Logo Auto-Medienportal.Net

BMW

Mercedes-Benz Generation EQ.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 4. Oktober 2016. Das war mal eine steile These vom sonst so zurückhaltenden Daimler-Forschungsvorstand Thomas Weber. Den Hype rund ums Smartphone hält er für eine Blase, die platzen werde. „Wir waren für die Dinosaurier. Das sind bald die,“ sagt Weber den Smartphone-Leuten voraus. „Warum beschäftigen sich denn in Silicon Valley alle mit dem Auto? Weil das Handy nicht mehr hot oder cool ist.“ Das neue coole Thema sei das Auto. Ist das ein Pfeifen im dunklen Keller? Mehr als noch vor zwei Jahren sollte dieser Automobilsalon in Paris Antworten geben.

Dr. Nicolas Peter.

ampnet – 29. September 2016. Dr. Nicolas Peter (54) wird neuer BMW-Finanzvorstand. Er tritt am 1. Januar 2017 die Nachfolge von Dr. Friedrich Eichiner (61) an, der in den Ruhestand geht.

Prototyp des BMW 5er in der vollautomatisierten optischen Messzelle im Pilotwerk in München.

ampnet – 17. September 2016. Auch die siebte Generation der BMW 5er Reihe wird im niederbayerischen Werk Dingolfing gebaut. Die Produktion der neuen Limousine, die über zahlreiche neue Assistenzsysteme verfügen wird, startet noch in diesem Jahr. Die Markteinführung ist für Anfang 2017 geplant. Zur Vorbereitung auf das neue Modell gab es in den vergangenen Monaten zahlreiche Um- und Neubaumaßnahmen im Werk. Mehrere hundert Millionen Euro wurden dabei investiert – unter anderem in einen neuen Karosseriebau und in die Umstrukturierung des Aggregateeinbaus in der Fahrzeugmontage.

Magna.

ampnet – 15. September 2016. BMW wird den neuen 5er im kommenden Jahr auch bei Magna im österreichischen Graz produzieren lassen. Bei dem Mittelklassemodell handelt es sich um eine so genannte „Split-Produktion“, die zwischen dem BMW-Werk in Dingolfing und dem Auftragsfertiger aufgeteilt wird. Beide Unternehmen arbeiten schon länger zusammen. 2003 lief der erste von Magna in Graz gefertigte BMW X3 vom Band. Auch der Mini Countryman und der Mini Paceman werden im steirischen Werk produziert. (ampnet/nic)

ampnet – 13. September 2016. Die BMW-Gruppe hat im August weltweit 165 431 Autos ausgeliefert. Das sind 5,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn summieren sich die Verkäufe auf 1 508 659 Einheiten (+5,5 %). Damit hat das Unternehmen erstmals innerhalb der ersten acht Monate eines Jahres mehr als 1,5 Million Fahrzeuge abgesetzt.

BMW feiert 100 Jahre Unternehmensgeschichte: Studie BMW Vision Next 100.

ampnet – 12. September 2016. Mit einer Zusammenstellung von Meilensteinen aus der Historie, aktuellen Modellen und Visionen für die Zukunft der Mobilität hat BMW mit Besuchern aus aller Welt in München das 100-jährige Bestehen des Unternehmens gefeiert. Bei Führungen durch die Ausstellung „100 Meisterstücke“ im BMW-Museum, einer Vielzahl von Aktivitäten in und vor der BMW-Welt sowie der Präsentation von rund 1000 Autos und Motorrädern der internationalen BMW-Clubs auf der Parkharfe des Olympiaparks ging das Publikum auf Zeitreise durch die Geschichte der Marke.

Dr. Christoph Grote.

ampnet – 12. September 2016. Dr. Christoph Grote, Senior Vice President Electronics BMW, ist für seine Leistungen bei der Vernetzung von Fahrzeugen von den Redakteuren der „Automotive News Europe“ zum „Eurostar 2016“ in der Kategorie „Connected Car“ gewählt worden.

