Logo Auto-Medienportal.Net

Up

Volkswagen Up.

ampnet – 21. Oktober 2012. Der Rat für Formgebung hat den Volkswagen Up mit dem German Design Award 2013 in Gold gekürt. Das Urteil der Jury: Der Up bietet ein frisches, innovatives Design, das Spaß macht und eine Qualität, deren Niveau das Segment bereichert.

Volkswagen Eco-Up.

ampnet – 19. Oktober 2012. Der Automobilclub Verkehr (ACV) Deutschland hat den Eco-Up von Volkswagen mit dem „ACVmobil Umweltpreis 2012“ ausgezeichnet. Der Preis wurde am gestrigen Abend (18. Oktober 2012) in Offenbach übergeben an Harald Pensky, den Leiter Gasspeicher und SCR-Systeme bei Volkswagen. Im vergangenen Jahr hatte der Polo Blue Motion die Auszeichnung des ACV erhalten.

Volkswagen-Kampagne für den viertürigen Up.

ampnet – 24. August 2012. Anlässlich der Markteinführung des viertürigen Up legt Volkswagen mit einer Werbeaktion nach. Optisch knüpft sie an die Einführungskampagne des Modells an, die ganz im Zeichen des Slogans „Klein ist groß. Der neue Up“ stand. Die neue Offensive wirbt ab heute europaweit mit acht verschiedenen Anzeigenmotiven, einem TV-Spot und einem Online-Spiel für den kleinen Viertürer.

Mercedes-Benz A-Klasse.

ampnet – 2. August 2012. Die Gewinner des „Automotive Brand Contest“ stehen fest. In elf Kategorien hat die Jury des Rats für Formgebung jetzt jeweils bis zu 15 "Winner“-Auszeichnungen vergeben und davon insgesamt elfmal die Auszeichnung "Best of Best“. Weiterhin wurden die Preise “Innovation of the Year” für das i8-Konzept An BMW, „Team of the Year“ an das BMW-Designteam, „Brand of the Year“ an Volkswagen und „Agency of the Year“ an die BECC Agency vergeben.

Volkswagen Up.

ampnet – 1. August 2012. Der Volkswagen Up verfügt ab sofort über das automatisierte Schaltgetriebe ASG, das für die Ausstattungsvarianten move up und high up bestellbar ist. Das ASG steigert den Komfort, ist aber auch auf eine Verringerung des Verbrauchs ausgelegt. Die automatisierte Version des Getriebes ist alternativ zum serienmäßigen Fünf-Gang-Schaltgetriebe für beide Leistungsstufen (44 kW / 60 PS und 55 kW / 75 PS) erhältlich. Der Aufpreis für das ASG beträgt 725 Euro auf das Schaltgetriebe.

Volkswagen Up.

ampnet – 5. April 2012. Der Volkswagen Up ist „World Car of the Year 2012“. Die begehrte Auszeichnung wurde heute im Rahmen der New York International Auto Show (NYIAS) verliehen.

Volkswagen Up.
Von Jens Riedel

ampnet – 20. März 2012. Er ist noch nicht lange auf dem Markt, da ist er in Deutschland schon Spitzenreiter bei den Neuzulassungen in seinem Segment. Den Vorsprung des Up will Volkswagen noch weiter ausbauen, kommt doch im Mai die viertürige Version des Kleinstwagens in den Handel. Der Vertrieb rechnet damit, dass sich etwa 60 Prozent für diese Karosserievariante entscheiden werden.

Volkswagen Cargo Up.

ampnet – 6. März 2012. Volkswagen zeigt auf dem Genfer Autombil-Salon (Publikumstage: 8.-18.3.2012) neben dem neuen Viertürer eine Vielzahl von weiteren Up-Varianten als Stilübungen. Sie basieren zum Teil auf der Studie Cross Up, die im vergangenen Jahr auf der IAA in Frankfurt vorgestellt wurde.

VW-Logobild.

ampnet – 1. März 2012. Volkswagen präsentiert auf dem Genfer Automobil-Salon (8.-18.3.2012) den Up in etlichen neuen Designvarianten. Die Ideen reichen vom Up für Snowboarder auf Basis der Studie Cross Up vom vergangenen Jahr bis zum Pizza-Lieferwagen. Speziell zur Messe entstand der viertürige Swiss Up, den die Farben des Gastgeberlandes schmücken. Das Weiß und Rot des Exterieurs korrespondiert mit entsprechenden Farbtönen im Innenraum.

