Logo Auto-Medienportal.Net

BMW

BMW Designworks.

ampnet – 8. April 2015. Die BMW Group hat heute den Namen ihrer Tochtergesellschaft DesignworksUSA in Designworks geändert. Die Umbenennung reflektiert die Entwicklung des Unternehmens von einem Designstudio zu einer weltweit führenden Kreativberatung und trägt den veränderten Geschäftsbeziehungen innerhalb und außerhalb der BMW Group Rechnung. In Verbindung mit dem neuen Namen wird Designworks eine neue Webseite lancieren. (ampnet/nic)

Zehn Jahre BMW-Werk Leipzig (v.l.): Werkleiter Milan Nedeljkovic, Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Produktionsvorstand Harald Krüger und Oberbürgermeister Burkhard Jung.

ampnet – 20. März 2015. BMW hat heute im Beisein von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Oberbürgermeister Burkhard Jung das zehnjährige Bestehen des Werkes Leipzig gefeiert. Aus diesem Anlass wurde die Produktion angehalten, damit alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Festakt live mitverfolgen konnten. Am 1. März 2005 war in Leipzig das erste Serienfahrzeug, ein BMW 320i, vom Band gerollt.

Eight-Solarladestation vor der BMW Welt.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 20. März 2015. Während sie in deutschen Landen besonders beim Tanken noch als Exoten bestaunt und von skeptischen Prognosen begleitet werden, stehen in anderen Gegenden der Welt für sie die Zeichen längst auf Grün. Elektroautos und mit ihnen die Versorgungsmöglichkeiten mit frischer Energie befinden sich auf dem Durchmarsch. Während die Mineralölindustrie für den Aufbau einer global weitgehend lückenlosen Infrastruktur mit Tankstellen rund ein Jahrhundert benötigte, schießen Ladestationen für die surrenden Stromer noch schneller aus dem Boden als die sprichwörtlichen Pilze.

ampnet – 18. März 2015. Die BMW Group hat ihren Konzernumsatz 2014 um 80 401 Millionen Euro (+5,7%) gesteigert. Das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) erhöhte sich angesichts des Absatzzuwachses und eines hochwertigen Modellmixes auf 9.118 Millionen Euro (+ 14,3%). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte um 10,3 Prozent auf die neue Bestmarke von 8.707 Millionen Euro zu. Der Konzernüberschuss stieg auf den neuen Höchstwert von 5.817 Millionen Euro (+9,2%).

Motorradbekleidung von BMW.

ampnet – 16. März 2015. Rechtzeitig zum Beginn der Motorradsaison 2015 unterbreitet BMW Neueinsteigern zwei Angebote: einen Zuschuss zu den Führerscheinkosten und ein Fahrerausstattungs-Einsteigerpaket. Als Zuschuss zur Ausbildung zahlt BMW 1000 Euro und gewährt auf der Einsteigerpaket 44 Prozent Rabatt.

BMW-Motorradwerk in Berlin.

ampnet – 14. März 2015. BMW hat im vergangenen Monat 9195 Motorräder und Kraftroller verkauft. Das ist der höchste Wert in der Unternehmensgeschichte für einen Februar und ein Plus von 13,5 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Es wurden damit knapp 1100 Fahrzeuge mehr verkauft als im Februar 2014. In den ersten beiden Monaten des Jahres lieferte BMW 15 458 Zweiräder (+14,2 %) aus. Im Vorjahreszeitraum waren es 13 536 Einheiten gewesen. (ampnet/jri)

ampnet – 13. März 2015. Die BMW-Mitarbeiter erhalten eine außergewöhnlich hohe Erfolgsbeteiligung. So erhalten eine Facharbeiterin oder ein Facharbeiter für das Geschäftsjahr 2014 beispielsweise 8365 Euro. Das Prinzip, nach dem die Mitarbeiter am Unternehmenserfolg beteiligt werden, ist über alle Hierarchieebenen hinweg gleich. Die Erfolgsbeteiligung berechnet sich in Deutschland aus dem Konzernergebnis (Konzern-Jahresüberschuss und Umsatzrendite nach Steuern), der Dividende pro Stammaktie sowie einem Basiswert für jede Gehaltsgruppe. (ampnet/Sm)

Oliver Zipse.

ampnet – 12. März 2015. Oliver Zipse (51) übernimmt am 13. Mai das Ressort Produktion im Vorstand der BMW AG. Das hat der Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Zipse wird das Amt von Harald Krüger übernehmen, der mit dem Ende der Hauptversammlung die Aufgabe des Vorstandsvorsitzenden übernimmt.

