Logo Auto-Medienportal.Net

Modellfahrzeuge & Bücher

Fiat 1800 von Wiking.

ampnet – 17. Oktober 2010. Wiking hat mit den Oktober-Neuheiten zwei seltene Modelle wiederbelebt. Der Fiat 1800 war bereits von 1962 bis 1968 im Programm und ist bis heute der einzige Wagen der Marke im Miniaturprogramm geblieben. Das Themen-Set widmet sich in diesem Monat dem Chevrolet-Lkw, den Wiking vor exakt 50 Jahren vorstellte. Er blieb ebenso wie der Fiat auch im Original eine seltene Erscheinung im deutschen Straßenbild.

„DDR-Legende Wartburg - Prototypen und Projekte, Planwirtschaft und Export" von Horst Ihling.
Von Jens Riedel

ampnet – 8. Oktober 2010. Das erste Nummernschild in Deutschland wurde 1899 an einem Wartburg angebracht, und auch die erste offizielle Führerscheinprüfung erfolgte mit einem Wagen der Marke. Dies sind nur zwei von zahlreichen Kapiteln in der turbulenten Geschichte der Eisenacher Automobilfabrik, die das Buch „DDR-Legende Wartburg“ nachzeichnet. Der Untertitel „Protoytpen und Projekte, Planwirtschaft und Export“ verspricht viel. Dass der Anspruch gehalten wird, dafür sorgt ein Autor mit Insiderwissen. Horst Ihling weiß als jahrzehntelanger Mitarbeiter des Unternehmens viele Details aus berufenem Munde zu berichten.

Rosenbauer AT auf Basis des MAN TGM im Maßstab 1:43 von Wiking.

ampnet – 29. September 2010. Wiking hat in seinem Diecast-Programm für Oktober zwei Feuerwehr-Neuheiten im Maßstab 1:43 aufgelegt. Bei der Drehleiter „L32“ von Metz auf dem Niederflurfahrgestell des Mercedes Benz Econic steht die volle Beweglichkeit der Leiter im Mittelpunkt, die sich auf bis zu 75 Zentimeter Länge ausfahren lässt. Mit dem Rosenbauer AT auf Basis des MAN TGM stellt Wiking ein weiteres Fahrzeugr, dessen Vorbild erstmals auf der diesjährigen Interschutz vorgestellt worden ist.

Audi R8 LMS Phoenix Racing von Carrera.

ampnet – 17. August 2010. Hans-Joachim Stuck, Frank Biela, Emanuele Pirro und Marcel Fässler belegten beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2009 den Zwölften Platz. Sie kamen mit einem Rückstand von elf Runden und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 152 km/h ins Ziel. Ihr Audi R8 LMS vom Team Phoenix Racing kann nun auch auf der Modellrennbahn seine Runden drehen. Carrera hat den GT3-Boliden als Digital-Modell im Maßstab 1:32 aufgelegt.

„Carl F.W. Borgard - Unternehmer und Autokonstrukteur" von Birgid Hanke.
Von Jens Riedel

ampnet – 16. August 2010. Auch fast 50 Jahre nach dem Zusammenbruch des Bremer Autoimperiums ist Borgward nicht vergessen. Bis heute ist die Marke von einem Mythos umgeben, und um ihr Ende ranken sich immer noch Legenden. Dem Unternehmer und weniger den Autos widmet sich „Carl F.W. Borgward“ von Birgid Hanke. Die Autorin versucht, Antworten auf die Frage zu finden, wer dieser Mann war und warum er letztendlich gescheitert ist.

Borgward B 611 von Wiking.

ampnet – 3. August 2010. Mit einer Reihe von weiteren Automobilklassikern wartet die Neuheitenliste von Wiking für den August 2010 auf. An erster Stelle steht der Transporter von Borgward. Der legendäre Bremer Autohersteller gehörte in den 1950er-Jahren zu den größten deutschen Nutzfahrzeugproduzenten. Den Opel Kadett B präsentieren die Modellbauer als Polizeifahrzeug. Als elegante Limousine in Bicolor-Optik kehrt der Opel Rekord `57 ebenso ins Programm zurück wie der Berliner Büssing-Doppeldeckerbus D2U mit „Schultheiss“-Aufdruck.

