Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Absatz 2016“

Es wurden 29 Artikel zum Stichwort „Absatz 2016“ gefunden:

Ford Transit (l.) und Transit Custom.

ampnet – 20. Januar 2017. Das Nutzfahrzeuggeschäft von Ford brummt: Mit 43 533 Neuzulassungen legten die Kölner in Deutschland nicht nur ein Rekordjahr hin, sondern steigerten den Absatz gegenüber dem Vorjahr gleich um fast ein Viertel (24,6 Prozent). Der Gesamtmarkt zeigte dagegen ein Plus von sieben Prozent. Im Vergleich zum Jahr 2010 konnte Ford das Verkaufsvolumen mehr als verdoppelt werden, während der Marktanteil von 7,6 auf 12,2 Prozent stieg. Gegenüber 2015 bedeutet dies eine Steigerung um knapp 1,8 Prozent.

Renault-Gruppe.

ampnet – 17. Januar 2017. Die Renault-Gruppe hat im vergangen Jahr mit weltweit 3,18 Millionen abgesetzten Fahrzeugen einen neuen Verkausfrekord erzielt. Die Auslieferungen wuchsen im Vergleich zum Jahr 2015 um 13,3 Prozent bzw. 374 000 Einheiten. In Europa steigerte sich der Konzern Ergebnis überdurchschnittlich um 11,8 Prozent auf 1,81 Millionen verkaufte Pkw und leichte Nutzfahrzeuge. Der Marktanteil des Konzern stieg auf 10,6 Prozent.

Ducati Scrambler.

ampnet – 17. Januar 2017. Mit 55 451 Stück hat Ducati im vergangenen Jahr so viele Motorräder wie noch abgesetzt und erstmals die Marke von 55 000 Einheiten überschritten. Das Wachstum gegenüber dem Vorjahr mit 54 809 Maschinen betrug 1,2 Prozent.

BMW R 1200 GS Exklusive.

ampnet – 16. Januar 2017. BMW hat im vergangenen Jahr so viele Motorräder verkauft wie nie zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Auslieferungen um 5,9 Prozent bzw. über 9000 Stück auf 145 032 Fahrzeuge. Die stärksten Zuwächse kamen aus den europäischen Märkten. So stiegen beispielsweise die Auslieferungen in Frankreich auf 13 350 Stück (+6,4 Prozent), in Italien auf 12 300 Einheiten (+10,3 %), in Spanien auf 9520 Fahrzeuge (+19,4 %) und in Großbritannien auf 8782 Zweiräder (+7,1 %). Insgesamt lieferte BMW in Europa inklusive Deutschland rund 7,5 Prozent mehr Krafträder und Maxi-Scooter aus.

Deutschland- und Europa-Zentrale von Mazda in Leverkusen.

ampnet – 16. Januar 2017. Mazda wächst in Europa stärker als der Gesamtmarkt: Der japanische Hersteller konnte seine Neuzulassungen im vergangenen Jahr gegenüber 2015 um rund zwölf Prozent auf 240 000 Einheiten steigern. Der Pkw-Markt in Europa legte dagegen um sechs Prozent zu. Damit stieg der Marktanteil von Mazda auf 1,5 Prozent. Deutschland war für den japanischen Autohersteller Mazda mit rund 63 300 Zulassungen erneut stärkster europäischer Einzelmarkt, gefolgt von Großbritannien (46 700 Auslieferungen) und Spanien mit (18 300 Stück). Diese drei Märkte erzielten in Summe mehr als die Hälfte aller Zulassungen der Marke in Europa.

Skoda Superb.

ampnet – 16. Januar 2017. Skoda hat seinen Wachstumskurs im vergangenen Jahr auch in Deutschland fortgesetzt. Die Zahl der Neuzulassungen stieg auf 186 172 Fahrzeuge. Das entspricht einem Plus von 3,5 Prozent, während der Gesamtmarkt um 4,5 Prozent stieg.. Mit 5,6 Prozent konnte die tschechische Traditionsmarke aber ihren Marktanteil aus dem Vorjahr verteidigen und blieb erfolgreichste Importmarke. Mit 15 428 Auslieferungen wurde dabei das beste Dezember-Ergebnis in der 25-jährigen Geschichte von Skoda Deutschland erzielt. Der Pkw-Marktanteil stieg im letzten Monat des Jahres auf sechs Prozent.