BMW M6 Coupé.

ampnet – 12. März 2015. Mit Bestmarken bei Absatz, Umsatz und Konzernergebnis verzeichnet die BMW Group 2014 das fünfte Rekordjahr in Folge. Der Konzernumsatz stieg 2014 um 5,7 Prozent auf 80 401 (Vorjahr 76 059) Mio. Euro. Das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) erhöhte sich angesichts des Absatzzuwachses und eines hochwertigen Modellmixes um 14,3 Prozent auf 9118 (Vorjahr: 7978) Mio. Euro. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte um 10,3 Prozent auf die neue Bestmarke von 8707 (Vorjahr: 7893) Mio. Euro zu. Der Konzernüberschuss stieg um 9,2 Prozent auf den neuen Höchstwert von 5817 (Vorjahr: 5329) Mio. Euro.

ampnet – 10. März 2015. Die BMW Group hat im Monat Februar mit 151 952 Fahrzeugen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce eine neue Bestmarke beim Absatz in diesem Monat erzielt (+7,6%). Seit Jahresbeginn stiegen die Auslieferungen im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des Vorjahres um 7,3 Prozent auf den neuen Höchstwert von 294 112 Automobilen.

Der einmillionste BMW aus dem Werk Rosslyn in Südafrika.

ampnet – 26. Februar 2015. Im südafrikanischen BMW-Werk Rosslyn in Pretoria ist heute das einmillionste Fahrzeug vom Montageband gerollt. Es handelt sich eine 3er Limousine. Rosslyn wurde 1973 eingeweiht und war das erste Auslandswerk von BMW. Dort sind derzeit über 3700 Menschen beschäftigt. Im vergangenen Jahr produzierte die Fabrik 68 771 BMW 3er Limousinen für den lokalen Markt und den Export. (ampnet/jri)

40 Jahre Art Cars BMW: Alexander Calder, 1975.
Von Thomas Lang

ampnet – 22. Februar 2015. Renntaugliche Boliden und zeitgenössische Kunst liegen auf den ersten Blick so weit auseinander wie Somalia und die bemannte Raumfahrt. Vor 40 Jahren wagte BMW das Experiment, ein Auto von einem bekannten Künstler neu gestalten zu lassen. Das Ergebnis war ein BMW 3.0 CSL, dem der amerikanische Künstler Alexander Calder ein eigenständiges Design verpasste. Das Auto sorgte bei den „24 Stunden von Le Mans“ 1975 für Aufsehen. Seitdem stellen die Bayern Fahrzeuge für künstlerische Interpretationen zur Verfügung. Inzwischen umfasst die exklusivste Autosammlung der Welt 17 Exemplare.

BMW S 1000 RR.

ampnet – 13. Februar 2015. Nach dem vierten Motorrad-Absatzrekord in Folge im Jahr 2014 startet BMW mit einem deutlichen Plus auch ins neue Jahr. Mit 6263 Krafträdern und Maxi-Scootern wurden im Januar 2015 weltweit 15,2 Prozent bzw. über 800 mehr Einheiten an Kunden ausgeliefert als im Vorjahr. Zum Frühjahr bringt BMW gleich fünf neue Modelle in den Handel, darunter mit der S 1000 XR auch seine erste Adventure Sport. (ampnet/jri)

Marco Lessacher.

ampnet – 12. Februar 2015. Marco Lessacher (43) leitet den internationalen Vertrieb an Groß-, Direkt- und Sonderkunden der BMW Group. Er übernahm die Funktion von Bernd Döpke, der seit Anfang September 2014 in leitender Position im Qualitätsmanagement tätig ist.

ampnet – 10. Februar 2015. Nach dem Absatzrekord von über zwei Millionen verkauften Fahrzeugen im vergangenen Jahr hat der BMW-Konzern auch im Januar 2015 eine Bestmarke bei den Auslieferungen erzielt. Im ersten Monat des Jahres wurden 142 154 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce an Kunden ausgeliefert. Das sind sieben Prozent mehr als zum jahresbeginn 2013.

