Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Auto“

Es wurden 33 Artikel zum Stichwort „Auto“ gefunden:

Für Hochwasserschäden am Auto ist die Teil- oder die Vollkaskoversicherung zuständig.

ampnet – 4. Februar 2021. Der Schaden durch Hochwasser ist von der Teilkasko gedeckt und sollte unverzüglich gemeldet werden. Auf keinen Fall versuchen, den Motor zu starten.

Harald Kaiser.
Von Harald Kaier, cen

ampnet – 19. Januar 2020. Warum die nimmersatten Datensauger in unseren Autos unentwegt neuen Stoff brauchen, was sie speichern und wie brisant das für die Besitzer werden kann.

Jaguar I-Pace First Edition.

ampnet – 14. August 2019. Jaguar startet eine Kampagne zur Änderung der Definition von „Auto“ in Wörterbüchern. Grund ist der I-Pace.

„Auto. Modell. Geschichte.“ von Jörg Walz.
Von Jens Riedel

ampnet – 28. April 2019. Bücher über die Geschichte des Autos gibt es viele – was die Bilder angeht aber keines wie dieses. „Auto. Modell. Geschichte.“ nennt Jörg Walz seinen Streifzug durch die Pkw-Historie. Dabei steht das mittlere der drei Wörter nicht für das Automodell, sondern für das Modellauto. Denn der auch als Mitarbeiter der Presseabteilungen von KTM Sportcar, Schaeffler und Porsche bekannte Motorjournalist und Verfasser mehrerer Autobücher bebildert seine Ausführungen mit besonderen Fotos: Die in den Texten erwähnten Fahrzeuge werden als Modellautos an verschiedenen Orten der Welt gezeigt.

Volvo-Fahrer in den USA können sich ihre Amazon-Pakete direkt ins Auto liefern lassen.

ampnet – 24. April 2018. Volvo-Fahrer in den USA können sich ihre Amazon-Pakete ab sofort direkt ins Auto liefern lassen. Beide Unternehmen haben eine entsprechende Kooperation für den per Smartphone-App bedienbaren Service der „Volvo on Call“-Plattform vereinbart. Das neue Angebot ist zunächst in 37 amerikanischen Städten und ihrer Umgebung verfügbar, weitere folgen.

Pendler.

ampnet – 15. November 2017. Rund 18,4 Millionen Menschen gelten in Deutschland als Pendler. Das ergibt eine aktuelle Erhebung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung der Beschäftigten, die „vom Wohnort zur Arbeit in eine andere Gemeinde fahren müssen“, so die offizielle Definition. Die Gründe für diese „Massenbewegung“ sind häufig befristete oder unsichere Arbeitsverhältnisse, zu hohe Mieten am Arbeitsort oder einfach nur der Wunsch, die Familie bei einem Jobwechsel nicht aus intakten sozialen Strukturen reißen zu wollen.

Vor allem jüngere Menschen messen dem eigenen Auto nicht mehr so große Bedeutung zu.

ampnet – 27. September 2017. Laut jüngsten Untersuchungen lässt das Interesse der Bundesbürger am Auto nach. Und das bei Menschen, die bislang in dem Ruf standen, dass dieses Fortbewegungsmittel „ihr liebstes Kind“ sei. Tatsächlich kamen die Meinungsforscher des Instituts für Demoskopie Allensbach in ihrer Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) zu dem Ergebnis, dass das Auto – insbesondere für Jugendliche – an Bedeutung verliert: Sein Status als Statussymbol bröckelt demnach bei jüngeren Konsumenten – aber nicht nur bei diesen.

ampnet – 12. Juli 2017. Im Sommer wird es im Auto oft zu heiß. Dazu tragen nicht zuletzt die vielen Glasflächen der Fenster und Panoramadächer bei. Da kann es im Innenraum eines Fahrzeugs leicht zu Temperaturen von 60 Grad und mehr kommen. Das gilt beim Start für jedes Autos, auch für die mit Klimaanlage. Die benötigt bei einem aufgeheizten Fahrzeug erst mal eine gewisse Zeit, um die Temperatur wieder zu senken.