Alfa 8C Competizione.

ampnet – 23. Juli 2010. Zum 20. Mal startet am kommenden Donnerstag (28. Juli, ab 18:30 Uhr) der „Alfa Romeo City Cup“. Das Rennen findet wie um Vorjahr am Ufer der Wasserski-Anlage Hamburg-Harburg statt und ist Teil der längst zum Kult avancierten RCCO-Rennserie. Teilnehmer des Cups sind Medienvertreter der deutschen Automobilszene und Profi-Rennfahrer. RCCO steht für „rallye racing Carrera Cup“ – die Redaktion der ehemaligen Motorsport-Zeitschrift rallye racing rief die Serie 1991 ins Leben, ausgetragen wird sie mit Slotcars im Maßstab 1:24.

„Autos aus dem Ostblock - Alle Modelle seit 1945“ von Bernard Vermeylen.
Von Jens Riedel

ampnet – 14. Juli 2010. Trabant und Tatra stehen nicht nur für vergangene Pkw-Marken, sondern auch für zwei Extreme der osteuropäischen Autoindustrie: der eine ein spartanischer Zweitakter, der andere eine große Reiselimousine mit V8-Heckmotor. Bernard Vermeylen schenkt nicht nur ihnen in seinem Buch „Autos aus dem Ostblock“ viel Aufmerksamkeit. Dem großen Anspruch des Untertitels („Alle Modelle seit 1945“) wird der Autor gerecht, denn er nennt auch Einzelstücke und die diversen Prototypen, die ihrer Zeit und dem Westen nicht selten sogar ein Stück voraus waren. Ihrer weiteren Entwicklung setzte aber stets die sozialistische Planwirtschaft ein Ende.

Volkswagen Amarok von Wiking.

ampnet – 10. Juni 2010. Noch ist er in Deutschland nicht auf dem Markt, da liefert Wiking in diesem Monat den Volkswagen Amarok bereits als Modellneuheit aus. Zudem kommt unter anderem der Unimog U 20 mit Vorbaukehrmaschine sowie Wassertank in den Handel, und den VW 1600 TL gibt es als Streckenfahrzeug der ONS. Das Themen-Set ist im Juni dem Frontlenker von Magirus-Deutz gewidmet.

„Opel-Fibel - Das Fanbuch" von Rainer Manthey.
Von Jens Riedel

ampnet – 6. Juni 2010. Schlicht und einfach „Opel-Fibel“ nennt Rainer Manthey sein Buch, das jetzt im Delius-Klasing-Verlag erschienen ist und den Untertitel „Das Fanbuch“ trägt. Geboten wird allerlei Wissenswertes, aber auch Kurioses aus der Geschichte der Marke. Herausgekommen ist mehr als nur das versprochene Fanbuch, sondern ein kurzweiliger und bildreicher Schmöker für alle, die sich für Autogeschichte(n) interessieren.

Volkswagen unter britischer Verwaltung: Im März 1946 wurde der 1000ste Käfer produziert.

ampnet – 3. Juni 2010. „Spurwechsel auf britischen Befehl“ lautet der Titel einer Studie, die heute auf Einladung des Präsidenten des Niedersächsischen Landtages im Leineschloss in Hannover vorgestellt wurde. Das Buch untersucht die 53 Monate zwischen 1945 und 1949, in denen sich die Volkswagenwerk GmbH in der Treuhänderschaft der britischen Militärregierung befand. In dieser Zeit wandelte sich das Unternehmen vom Rüstungsbetrieb zum zivilen Marktunternehmen, das in Deutschland bei den Personenwagen eine Führungsrolle einnahm und über eine Kundendienst- und Verkaufsorganisation auf den Märkten Europas vertreten war.

Der „Marinaführer“ des ADAC ist in zweiter, erweiterter Auflage erschienen.

ampnet – 30. Mai 2010. Um viele neue Reviere und Häfen hat der ADAV die zweite Auflage seines „Marinaführer“ erweitert. Insbesondere in den neu aufgenommenen Ländern werden und wurden viele Marinas erweitert und modernisiert. Vor allem in der Türkei, Griechenland, Italien und Polen aber auch in Deutschland gibt es viele Neuerungen in den Marinas.