„Pure & Crafted“-Festival.

ampnet – 31. Januar 2015. Die Motorradabteilung von BMW ruft das „Pure & Crafted“-Festival ins Leben. Es findet am 28. und 29. August 2015 in Ferropolis am Gremminer See nahe Berlin statt und vereint Musik, Motorradkultur und New Heritage. Die Besucher erwartet Auftritte von Rock- und Indie-Bands sowie Motorräder und Einzelstücke der Custombike- und New-Heritage-Szene. BMW spricht von einer bislang in Deutschland einzigartigen Mischung. Tickets für das neue Festival sind über die Website www.pureandcrafted.com erhältlich. (ampnet/jri)

ampnet – 30. Januar 2015. Die BMW Group erhöht die Sicherheit der Datenübertragung in seinen Fahrzeugen. Sie reagiert damit auf Hinweise des ADAC. Der hatte herausgefunden, dass bei der Datenübertragung eine potentielle Sicherheitslücke existierte. Mit einer neuen Konfiguration hat die BMW Group diese bereits geschlossen.

Peter van Binsbergen.

ampnet – 22. Januar 2015. Peter van Binsbergen (47) wird ab 1. März 2015 die Leitung der Vertriebsregion Deutschland der BMW Group übernehmen. Der Maschinenbau-Ingenieur führt derzeit das Marketing und den Vertrieb des Joint Ventures BMW Brilliance in China. Seine über 20-jährige Laufbahn im BMW-Konzern begann van Binsbergen bei BMW Südafrika mit leitenden Funktionen in der Produktplanung, im Vertrieb und im Marketing. Bei BMW Japan verantwortete er ebenfalls das Marketing und in der Konzernzentrale die Entwicklung zukünftiger Vertriebsstrukturen der BMW Group.

Total-Geschäftsführer Hans-Christian Gützkow, BMW-Dieselmotoren-Entwcklungschef Fritz Steinparzer und Staatssekretärin Katherina Reiche (von links) nehmen die Adblue-Zapfsäule in Betrieb.

ampnet – 21. Januar 2015. Mit der offiziellen Inbetriebnahme einer Adblue-Zapfsäule hat BMW heute einen gemeinsamen Feldtest mit Total gestartet. Dabei sollen Zapfsäulen-Technologien zur Abgabe der wässrigen Harnstofflösung für saubere Diesel-Fahrzeuge an drei Pilotstationen in München und Berlin erprobt werden. Beide Partner versprechen sich davon neue Praxis-Erkenntnisse zum Befüllen des Zusatztanks – insbesondere aus Nutzersicht. Dazu werden Kunden- sowie BMW Mitarbeiter befragt. Untersucht werden aber auch Wirtschaftlichkeitsfragen und Aspekte des Genehmigungsprozesses. „Für eine hohe Akzeptanz der sauberen Euro-6-Diesel-Pkw ist eine flächendeckende und bedienerfreundliche Tankinfrastruktur notwendig“, betonte bei der Inbetriebnahme Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr, Katherina Reiche. (ampnet/jri)

ampnet – 19. Januar 2015. BMW hat 2014 bei den Motoorrädern erneut einen Absatzrekord erzielt. Mit 123 495 verkauften Fahrzeugen lieferte der Hersteller im Jahr 2014 7,2 Prozent mehr Motorräder und Maxi-Scooter aus. Im Monat Dezember stiegen die Auslieferungen auf 7032 Einheiten (+10,9%).

Drive-Now am Flughafen in München.

ampnet – 12. Januar 2015. Drive-Now, das Carsharing-Joint-Venture von BMW und Sixt, hat im Geschäftsjahr 2014 seine Position als führendes deutsches Carsharing-Unternehmen gefestigt. Zum Jahreswechsel waren rund 390 000 Kunden registriert, 365 000 davon in Deutschland. Damit konnte das Unternehmen seine Kundenzahl im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt nahezu verdoppeln. Seit dem Frühjahr 2014 arbeitet das Unternehmen zudem operativ profitabel.

ampnet – 9. Januar 2015. Die BMW Group hat im vergangenen Jahr mehr als zwei Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Mit insgesamt 2 117 965 Automobilen (+7,9 %) der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce (+7,9%) wurden so viele Einheiten wie noch nie verkauft. Im Dezember stieg der Absatz auf 215 217 Einheiten (+15,2 %).

