Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „ACE“

Es wurden 420 Artikel zum Stichwort „ACE“ gefunden:

Autobahnbaustelle.

ampnet – 3. November 2011. Der Auto Club Europa (ACE) hat die Straßenbaubehörden von Bund und Ländern aufgefordert, sich unverzüglich auf eine möglichst flächendeckende Beseitigung gefährlicher Engpässe im Bereich von Autobahnbaustellen zu verständigen. Die in der Diskussion befindliche Richtlinie zur Verbreiterung der linken Fahrspur auf 2,50 Meter müsse jetzt endlich in Kraft gesetzt werden. Das diene auch dem Schutz der Beschäftigten im Straßenbau.

Unfall bei Nacht.

ampnet – 27. Oktober 2011. Allenthalben klagen Menschen über Antriebslosigkeit und Konzentrationsschwäche. Für Kraftfahrer kann das gefährlich werden, warnt der Auto Club Europa (ACE). Mit dem Zurückstellen der Uhren um eine Stunde in der Nacht vom kommenden Sonnabend auf Sonntag beginnt die Winterzeit. Dann nimmt die Zahl der Dunkelheitsfahrten zu und damit auch das Unfallrisiko besonders zu Feierabend in der sogenannten Rush-Hour.

ampnet – 25. Oktober 2011. Lediglich sechs der insgesamt rund 200 meist befahrenen Alpenpässe sind wegen winterlicher Verhältnisse derzeit gesperrt. Das sind zwei mehr als vor acht Tagen. Doch am bevorstehenden Wochenende kommen gleich acht Wintersperren hinzu, die dauerhaft bis zum Frühjahr 2012 angeordnet bleiben, berichtete der Auto Club Europa (ACE) heute in Stuttgart. Darunter befinden sich so namhafte Alpenquerungen wie die Schweizer Pässe Furka, Grimsel und San Bernardino sowie das Timmelsjoch in Österreich.

Autobahn.

ampnet – 21. Oktober 2011. Der Auto Club Europa (ACE) hat den Regierungen von Bund und Ländern vorgeworfen, die Sicherung der Verkehrsinfrastruktur in weiten Teilen sträflich zu vernachlässigen. "Wertvolles gesellschaftliches Vermögen droht damit in mehrfacher Hinsicht unter die Räder zu geraten," sagte der stellvertretende Vorsitzende des Clubs, Erwin Braun, am Freitag in Stuttgart.

Baustelle auf der Autobahn.

ampnet – 19. Oktober 2011. Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben, wenn der Verkehr in den verengten provisorischen Fahrstreifen stockt und staut. Gegenwärtig sind noch 511 Baustellen eingerichtet, das sind 13 mehr als vor drei Wochen, berichtete der Auto Club Europa (ACE). Nach Angaben des Clubs beträgt die Gesamtlänge aller Baustellen rund 1962,70 Kilometer. Damit beträgt der Anteil der Baustellen rund acht Prozent des gesamten Autobahnnetzes einschließlich beider Richtungsfahrbahnen.

ampnet – 18. Oktober 2011. In den Alpen sorgt unbeständiges Wetter dafür, dass Passstraßen wechselweise gesperrt und geöffnet werden. Zuletzt führte das trockene und sonnige Herbstwetter zur Wiedereröffnung mehrerer Hochgebirgsübergänge. Wie der Auto Club Europa (ACE) heute in Stuttgart berichtete, sind derzeit lediglich vier der insgesamt rund 200 meist befahrenen Alpenpässe nicht befahrbar. Das sind 14 nicht passierbare Strecken weniger als vor sieben Tagen.

Stau auf der Autobahn.

ampnet – 17. Oktober 2011. Auch an diesem Wochenende werden die Autobahnen strecken- und zeitweise über ihre Kapazitätsgrenzen hinaus in Anspruch genommen. Wie der Auto Club Europa (ACE) in seinem Verkehrslagebericht berichtete, sorgen vor allem die Herbstferien in mehreren Bundesländern für erhöhtes Verkehrsaufkommen. Es kann zu Staus und Behinderungen kommen, so auch im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen, wo die Herbstferien an diesem Wochenende beginnen.