626 Auszubildende starten bei Volkswagen am Stammsitz in Wolfsburg ins Berufsleben.

ampnet – 2. September 2016. 1600 junge Menschen beginnen in diesen Tagen ihr Berufsleben beim BMW-Konzern. In Deutschland sind es 1200 Auszubildende, 820 von ihnen in den BMW-Werken und der Unternehmenszentrale sowie 380 in den Betrieben der deutschen Niederlassungen.152 Berufsanfänger erwerben neben ihrer Berufsausbildung auch noch das Fachabitur und können somit an die Ausbildung zum Facharbeiter ein Studium anschließen.

BMW 331.

ampnet – 21. August 2016. BMW tat sich nicht leicht, mit der Entscheidung, wie der erste Nachkriegs-BMW aussehen sollte. Wie es zum viel zu schweren BMW 501 kam, erzählt Hans-Peter Thyssen von Bornemisza, ein Journalist und Fachbuchautor, den älteren Kollegen noch unter dem Namen Hanns-Peter Rosellen kennen. Der 1941 geborene Dresdner war Redakteur bei folgenden Blättern: "Deutsche Auto-Zeitung“, der heutigen „Auto-Zeitung“, "Die Welt“, „Welt am Sonntag“ und „Bunte“, zuletzt als geschäftsführender Redakteur. Viele Konstrukteure deutscher Nachkriegs-Mobile wurden von ihm persönlich befragt. Diese Recherchen führten nicht nur zu Fachbüchern, sondern auch zu Anekdoten aus den Jahren, als das Auto in Deutschland wieder laufen lernte.

Wieder fertig zum Einsteigen: BMW 507, wie der von Elvis Presley.
Von Hans R. Richarz, cen

ampnet – 18. August 2016. BMW Group Classic kümmert sich um die Geschichte und das Museum der weiß-blauen Marke aus München. Außerdem hilft sie den Besitzern von BMW-Oldies mit Infos und Ersatzteilen beim Erhalt ihrer Schätze. Jetzt benötigte sie selbst zwei Jahre, bis ein Schrotthaufen, der einmal ein BMW 507 mit einem berühmten Vorbesitzer war, in altem Glanz erstrahlen konnte. Am Sonntag, 21. August 2016, wird dieses Auto im Rahmen des Concours d’Elegance im kalifornischen Pebble Beach erstmals wieder im Rampenlicht stehen und an seinen Ex-Eigner Elvis Presley erinnern, den King des Rock'n Roll, der 1977 in Memphis/Tennessee starb.

BMW Connected: Sent to Car.
Von Axel F. Busse

ampnet – 15. August 2016. „Vermehrung durch Weglassen“ ließe sich das Thema überschreiben, mit dem die Bayerischen Motorenwerke die Tür zu neuen digitalen Welten im Auto aufstoßen: Aus „BMW Connected Drive“, was Kunden schon seit Jahren als Sonderausstattung für ihren Bayern ordern können, wird „BMW Connected“, Starttermin in 17 europäischen Ländern ist dieser Monat.

ampnet – 10. August 2016. Die BMW Group hat mit 180 080 weltweit ausgelieferten Fahrzeugen(+4 Prozent) im Juli einen neuen Absatzrekord erzielt. Damit erreichte das Unternehmen im ersten Halbjahr 2016 mit 1 343 217 abgesetzten Fahrzeugen ein Absatzplus von 5,5 Prozent. Im Juli wurden 153 392 Fahrzeuge der Marke BMW an Kunden ausgeliefert (+4,0 %). Seit Jahresbeginn liegt der Absatz bei 1 139 947 Einheiten (+ 5,6%).

Alexander Bilgeri.

ampnet – 3. August 2016. Alexander Bilgeri übernimmt zum 1. September 2016 die Leitung der Produkt-, Technologie- und Sportkommunikation der BMW Group. Er folgt auf Dirk Arnold, der bereits seit Juni 2016 die Leitung das Produktmanagements BMW i und e-Mobilität leitet. Nachfolger von Alexander Bilgeri in der Leitung der Kommunikation auf dem amerikanischen Kontinent wird zum 1. September Nikolai Glies. Glenn Schmidt übernimmt ab 1. Oktober 2016 die Leitung der Wirtschafts- und Finanzkommunikation der BMW Group von Nikolai Glies.