„Automodell-Faszination Wiking“ von Ulrich Biene.
Von Jens Riedel

ampnet – 20. Mai 2010. Der „Automodell-Faszination Wiking“ widmet sich ein neues und gleichnamiges Buch, das sich eingehend mit der Historie der Marke und der Sammelleidenschaft rund um die Miniaturmodelle befasst. Wie Carrera für die Automodellrennbahn steht Wiking als Synonym für Fahrzeuge im HO-Maßstab. Hier wie dort gilt auch, dass mancher die Marke aus Kindheitstagen als Erwachsener wiederentdeckt.

Fünfter Band aus dem Eigenverlag des Porsche-Museums: „Ferdinand Porsche - Pionier des Hybridantriebs“.

ampnet – 30. April 2010. Der Eigenverlag des Porsche-Museums veröffentlicht den neuen Band „Ferdinand Porsche - Pionier des Hybridantriebs“. Anlass sind der erste Serien-Hybrid der Marke, der Cayenne S Hybrid, sowie der Rennwagen GT3 R Hybrid mit elektrischem Vorderachsantrieb und Schwungmassenspeicher und die Konzeptstudie 918 Spyder mit Plug-in-Technik.

„Porsche 917 – Archiv und Werkverzeichnis 1968 - 1975“.

ampnet – 12. April 2010. Das Buch „Porsche 917 – Archiv und Werkverzeichnis 1968 - 1975“ hat den „Autobuch-Preis“ in der Kategorie Design des Motor Presse Clubs (MPC) erhalten. Es schildert detailliert die Entwicklungs- und Renngeschichte des legendären Rennsportwagens. Das Buch entstand in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Porsche-Renningenieur Walter Näher, dem historischen Archiv von Porsche und dem Stuttgarter Editorial-Designer Wolfgang Seidl.

Citroën DS von Wiking.

ampnet – 10. April 2010. Wiking lässt in diesem Monat wieder eine Reihe von Klassikern in revitalisierter Form aufleben. Dazu gehören der Citroën DS, der Opel Admiral und der Volkswagen Golf I GTI. Weitere April-Neuheiten sind unter anderem der facegeliftete Volkswagen T 5 in der Version „Pan Americana“, das Flugfeldlöschfahrzeug Rosenbauer Panther 6x6 und der Mercedes-Benz L 1113.

Aus groß mach klein: Modellautos mit ihrem Vorbild, dem neuen E-Klasse Cabriolet.

ampnet – 26. März 2010. Pünktlich zum Verkaufstart parken auch die passenden Miniaturen im Maßstab 1:87, 1:43 und 1:18 beim Mercedes-Händler. Auch Modellauto-Fans können bei den hochwertigen Miniaturen des offenen Viersitzers zwischen mehreren Farbkombinationen mit original Mercedes-Benz-Fahrzeuglackierungen wählen. Alle Modelle gibt es ab Sonnabend, 27. März 2010, zunächst exklusiv beim Mercedes-Partner und erst später im Spielwaren-Fachhandel.

Von Jens Riedel

ampnet – 20. März 2010. Moto Guzzi – das steht vor allem für V2-Motoren und Kardanantrieb. Mit Retro-Modellen wie der V 7 Classic und der California Vintage besinnt sich die italienische Motorradmarke aktuell auf ihre Vergangenheit. Wie diese ausgesehen hat, schildert Alessandro Pasi in seinem Buch „Moto Guzzi – Die Geschichte der Adler aus Mandello“, das jetzt im Delius Klasing-Verlag erschienen ist. Bereits auf Seite 10 erfährt der Leser, was es mit dem Adler als Markenzeichen eigentlich auf sich hat. Firmengründer Carlo Guzzi und sein Kompagnon Georgio Parodi erinnerten damit an einen kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs verstorbenen Fliegerfreund.

Renault Sherpa.

ampnet – 8. Februar 2010. Unter dem Titel „Cape-to-Cape, from North Cape to Cape of Good Hope“ ist ein Buch über die Cape-to-cape-Fahrt von Renault Trucks im Frühjahr 2009 erschienen. Es ist in englischer und französischer Sprache erhältlich. Darin wird eine Auswahl von 300 Fotos gezeigt. Außerdem ist eine vierminütige DVD beigelegt.

Puch G von Wiking.

ampnet – 3. Februar 2010. Viele Neuheiten im Maßstab 1:87 bietet Wiking im Februar. Dabei kommen vor allem Freunde von Young- und Oldtimern sowie von Einsatzfahrzeugen auf ihre Kosten. Während einige Modelle farblich und im Detail verfeinerte Wiederauflagen älterer Formen sind, wird der Volkswagen T1 komplett neu gefertigt. Ihn bietet Wiking als taubenblaue Doppelkabine an.