BMW-Brilliance-Werk Tiexi in Shengyang.

ampnet – 8. Januar 2015. Zwölf Jahre nach dem Produktionsstart hat BMW das einmillionste Fahrzeug im chinesischen Produktionsstandort Shenyang gebaut. Bei dem Jubiläumsfahrzeug handelt es sich um die Langversion der 3er-Limousine, die seit 2012 exklusiv für den chinesischen Markt produziert wird.

Jens Lemon.

ampnet – 17. Dezember 2014. Jens Lemon (41) übernimmt ab 1. Februar 2015 die Leitung der Marketing-Kommunikation der BMW Group Deutschland. Er folgt auf Carola Erlewein, die seit November 2014 die Geschäfts- und Marketingplanung sowie das internationale Key-Account Management bei Mini leitet.

ampnet – 10. Dezember 2014. Die BMW-Gruppe hat den weltweiten Absatz im November 2014 auf eine neue Bestmarke steigern können. Die Auslieferungen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce stiegen auf 188 342 Einheiten (+7,6 %). Von Januar bis November 2014 stieg der Absatz um 7,1 Prozent auf den neuen Höchstwert von 1 902 699 verkauften Fahrzeugen.

Harald Krüger.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 9. Dezember 2014. Harald Krüger, zur Zeit noch Produktionsvorstand bei BMW, wechselt im Mai 2015 auf den Chefsessel der Bayerischen Motoren Werke. Der 49jährige folgt auf Norbert Reithofer (58), den künftigen BMW-Aufsichtsratsvorsitzenden, der das Unternehmen seit 2006 geführt und es zu seinen bisherigen Bestmarken geführt hatte. So wird zum Beispiel Ende 2014 BMW zum ersten Mal mehr als zwei Millionen Autos abgesetzt haben. Eigentlich hätte der Vertrag Reithofers noch bis 2016 gegolten, doch die zukünftigen Herausforderungen an die Münchner dürften jetzt den Aufsichtsrat zu einem Generationswechsel bewegt haben.

Harald Krüger.

ampnet – 9. Dezember 2014. Mit dem Ende der Hauptversammlung am 13. Mai 2015 wird Harald Krüger die Aufgabe des Vorstandsvorsitzenden bei der BMW AG übernehmen. Der derzeitige Vorsitzende des Vorstands, Dr.-Ing. Norbert Reithofer, wird sich auf der Hauptversammlung 2015 für die Wahl in den Aufsichtsrat zur Verfügung stellen. Darüber hinaus unterstützt der Aufsichtsrat den Vorschlag, Herrn Dr. Reithofer nach der Hauptversammlung 2015 auch zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats zu wählen.

BMW M Performance Parts für den BMW X6.

ampnet – 7. Dezember 2014. Mit einem breiten Angebot neuer BMW M Performance Parts für den BMW X6 lässt sich die Sportlichkeit des großen Sports Activity Coupés optisch und tatsächlich steigern. Neben attraktiven Designoptimierungen umfasst das Angebot auch funktionales Zubehör, das zum Beispiel die Leistung erhöht oder den Motorsound weiter emotionalisiert. Auch der Innenraum lässt sich sportlich „dramatisieren“.

VW-Logobild.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 5. Dezember 2014. Die Investitionen für Forschung und Entwicklung (FuE) von Unternehmen innerhalb der Europäischen Gemeinschaft gingen im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent nach oben (2012 waren es noch 6,8 Prozent gewesen), was weltweit gesehen keinen Grund zum Jubeln darstellt, wo dieses Wachstum im Schnitt um 4,9 Prozent kletterte. Auch im Vergleich zu den wichtigsten Konkurrenten gerieten die Europäer ins Hintertreffen: Amerikanische Unternehmen legten um fünf Prozent zu, japanische steckten 2013 in Forschung und Entwicklung sogar 5,5 Prozent mehr. Die Daten zeigen, dass sich in der EU ansässige Konzerne diesen Bereich 162,4 Milliarden Euro kosten ließen, während Firmen mit Sitz in den USA 193,7 Milliarden Euro und die 387 japanischen Unternehmen 85,6 Milliarden Euro aufwendeten. Das geht aus dem gestern veröffentlichten EU-Anzeiger für Forschungsinvestitionen der Industrie hervor.