Oliver Heilmer.

ampnet – 2. August 2016. Oliver Heilmer übernimmt als Präsident die Leitung von Designworks. Er wechselt damit vom Interieurdesign-Team BMW Automobile in München, das er seit 2013 leitete, zum Hauptsitz der Unternehmenstochter nach Los Angeles. Heilmer löst Laurenz Schaffer ab, der eine Funktion im Management der BMW-Designabteilung übernehmen wird.

BMW i3.

ampnet – 2. August 2016. Mit 605 534 im zweiten Quartal ausgelieferten Fahrzeugen der Marken BMW, Mini und Rolls­Royce (+ 5,7 Prozent) und 1 163 139 Auslieferungen im gesamten ersten Halbjahr erreichte die BMW Group Rekordwerte beim Automobilabsatz. Bei den Motorrädern lag der Absatz im zweiten Quartal 2016 mit 46 966 Fahrzeugen auf Vorjahresniveau (– 0,2 Prozent). Von Januar bis Juni gingen insgesamt 80 754 Motorräder an Kunden (+ 3,0 Prozent). Das Segment Finanzdienstleistungen schloss im zweiten Quartal 2016 weltweit 460 718 neue Leasing­ und Finanzierungsverträge mit Endkunden ab (+ 10,5 Prozent). Im Halbjahr stieg die Zahl um 9,1 Prozent auf 874 090 Einheiten.

Markus Duesmann.

ampnet – 21. Juli 2016. Markus Duesmann (47) wird zum 1. Oktober 2016 die Position als Vorstand für Einkauf und Lieferantennetzwerk der BMW AG bestellt. Er folgt auf Dr. Klaus Draeger (59), der dann mit Erreichen der Altersgrenze aus dem Vorstand ausscheiden wird. (ampnet/nic)

BMW Motorrad kooperiert mit Rever.

ampnet – 18. Juli 2016. BMW Motorrad geht eine strategische Partnerschaft mit dem Technologie-Startup Rever ein, um eine weltweite Community von Motorradfahrern aufzubauen. Die deutsche Version der Rever App wird ab dem 1. August 2016 zur Verfügung stehen. Die User von Rever in 119 Ländern auf der ganzen Welt Millionen von Kilometern auf dem Motorrad zurückgelegt und ihre Routen aufgezeichnet. Mit Hilfe der für iOS und Android erhältlichen kostenlosen App von Rever und der Webseite von Rever können Motorradfahrer die besten Strecken der Welt entdecken, Routen nach Maß zusammenstellen, Fahrten aufzeichnen und ihre Motorraderfahrungen auf Social-Media-Plattformen teilen. (ampnet/nic)

BMW i3.

ampnet – 12. Juli 2016. Die BMW Group hat mit weltweit 227 849 Fahrzeugauslieferungen einen neuen Absatzrekord für einen Monat Juni erreicht. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet dies eine Zunahme um 9,1 Prozent. Damit verzeichnet das Unternehmen seinen besten ersten Halbjahrabsatz aller Zeiten: Die Auslieferungen seit Jahresbeginn stiegen im Vergleich zum vergangenen Jahr um 5,8 Prozent auf 1 163 139 Automobile. Alle Regionen melden wachsende Absatzzahlen. Nur das USA-Geschäft bleibt weiter schwach.

Smartphone Cradle für BMW-Motorräder.

ampnet – 30. Juni 2016. BMW bietet ab sofort einen Motorradhalter fürs Smartphone an. Das Cradle besteht aus einem aufklappbaren Hardcase-Kunststoffgehäuse mit entspiegeltem Sichtfenster. Es verfügt über einen Gelboden zur Vibrationsdämmung und kann längs- oder quer ausgerichtet werden. Das Smartphone kann entweder über Micro-USB oder kabellos nach Qi-Standard sowie alternativ über die Bordsteckdose (Sonderzubehör) geladen werden. Eine Leuchtdiode informiert den Fahrer stets über den Ladezustand. Voraussetzung für den Anbau des 195 Euro teuren Smartphone Cradle am Lenker ist allerdings der Originalhalter für BMW-Navigationssysteme, der – sofern nicht bereits vorhanden – ab etwa 65 Euro erhältlich ist. (ampnet/jri)