Unimog im Winterdienst.

ampnet – 11. Oktober 2011. In Teilen der Alpen sind mehrere Hochgebirgsstraßen zugeschneit und nicht mehr passierbar. In seinem heute in Stuttgart veröffentlichten Alpenstraßenbericht meldet der Auto Club Europa (ACE), dass derzeit zusätzlich 15 der insgesamt rund 200 meistbefahrenen Alpenpässe vorübergehend gesperrt worden sind. Vor sieben Tagen waren erst zwei Alpenübergänge geschlossen. In Österreich wurden unterdessen wegen Lawinengefahr die Lech-Warth-Strecke und die Silvretta-Hochalpenstraße gesperrt.

ampnet – 7. Oktober 2011. Neben dem ADAC hat auch der Auto Club Europa (ACE) heute hat die Forderung der CSU nach Einführung einer Pkw-Maut kritisiert. ACE-Chef Wolfgang Rose sagte in Stuttgart: „Wir lehnen eine Pkw-Maut unter den gegenwärtig herrschenden Bedingungen ab. Solange die Bundesregierung Steuerbetrüger begünstigt und auf gesetzlich zustehende Einnahmen verzichtet - so wie jetzt beim zwischenstaatlichen Abkommen mit der Schweiz geschehen - und solange die schwarz-gelbe Koalition 10 Milliarden Euro ausgeben will für Steuererleichterungen, gleichzeitig aber beklagt, sie habe keinen Cent mehr übrig für Straßensanierung, solange können Verkehrsminister Peter Ramsauer & Co. nicht auf ungeteilte Zustimmung der Autofahrer zur Einführung einer Pkw-Maut rechnen.“

Stadtverkehr.

ampnet – 6. Oktober 2011. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund soll sich nach Ansicht des Auto Club Europa (ACE) besser für eine Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) einsetzen statt für die Einführung einer Pkw-Maut. Mit diesem Appell reagierte der Club auf die Aussagen von Städtebund- Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg, der eine Pkw-Maut befürwortet hatte.

GTÜ testet runderneuerte Winterreifen.

ampnet – 5. Oktober 2011. In Deutschland müssen seit Ende des letzten Jahres bei Eis- und Schneeglätte geeignete Reifen montiert sein, ansonsten droht ein Bußgeld und die Kaskoversicherung kann bei einem Unfall die Regulierung ganz oder teilweise verweigern. Damit wird aus der generellen Empfehlung, von O(ktober) bis O(stern) umzurüsten, im Auto-Winter 2011/2012 erstmals eine Notwendigkeit. Darauf weist die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hin.

Stau auf der Autobahn.

ampnet – 4. Oktober 2011. Mit Hessen und Schleswig-Holstein beginnen am nächsten Wochenende (7. - 9.10.2011) in zwei weiteren Bundesländern die Herbstferien. Der Auto Club Europa (ACE) rechnet daher mit noch volleren Straßen. Zusätzlich bremsen die derzeit knapp 500 Autobahnbaustellen mit den Verkehrsfluss. Außerdem zieht es die ersten Wintersportfans nach Süden. Von diesem Wochenende an öffnen die Skipisten im Tiroler Ötztal in Österreich.

Die blendende Sonne kann eine Gefahr im Auto darstellen.

ampnet – 29. September 2011. Im Herbst beeinträchtigen nicht nur Nebel und Zwielicht die eigene Sicht, besonders die tiefstehende Sonne erhöht die Unfallgefahren, warnt der Auto Club Europa (ACE). Bei sinkendem Sonnenstand wächst das Unfallrisiko überproportional an. Viele Autofahrer werden durch die in flachem Winkel auftreffenden Sonnenstrahlen geblendet. Dies führt zu schlechter Sicht und folglich zu einem reduzierten Reaktionsvermögen oder kurzen Konzentrationsausfällen. Besonders problematisch ist die Sonneneinstrahlung auf Verkehrsampeln, weil mitunter nur schwer auseinander gehalten werden könne, ob die Lichtzeichenanlage rot oder grün anzeige, mahnt der ACE.

Baustelle auf der Autobahn.

ampnet – 28. September 2011. Immer mehr Autobahnbaustellen werden geräumt oder „eingefroren“. Derzeit sind 498 Baustellen eingerichtet, das sind 40 weniger als bei der vorherigen Zählung vor drei Wochen, meldet der Auto Club Europa (ACE). Die Autobahnbaustellen erstrecken sich nach Angaben des Clubs aber immer noch über eine Gesamtlänge von rund 1800 Kilometern.