Jaguar CX-75.
Von Hanns-Peter von Thyssen-Bornemissza

ampnet – 14. Dezember 2016. Der Benzinmotor von Gottlieb Daimler wurde anfangs zur Triebkraft des Flugzeugs. Aber schon im Ersten Weltkrieg drehte sich das Blatt. Für das Flugzeug wurde Daimlers-Motor weiterentwickelt und schien dort nach dem Ende des Ersten Weltkriegs perfekter als der im Auto zu arbeiten. So schauten die Autokonstrukteure auf die Flugzeugtechnik. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Abstand noch größer: Nun entwickelte sich die Gasturbine schneller. So lag auch der Gedanke nahe, auch das Auto mit einem Jet-Antrieb auszurüsten.

Shell Concept Car.

ampnet – 22. April 2016. Shell hat heute ein Konzeptfahrzeug für die Stadt vorgestellt, das erhebliche Energieeinsparungen bringen kann, sollte es je in Produktion gehen. Der Mineralöl-Riese sieht den Dreisitzer als Beweis dafür, dass bei integrierter Entwicklung von Fahrzeug, Motor und Schmiermittel deutliche Einsparungen beim Energieverbrauch erzielt werden können. Das Shell-Auto soll für Bau und Betrieb über seine gesamte Lebensdauer ein Drittel weniger Primärenergie als ein Stadtauto, die Hälfte weniger als ein kleines Familienauto und zwei Drittel weniger als ein SUV verbrauchen.

Skoda 110 Ferat Super Sport (1971).
Von Thomas Lang

ampnet – 16. Februar 2016. Auto und Film sind zwei bahnbrechende Erfindungen des späten 19. Jahrhunderts. Während das Auto 1886 seine ersten Meter unter die Räder nahm, entwickelte der Franzose Louis Le Prince im englischen Leeds praktisch zeitgleich eine Filmkamera mit nur einem Objektiv. 1888 drehte er damit die ersten bewegten Bilder, die sich aus heutiger Sicht als Film bezeichnen lassen. Seit die Bilder laufen lernten, führen Autos und Filme eine unzertrennliche Beziehung. Zu beiderseitigem Nutzen. Vor allem Autohersteller profitieren seit jeher vom Glanz der Filmwelt. Darum engagieren sich viele Unternehmen traditionell als Sponsoren, nicht nur mit Produkten für die Produktionen, sondern auch als Partner bei großen Events.

Mazda CX-3.

ampnet – 11. Dezember 2015. Ein Volkswagen Golf Variant 2.0 TDI und ein Mazda CX-3 Skyactiv-D 105 hielten sich am besten beim Vergleich der Prospektangaben zum Kraftstoffverbrauch mit dem Verbrauch in der Praxis. „Auto, Motor und Sport“ veröffentlicht in seiner aktuellen Ausgabe die Ergebnisse eines entsprechenden Tests, bei dem die echten Verbrauchswerte von acht Personenwagen ermittelt und den Prüfstandwerten nach dem in Europa vorgeschriebenen Standardtest nach dem Neuen Europäischen Fahr-Zyklus (NEFZ) gegenübergestellt wurden.

Sommerurlaub.

ampnet – 23. Juli 2015. In diesem Sommer verreisen oder waren bereits 63 Prozent der Deutschen verreist. Zwei Drittel von ihnen (67 %) fahren mit dem Auto in ihr Urlaubsdomizil. Mehr als ein Drittel (37 %) plant eine Flugreise und 18 Prozent nutzen die Bahn, um ans Ziel zu gelangen. Das geht aus einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von Cosmos-Direkt hervor.