Volkswagen Up.

ampnet – 27. Februar 2012. Volkswagen erweitert das Motorenprogramm für den Up und bietet den 1,0-Liter-Motor mit 44 kW / 60 PS und 55 kW / 75 PS jetzt auch mit Blue Motion Technology an. Das Paket beinhaltet ein Start-Stopp-System sowie Rekuperation und sorgt in Verbindung mit der um 15 Millimeter tiefergelegten Karosserie für einen Norm-Durchschnittsverbrauch von 4,1 Litern je 100 Kilometer (60 PS) bzw. 4,2 Liter.

Volkswagen Up mit Abt-Tuning.

ampnet – 23. Februar 2012. Abt, spezialisiert auf Fahrzeuge des VW-Konzerns, peppt den Volkswagen Up auf. Noch bleibt es allerdings bei einem optischen Tuning und strafferem Fahrwerk. Eine Leistungssteigerung kann sich das Unternehmen aus dem Allgäu mit Einführung des Up GT im nächsten Jahr aber durchaus vorstellen.

Volkswagen E-Up.

ampnet – 6. Februar 2012. Nach dem Zweitürer präsentiert Volkswagen den Up nun auch als Viertürer – und kündigt auch gleich noch ein besonders sportliches Modell an. den Up GT. Noch handelt es sich um einen Prototypen, doch die Serienfertigung ist beschlossene Sache, versichern die Wolfsburger.

Volkswagen Up.

ampnet – 23. Januar 2012. Volkswagen bringt im Mai die viertürige Version des Up auf den Markt. Der Vorverkauf in Deutschland beginnt am 6. März 2012. VW rechnet damit, dass sich mehr als die Hälfte der Up-Käufer künftig für den Viertürer entscheiden werden. Er kostet 475 Euro mehr als der Zweitürer. Die Preise beginnen somit bei 10 325 Euro.

Volkswagen Up.

ampnet – 12. Januar 2012. Volkswagen hat gestern mit dem neuen Up den Gesamtsieg bei den „What Car?“-Awards der gleichnamigen englischen Automobil-Fachzeitschrift geholt. Der Kleinstwagen wurde zum Auto des Jahres gekürt. Die Konzernmarken VW, Audi und Seat gewannen darüber hinaus in insgesamt sieben der 13 Kategorien mit insgesamt 92 Fahrzeugen.

Volkswagen Up.

ampnet – 2. Dezember 2011. Volkswagen führt heute offiziell den Up bei den Händlern ein. Exklusiv zur Markteinführung werden zwei veredelte Varianten des kleinsten VW angeboten: der Black Up und der White Up. Ansonsten stehen die drei Ausstattungsvarianten Take Up, Move Up und High Up zur Wahl. Der Grundpreis für das Basismodell mit 44 kW / 60 PS beträgt 9850 Euro.

Weltrekord im Selbstversuch: 16 Volkswagen Mitarbeiter im Up.

ampnet – 19. Oktober 2011. Die Mitarbeiter der Volkswagen-Kommunikation haben einen inoffiziellen Weltrekord-Versuch mit dem Up unternommen. Dabei haben in dem Viersitzer insgesamt 15 Frauen und ein Mann Platz gefunden.

Volkswagen Up.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 16. Oktober 2011. Was heißt Rush hour auf Italienisch? Diese Frage haben wir uns im Feierabendverkehr von Rom nicht gestellt. Aber wir befassten uns ausführlich mit den scheinbar unendlichen Möglichkeiten einer Verballhornung des Namens Up, mit dem Volkswagen seinen Kleinwagen jetzt in die Welt setzt. Im Stau auf der Via Veneto ging uns eine Melodie nicht aus dem Kopf: Up, up and away in a beautiful balloon.

Ulrich Hackenberg und Martin Winterkorn.
Von Tim Westermann

ampnet – 13. Oktober 2011. Seine erste Premiere hatte der neue Volkswagen Up in Wolfsburg. Dort wurde der Kleinstwagen für das A00-Segment entwickelt und bis zur Serienreife gebracht. Dr. Ulrich Hackenberg arbeitete mit seiner Mannschaft intensiv an diesem Projekt. Die New Small-Family – so nennt Europas größter Automobilhersteller seine kleinen, wendigen und vor allen Dingen Sparsamen Modelle – ist im Begriff zu wachsen. In Frankfurt hatte der Up auf der IAA einen großen Auftritt am Konzernabend und am ersten Pressetag auf dem Messestand. Dieser kleine City-Flitzer ist ein wichtiges Modell für Volkswagen. In Rom hat er derzeit seine Fahrpräsentation. Zum Auftakt waren Konzernchef Martin Winterkorn, Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg, Konzern-Chef-Designer Walter de Silva, der Chefdesigner der Marke Volkswagen Klaus Bischoff und Marketing-Chef Luca de Meo zu Gast.