Mercedes-Benz Unimog U 300, U 400, U 500. Unimog im Winterdienst.

ampnet – 27. September 2011. Die in der vergangenen Woche verhängten Sperren von insgesamt 19 Passstraßen im alpenländischen Hochgebirge sind von den Verkehrsbehörden allesamt aufgehoben worden. Wieder passierbar sind demnach unter anderem der Sölkpass in Österreich, der San Bernadinopass in der Schweiz sowie das Timmelsjoch zwischen Österreich und Italien, teilte der Auto Club Europa (ACE) mit.

Baustelle auf der Autobahn.

ampnet – 26. September 2011. Wer am bevorstehenden verlängerten Wochenende auf den Autobahnen unterwegs ist, sollte sich streckenweise auf dichten Reiseverkehr mit Staus und Behinderungen einstellen. Der Auto Club Europa (ACE) erwartet erhöhtes Verkehrsaufkommen, da in fünf Bundesländern die Herbstferien beginnen. Hinzu kommt das verlängerte Wochenende (Montag, 3. Oktober: Tag der deutschen Einheit), an dem sich mehr Kurzurlauber als sonst üblich in die Erholungsgebiete aufmachen. Zusätzlich sorgen das Oktoberfest in München und das Cannstatter Volksfest in Stuttgart für lebhaftes Verkehrsaufkommen.

Unimog im Winterdienst-Einsatz.

ampnet – 20. September 2011. In den Alpen hat mancherorts bereits der Winter Einzug gehalten. Wie der Auto-Club Europa (ACE) heute in Stuttgart meldete, wurden in den vergangenen Tagen schon 19 von insgesamt der rund 200 meist befahrenen Alpenpässe im Hochgebirge für den Verkehr gesperrt. Der Club rät, nur noch mit Schneeketten im Gepäck ins Hochgebirge zu reisen und sich dort auf Behinderungen einzustellen. Auf den wichtigsten Alpenübergängen kommen Autofahrer allerdings noch ohne große Probleme voran.

ampnet – 19. September 2011. Laut Auto Club Europa (ACE) werden die durch erhöhtes Verkehrsaufkommen ausgelösten Behinderungen am kommenden Wochenende (23. - 25.9.2011) vergleichsweise gering ausfallen. Gebremst wird der Reisverkehr allerdings durch eine Vielzahl von Engpässen im Bereich der mehr als 500 Autobahnbaustellen sowie einige Großveranstaltungen.

Stau auf der Autobahn.

ampnet – 5. September 2011. Mit Baden-Württemberg (10.09.) und Bayern (12.09.) gehen in den letzten beiden Bundesländern die Sommerferien zu Ende. Wie der Auto Club Europa (ACE) mitteilt, drohen Verkehrsstörungen zum Wochenende hin besonders auf den großen Nord/Süd- und Ost/West-Verbindungen. Auch im europäischen Ausland müssen die Kinder wieder die Schulbank drücken. Deshalb gehen die ACE-Verkehrsexperten auch auf den besonders belasteten Transitautobahnen von regem Verkehr aus.

ACE Infografik: Benzinpreise in Europa.

ampnet – 2. September 2011. Wer heute Dieselkraftstoff tankt, muss – im Vergleich zu den nächsten Nachbarn Deutschlands – in der Schweiz am tiefsten in die Tasche greifen, berichtete der Auto Club Europa (ACE). In der Schweiz zahlt man druchschnittlich für einen Liter Diesel bis zu 20 Cent (1,61 Euro) mehr als hierzulande (1,41 Euro).

Stau auf der Autobahn.

ampnet – 29. August 2011. Am 6. September enden im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen die Sommerferien. Auch in Frankreich, den Niederlanden, der Slowakei und auf Zypern neigen sich die Ferien dem Ende zu. Das sorgt für volle Autobahnen und streckenweise für stockenden Verkehr und Staus, warnt der Auto Club Europa (ACE). Verkehrsstörungen drohen zum Wochenende hin besonders auf den großen Nord/Süd und Ost/West Verbindungen.

ACE vergleicht die Benzinpreise in der EU (19.8.2011).

ampnet – 19. August 2011. Die Benzinpreise in Deutschland und Frankreich befinden sich derzeit auf etwa gleichem Niveau. Keinen Unterschied mehr gibt es beim Dieselkraftstoff, er kostet in beiden Ländern im Schnitt 1,45 Euro pro Liter. Wie der Auto Club Europa (ACE) mitteilte, beträgt der Preisunterschied beim Superbenzin mit 1,61 Euro pro Liter in Deutschland und 1,59 Euro pro Liter in Frankreich zwei Cent.