Scheibenwaschanlage überprüfen.

ampnet – 23. Juni 2015. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) rät, vor dem Start in den Urlaub, das Fahrzeug fit für die Reise zu machen. Der erste Blick sollte den Überprüfungs- und Wartungsintervallen gelten. Ist die Hauptuntersuchung (HU) ausgerechnet im Urlaub fällig? Reicht’s noch mit dem nächsten planmäßigen Werkstattservice bis nach den Ferien, wenn der Kilometerzähler möglicherweise einige tausend Kilometer mehr anzeigt? Fällige Termine für Hauptuntersuchung und Inspektion sollten im Zweifel lieber vorgezogen werden.

Kinder gehören in den Kindersitz.

ampnet – 27. Mai 2015. Wer Kinder im Auto mitnimmt, sollte sich um ihre Sicherheit, aber auch um ihre Unterhaltung kümmern. Wird den Kleinen langweilig, kann sich selbst eine vergleichsweise kurze Strecke zu einer – für alle Beteiligten stressigen – Tour entwickeln. Durch das Quengeln wird zudem der Fahrer schnell abgelenkt und kann sich nicht mehr auf den Straßenverkehr konzentrieren. Das bedeutet Gefahr für alle. Deshalb ist es ratsam, sich bereits vor dem Beginn einer Autofahrt Gedanken darüber zu machen, wie die Kinder beschäftigt werden können.

Car Life von Baidu im Auto.

ampnet – 22. Mai 2015. Audi baut die Vernetzung im Auto in China verstärkt aus. Das gab der Hersteller im Vorfeld der erstmals stattfindenden Consumer Electronics Show (CES) Asia in Shanghai (25. - 27.5.2015) bekannt. Mit „Baidu CarLife“ integriert Audi künftig auch in China Smartphones ins Auto. Für eine schnelle Datenübertragung sorgt ein chinaspezifisches LTE-Modul, das in Kooperation mit Huawei entwickelt wurde.

ampnet – 20. Mai 2015. Gerät ein Auto von selbst in Brand, haftet die Versicherung des Fahrzeughalters für dabei entstandene Schäden. Eine unklare Ursache und ein theoretisch möglicher Marderbiss befreien die Versicherung nicht davon, den Schaden zu bezahlen. Das hat das Oberlandesgericht Karlsruhe in einem Urteil entschieden (Az. 9 W 3/15).

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 31. März 2015. Hätten Sie gern im Sommer mit mehr Sonnentagen? Vier von fünf Deutschen würde die Frage sicher mit einem freudigen Ja beantworten. Die Sinnfälligkeit der Frage, ob wir gern weniger Autos in den Innenstädten hätten, ist genauso überwältigend. Die Antwort auf die Frage, ob wir in den Innenstädten nicht viel mehr Parkplätze brauchen, würde ähnlich positiv ausfallen. Mehr als 80 Prozent wünschen sich weniger Autos und mehr Parkplätze in den Innenstädten. Um das zu wissen, braucht man kein Prophet zu sein und muss auch nicht – wie das Umweltbundesamt (UBA) –alle zwei Jahre eine Studie durchführen.

Autoreise-Ziele 2014.