BMW Concept Lac Rose.

ampnet – 10. Juni 2016. BMW präsentiert auf dem französischen Motorradfestival „Wheels & Waves“ nahe Biarritz (-12.6.2016) die Concept Lac Rose. Mit der Designstudie wird an die Erfolge der Marke bei der Rallye Paris-Dakar erinnert, insbesondere an die Siegermaschine 1985. Kennzeichen sind das Windschild mit typischer Rallyeausstattung, die charakteristische Scheinwerfermaske mit hohem Kotflügel, ein großer Tank und eine kurze Rallye-Sitzbank. Höhere Federwege sowie Speichenräder mit Stollenreifen erinnern ebenso an das Vorbild wie der Farbton Signalrot über Alpinweiß und die Startnummer 101.

ampnet – 10. Juni 2016. Der BMW-Konzern hat mit weltweit 198 354 Auslieferungen im vergangenen Monat sein bestes Resultat für einen Mai erzielt. Das entspricht einer Steigerung um 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Absatz stieg damit im bisherigen Jahresverlauf fünf Prozent auf 935 288 Autos.

Richtfest für das Motorrad-Logistikzentrum von BMW in Berlin.

ampnet – 7. Juni 2016. BMW hat im Rahmen eines Mitarbeiter- und Familientages mit über 10 000 Besuchern und in Anwesenheit des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller das Richtfest für sein neues Motorrad-Logistikzentrum in Berlin gefeiert. Das teilautomatisierte Lager wird 35 000 Quadratmeter Gebäudefläche auf zwei Ebenen umfassen. Ein 36 Meter hohes Hochregal mit 32 000 Stellplätzen für Teilebehälter wird das weithin sichtbare Kernstück bilden. Der Neubau schließt direkt an die Montagehallen an, wodurch bis zu 500 werksinterne Transporte am Tag eingespart werden. Täglich können etwa eine Million Teile sequenzgenau in die Montage gebracht werden. Der Bau kostet rund 50 Millionen Euro und soll Ende nächsten Jahres in Betrieb genommen werden. (ampnet/jri)

BMW i3.

ampnet – 13. Mai 2016. Im März 2016 hat die BMW Group mehr Fahrzeuge abgesetzt als in jedem anderen Monat ihrer 100-jährigen Unternehmensgeschichte: Insgesamt wurden 240 659 BMW, Mini und Rolls-Royce Fahrzeuge ausgeliefert. Das entspricht einem Plus von 3,5 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Der Gesamtabsatz im ersten Quartal des Jahres legte um 5,9 Prozent auf 557 605 Fahrzeuge zu. In den USA nahm der Absatz im ersten Quartal allerding um mehr als zehn Prozent ab,

BMW G 310 R.

ampnet – 4. Mai 2016. Die BMW Group wird Ende 2016 in Manaus, Brasilien, eine eigene Motorradfertigung eröffnen. Das Werk Manaus soll mit rund 170 Mitarbeitern bereits 2017mehr als 10 000 BMW Motorräder für den brasilianischen Markt produzieren. BMW rechnet durch die lokale Montage der neuen BMW G 310 R mit einer signifikanten Volumensteigerung im Markt. Neben diesem Einsteiger-Modell im Segment unter 500 Kubikzentimetern sollen weitere acht Modelle in Manaus produziert werden. Der neue Standort löst die bisherige Auftragsfertigung bei Dafra Motos in Manaus ab. Diese Produktion wird im Sommer beendet.

"Intelligenter Notruf" von BMW.

ampnet – 3. Mai 2016. BMW Motorrad hat mit der Sonderausstattung „Intelligenter Notruf“ ein E-Call-System entwickelt, das darauf abzielt, Hilfe so schnell wie möglich an den Ort des Geschehens zu bringen. Dank der Synergieeffekte mit BMW-Automobil wird das System voraussichtlich ab Anfang 2017 erstmalig auch in einem Motorrad der Marke als Sonderausstattung ab Werk verfügbar sein.

