet – 24. Mai 2012. Das Bundeskabinett hat die Gesetzentwürfe zum Jahressteuergesetz 2013 und zum Verkehrssteueränderungsgesetz beschlossen und damit Signale zur Förderung von Elektrofahrzeugen gesetzt.

BASt-Vertreter Rainer Krautscheid (rechts) und HTW-Professor Manfred Hübner (Mitte) bei der Untersuchung eines E-Bikes.

ampnet – 24. Februar 2012. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) wird spezielle Anforderungen an die Hauptuntersuchung (HU) bei Elektrofahrzeugen ermitteln. Die Sachverständigen und Prüfingenieure müssen spezifische sicherheitsrelevante Mängel an Elektrofahrzeugen eindeutig erkennen können. Vor allem Mängel am Hochvoltsystem selbst (Isolierung, Batterieanlage) und an Systemen zum Schutz gegen elektrischen Schlag (Isolations-Wächter) können die Sicherheit von Fahrzeug, Halter und Prüfer beeinträchtigen.

Volvo C30 Electric.

ampnet – 23. Februar 2012. Die Entwicklung von alltagstauglichen Aufladesystemen ist für Volvo ein wichtiger Bestandteil der Elektromobilität. Aus diesem Grunde beteiligt sich der schwedische Hersteller auch an dem Forschungsprojekt ELVIIS (Electric Vehicle Intelligent Infra Structure). Gemeinsam mit seinen Partnern arbeitet Volvo an zukunftsfähigen Lösungen, die das Handling und den Aufladevorgang so einfach und praktikabel wie möglich machen sollen. Der Entwicklungsschwerpunkt liegt dabei auf einem On-Board-System, das orts- und formatunabhängig den gesamten Ladevorgang bis hin zur Bezahlung des gelieferten Stroms selbständig abwickeln kann.

Volvo V60 Plug-in-Hybrid im Akustiklabor.

ampnet – 17. Oktober 2011. Die Gefahr ist erkannt: Elektroautos fahren ohne das typische Motorengeräusch und werden daher von Fußgängern, Fahrradfahrern und anderen Verkehrsteilnehmer, aber auch vom Fahrer selbst nur schlecht akustisch wahrgenommen. Das Geräusch eines Fahrzeugs ist jedoch auch ein wichtiger Sicherheitsfaktor. Deshalb arbeiten die Volvo-Techniker in einem der renommiertesten Akustiklabore der Welt an perfekten Geräuschen für ein Elektrofahrzeug.

Renault Fluence Z.E. Am Steuer: Harry K. Voigtsberger, Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr in Nordrhein-Westfal, 2011.

ampnet – 1. August 2011. Die Besucher des Bürgerfestes „Klimafreundlicher Fahrspaß von morgen“ haben sich bei kostenlosen Probefahrten von den alltagstauglichen Qualitäten der Renault Elektrofahrzeuge Kangoo Z.E. und Fluence Z.E überzeugen können. Mit der Veranstaltung auf dem Düsseldorfer Johannes-Rau-Platz unterstützte das Land Nordrhein-Westfalen die zahlreichen Aktivitäten zur Förderung der emissionsfreien Mobilität. Renault erprobt als Kooperationspartner in der Modellregion Elektromobilität Rhein-Ruhr bereits 30 Elektrofahrzeuge.

Renault hat zwei Elektrofahrzeuge an die Telekom-Flottengesellschaft DeTeFleetServices übergeben.

ampnet – 19. März 2011. Renault hat zwei Elektrofahrzeuge an die Telekom-Flottengesellschaft DeTeFleetServices übergeben. Im Rahmen des Modellprojekts Rhein-Ruhr erprobt die Telekom die Modelle Fluence Z.E. und Kangoo Z.E. (Zero Emission) als Servicefahrzeuge im täglichen Einsatz. Renault wird in den kommenden Wochen insgesamt 30 Fahrzeuge mit rein elektrischem Antrieb an ausgewählte Flotten- und Gewerbekunden in Deutschland ausliefern.

Renault richtet bei sechs Händlern erste Servicestützpunkte für Elektrofahrzeuge ein.

ampnet – 10. März 2011. Renault beginnt in Deutschland mit dem Aufbau eines Servicenetzes für Elektrofahrzeuge. Zunächst übernehmen sechs Händler in der Modellregion Rhein-Ruhr Service und Wartung für die ersten Elektrofahrzeuge der französischen Marke. Renault wird in den kommenden Wochen die ersten 30 Fahrzeuge mit rein elektrischem Antrieb an ausgewählte Flotten- und Gewerbekunden ausliefern.

Der VDIK sieht ohne staatliche Förderung kaum Aussicht auf eine nennenswerte Verbreitung von Elektrofahrzeugen in Deutschland.

ampnet – 16. Februar 2011. Im Rahmen seiner Informationsveranstaltung „Elektromobilität“ hat der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) vor Vertretern von Parteien, Ministerien und Bundesbehörden die Forderung nach Kaufanreizen für Elektrofahrzeuge noch einmal bekräftigt. Autokäufer würden sich nur dann für ein Elektrofahrzeug oder ein Fahrzeug mit anderen alternativen Antrieben entscheidet, wenn die entstehenden Kosten mit denen eines Autos mit Verbrennungsmotor vergleichbar sind, betonte der VDIK. Der Verbraucher sei nicht bereit, die derzeit noch große Differenz bei den Anschaffungskosten zu tragen.

Mercedes-Benz B-Klasse F-Cell an der Wasserstofftankstelle am Stuttgarter Flughafen.

ampnet – 10. Juni 2010. Daimler nimmt vom 8. bis 10. Juli mit sechs Elektrofahrzeugen an der Silvretta-E-Auto Rallye 2010 teil. Ins Rennen durch die Montafoner Alpen geschickt werden drei Smart Fortwo Electric Drive und zwei Mercedes-Benz B-Klasse F-Cell sowie ein Vorserienexemplar des Mercedes-Benz eSLS AMG.