ampnet – 16. Februar 2015. Laut einer aktuellen ADAC-Auswertung liegt Deutschland mit 36 Prozent unangefochten an der Spitze der beliebtesten Länder für deutsche Autourlauber. Der ADAC hat dafür mehr als 1,5 Millionen Autoroutenanfragen seiner Mitglieder ausgewertet, die sich im Jahr 2014 in den Geschäftsstellen touristisch beraten und die Route planen ließen. Bei Reisen mit dem Pkw folgt nach Deutschland auf Platz zwei Italien mit rund 17 Prozent und auf Platz drei Österreich mit 7,5 Prozent.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 5. November 2014. Im Herbst müssen sich Autofahrer auf sinkende Temperaturen und zunehmende Feuchtigkeit einstellen. Sie sorgen für beschlagene Scheiben, mit denen sich Autofahrer insbesondere früh am Morgen konfrontiert sehen, da die zum Teil schon deutlich kühlere Luft nicht so viel Feuchtigkeit speichern kann wie wärmere. Dies hat zur Folge, dass nach einer kalten Nacht dem Autofahrer häufig der Durchblick fehlt, weil die Autoscheiben beschlagen sind.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 11. Mai 2014. Mehr als einhundert Jahre liebt der Mensch schon sein Auto, manch einer heimlich, viele – vorwiegend männliche – offen, ihren Schwarm mit dem Schwamm und Polierwatte verwöhnend. Doch auch die Liebe zum Auto erkaltet mit der Zeit. Nach den Streicheleinheiten mit Schwamm und Watte kam irgendwann die Waschstraßen, wo dem Liebling von einst die Bürsten um die Spiegel geschlagen werden. Doch echte Liebe verzeiht. Ein Blick in die Zukunft zeigt, es hat die guten Jahre nicht vergessen und wird uns schon bald mit Liebesbeweisen verwöhnen, wie hier schon einmal vorab beschrieben:

Opel Adam.

ampnet – 30. Januar 2014. Leser der Fachzeitschrift „Auto, Motor und Sport“ haben die „Best Cars 2014“ gewählt. 115 285 Teilnehmer stimmten dabei über mehr als 380 Modelle in zehn Kategorien ab. Den von der Chefredaktion vergebenen „Paul-Pietsch-Award“ erhielt der BMW i3, der auch die Wahl in der Kleinwagenwertung gewann.

Auto-Medienportal.Net
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 22. Dezember 2013. Zunächst die gute Nachricht: Bei den 254 651 neuen Autos, die im vergangenen November von den Zulassungsbehörden zum ersten Mal ein Nummernschild zugeteilt bekamen, lag der durchschnittliche Kohlendioxid-Ausstoß bei 134,4 Gramm pro Kilometer und damit um 3,1 Prozent unter dem Wert des Vorjahres. Das lag insbesondere an der vergleichsweise hohen Zahl an Fahrzeugen mit alternativen Antriebsarten (neben 2159 Autos mit Hybridantrieb, 757 Elektroautos und ein Plus von 67,2 bei erdgasbetriebenen Pkw) sowie den deutlichen Zugewinnen bei den Kleinwagen wie Smart und Konsorten und der Kompaktklasse. Und jetzt die schlechte: Der Rest der Zahlen ist mau.

Autobreiten.

ampnet – 5. Dezember 2013. Unsre Autos werden immer breiter – die Infrastruktur wächst aber nicht mit. Dieses Problem wird besonders in Autobahnbaustellen deutlich. Hier ist oftmals die linke Spur für Fahrzeuge, die breiter als zwei Meter sind, gesperrt. Selbst viele Kleinwagen überschreiten heute diese Marke. Dies ist den Pkw-Haltern aber in vielen Fällen gar nicht bewusst, da die Angabe der tatsächlichen Breite nicht im Fahrzeugschein steht.

IAA 2013.

ampnet – 9. August 2013. Auf der 65. IAA Pkw in Frankfurt (12.-22.9.2013) veranstaltet der Verband der Automobilindustrie (VDA) einen Kongress zur finanziellen Seite des Autos. Themenschwerpunkte sind Steuern, Zölle und Financial Services. Bei der Fachveranstaltung „Auto und Steuern – Aktuelle Entwicklungen“, die der VDA zusammen mit der Beratungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage am 17. September 2013 auf der IAA veranstaltet, stehen die Steuerkonzepte der Parteien im Mittelpunkt.

