Logo Auto-Medienportal.Net

Modellfahrzeuge & Bücher

Citroën DS 21 Rallye Monte Carlo 1966 des spanischen Slotcar-Herstellers SCX.

ampnet – 16. Juni 2011. Gemeinsam mit Slotcase Events veranstaltet das Hamburger Automuseum „Prototyp“ am Sonnabend, 18. Juni 2011, den dritten Lauf der Hanse-Slot-Rallye. Gefahren wird auf unterschiedlichen Parcours mit gemischtem Fahrbahnmaterial. Asphaltstrecken sowie Offroad-Pisten von Carrera, SCX und Ninco bieten abwechslungsreiche Parcours für die klassischen und modernen Modellrennbahnautos im Maßstab 1:32.

Unimog U 400 von Lego Technic.

ampnet – 4. Juni 2011. Der Unimog wird das bislang größte Modell in der Technic-Reihe von Lego. Der U 400 im Maßstab 1:12,5 besteht aus 2048 Bauelementen und kommt im August 2011 in den Handel. Das Fahrzeugmodell, das eine Kombination von elektrischem Antrieb und Pneumatik verbindet, entstand in exklusiver Kooperation mit Mercedes-Benz und ist seinem Vorbild originalgetreu nachempfunden.

Glas 1700 GT von Wiking.

ampnet – 28. Mai 2011. Wiking liefert im Juni 2011 als Neuheiten unter anderem das Löschfahrzeug LF 10/6 mit Rosenbauer Compactline-Aufbau und neuester MAN TGL-Kabine, den VW Passat und einen Pkw-Baumarkt-Anhänger mit Plane aus. Automobile Vergangenheit wird mit dem seltenen Glas 1700 GT, dem Borgward B 611 als Krankentransportwagen sowie dem VW 181 in DRK-Einsatzfarben. Außerdem kehren der Mercedes-Benz 180 Ponton und die BMW Isetta ins Modellbauprogramm zurück. Dazu gesellt sich ein VW T1-Gespann, das als zeitgenössische „Hausfrauenberatung“ über Pudding- und Backpulver aufklärt.

„Auto-Kino. Unternehmensfilme von Volkswagen in den Wirtschaftswunderjahren“ von Günter Riederer.

ampnet – 9. Mai 2011. „Auto-Kino“ nennt sich ein neues Buch, das die Unternehmensfilme von Volkswagen aus den 1950er und 1960er Jahren analysiert. Die Studie zeigt, wie vom Wolfsburger Automobilhersteller in Auftrag gegebene Filme mit Titeln wie „Sinfonie eines Autos" (1949), „Aus eigener Kraft" (1953/54) oder „Wolfsburg 221" (1960) das Image des Käfer als Lokomotive und Symbol des westdeutschen Wirtschaftswunders befördert haben.

Das Buch zum Jubiläum: „50 Jahre Renault 4“.

ampnet – 17. April 2011. Renault legt zur Feier des Jubiläums seiner wohl berühmtesten Baureihe ein Buch heraus. „50 Jahre Renault 4“ bietet auf 72 Seiten im Großformat 30 x 30 Zentimeter Geschichten von autoverliebten Sammlern und rallyebegeisterten Studenten, von Kabarettisten und Publizisten, die ihre persönlichen Erlebnisse mit dem legendären Modell schildern. Die umfangreiche Chronik bietet außerdem viele erstmals veröffentlichte Fotos.

BMW 1600 GT Cabrio von Wiking.

ampnet – 2. April 2011. Wiking reaktiviert mit den April-Neuheiten wieder eine Reihe von alten Modellen aus dem eigenen Sortiment. Dazu gehören unter anderem der Ford Taunus 20M P5 und der Still-Elektrokarren sowie die legendäre funktionelle Hebebühne, die sich die Modellbaufirma seinerzeit hat patentieren lassen. Als Youngtimer-Neuheit wird der seltene BMW 1600 GT Cabrio aufgelegt. Ein Wiedersehen gibt es auch mit dem MB Trac 700 aus den 1970er Jahren Zu den 1:87-Miniaturen nach aktuellen Vorbildern gehören der VW Passat Variant und der MAN Lion’s City.

Modellauto T3 Campingwagen Joker.

ampnet – 17. März 2011. Die Modellauto-Edition Volkswagen Classic Cars verfügt bereits über ein großes Sortiment. Es wird jetzt um zwölf Miniaturen im Maßstab 1:43 erweitert. Die von Volkswagen Classic inspirierten Modellautos zeichnen sich durch große Detailltreue auf.