BMW X1.

ampnet – 3. Mai 2016. Zum 100jährigen Bestehen liefert die BMW Group im ersten Quartal Bestwerte ab. Im Automobilsegment kletterten die Auslieferungen in den ersten drei Monaten des Jahres um 5,9 Prozent auf insgesamt 557 605 (Vorjahr 526 669) Automobile. Der Konzernumsatz lag zwischen Januar und März mit 20 853 Mio. Euro auf Vorjahresniveau (Vorjahr 20 917 Mio. Euro / -0,3 Prozent). Das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) belief sich auf 2457 Mio. Euro (Vorjahr 2.521 / -2,5 Prozent). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte um 4,4 Prozent auf den neuen Höchstwert von 2368 (Vorjahr 2269) Mio. Euro zu. Der Konzernüberschuss stieg um 8,2 Prozent auf 1641 (Vorjahr 1516) Mio. Euro.

Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (l.) und BMW-Produktionsvorstand Oliver Zipse nehmen die neue Servo-Einarbeitspresse im Werk Eisenach in Betrieb.

ampnet – 22. April 2016. BMW hat heute im Werk Eisenach neue Hallen- und Produktionsflächen sowie eine hochmoderne Servo-Einarbeitspresse in Betrieb genommen. Für die Werkserweiterung um rund 5000 Quadratmeter hat das Unternehmen 20 Millionen Euro investiert. Damit können – bedingt durch die wachsende Zahl der Fahrzeugderivate – entsprechend mehr Werkzeuge gefertigt und der Materialfluss optimiert werden. Eisenach ist einer von weltweit drei Standorten des Unternehmens für den Bau von Presswerkzeugen. Die insgesamt 250 Mitarbeiter fertigen zudem einen Großteil der Außenhautteile aus Stahlblech, Aluminium und Edelstahl für die Rolls-Royce-Manufaktur in England sowie Teile für die BMW-Motorradfertigung in Berlin. (ampnet/jri)

BMW S 1000 XR.

ampnet – 22. April 2016. BMW und Sixt bauen im vierten Jahr der Zusammenarbeit ihr Motorrad-Mietangebot nochmals deutlich aus. Als neue Standorte ergänzen Dortmund, Dresden, Düsseldorf und Stuttgart die Stationen in Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, Ibiza, München, Den Haag, Amsterdam und Palma de Mallorca. Die Zahl der verfügbaren Modelle wächst auf 16, wobei nicht jedes Fahrzeug an jedem Standort verfügbar ist. Neu ins Programm aufgenommen werden die R 1200 R, die S 1000 XR und die K 1600 GT sowie die neuen Modelljahrgänge des C 650 GT und der F 700 GS, letztere auf Wunsch auch mit niedriger Sitzbank. Die Preise beginnen bei 49 Euro für einen Tag. (ampnet/jri)

BMW Service Excellence Award 2015.

ampnet – 16. April 2016. In einem Festakt in Bad Neuenahr zeichneten BMW und MINI Deutschland jetzt 57 Händler der deutschen Handelsorganisation für hervorragende Ergebnisse bei Kundenzufriedenheit und Servicequalität mit den Service Excellence Awards 2015 aus. Die Auszeichnung wird pro Vertriebsgebiet an den jeweils besten BMW und Mini-Betrieb übergeben. In die Bewertung fließt dabei nicht nur der Werkstatttest ein. Die Betriebe werden auch anhand des Feedbacks ihrer Kunden sowie der Erfüllung der BMW und Mini-Qualitätsstandards bewertet. (ampnet/Sm)

ampnet – 12. April 2016. Die BMW Group hat im März 2016 mehr Fahrzeuge abgesetzt als in jedem anderen Monat ihrer bisherigen Unternehmensgeschichte. Insgesamt wurden 240 659 BMW, Mini und Rolls-Royce (+3,5 %) an Kunden in der ganzen Welt ausgeliefert. Der Gesamtabsatz im ersten Quartal des Jahres legte auf 557 605 Fahrzeuge (+5,9 %) zu.

BMW R 1200 GS Adventure.

ampnet – 11. April 2016. Mit einem Wachstum von 7,7 Prozent ist BMW der bisher beste Start in die neue Motorradsaison gelungen. In den ersten drei Monaten des Jahres wurden weltweit 33 788 Krafträder und –roller ausgeliefert, das sind 2418 Fahrzeuge mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Im vergangenen Monat setzte BMW weltweit 16 465 motorisierte Zweiräder ab. Das ist ein Wachstum von 3,5 Prozent bzw. um rund 550 Einheiten gegenüber März 2015.