BMW-Motorad-Test-Camp Alemria.

ampnet – 28. November 2014. Motorradfahren auch im Winter, das ermöglicht seit Jahren das BMW-Motorrad-Test-Camp im spanischem Almeria. Es hat vom 23. Januar bis 23. März 2015 geöffnet und bietet Straßen- und Endurotouren sowie Fahren auf der Rennstrecke. Zur Verfügung stehen den Teilnehmern auch bereits die neuen Modelle S 1000 RR, R 1200 R und F 800 R. Auch in diesem Jahr wird ein Wiederaufsteiger-Paket angeboten, bei dem die Teilnehmer während einer ausführlichen Einweisung und geführten Landstraßenfahrten mit fachkundigen Instruktoren die Lust am Motorradfahren neu entdecken können.

Peter Weber, Leiter des Bereiches „Lackierte Karosserie“ im BMW Werk Leipzig nimmt zusammen mit Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung die vierte Großpresse in Betrieb.

ampnet – 27. November 2014. BMW-Werk Leipzig hat heute in Anwesenheit von Oberbürgermeister Burkhard Jung die vierte Großpresse in Betrieb genommen. Der Standort erreicht damit den geplanten Vollausbau des Presswerks mit vier Großpressen und zwei Coilanlagen zur Fertigung von Karosseriebauteilen. Die BMW Group investierte im Presswerk insgesamt 320 Millionen Euro und schuf 340 Arbeitsplätze. (ampnet/nic)

BMW Power eDrive Demonstrator.
Von Axel F. Busse

ampnet – 27. November 2014. Eigentlich sollte das Ergebnis noch unter der Decke bleiben, doch mit der Entscheidung brachte BMW-Entwicklungschef Herbert Diess seine Ingenieure unter Zugzwang: „Das Auto zeigen wir!“ beschied er vor rund drei Wochen die Crew, die das teure Einzelstück in der Hülle eines 5er GTs gerade zur Wartung zerlegt hatte.

BMW testet im Werk Spartanburg eine Datenbrille zur Qualitätssicherung in der Produktion: Google Glass soll die Feinabstimmung in der Vorserie vereinfachen.

ampnet – 19. November 2014. BMW erprobt derzeit im US-Werk Spartanburg, ob sich mit Hilfe einer Datenbrille die Verfahren der Qualitätssicherung verbessern und beschleunigen lassen. In dem Pilotprojekt zeichnen Mitarbeiter per Google Glass Testreihen an Vorserienfahrzeugen auf. Eventuelle Abweichungen können damit – wahlweise fotografisch oder filmisch – dokumentiert sowie anschließend schneller und eindeutiger analysiert und behoben werden. BMW prüft auch, ob sich die Anwendung auf andere Produktionsbereiche und -standorte übertragen lässt. (ampnet/jri)

BMW.

ampnet – 11. November 2014. Die BMW Group hat im Oktoberihren Absatz weiter gesteigert. Weltweit wurden insgesamt 184 297 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce ausgeliefert, was im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 11,1 Prozent entspricht. In den ersten zehn Monaten des Jahres legte der Absatz auf 1 714 197 Einheiten (+7 %) zu.

ampnet – 4. November 2014. Die BMW Group hat im dritten Quartal wie auch in den ersten neun Monaten 2014 mit Zuwächsen bei Absatz, Umsatz und Konzernergebnis ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Der Konzernumsatz erhöhte sich im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr auf 19 600 Millionen Euro (+4,5%). Das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) stieg auch aufgrund eines höherwertigen Modellmix auf 2.256 Millionen Euro (+17,1%). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte um 1,2 Prozent% auf 2.013 Millionen Euro zu. Der Konzernüberschuss bewegte sich mit 1.314 (-1,2%) Millionen Euro leicht unter dem Niveau des Vorjahres. Die operative Marge (EBIT) im Konzern beläuft sich auf 11,5 Prozent.