„Winterreise nach Alaska“ von Doris Wiedemann.

ampnet – 11. März 2011. Mit dem Motorrad zum nördlichsten auf öffentlichen Straßen erreichbaren Punkt der Erde: Das ist der Stoff, aus dem Träume gemacht sind. Temperaturen zwischen 30 Grad plus und minus 40 Grad und ein scheinbar unüberwindbarer Schneesturm ganz kurz vor dem Ziel: Das ist die Realität, die Doris Wiedemann und ihr niederländischer Begleiter Sjaak Lucassen auf ihrer Fahrt von Florida bis zur Eismeerküste in Nordamerika erlebten. „Winterreise nach Alaska“ hat die Journalistin ihr Buch über die eisige Motorradfahrt überschrieben, das im Delius-Klasing-Verlag erschienen ist.

Zweiter Teil der Modellauto-Trilogie im Auto-Museum: „Miniaturen Golf und Co.“ eröffnet.

ampnet – 24. Februar 2011. Der zweite Teil der Volkswagen-Modellauto-Trilogie kann bis zum 1. Mai 2011 im Auto-Museum Volkswagen bewundert werden. Unter dem Titel „Miniaturen Golf und Co“ wird ein Querschnitt durch die rund 40jährige Geschichte der wassergekühlten Produktpalette von Volkswagen gezeigt.

Kraftfahrtechnisches Taschenbuch von Bosch.

ampnet – 11. Februar 2011. Bosch hat die 27. Auflage des Kraftfahrtechnischen Taschenbuchs auf den Markt gebracht. Das Nachschlagewerk wurde grundlegend überarbeitet und deutlich erweitert. Insbesondere die Themen Hybridantriebe und elektrische Maschinen wurden ausgebaut und aktualisiert. Auch die Kapitel zu Verbrennungsmotoren, Fahrwerkstechnik und Vernetzung mit Bussystemen wurden komplett überarbeitet.

Ford Transit Panoramabus (1962 - 1965) von Wiking.

ampnet – 6. Februar 2011. Wiking startet mit einer Klassiker-Offensive ins neue Jahr. So gehören das Goggomobil, der Ford Transit Panoramabus und der Hanomag L 28 zu den Februar-Neuheiten. Auf der Nürnberger Spielwarenmesse (- 8.2.2011) überrascht die Modellbaufirma zudem mit dem Glas 1300 GT, von dem es auch die noch seltenere BMW-Version 1600 GT geben soll. Weitere vorgestellte Formenneuheiten sind der Fiat 600 aus den 1950er Jahren und ein Ford Mustang als Cabrio nach dem Vorbild von 1964.

Studie des Auto Union Typ C e-tron.

ampnet – 20. Januar 2011. Audi wird auf der 62. Spielwarenmesse Nürnberg (3.-8.2.2011) erneut eine Auswahl ihrer Produkte ausstellen. Im vergangenen Jahr war Audi der erste Automobilhersteller überhaupt, der in Nürnberg auf einem eigenen Stand den Besuchern ein ausgewähltes Modellangebot sowie Neuerscheinungen aus der Audi-Kinderwelt präsentierte. 2011 wird das Highlight die „Auto Union Typ C E-tron Studie“ mit Elektroantrieb sein.

Karmann Ghia Coupé, Typ 34.

ampnet – 20. Dezember 2010. Volkswagen legt in seiner offizielle n Modellauto-Edition eine Classic Collection auf. Sie umfasst zwölf Fahrzeugklassiker. Den Anfang machen ein bei der Mille Miglia eingesetzter Käfer, die beiden Bulli T2 und T3 als Camper; der Pakettransporter Fridolin aus den 1960er-Jahren und ein Race Iltis, mit dem Volkswagen 1980 die Rallye Paris- Dakar gewann.

„Georg ,Schorsch’ Meier  – Sein Leben in Bildern“ von Stefan Knittel.

ampnet – 13. Dezember 2010. Mit dem ersten Sieg eines ausländischen Fahrers auf einer nicht-englischen Maschine bei der Senior-Tourist-Trophy auf der Isle of Man schrieb Georg Meier 1939 Motorradgeschichte. Er gilt nach wie vor als der berühmteste deutsche Motorradrennfahrer und wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Stefan Knittel würdigt „Schorsch“ Meier, wie die Bayern sagen, aus diesem Anlass in einem Buch mit dem Untertitel „Sein Leben in Bildern“.