ampnet – 28. Juli 2013. Den ersten Führerschein der Geschichte erwarb eine Frau. Zu Beginn der Automobilisierung war es dennoch meist Männern vorbehalten, ein Auto zu lenken oder auch nur in Gang zu bringen. Das hatte technische, physische und kulturelle Gründe. Und dennoch wurden einige Frauen zu Pionierinnen des Automobils und heute sieht die Beziehung der Frauen zum Auto gänzlich anders aus.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 9. Juli 2013. In der Sommerhitze lechzen Autofahrer nach Abkühlung. Aber nicht alles, was kühlt, ist am Steuer zu empfehlen. Eis essen am Lenkrad, mit freiem Oberkörper oder gar barfuß oder in Flipflops zu fahren erhöht das Unfallrisiko. In Gefahrensituationen sollte der Fahrer seine volle Aufmerksamkeit auf das Fahren richten und angemessen reagieren können.

ampnet – 28. Juni 2013. Ein Auto ist kein Reisegepäck, das man unterwegs mit sich herumschleppt, sondern umgekehrt ein Transportmittel zur bequemen eigenen Beförderung. Deshalb ist es an der Grenze nicht im Rahmen der sogenannten Reisefreimenge von der Erhebung von Einfuhrabgaben wie Zoll und Einfuhrumsatzsteuer befreit. Darauf hat das Finanzgericht Baden-Württemberg bestanden (Az. 11 K 2960/12).

Shanghai 2012.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 1. Januar 2013. Alles fließt. Nur der Verkehr nicht. Und doch hatte Heraklit vor 2500 Jahren auch im Hinblick auf die Mobilität von heute recht. Es rumort auf allen Ebenen, in der Gesellschaft und in der Industrie. Dabei geht es weniger um das Auto an sich oder die gerade überwundene Absatzkrise, sondern eher um die Folgen der ständig wachsenden Motorisierung der Welt bei gleichzeitigem Zusammenballen der Menschheit in immer mehr Megacitys. Wird die Automobilindustrie von ihrem eigenen Erfolg gefressen, weil immer mehr Autos auch die größten Städte lahmlegen oder öffnen sich hier tatsächlich ungeahnte Umsatzquellen?

Das Auto fit für den Winter machen.

ampnet – 2. Oktober 2012. Wer in den nächsten Wochen nicht von den ersten Kälteperioden überrascht werden möchte, sollte sein Auto frühzeitig winterfest machen. Dabei sollten laut ADAC einiges beachtet werden.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 21. September 2011. Das Auto belegte 2008 bei der Personenbeförderung in der Europäischen Union (EU) mit 83 Prozent mit deutlichem Abstand Platz eins der gesamten Personenkilometer in der EU. Busse und Eisenbahnen kamen zusammen auf einen Anteil von 17 Prozent. Deutschland lag bei der Nutzung von Pkw leicht über dem EU-Durchschnitt: 85 Prozent der inländischen Personenbeförderung erfolgten 2008 mit dem Pkw, 15 Prozent entfielen auf Busse und Eisenbahnen. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des „Autofreien Tages“ mit, der am 22. September 2011 im Rahmen der europäischen Woche für Mobilität stattfindet.

ampnet – 5. April 2010. Noch nie seit Beginn der Massenmotorisierung starben weniger Kinder im Auto als im vergangenen Jahr. 2009 kamen 37 Kinder im Alter unter 15 Jahren als Mitfahrer im Auto ums Leben; 2008 waren es 51, und 1992 noch 207. Dies zeigt nach Ansicht der Unfallforschung der Versicherer (UDV) in Berlin, dass die Anstrengungen der vergangenen Jahre Früchte getragen haben.

GTÜ untersucht Auswirkung der Profiltiefe auf die Fahreigenschaften im Winter.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 21. Oktober 2009. Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Die Nächte werden kälter und sind in einigen Gebieten auch schon nicht mehr frei von Frost. Typische Frost-Pannen sind dann schon ärgerlich genug, wenn dann aber auch noch die Polizei bis zu 40 Euro kassieren möchte, weil man keine Winterreifen montiert hat, dann ist Frust angesagt, deshalb sollte man sein Auto jetzt gut auf den Winter vorbereiten.