Stau auf der Autobahn im Bereich einer Baustelle.

ampnet – 17. August 2011. Wie der Auto Club Europa (ACE) berichtet, sank zwar die Anzahl der Baustellen in den vergangenen drei Wochen von 510 um acht auf 502 Autobahnbaustellen und damit um 1,5 Prozent. Doch die von Baustellen belegte Gesamtstrecke ist von vormals rund 1601 Kilometern um 144 auf jetzt 1745 Kilometer angewachsen.

Baustelle auf der Autobahn.

ampnet – 15. August 2011. In den fünf Bundesländern Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen enden in Kürze die Sommerferien. Bereits schon in den Tagen vor diesem Wochenende wird daher die anrollende Rückreisewelle an Umfang zunehmen. Aus Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg kommend ist zudem mit einem neuen Pulk von Autourlaubern zu rechnen. In diesen Bundesländern beginnt die zweite Hälfte der Sommerferien.

ampnet – 13. August 2011. Während die Handelspreise für Rohöl weltweit unter Druck geraten sind, hat es in den meisten Ländern Europas bei den Kraftstoffen einen Preisschub gegeben. In Deutschland hingegen ist im Vergleich zur Vorwoche das Tanken teils deutlich billiger geworden. Der Preis für Super E10 sank nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) von durchschnittlich 1,58 Euro um 6 Cent auf im Schnitt 1,52 Euro pro Liter; Diesel verbilligte sich ebenfalls um 6 Cent und kostete in dieser Woche im Schnitt 1,38 Euro je Liter. Für Super (95 Oktan) mussten mit 1,57 Euro l 3 Cent weniger als in der Vorwoche bezahlt werden.

Stau.

ampnet – 8. August 2011. Die Rückreisewelle der Sommerurlauber dürfte auch am kommenden Wochenende (12. - 14.8.2011) zu langen Staus führen. In den fünf Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein enden jetzt die Sommerschulferien. Eine Woche später kehren auch Urlauber mit schulpflichtigen Kindern nach Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Thüringen zurück. Rund 500 Autobahnbaustellen bremsen den Verkehrsfluss zusätzlich. Auch viele Transitstrecken im benachbarten Ausland sind nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) teils stark belastet.

Baustelle auf der Autobahn.

ampnet – 27. Juli 2011. Im Moment sind auf deutschen Autobahnen 510 Autobahnbaustellen zu finden, die sich sprichwörtlich als Engpässe erweisen. Sie erstrecken sich auf eine Gesamtlänge von nahezu 1600 Kilometern. Wie der Auto Club Europa (ACE) weiter berichtet, sank zwar die Zahl der Baustellen in den vergangenen drei Wochen von 514 um vier auf 510 und damit um 0,78 Prozent. Verglichen mit 2010 hat sich die Zahl der Baustellen aber deutlich erhöht.

ampnet – 22. Juli 2011. Wer heute in Deutschland tankt, muss dafür vergleichsweise viel bezahlen. 1,61 Euro/Liter kostet hierzulande Super-Benzin, im europäischen Schnitt hingegen nur 1,40 Euro/Liter. Auch bei Super-Plus (+19 Cent) und Diesel (+13 Cent) liegt Deutschland weit über dem europäischen Preisniveau. Das teilte der Auto Club Europa (ACE) heute mit.

Alternative Antriebe werden kaum gekauft.

ampnet – 21. Juli 2011. Ökologisches Verhalten liegt so sehr im gesellschaftlichen Trend, dass sich dem selbst Autofahrer nicht mehr entziehen können. Einschätzungen dieser Art werden gerne verbreitet, entpuppen sich aber schnell als Trugschluss. Einmal unterstellt, alleine die Zahl der mit alternativen Antrieben versehenen Autos würde als einziger Öko-Indikator herhalten müssen, dann stünde es eher schlecht um den Fortschritt im Dienste der Nachhaltigkeit. Der Auto Club Europa (ACE) hat jetzt anhand von Zulassungs- und Bestandszahlen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) den Stellenwert von „Alternativautos“ ausgewertet und kommt zu dem Schluss: Diese Fahrzeuge gehören -am Verbraucherverhalten gemessen- immer noch zur Kategorie „unter ferner liefen“. Neuwagenkäufer sind mehrheitlich nach wie vor besonders skeptisch gegenüber solchen Antriebsarten eingestellt.