Die drei PSA-Marken: Citroen, Peugeot und DS.

ampnet – 12. Januar 2017. Die Groupe PSA mit den Marken Citroen, Peugeot und DS hat im vergangenen Jahr weltweit 3,146 Millionen Autos abgesetzt. Das sind 5,8 Prozent mehr als 2015. In Europa lagen die Verkaufszahlen bei 1,93 Millionen Fahrzeugen (+3,6 %). Peugeot und Citroen steigerten sich dabei um 4,4 bzw. 4,3 Prozent.

Porsche Macan GTS.

ampnet – 10. Januar 2017. Porsche hat beim Absatz das Rekordjahr 2015 deutlich übertroffen. Insgesamt lieferte der Stuttgarter Sportwagenhersteller im vergangenen Jahr weltweit 237 778 Autos aus und lag damit 6 Prozent über der alten Bestmarke.

Opel Astra.

ampnet – 10. Januar 2017. Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall haben in Europa im vergangenen Jahr rund 1,16 Millionen Autos verkauft. Das entspricht einem Zuwachs von rund 46 000 Fahrzeugen (+4 %) und ist der höchste Wert seit 2011. Der Marktanteil der beiden Marken blieb nahezu unverändert bei 5,73 Prozent. Dem Marktanteils-Zuwachs in zahlreichen europäischen Märkten standen deutlich geringere Verkäufe im Vereinigten Königreich nach der Brexit-Entscheidung gegenüber.

Skoda-Modellpalette.

ampnet – 10. Januar 2017. Skoda hat einen neuen Verkaufsrekord erzielt: Die weltweiten Auslieferungen der Marke stiegen im vergangenen Jahr um 6,8 Prozent auf 1 127 700 Fahrzeuge. Das sind 72 200 Autos mehr als 2015. Im vergangenen Monat erzielte das Unternehmen mit 91 500 Auslieferungen ein Plus von 5,7 Prozent und verbuchte den bislang besten Dezember der Unternehmensgeschichte.

ampnet – 9. Januar 2017. Audi hat 2016 seinen weltweiten Absatz auf rund 1 871 350 Automobile (+3,8 %) gesteigert. Die Verkäufe stiegen in allen Kernregionen. Weltweit gewann Audi 2016 in Europa die meisten neuen Kunden, vor allem mit dem A4. Trotz zahlreicher politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten in der Region zog der Audi-Absatz um 7,6 Prozent auf rund 860 600 Autos an.

Toyota RAV4 Hybrid.

ampnet – 6. Januar 2017. Toyota hat im vergangenen Jahr in Deutschland 71 783 Pkw neu zugelassen. Das sind 8,9 Prozent mehr als 2015 und bedeutet einen Marktanteil von 2,1 Prozent. Auf dem Privatkundenmarkt erreichte der Hersteller einen Marktanteil von 2,6 Prozent.

Volvo.

ampnet – 5. Januar 2017. Volvo hat 2016 zum dritten Mal in Folge einen Absatzrekord erzielt. Die Absatzzahlen sind 2016 um 6,2 Prozent auf den neuen Bestwert von 534 332 Fahrzeugen gestiegen. In allen wichtigen Regionen hat der schwedische Automobilhersteller seinen Wachstumskurs fortgesetzt. In den beiden größten Märkten China und USA verzeichnete Volvo zweistellige Wachstumsraten, und auch in Europa konnte das Unternehmen seine Verkäufe steigern.

Nissan NV300 Kastenwagen und Kombi.

ampnet – 5. Januar 2017. Nissan hat im Jahr 2016 mit fast 80 000 neu zugelassenen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen in Deutschland sein bisher bestes Jahresergebnis in diesem Jahrtausend verzeichnet. Der Pkw-Absatz kletterte gegenüber dem Vorjahr um 3,9 Prozent auf 72 547 Einheiten, blieb damit aber etwas hinter dem Gesamtmarkt (+4,5 %) zurück und kam auf einen Marktanteil von 2,2 Prozent. Bei den leichten Nutzfahrzeugen (LCV) verbuchte der japanische Hersteller mit 7074 Neuzulassungen ein deutliches Plus von 30,9 Prozent. Der Marktanteil im Segment beträgt 2,7 Prozent. (ampnet/nic)