Zur 70-jährigen Geschichte der Silberpfeile wurden 2009 diese Kettcars in limitierter Auflage gebaut.

ampnet – 1. Februar 2010. Als erster Automobilhersteller stellt Audi eine Auswahl seiner Produkte auf der 61. Spielwarenmesse in Nürnberg (4.-9.2.2010). Am Stand der Marke erwartet die Besucher ein ausgewähltes Modellangebot sowie Neuerscheinungen aus der Audi-Kinderwelt. Als Highlight wird ein Silberpfeil Auto Union Typ C als 1:2-Modell mit Kettenantrieb gezeigt. Es wurde im vergangenen Jahr aus Anlass der 70-jährigen Geschichte der Silberpfeile genannten Rennsportwagen in limitierter Auflage hergestellt.

VW-Porsche Autobahnpolizei von Wiking.

ampnet – 22. Dezember 2009. Unter den Wiking-Neuheiten für Dezember 2009 im Maßstab 1:87 stechen ein VW-Porsche sowie die Wiederauflage des Volvo 264 hervor. Für Freunde älterer Nutzfahrzeuge gibt es ein Wiedersehen mit dem Büssing BS 16 sowie dem Büssing Senator, der in der vorliegenden Form in den 1960er-Jahren bei der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn AG eingestezt wurde. Als „Wirtschaftswunderjahre“-Set liegen außerdem vier Forstfahrzeuge vor.

Porsche-Renntransporter von Schuco im Maßstab 1:18.

ampnet – 2. Dezember 2009. Schuco hat für Februar 2010 einen Porsche-Renntransporter im Maßstab 1:18 angekündigt. Das Modell wurde gemeinsam mit der Firma Premium Classixxs entwickelt. Es ist mehr als 60 Zentimeter lang, fast sechs Kilogramm schwer und weist zahlreiche und originalgetreu funktionierende Teile auf. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 349 Euro.

Audi und der „Audi Modellauto Club Ingolstadt“ laden wieder zur Modellauto-Börse ein.

ampnet – 24. November 2009. Audi und der „Audi Modellauto Club Ingolstadt“ laden am nächsten Sonntag (29.11.2009) zur 16. Modellauto-Börse ein. Rund 100 Anbieter werden an über 200 Tischen ihre Miniaturen anbieten. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet von 10 bis 16 Uhr im Audi-Forum in Ingolstadt statt. Zu diesem Anlass wird erneut ein auf 777 Exemplare limitiertes Miniatur-Sondermodell aufgelegt. In diesem Jahr erweitert der Audi A5 Sportback in der Farbe pink im Maßstab 1:87 die bei Sammlern begehrte Edition.

Ein Horch.
Von Gerhard Prien

ampnet – 17. November 2009. Sie sind acht bis zehn Kilogramm schwer, gut einen halben Meter lang und um die 20 Zentimeter hoch, heißen Renault Alpine, Citroën SM oder VW Bulli. Diese und andere Autoklassiker aus Holz stammen aus einer kleinen Schreinerei in Indonesien und finden auf Wunsch auch den Weg nach Deutschland.

BMW X1 aus Lego.

ampnet – 12. November 2009. Etwa 800 Kinder haben aus Lego einen BMW X1 in Originalgröße nachgebaut. Die Fünf- bis 13-Jährigen brauchten vier Tage, um das Fahrzeug aus 165 000 Plastikbausteinen maßstabsgetreu zusammenzusetzen.

Modellauto-Set „History Collection“ von Irmscher.

ampnet – 8. November 2009. Aus seiner mehr als 40-jährigen Motorsportgeschichte hat Opel-Tuner Irmscher vier seltene Modelautos zu einem Set zusammengestellt. Bei den Miniaturen im Maßstab 1:43 handelt es sich um den Commodore B aus dem Jahr 1973, der von Walter Röhrl bei der Rallye Regensburg und Rallye Monte Carlo eingesetzt wurde, und den Manta 400 aus den 80er Jahren in der 40-Jahre Lackierung sowie den Omega V 8 Star aus dem Jahr 2002, dem Siegerauto von Johnny Cecotto, und den Corsa C Super 1600 aus dem Jahr 2005, dem Meisterauto von Markus Fahrner.