EU-Benzinpreisvergleich des ACE.

ampnet – 15. Juli 2011. Der Auto Club Europa (ACE) hat genauer beobachtet, wie sich die Benzinpreise im europäischen Raum entwickeln. Jetzt hat der ACE in seinem regelmäßigen Wochenrückblick aufgelistet, wie sich die Preise für Benzin und Diesel entwickelt haben.

ACE testete die Ablenkung durch Multi-Media-Systeme im Auto.

ampnet – 14. Juli 2011. Das Auto selbst stellt mit einer stetig wachsenden Zahl von Infotainment-Angeboten und Sicherheitssystemen neue Herausforderungen an den Fahrer. Dabei sollen moderne Assistenz- und Kommunikationssysteme im Pkw für mehr Sicherheit und Komfort sorgen. Mitunter ist aber das Gegenteil der Fall. Das sieht der Auto Club Europa (ACE) in einem groß angelegten Test zusammen mit der Universität Salzburg bestätigt. Wer beispielsweise einen Gesprächspartner aus dem Telefonbuch seiner Mobilfunkanlage auswählt und anruft, benötigt dafür knapp 48 Sekunden; dabei wechselt der Blick 25-mal zwischen Fahrbahn und Display. Während dessen wird bei 130 km/h eine Strecke von 1,7 Kilometern zurückgelegt. Insgesamt 25 Sekunden lang wendet sich der Blick von der Straße ab, was 900 Meter ohne Blick auf die Fahrbahn bedeutet – das ist mehr als die Hälfte der Gesamtstrecke.

ampnet – 8. Juli 2011. Wer heute Super-Benzin tankt, muss dafür nach wie vor in Norwegen (1,90 Euro/Liter), in der Türkei (1,78 Euro/Liter) und in den Niederlanden (1,68 Euro/Liter) am tiefsten in die Tasche greifen. In Norwegen verteuerte sich der Preis für den Super-Kraftstoff gegenüber vor drei Wochen um vier Cent. Auch in Dänemark (1,67 Euro/Liter) und Griechenland (1,66 Euro/Liter) fällt die Tankrechnung im europäischen Vergleich relativ hoch aus, berichtete der Auto Club Europa (ACE).

Baustelle auf der Autobahn.

ampnet – 6. Juli 2011. Lange Staus im Ferienreiseverkehr prägen derzeit das Bild auf deutschen Autobahnen. Schuld daran sind neben dem hohen Fahrzeugaufkommen auch die 514 Autobahnbaustellen. Sie erstrecken sich auf eine Gesamtlänge von nahezu 1800 Kilometern. Wie der Auto Club Europa (ACE) weiter berichtete, stieg die Zahl der Baustellen in den vergangenen drei Wochen von 450 um 64 auf 514 und damit um mehr als 14 Prozent.

Autobahnunfälle in Deutschland.

ampnet – 6. Juli 2011. Der Auto Club Europa (ACE) hat davor gewarnt, die Unfallgefahren auf Autobahnen zu unterschätzen. Nach Auswertung von Zahlen des Statistischen Bundesamtes kommt der Club zu dem Schluss, dass vor allem in den Sommermonaten das Unfallrisiko steigt. Dass Autobahnen an Wochenenden deutlich sicherer seien als an Werktagen ist laut ACE eine verbreitete aber falsche Annahme. So passieren an einem durchschnittlichen Dienstag oder Mittwoch weniger Autobahnunfälle als an einem Sonnabend oder Sonntag.

Nach Berechnungen des ACE kostet ein Liter Super im europäischen Schnitt zurzeit rund 1,42 Euro.

ampnet – 24. Juni 2011. Wer heute Super-Benzin tankt, muss dafür in Norwegen (1,86 Euro/Liter), in der Türkei (1,83 Euro/Liter) und in den Niederlanden (1,71 Euro/Liter) am tiefsten in die Tasche greifen. Auch in Belgien (1,68 Euro/Liter), Dänemark und Griechenland (1,66 Euro/Liter) liegen die Spritpreise deutlich über dem europäischen Schnitt, berichtete der Auto Club Europa (ACE) heute in Stuttgart. Nach Berechnungen des Clubs kostet ein Liter Eurosuper im europäischen Schnitt zurzeit rund 1,42 Euro. 12 Cent darüber liegt Deutschland mit einem Preis von 1,54 Euro pro Liter.