Hallo Zukunft-Kampagne.

ampnet – 3. April 2016. Markenkampagne von BMW Deutschland anlässlich des Jubiläums zum 100jährigen Bestehen ist angelaufen. Unter dem Claim „Hallo Zukunft“ werden Meilenstein in der Geschichte der Marke und des Unternehmens genutzt, um nach vorn auf die Zukunft der Mobilität zu schauen. (ampnet/Sm)

BMW-Ausstellung "100 Meisterwerke".

ampnet – 21. März 2016. 2016 ist ein bedeutendes Jahr für die BMW Group: Das Unternehmen begeht sein einhundertjähriges Bestehen. Nun macht das BMW Museum in München mit „100 Meisterstücke. BMW Group – 100 Jahre Innovationskraft und unternehmerischer Mut“ dieses Jahrhundert Unternehmensgeschichte in all seinen Facetten erlebbar. Bis Ende September 2017 haben Besucher die Möglichkeit, alles über die bedeutendsten Fahrzeuge, Motorsporterfolge sowie Unternehmensentscheidungen zu erfahren. Die neue Ausstellung liefert Einblicke in die Zeit- und Mobilitätsgeschichte von 1916 bis 2016. (ampnet/Sm)

ampnet – 21. März 2016. Zum dritten Mal in Folge wurde die BMW Group als attraktivster Arbeitgeber Deutschlands mit dem Randstad Award geehrt. Basierend auf der größten Employer Branding-Studie der Welt zeichnen die Randstad Awards jährlich die attraktivsten Unternehmen aus. Zum Randstad Award 2016 wurden in Deutschland über 7100 Arbeitnehmer und Arbeitssuchende zwischen 18 und 65 Jahren befragt. (ampnet/Sm)

Teile der BMW-Motorradfahrerausstattung „Ride“.

ampnet – 11. März 2016. BMW unterstützt auch in diesem Jahr wieder Motorrad-Neueinsteiger mit einem Führerscheinzuschuss und einer vergünstigten Erstausstattung. Wer in diesem Jahr die Fahrprüfung für Motorräder besteht oder bereits bestanden hat oder sich bei einer Fahrschule anmeldet bzw. schon angemeldet hat und bis spätestens Ende April 2017 eine neue BMW zulässt, der bekommt einen Preisnachlass in Höhe von 1000 Euro. Ausgenommen sind die G 310 R, die Nine T Scrambler und die S 1000 RR.

ampnet – 11. März 2016. Die BMW-Gruppe hat einen neuen Absatzrekord für einen Februar aufgestellt. Das Unternehmen setzte vergangenen Monat 163 965 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce ab. Das sind 7,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Allerdings ging das Amerika-Geschäft spürbar um mehr als sechs Prozent zurück.

ampnet – 9. März 2016. Der BMW-Konzern hat im vergangenen Jahr seinen Absatz um 6,1 Prozent auf den neuen Höchstwert von 2 247 485 Autos gesteigert. Der Umsatz kletterte um 14,6 Prozent auf 92,18 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) erhöhte sich angesichts des Absatzzuwachses um 5,2 Prozent auf 9,59 Milliarden Euro, das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte um 5,9 Prozent auf 9,22 Milliarden Euro zu und betrug erstmals mehr als neun Milliarden Euro. Der Konzernüberschuss stieg um zehn Prozent auf den Rekordwert von 6,4 Milliarden Euro Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung am 12. Mai 2016 vor, die Dividende auf den neuen Höchstwert von 3,20 Euro (Vj.: 2,90 €) je Stammaktie und 3,22 (2,92) Euro je Vorzugsaktie anzuheben.

ampnet – 7. März 2016. BMW feiert heute in München mit einem Festakt sein 100-jähriges Bestehen. Gegründet wurden die Bayerischen Motoren-Werke 1917 als Hersteller von Flugzeugmotoren. Noch heute erinnert das Markenemblem an diesen Ursprung: Es symbolisiert einen Propeller vor blauem Himmel. Nach dem Ersten Weltkrieg war mit der Produktion von Flugzeugmotoren erst einmal Schluss. BMW baute daraufhin Motoren für Lastwagen und Boote. Zu den Abnehmern gehörten auch die Bayerischen Flugzeugwerke, auf deren Gründungsdatum (7. März 1916) sich die Münchener heute berufen, denn das Unternehmen erwarb 1922 die Markenrechte und das Logo von BMW und ist ein Jahr älter.