FCA Logo.

ampnet – 5. Januar 2017. Der Fiat-Chrysler-Konzern hat seinen Pkw-Absatz in Deutschland im vergangenen Jahr um 8,4 Prozent gesteigert und seinen Marktanteil leicht auf 2,9 Prozent ausgebaut. Im Dezember stieg der Pkw-Marktanteil gegenüber dem Vorjahresmonat auf 2,6 Prozent und das Absatzvolumen um zehn Prozent. Der Absatz im Privatkunden-Geschäft wuchs dabei gegenüber 2015 um 39 Prozent und im gesamten Jahresverlauf um 22 Prozent.

Kia Sportage.

ampnet – 5. Januar 2017. Kia hat 2016 in Deutschland um 8,7 Prozent zugelegt und mit 60 522 Neuzulassungen ein neues Rekordergebnis eingefahren. Die erfolgreichste Neueinführung des vergangenen Jahres war die im Januar gestartete vierte Generation des Sportage. Der Kompakt-SUV belegte schon 2015 mit einem Rekordabsatz von 12 752 Einheiten Platz eins in der deutschen Kia-Bestsellerliste: Die neue Generation übertrumpfte diese Rekordmarke mit nun 18 143 Verkäufen um 42 Prozent. Auf Platz zwei liegt die Cee’d-Familie, gefolgt vom Kleinwagen Picanto. (ampnet/nic)

Mazda.

ampnet – 4. Januar 2017. Mazda hat seine Neuzulassungen im deutschen Markt steigern können. Inklusive der 4613 Neuzulassungen im Dezember (+29 %) erreichte der japanische Autobauer im abgelaufenen Jahr 63 310 Neuzulassungen (+9 %). Mit einem Marktanteil von 1,9 Prozent ist das beste Marktanteilsergebnis seit 2007. (ampnet/nic)

ampnet – 4. Januar 2017. Mit mehr als 39 000 Neufahrzeugen in 2016 hat Mitsubishi in Deutschland das beste Verkaufsergebnis seit zehn Jahren erzielt. Der japanische Herstelle übertraf den Vorjahresabsatz um 8,9 Prozent. Der Marktanteil betrug zum Jahresende 1,1 Prozent.

Opel.

ampnet – 4. Januar 2017. Opel hat im vergangenen Jahr in Deutschland das beste Pkw-Verkaufsergebnis und den höchsten Marktanteil seit 2011 erreicht. Der Rüsselsheimer Hersteller konnte im abgelaufenen Jahr seine Neuzulassungen um rund 14 500 Einheiten (+6 %) auf knapp 257 000 Fahrzeuge steigern. Der Marktanteil stieg auf 7,3 Prozent.

Volvo.

ampnet – 3. Januar 2017. Volvo ist mit über 39 900 neu zugelassenen Fahrzeugen im vergangenen Jahr in Deutschland weiter auf Wachstumskurs. Die Marke legte damit um fünf Prozent zu. Auch der Marktanteil stieg und erreichte am Jahresende 1,2 Prozent. Im Dezember erreichte der schwedische Autobauer mit rund 5200 Zulassungen und einem Marktanteil von zwei Prozent. (ampnet/nic)

Ford Edge.

ampnet – 2. Juni 2016. Mit einem Zuwachs bei den Neuzulassungen um 2340 Fahrzeuge auf 19 164 Pkw hat Ford sich gegenüber dem Mai 2015 im vergangenen Monat um 13,9 Prozent gesteigert. Der Marktanteil der Kölner stieg um 0,2 Punkte auf 6,7 Prozent. Bei den Nutzfahrzeugen betrug das Plus mit insgesamt 3425 Zulassungen sogar 54,4 Prozent bzw. 1207 Einheiten. Der Marktanteil von Ford an den Gesamtzulassungen stieg damit um 0,4 Prozentpunkte und erreichte 7,2 Prozent.