Der 1,5-millionste BMW aus Leipzig.

ampnet – 24. Oktober 2014. Im BMW-Werk Leipzig lief heute das 1,5-millionste Fahrzeug vom Band. Das Jubiläumsfahrzeug, ein alpinweißer 2er Active Tourer, wird an einen Kunden in Baden-Württemberg ausgeliefert. Im Leipziger Werk werden pro Tag rund 750 Fahrzeuge gebaut. Außer dem Active Tourer werden dort das 2er-Cabrio, der X1 und der 1er als Fünftürer produziert. Im September 2013 begann zudem die Produktion des Elektrofahrzeugs BMW i3. Im Mai 2014 folgte die Serienproduktion des BMW i8.

ampnet – 17. Oktober 2014. Prof. Dr. Kennerly Digges erhielt jetzt den „BMW Vehicle Safety Lifetime Achievement Awards“. Der Preis würdigt die Verdienste des US-amerikanischen Unfallforschers um die Entwicklung von Technologien zur Verbesserung des Insassenschutzes im Automobil. Mit seiner wissenschaftlichen Arbeit habe er – so die BMW Group – wichtige Grundlagen für die Umsetzung aktueller, international anerkannter Crashtest-Verfahren sowie für die Entwicklung modernster Sicherheitssysteme für Automobile gelegt. Den Award erhielt Digges im Rahmen der Jahrestagung der Association for the Advancement of Automotive Medicine (AAAM), die derzeit in der BMW Welt in München stattfindet. (ampnet/Sm)

BMW S 1000 RR.

ampnet – 15. Oktober 2014. BMW hat im September 9991 Motorräder und Kraftroller ausgeliefert. Das sind 7,8 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Mit 100 217 Einheiten (+7,6 %) wurde erstmals in den ersten neun Monaten eines Jahres die 100 000er-Marke überschritten. In den drei Vorjahresquartalen hatte BMW 93 154 Krafträder abgesetzt. (ampnet/jri)

Straßenverkehr in Peking.

ampnet – 29. September 2014. Die BMW Group wird in den kommenden beiden Jahren Versuchsfahrzeuge für das hochautomatisierte Fahren auf chinesischen Straßen aufbauen. Während in Europa unter anderem Tunnel, Ländergrenzen und Mautstellen zu bewältigen sind, kommen in den schnell wachsenden chinesischen Metropolen zum Beispiel mehrstöckige Fahrbahnen als weitere Herausforderungen auf die Ingenieure zu.

Franciscus van Meel.

ampnet – 23. September 2014. Franciscus van Meel (48) leitet ab 1. Januar 2015 die Geschäftsführung der BMW M GmbH. Er folgt auf Dr. Friedrich Nitschke (59), der zum Jahresende in den Ruhestand geht.

Dr. Friedrich Eichiner.

ampnet – 19. September 2014. Dr. Friedrich Eichiner (59) wird bis Mai 2017 Finanzvorstand von BMW bleiben. Der Aufsichtsrat hat den Vertrag vorzeitig um rund zwei Jahre verlängert.

BMW R 1200 GS.

ampnet – 15. September 2014. BMW hat erstmals in den erten acht Monaten eines Jahres mehr als 90 000 Motorräder und Kraftroller ausgeliefert. Mit 90 226 Zweirädern (+7,6 %) wurden über 6000 Fahrzeuge mehr verkauft als im Vorjahreszeitraum. Im August lag der Absatz mit 7587 Krafträdern (-1,6 %) und Maxi-Scootern nahezu auf dem Niveau des außerordentlich starken Vorjahres. Für 2015 kümndigt BMW fünf neue Modelle an, die auf der Intermot und der Eicma Premiere haben werden. So werden Ende des Monats in Köln die neue S 1000 RR und zwei weitere Neuheiten vorgestellt, die beiden anderen Fahrzeuge dann im November in Mailand. (ampnet/jri)

Safety Car und Medical Car der Formel E: BMW i8 und i3.

ampnet – 12. September 2014. Wenn morgen die neue Formula E in Peking in ihre erste Saison startet, stellt BMW als offizieller Fahrzeugpartner den Hybridsportwagen i8 als Safety Car. Der vollelektrische und BMW i3 ist als Medical Car bei der neuen Rennserie für Formelfahrzeuge mit Elektroantrieb.