Alfa Romeo 8C Competizione als Slotcar im Maßstab 1:24.

ampnet – 4. November 2009. Am Nürburgring findet am kommenden Wochenende (6.-8. 11.2009) das Finale des diesjährigen „Rallye racing“-Carrera-Cups statt. Als Saisonhöhepunkt der populären Slotcar-Meisterschaft steht dabei das traditionelle 24-Stunden-Rennen auf dem Programm. Insgesamt sechs Viererteams treten ab Sonnabend in der Dunlop-VIP-Lounge über der Boxengasse der Grand-Prix-Strecke zum Modellbahnrennen an. Mit am Start steht das Team Alfa Romeo MAG Masters mit einem Alfa Romeo 8C Competizione im Maßstab 1:24

Volkswagen Scirocco GT24-CNG im Maßstab 1:43.

ampnet – 29. Oktober 2009. Die L1, der Scirocco GT24-CNG und der Race Touareg 2 sind bei Volkswagen-Zubehör jetzt als Miniaturmodelle im Maßstab 1:43 erschienen. Während der VW L1 im Original noch eine Studie ist, haben die beiden anderen Fahrzeuge Motorsporterfolge eingefahren.

Der letzte Horch in unrestauriertem Zustand als Modellauto.

ampnet – 27. Oktober 2009. Als Einzelstück wurde er 1953 in Handarbeit gefertigt, und 2008 kam der letzte Horch, der je gebaut wurde, aus Texas nach Ingolstadt zurück. Für Modellsammler hat Audi nun ein auf 1000 Exemplare limitiertes Modell im Maßstab 1:43 aufgelegt. Es zeigt den Wagen in unrestauriertem Zustand. Über 40 Jahre stand der letzte Horch auf einem Autofriedhof in Texas.

Morgan Plus 8 von Carrera.
Von Jens Riedel

ampnet – 20. Oktober 2009. 1909 gründete Harry Frederick Stanley Morgan in England eine kleine Autofirma, die zunächst dreirädrige Autos mit Motorradmotor produzierte, die so genannten Threewheeler. Carrera feiert das 100-jährige Firmenjubiläum der Marke mit zwei 1:32-Modellen: dem legendären Morgan Plus 8 und dem modernen Aeromax. Letzterer ziert auch das Titelblatt und die Rückseite des aktuellen Carrera-Katalogs.

James May mit den beiden Scalextric-Modellrennfahrzeugen auf der Weltrekord-Strecke.

ampnet – 18. Oktober 2009. Brooklands bei Weybridge im englischen Surrey gilt als erste Autorennstrecke der Welt. Das Oval, das teilweise noch erhalten ist, diente nun als Kulisse für die längste Modellrennbahn der Welt. 300 Freiwillige bauten unter Führung von James May, Moderator der Sendung „Toy Stories“ des britischen Senders BBC2, für den Rekordversuch die Piste fast in Originallänge nach. Rund 4,45 Kilometer maß die Strecke aus 20 000 Plastikschienen vpn Scalextric. Sie wurde nach dem Aufbau mit einem Aston Martin DBS und einem Mercedes SLR McLaren des britischen Rennbahnpioniers im Maßstab 1:32 befahren.

Wiking-Neuheit: Ford Granada I.

ampnet – 7. Oktober 2009. Wiking liefert in diesem Monat fünf Neuheiten aus. Neben dem Volkswagen GTI erscheint als Youngtimer der Ford Granada. Mit einem limitierten Dreier-Set würdigt der Modellbauer außerdem die 60-jährige Firmengeschichte von Hanomag-Henschel. Das 1:87-Schleppersortiment wird um den Same Diamond 270 erweitert, und für den kleinen Spur-N-Maßstab ist der Volkswagen Tiguan erhältlich.

ampnet – 14. September 2009. „Traktoren der Daimler AG“ heißt ein neu erschienenes Buch über die Geschichte der Daimler-Fahrzeuge für die Landwirtschaft. Es dokumentiert auf 263 Seiten die Entwicklung der Traktoren für die Landwirtschaft mit Allrad-, Raupen- und sogar Spatenantrieb von den Anfängen (1896) bis zum Jahr 1950.