ampnet – 1. Juni 2016. Mit einer operativen Unsatzrendite von 16,7 Prozent im ersten Quartal 2016 bleibt Porsche der profitabelste Automobilhersteller der Welt. Der Stuttgarter Sportwagenbauer lieferte in den ersten drei Monaten des Jahres 55 974 Fahrzeuge aus, das sind zehn Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg auf 5,4 Milliarden Euro (+6 %) und das operative Ergebnis auf 896 Millionen Euro (+17 %). Porsche beschäftigte Ende März 25 081 Mitarbeiter. Das sind über 2000 Menschen mehr als ein Jahr zuvor. (ampnet/jri)

Volkswagen Logo.

ampnet – 15. April 2016. Der Volkswagen-Konzern hat seine Auslieferungen im ersten Quartal 2016 leicht um 0,8 Prozent gesteigert. Von Januar bis März 2016 hat der Konzern 2,5 Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Mit 967 100 Einheiten lagen die Auslieferungen im Einzelmonat März nahezu auf Vorjahresniveau. In Europa hat der Konzern im März 447 600 Neufahrzeuge (+2,7 %) an Kunden übergeben. Während sich Westeuropa (+1,9 %) positiv entwickelte, war der Heimatmarkt Deutschland (-2,5 %) leicht rückläufig. Starke Impulse kamen vor allem aus Frankreich, Italien und Spanien. Die zentral- und osteuropäischen Märkte (+8,8 %) verzeichneten in diesem Zeitraum ebenfalls ein starkes Wachstum, wurden aber von der weiterhin angespannten Situation in Russland (-3,3 %) beeinflusst.

Lexus RX und NX (r.).

ampnet – 10. April 2016. Mit über 18 000 verkauften Fahrzeugen hat Lexus in den ersten drei Monaten des Jahres sein bislang bestes Quartalsergebnis in Europa erzielt. Der deutsche Markt hat mit einem hohen zweistelligen Wachstum zu diesem Erfolg beigetragen. Insgesamt wurden hierzulande von Januar bis März 2016 rund 500 Fahrzeuge verkauft – eine Steigerung von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit liegt das Wachstum von Lexus in Deutschland deutlich vor den anderen großen europäischen Fahrzeugmärkten (EU-5) Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Mazda MX-5.

ampnet – 5. April 2016. Mit einem Zulassungsplus von neun Prozent auf rund 16 700 Autos hat Mazda das erste Quartal in Deutschland abgeschlossen. Der Marktanteil betrug 2,1 Prozent und lag damit über dem Zielwert von zwei Prozent. Im März erzielte der japanische Hersteller mit rund 7000 Pkw-Neuzulassungen einen Marktanteil von 2,2 Prozent und ein Ergebnis auf Vorjahresniveau. Dabei stieg allerdings das Privatkunden-Geschäft mit 3200 Fahrzeugen um 52 Prozent.

Ford.

ampnet – 5. April 2016. Ford hat im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr den Neufahrzeugabsatz in Deutschland um rund 5700 Autos bzw. 11,3 Prozent gesteigert. Mit insgesamt 56 312 Einheiten wuchs der Marktanteil um 0,4 Prozentpunkte und erreichte 7,1 Prozent. Es handelt sich für die Marke um das beste erste Quartal seit über zehn Jahren.

Mitsubishi.

ampnet – 5. April 2016. Mitsubishi erzielte im ersten Quartal 2016 mit rund 9600 Neuzulassungen in Deutschland eine Absatzsteigerung von 28,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im März setzte die Marke 3538 Neuwagen (+23,4 %) ab und kam auf einen Marktanteil von 1,2 Prozent (jeweils ohne den Pick-up L200).

Opel Meriva.

ampnet – 5. April 2016. Opel hat in Deutschland das beste Quartal seit fünf Jahren verbucht. Der Rüsselsheimer Automobilhersteller verkaufte mit 59 000 Stück rund 7500 Pkw (+14,5 %) mehr als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Der Marktanteil stieg um rund 0,7 Prozentpunkte auf etwa 7,5 Prozent.

Mitsusbishi.

ampnet – 3. Februar 2016. Mitsubishi hat im Januar 2016 mit 2734 Neuzulassungen in Deutschland ein Plus von mehr als 22 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum erzielt. Damit steigt der Marktanteil des japanischen Autobauers auf 1,25 Prozent. Dazu kommen nicht in der KBA-Statistik aufgeführte 116 Pick-ups vom Typ L200. (ampnet/nic)