Volkswagen Up.

ampnet – 12. Oktober 2011. Volkswagen startet Morgen seine deutschlandweite Roadshow zum neuen Up. Unter dem Motto „Jetzt geht’s Up! Kleines Auto – Große Momente“ präsentiert das Unternehmen den neuen Up in einem Rahmenprogramm. Der Auftakt der Tour findet im Rhein-Center in Köln statt. Bis Mitte Dezember können Kunden und Interessierte in verschiedenen Städten im gesamten Bundesgebiet das vielseitige Programm rund um den neuen Kleinwagen von Volkswagen erleben.

Volkswagen Buggy Up.

ampnet – 13. September 2011. Volkswagen hat mit dem neuen Up Einiges vor. Nicht nur, dass der Kleinstwagen auch mit Erdgasmotor auf den Markt kommt und die Elektroversion bereits beschlossene Sache ist, sondern auf der IAA zeigt die Marke noch gleich weitere Ideen. Neben dem viertürigen Croos Up steht in Frankfurt auch der Buggy Up – ein Freizeitfahrzeug in der Tradition des Mini Moke und Citroën Mehari. Außerdem knüpft er an die Buggy-Tradition des VW Käfer an.

Volkswagen Cross Up.

ampnet – 13. September 2011. Ausblick auf einen viertürigen Up gibt Volkswagen auf der IAA mit dem Cross Up als weiteren Vertreter der so genannten New Small Family. Zugleich zeigt VW wie auch der neue Kleinstwagen analog zu anderen Baureihen als Crossversion aussehen könnte. Soie verfügt über 15 Millimeter mehr Bodenfreiheit.

Volkswagen Up bei der VW-Vorabendversanstaltung "Driving Diversity".

ampnet – 13. September 2011. Er ist einer der Kleineren auf der IAA, aber auch einer der Stars: Volkswagen feiert auf der Automobilausstellung in Frankfurt die Weltpremiere des lange erwarteten Up. Das A-Segment-Fahrzeug kann ab heute zu Preisen ab 9850 Euro bestellt werden.

Volkswagen Up.
Von Tim Westermann

ampnet – 31. August 2011. Liebevoll und mit einem stolzen Lächeln zeichnete Volkswagen-Chef Prof. Dr. Martin Winterkorn gestern in Wolfsburg mit seiner Hand den Karosseriebogen hinter der C-Säule. Der Up ist der jüngste Volkswagen-Spross und „wir werden richtig Geld verdienen mit diesem Auto“, versicherte Winterkorn bei der Präsentation des neuen VW am Stammsitz. Viele tausend Kilometer ist er selbst in der Erprobungsphase mit diesem Kleinstwagen gefahren. Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg hat mit seiner Mannschaft ein Auto auf die Räder gestellt, dass zunächst in Europa auf Kundenjagd gehen soll.

Volkswagen bringt den up! auf das Trikot des VfL Wolfsburg
Spieler des VfL Wolfsburg (v.l.: Josué, M. Schulze, M. Hasebe, C. Träsch) mit neuem Trikot am neuen Up.

ampnet – 22. August 2011. Volkswagen wirbt mit einem neuen Logo auf dem Trikot der Bundesliga-Mannschaft des VfL Wolfsburg. Bereits am vergangenen Spieltag liefen die Spieler mit dem Logo des neuen Volkswagen Up bei Borussia Mönchengladbach auf. Der neue Kleinwagen der Marke Volkswagen feiert am 12. September 2011 Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt.

Volkswagen Up.

ampnet – 21. August 2011. Volkswagen wird im Dezember den 3,54 Meter langen Up auf den Markt bringen. Der Erbe des Lupo wird von einer neuen Generation von Dreizylinder-Benzinmotoren angetrieben. Sie leisten 44 kW / 60 PS und 55 kW / 75 PS. Als Version mit Blue Motion Technology, die unter anderem ein Start-Stopp-System bietet, liegen die Normdurchschnittsverbräuche bei 4,2 Liter bzw. 4,3 Liter pro 100 Kilometer. Beide 1,0-Liter-Motoren unterschreiten damit die Emissionsgrenze von 100 Gramm CO2 pro Kilometer. Preise nannte VW noch nicht.