ampnet – 23. Juni 2011. Noch nie seit der Einführung des Mehrfachtäter-Punktsystems im Jahr 1974 waren im Verkehrszentralregister des Flensburger Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) so viele Verkehrsteilnehmer in der Bundesrepublik mit Einträgen verzeichnet, wie derzeit. Die Zahl der Personen mit Punkten stieg demnach bis Anfang 2010 auf knapp neun Millionen; alleine in den vorherigen zehn Jahren betrug der Anstieg 33 Prozent.

ampnet – 21. Juni 2011. Noch drei von insgesamt rund 200 Alpenquerungen sind aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse geschlossen. Wie der Auto Club Europa (ACE) meldet, betrifft die Sperrung unter anderem den Montgenèvre-Pass zwischen Frankreich und Italien. Spätestens bis Ende des Monats dürften den Angaben des Clubs zufolge aber alle Pässe für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Stau.

ampnet – 20. Juni 2011. Die erste große Urlaubsreisewelle des Sommers rollt in diesen Tagen an. Der Auto Club Europa (ACE) rechnet daher bereits an diesem Wochenende (24. - 26.6.2011) mit erheblichen Verkehrsstörungen auf den bundesdeutschen Autobahnen. Während im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen bereits die großen Sommerschulferien beginnen, enden in Baden-Württemberg und in Bayern die Pfingstferien.

ampnet – 17. Juni 2011. Wer heute Dieselkraftstoff tankt, muss dafür in Norwegen (1,74 Euro/Liter), in Großbritannien (1,56 Euro/Liter) und in der Türkei (1,54 Euro/Liter) am tiefsten in die Tasche greifen. Auch in Schweden (1,53 Euro/Liter) und Dänemark (1,51 Euro/Liter) ist Dieselkraftstoff im europäischen Vergleich relativ teuer, teilte der Auto Club Europa (ACE) nach Auswertung einer eigenen Erhebung mit. Ein Liter Diesel kostet im EU-Schnitt zurzeit rund 1,31 Euro (2010: 1,15 Euro). Gegenwärtig acht Cent darüber liegt Deutschland mit 1,39 Euro/Liter.

Baustelle auf der Autobahn.

ampnet – 15. Juni 2011. Die Bautätigkeit auf den Autobahnen in Deutschland hat abgenommen. Wie der Auto Club Europa (ACE) berichtete, werden derzeit auf einer Gesamtstrecke von mehr als 1548 Kilometern die Fahrbahnen erneuert und ausgebaut. Das sind 268 Streckenkilometer weniger als vor drei Wochen. Die Zahl der Baustellen ging im selben Zeitraum von 551 um 101 auf 450 und damit um mehr als 18 Prozent zurück. Dennoch wird derzeit mehr gebaggert und asphaltiert als dies im Vorjahresmonat der Fall war.

ampnet – 14. Juni 2011. Autofahrer, die in den südlichen Ferienregionen sowie an den Küsten von Nord- und Ostsee unterwegs sind, müssen sich angesichts des regen Ferienverkehrs besonders am Wochenende (17. - 19.6.2011) auf teils starken Behinderungen, Staus und Wartezeiten einstellen. Mit Verkehrsstörungen ist nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) vor allem im Bereich von Engstellen an Autobahnbaustellen zu rechnen.

Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat gemeinsam mit dem Auto Club Europa (ACE) acht Einsteiger-Kühlboxen getestet

ampnet – 14. Juni 2011. Relativ hohe Preise für Snacks und kalte Getränke, wie sie häufig an Autobahntankstellen und Raststätten verlangt werden, sind für Familien-Urlaubsreisen mit dem Auto immer wieder ein Ärgernis. Für sie ist die Anschaffung einer Kühlbox für den Reiseproviant nach Meinung der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) eine durchaus lohnenswerte Investition. Die Stuttgarter Prüforganisation hat jetzt gemeinsam mit dem Auto Club Europa (ACE) acht handelsübliche elektrische Kühlboxen getestet, die allesamt als so genannte Einsteiger-Modelle gelten. Die großvolumigen und mit Elektroanschlüssen (Standard: 12 Volt) versehenen Thermobehälter kosten zwischen 49,95 und 99,99 Euro und verfügen je nach Fabrikat über ein Fassungsvermögen von knapp 24 bis gut 33 Liter.