Der Audi Sport Quattro von 1984 verweist die Konkurrenz in der Kategorie „Sammeln 1:87“ auf die Plätze.

ampnet – 23. November 2010. Bei der heutigen Preisverleihung zum „Modellfahrzeug des Jahres 2010“, die die Fachzeitschrift „Modell Fahrzeug“ zum zwanzigsten Mal durchführt, belegte Audi mit Klassikern aus der Unternehmensgeschichte in vier Kategorien den ersten Platz.

Die erste Ausgabe von „VW Classic“.

ampnet – 20. November 2010. Mit „VW Classic“ legt der Delius-Klasing-Verlag ein neues Magazin für historische Volkswagen auf und erweitert sein Spektrum an VW-Zeitschriften, zu denen die Titel „Gute Fahrt“ sowie „VW Speed“ und die „Käfer Revue“ gehören. Das neue Heft widmet sich dem gesamten Spektrum der Klassiker von VW. Eine Trennung zwischen den luft- und wassergekühlten Modellen oder Old- und Youngtimern gibt es nicht.

„Automobilstandort Deutschland – Eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft“.

ampnet – 16. November 2010. Der Verband Verband der Automobilindustrie (VDA) hat zusammen mit dem Oldenburger Verlag Kommunikation und Wirtschaft das Buch „Automobilstandort Deutschland – Eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft“ veröffentlicht. Anlass ist das 125-jährige Jubiläum des Automobils im nächsten Jahr. Auf mehr als 200 Seiten werfen führende Top-Manager der Branche sowie erfahrene Motorjournalisten und Wissenschaftler ihren jeweils ganz eigenen Blick auf das Geburtsland des Autos und die Stärke seiner Industrie.

Opel Kapitän A in Polizeiausführung von Wiking.

ampnet – 15. November 2010. Auch bei der Dezember-Auslieferung von Wiking kommen Anhänger automobiler Klassiker wieder auf ihre Kosten. Neu ins Programm kommen unter anderem der Borgward B 611 als 18-sitziger Kleinbus, der Henschel HS 100 als Kohlenhängerzug und der Opel Kapitän A. Ein Wiedersehen gibt es außerdem mit dem Raupenkran Krupp-Ardelt, dem ebenfalls neu aufgelegten Grove-Autokran TM 1100E sowie der berühmten Rundgarage aus den 1960er-Jahren inklusive dreier VW Käfer.

Modellautobörse im Automuseum Volkswagen.

ampnet – 10. November 2010. Im Rahmen der Sonderausstellung „Käfer-Miniaturen“ findet im Automuseum Volkswagen in Wolfsburg am Sonntag, 14. November 2010, von 10 Uhr bis 18 Uhr eine Modellautobörse statt. Rund 25 Aussteller haben sich angemeldet. Das Angebot reicht von Modellautos aller Marken in allen Maßstäben und Materialien bis hin zu Pins und historischen Prospekten.

Citroën DS 21 Rallye Monte Carlo 1966 von SCX.
Von Jens Riedel

ampnet – 8. November 2010. Renault R 8 und Alpine 110, Seat 850 und Fiat 124 Spyder, Talbot Sunbeam Lotus und viele mehr – SCX hat mittlerweile ein ansehnliches Klassiker-Sortiment für die Automodellrennbahn aufgebaut. Mit der jüngsten Neuheit im Maßstab 1:32 setzen die Spanier noch eine echte Überraschung obendrauf: der Citroën DS 21. Er liegt in der Ausführung der Rallye Monte Carlo 1966 vor. Mit dem Fahrzeug gewann der Finne Pauli Toivonen den legendären Motorsport-Klassiker, nachdem der eigentlich siegreiche Mini Cooper wegen nicht regelkonformer Zusatzscheinwerfer im Nachhinein disqualifiziert worden war.

„VW-Bulli – Flotter Transporter“ von Peter Kurze.

ampnet – 4. November 2010. Das deutsche Wirtschaftswunder scheint ohne ihn undenkbar gewesen zu sein: In der Reihe „Bewegte Zeiten“ aus dem Delius-Klasing-Verlag erinnert Peter Kurze diesmal an den VW-Bus. Die Gene zum Erfolg trug der Bulli, wie er schnell hieß, schon in sich, schließlich beruhte die erste Idee auf einem Materialtransporter auf Käfer-Basis, der im Werksverkehr von VW eingesetzt wurde. So lautete die Baureihenbezeichnung auch T 2, für Typ 2 (Typ 1 war der Käfer), wenngleich die erste Modellgeneration heute als T1 bekannt ist.