Ausgediente Batterien aus Elektrofahrzeugen können als Zwischenspeicher dienen.

ampnet – 12. September 2014. Nach einem erfolgreichen sechsmonatigen Probebetrieb sind heute in Hamburg zwei von Vattenfall und BMW entwickelte Second-Life-Batteriespeicher in den Regelbetrieb gegangen. Damit werden Batterien, die zuvor in Elektrofahrzeugen des Autoherstellers verwendet wurden, weiter genutzt. Sie verfügen nach dem Fahrzeugleben in der Regel noch über eine hohe Kapazität und wurden zu stationären Speichersystemen zusammengeschlossen. Nun werden sie als flexible Speicher für erneuerbare Energien und zur Sicherung der Stabilität des Stromnetzes eingesetzt. Sie können als Leistungspuffer für Schnell-Ladestationen sowie zur Speicherung von Solarstrom und zur Erhöhung des Eigenverbrauchs genutzt werden.

ampnet – 10. September 2014. Die BMW Group hat im August weltweit 145 902 Fahrzeuge (+4,5%) ausgeliefert. Mit einem Plus von 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf insgesamt 1 330 077 ausgelieferte Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce erzielte das Unternehmen auch in den ersten acht Monaten eine neue Bestmarke.

BMW S 1000 R.

ampnet – 11. August 2014. Der Absatz von BMW-Motorrädern bewegt sich auf Rekordniveau. Mit 11 661 Auslieferungen (+3,7 %) feierte die Marke vergangenen Monat den besten Juli in der Firmengeschichte. In den ersten sieben Monaten des Jahres erreichten die weltweiten Verkäufe mit 82 639 Einheiten und einem Zuwachs von 8,5 Prozent ebenfalls ein neues Allzeithoch.

BMW 225i Luxury Line.

ampnet – 8. August 2014. Die BMW-Gruppe hat im vergangenen Monat mit weltweit 163 959 ausgelieferten Fahrzeugen (+7,6 %) eine neue Bestmarke für einen Juli erzielt. In den ersten sieben Monaten konnte beim Absatz mit einem Zuwachs von sieben Prozent auf 1,184 Millionen Autos ebenfalls ein neuer Höchstwert in diesem Zeitraum erreicht werden.

ampnet – 5. August 2014. Die BMW-Gruppe hat im zweiten Quartal erneut Absatz, Umsatz und Konzernergebnis gesteigert. Der Konzernumsatz erhöhte sich im zweiten Quartal auf 19,905 Milliarden Euro (+1,8 %). Das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) stieg um 26 Prozent auf 2,603 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern legte um 30,9 Prozent auf den neuen Höchstwert von 2,66 Milliarden Euro zu. Die Konzernumsatzrendite vor Steuern beträgt damit 13,4 Prozent. Der Konzernüberschuss erhöhte sich um 27,2 Prozent auf 1,771 Milliarden Euro.

BMW HP4.

ampnet – 18. Juli 2014. BMW führt bei seinen Motorrädern ein auch in Schräglagen funktionierendes Antiblockiersystem ein. ABS Pro, so der Name, ist als Weiterentwicklung des Race-ABS allerdings vorerst nur für die HP4 als Nachrüstlösung lieferbar. Für die Ermittlung der Schräglage des Motorrads werden die Signale für Roll- und Gierrate sowie Querbeschleunigung des Sensorclusters, das bereits für die Dynamische Traktionskontrolle DTC und für das elektronische Fahrwerk DDC Dynamic Damping Control zum Einsatz kommt, herangezogen. Die für erfahrene Sportfahrer vorgesehenen Fahrmodi „Race“ und „Slick“ werden aufgrund der bewussten Auslegung des Systems für den Straßenbetrieb nicht von dem erweiterten ABS unterstützt.

BMW und Samsung haben ein Memorandum of Understanding für die Lieferung weiterer Batteriezellen unterzeichnet (von links): Botschafter Rolf Mafael, BMW-Einkaufsvorstand Dr. Klaus Draeger, Samsung-CEO Sangjin Park und Handels- und Industrieminister Sangjick Yoon.

ampnet – 15. Juli 2014. BMW und Samsung wollen ihre seit 2009 bestehende Lieferbeziehung bei Batteriezellen für die Elektromobilität weiter ausbauen. Die beiden Unternehmen haben dazu in Seoul ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Der koreanische Konzern wird den Münchener Automobilhersteller in den kommenden Jahren mit Batteriezellen für den BMW i3, BMW i8 und zusätzliche Hybridmodelle beliefern. Die wichtigsten Bestandteile der Vereinbarung sind die mittelfristige Erhöhung der Stückzahl und die technologische Weiterentwicklung der Batteriezellen.