Baustelle auf der Autobahn.

ampnet – 6. Juni 2011. Rund um Pfingstfeiertage muss mit stark erhöhtem Verkehrsaufkommen gerechnet werde, erklärte der Auto Club Europa (ACE). Streckenweise werde es nur stockend voran gehen, dies gelte besonders im Bereich der mehr als 400 Autobahnbaustellen. Erhöhtes Staurisiko bringt laut ACE vor allem auch der Ferienreiseverkehr mit sich. Um sein individuelles Staurisiko zu minimieren, sollte man sich entweder vor oder hinter die üblichen großen Reisewellen setzen, empfiehlt der ACE.

ampnet – 31. Mai 2011. Im alpenländischen Hochgebirge sind immer noch 5 von insgesamt rund 200 Passstraßen für den Verkehr gesperrt. Das sind allerdings sechs Alpenübergänge weniger als in der Vorwoche, berichtet heute der Auto Club Europa (ACE). Wieder geöffnet wurden unter anderem der Galibier-Pass in Frankreich, das Silfserjoch in Italien sowie die Silvretta Hochalpentraße in Österreich. Vorübergehend geschlossen wurde der Sölkpass in Österreich.

Baustelle auf der Autobahn.

ampnet – 30. Mai 2011. Bereits von Wochenmitte an muss mit stark wachsendem Ausflugs- und Urlauberverkehr gerechnet werden. Der Auto Club Europa (ACE) erwartet an Christi Himmelfahrt und am folgenden Brückentag zum Wochenende mehr „stop“ als „go“ auf den Autobahnen. In Berlin, Brandenburg, Niedersachen, Sachsen und Schleswig-Holstein bleiben die Schulen am Freitag (Brückentag) geschlossen.

ampnet – 30. Mai 2011. Der Auto Club Europa (ACE) hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) ermuntert, unverzüglich wirksame gesetzgeberische Maßnahmen für mehr Wettbewerb in der Tankstellenbranche in Angriff zu nehmen. Es sei Aufgabe der Politik, nicht nur Maßnahmen anzukündigen, sondern die Ölkonzerne tatsächlich in die Schranken zu weisen, wenn diese unlautere Methoden praktizierten und versuchten, Tankkunden über den Tisch zu ziehen.

ampnet – 25. Mai 2011. Im alpenländischen Hochgebirge sind nur noch elf von insgesamt rund 200 Passstraßen für den Verkehr gesperrt. Das sind 14 Alpenübergänge weniger als in der Vorwoche, berichtete der Auto Club Europa (ACE). Wieder geschlossen wurde die Oberalp-Autoverladung in der Schweiz. Dort wurde die so genannte Sommersperre eingeführt. Die ACE-Touristikexperten gehen davon aus, dass von Mitte Juni an alle Alpenübergänge wieder passierbar sind.

Baustelle auf der Autobahn.

ampnet – 25. Mai 2011. Die Zahl der Autobahnbaustellen ist in den vergangenen drei Wochen von 429 um 122 auf 551 gestiegen (+ 28%). Wie der Auto Club Europa (ACE) berichtet, werden derzeit auf einer Gesamtstrecke von mehr als 1816 Kilometern die Fahrbahnen erneuert und ausgebaut. Vor knapp einem Jahr (Anfang Juni 2010) zählte der ACE 446 Autobahnbaustellen, 105 weniger als heute.

Freie Fahrt auf der Autobahn.

ampnet – 23. Mai 2011. Am kommenden Wochenende erwartet der Auto Club Europa (ACE) wegen vergleichsweise geringem Verkehrsaufkommen, dass die meisten Autobahnen in Deutschland ohne Behinderungen passierbar sein werden. Das gilt auch für den Straßenverkehr in den übrigen europäischen Ländern, teilte der Auto Club in seinem Verkehrslagebericht mit.

Freie Fahrt auf der Autobahn.

ampnet – 16. Mai 2011. Wer an diesem Wochenende mit dem Auto unterwegs ist, kommt weitgehend ohne Störungen voran. Das Verkehrsaufkommen wird vergleichsweise überschaubar sein, berichtet der Auto Club Europa (ACE). Etwaige Staus und Behinderungen beschränken sich nach Angaben des Clubs vorwiegend auf den Bereich der Autobahnbaustellen, von denen es derzeit allerdings mehr als 400 gibt.