Studie BMW Next 100.
Von Jens Meiners

ampnet – 7. März 2016. Wie genau wir uns in den nächsten 100 Jahren fortbewegen, das weiß man in München auch nicht so genau. Dort begeht BMW heute seinen 100sten Ehrentag. Und zur Feier des Tages wurde ein Concept Car präsentiert, das auf den etwas profanen Namen "Vision Next 100" hört.

Internationale BMW-GS-Trophy 2016.

ampnet – 7. März 2016. John Harris, Byron Coetsee und Charl Moolman vom Team Südafrika lagen bei der Internationalen BMW-GS-Trophy seit dem zweiten Tag in Führung und holten sich gestern verdient auch den Sieg. Obwohl sie von den Mannschaften aus Deutschland und Großbritannien bis zum letzten Tag in Südostasien unter Druck gesetzt wurden, behielten sie einen klaren Kopf und nahmen die Trophäe zum ersten Mal mit nach Hause. Eine weitere Premiere der diesjährigen International GS Trophy war, dass mit Team Deutschland und England gleich zwei Teams Silber holten.

Neuer Webauftritt der BMW Group.

ampnet – 6. März 2016. Die BMW Group hat eine neue Website. Der überarbeitete Auftritt des Unternehmens bringt neue Inhalte, innovative Technik und ein neues digitales Corporate Design. Die Website soll auch den sich verändernden Nutzungsgewohnheiten entgegenkommen. Sie stellt eine optimale Darstellung auf allen Endgeräten – vom Smartphone über Tablets bis zu Notebook- und PC-Bildschirmen – sicher. Auch Bild- und Videomaterial werden für die mobile Nutzung integriert. (ampnet/Sm)

Selbstfahrende Roboter bei BMW.

ampnet – 3. März 2016. Die BMW Group setzt in seinem Logistiklager am Standort Wackersdorf selbstfahrende Roboter für die Versorgungstechnik ein. Der Roboter hebt den Container geräuschlos, blinkt dabei und setzt sich in Bewegung durch die Logistikhalle. Ein kompliziertes und weitläufiges System. Flankiert von Funksendern und ausgerüstet mit einer digitalen Karte fährt er selbstständig zum Bestimmungsort der Ware. Kreuzt ein Routenzug den Weg, erkennt ein eingebauter Sensor die Situation und stoppt den selbstfahrenden Roboter mit seinen Autoteilen, die bis zu einer halben Tonne schwer sind. (ampnet/nic)

Das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart.

ampnet – 2. März 2016. Mit einer netten Gesten gratuliert Mercedes-Benz den Wettbewerbern aus München zum 100-jährigen Jubiläum. Vom 8. bis zum 13. März 2016 haben Mitarbeiter der am 7. März 1916 in München gegründeten Bayerischen Motorenwerke freien Eintritt in das Stuttgarter Mercedes-Museum. Wer mit einem BMW anreist, darf kostenlos und prominent auf dem Hügel direkt vor dem Eingang parken. Außerdem serviert das Restaurant den ersten 50 BMW-Besuchern nach dem Rundgang durch 130 Jahre Automobilgeschichte eine besondere schwäbische Spezialität.

„Vehicular Crowd Cell“: Autos als Verstärker für das Mobilfunknetz.

ampnet – 22. Februar 2016. BMW stellt auf dem Mobile World Congress (–25.2.2016) in Barcelona, der neben der IFA Berlin als wichtigste Mobilfunk-Messe in Europa gilt, das Forschungsprojekt „Vehicular Crowd Cell“ vor. Das im vergangenen Jahr vorgestellte Konzept „Vehicular Small Cell“ wurde erweitert, indem mobile Femtozellen, die in Fahrzeugen den mobilen Empfang optimieren, zur Verbesserung der vorhandenen Mobilfunknetze eingesetzt werden. BMW präsentiert die Idee gemeinsam mit Peiker und Nash Technologies in einem Forschungsfahrzeug.

BMW M760Li xDrive.

ampnet – 12. Februar 2016. BMW krönt seine gerade erst eingeführte neue 7er-Baureihe mit dem M760Li xDrive. Das Topmodell hat auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.-13.3.2016) Premiere. Sein Zwölf-Zylinder-Motor holt aus 6,6 Litern Hubraum eine Leistung von 441 kW/600 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern bei bereits 1500 Umdrehungen in der Minute zur Verfügung. Der Hochleistungsmotor beschleunigt die Limousine in 3,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt, mit dem optionalen M Driver’s Package erst bei 305 km/h abgeregelt. Die Kraftübertragung erfolgt mittels Acht-Gang Steptronic-Sport-Getriebes, als Normdurchschnittsverbrauch rechnet BMW mit 12,6 Litern je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 294 Gramm pro Kilometer entspricht.

ampnet – 10. Februar 2016. BMW ist mit einem Absatzwachstum von 7,5 Prozent ins neue Jahr gestartet. Im Januar setzte der Konzern 152 879 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce ab. Die Auslieferungen der Kennmarke stiegen um eben diesen Wert auf 133 883 Einheiten, der Zuwachs bei Mini betrug mit 18 867 Fahrzeugen 8,6 Prozent und bedeutete das bisher beste Januar-Ergebnis für die Marke überhaupt. Einzelheiten zur Luxusmarke Rolls-Royce nannte BMW nicht.

Martin Tomczyk fährt das BMW M6-Safety Car.
Von Axel F. Busse

ampnet – 30. Januar 2016. Machu Picchu, die ebenso berühmte wie sagenumwobene Ruinenstadt in den peruanischen Anden, liegt 2360 Meter über dem Meeresspiegel. Noch fast einen halben Kilometer höher brummen jeden Januar rund zwei Dutzend BMW-Motoren. Und das seit 25 Jahren. Die Ötztaler Gletscherstraße gehört zu den spektakulärsten Auffahrten der Tiroler Bergwelt. An oberen Ende gibt es einige Superlative zu bestaunen: der höchstgelegene Parkplatz, der höchstgelegene Straßentunnel der Alpen. Und das höchstgelegene Pkw-Trainingsgelände der Welt.

Eröffnung des neuen BMW-Brilliance-Motorenwerks mit Gießerei in Shenyang (v.l.): Produktionsvorstand Oliver Zipse, Olaf Kastner, Leiter BMW Group Region China und BMW-Brilliance-Präsident Dr. Anton Heiss.

ampnet – 22. Januar 2016. BMW Brilliance Automotive (BBA) hat heute in Shenyang ein neues Motorenwerk mit Leichtmetallgießerei eröffnet. Der Standort in China produziert die jüngste Generation der BMW Twin-Power-Turbo-Drei- und Vier-Zylinder-Ottomotoren. Langfristig werden dort rund 2000 Mitarbeiter arbeiten.

ampnet – 11. Januar 2016. Die BMW Group hat zum fünften Mal in Folge Rekordabsätze verzeichnet. Insgesamt 2 247 485 Fahrzeuge (+6,1%) der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce wurden im vergangenen Jahr an Kunden in der ganzen Welt ausgeliefert. Im Dezember 2015 wurden 213 537 BMW, Mini und Rolls-Royce Fahrzeuge verkauft (-0,8%).

BMW i8 Spyder Vision Future Interaction.
Von Jens Meiners

ampnet – 5. Januar 2016. Okay, eine Roadster-Version des Hybrid-Sportwagens i8 wird es vorerst nicht geben. Doch der bajuwarische CES-Prototyp ist vielleicht noch spannender: BMW zeigt eine neue Benutzeroberfläche namens „Air Touch“ – ein massiver Fortschritt gegenüber dem „Gesture Control“-System, das mit dem aktuellen 7er in Serie gegangen ist.