Modellauto-Kollektion von Irmscher.

ampnet – 29. Oktober 2010. Irmscher legt seine neue Weihnachts-Kollektion für 2010 vor. Sie umfasst verschiedene Modellauto-Sets aus der 40-jährigen Motorsportgeschichte des Opel-Tuners und die neue Fan-Bekleidung.

Modellautobörse im Audi-Forum in Neckarsulm.

ampnet – 28. Oktober 2010. Die Klassikabteilung Audi Tradition und der „Audi Modellautoclub Neckarsulm“ veranstalten an Sonntag, 7. November 2010, von 11 bis 16 Uhr die 12. Modellautobörse im Audi-Forum Neckarsulm. Als Sondermodell wird ein türkisfarbener Audi R8 Spyder im Maßstab 1:87 angeboten, der auf 444 Stück limitiert ist.

Museumsvorstand Dirk-Michael Conradt (links) und Ausstellungsinitiator Dr. Rüdiger Etzold, Buchautor und Sammler, begutachten ein ferngesteuertes Käfer-Modell aus den 1960er Jahren

ampnet – 18. Oktober 2010. Das Auto-Museum Volkswagen hat heute die Sonderausstellung „Käfer-Miniaturen“ eröffnet. Sie zeigt mit rund 400 Exponaten einen repräsentativen Querschnitt durch die Fülle der Käfer-Modellvarianten in allen Maßstäbe und aus unterschiedlichsten Materialien seit den 1930er Jahren bis heute.

Fiat 1800 von Wiking.

ampnet – 17. Oktober 2010. Wiking hat mit den Oktober-Neuheiten zwei seltene Modelle wiederbelebt. Der Fiat 1800 war bereits von 1962 bis 1968 im Programm und ist bis heute der einzige Wagen der Marke im Miniaturprogramm geblieben. Das Themen-Set widmet sich in diesem Monat dem Chevrolet-Lkw, den Wiking vor exakt 50 Jahren vorstellte. Er blieb ebenso wie der Fiat auch im Original eine seltene Erscheinung im deutschen Straßenbild.

„DDR-Legende Wartburg - Prototypen und Projekte, Planwirtschaft und Export" von Horst Ihling.
Von Jens Riedel

ampnet – 8. Oktober 2010. Das erste Nummernschild in Deutschland wurde 1899 an einem Wartburg angebracht, und auch die erste offizielle Führerscheinprüfung erfolgte mit einem Wagen der Marke. Dies sind nur zwei von zahlreichen Kapiteln in der turbulenten Geschichte der Eisenacher Automobilfabrik, die das Buch „DDR-Legende Wartburg“ nachzeichnet. Der Untertitel „Protoytpen und Projekte, Planwirtschaft und Export“ verspricht viel. Dass der Anspruch gehalten wird, dafür sorgt ein Autor mit Insiderwissen. Horst Ihling weiß als jahrzehntelanger Mitarbeiter des Unternehmens viele Details aus berufenem Munde zu berichten.

Rosenbauer AT auf Basis des MAN TGM im Maßstab 1:43 von Wiking.

ampnet – 29. September 2010. Wiking hat in seinem Diecast-Programm für Oktober zwei Feuerwehr-Neuheiten im Maßstab 1:43 aufgelegt. Bei der Drehleiter „L32“ von Metz auf dem Niederflurfahrgestell des Mercedes Benz Econic steht die volle Beweglichkeit der Leiter im Mittelpunkt, die sich auf bis zu 75 Zentimeter Länge ausfahren lässt. Mit dem Rosenbauer AT auf Basis des MAN TGM stellt Wiking ein weiteres Fahrzeugr, dessen Vorbild erstmals auf der diesjährigen Interschutz vorgestellt worden ist.

Audi R8 LMS Phoenix Racing von Carrera.

ampnet – 17. August 2010. Hans-Joachim Stuck, Frank Biela, Emanuele Pirro und Marcel Fässler belegten beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2009 den Zwölften Platz. Sie kamen mit einem Rückstand von elf Runden und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 152 km/h ins Ziel. Ihr Audi R8 LMS vom Team Phoenix Racing kann nun auch auf der Modellrennbahn seine Runden drehen. Carrera hat den GT3-Boliden als Digital-Modell im Maßstab 1:32 aufgelegt.

„Carl F.W. Borgard - Unternehmer und Autokonstrukteur" von Birgid Hanke.
Von Jens Riedel

ampnet – 16. August 2010. Auch fast 50 Jahre nach dem Zusammenbruch des Bremer Autoimperiums ist Borgward nicht vergessen. Bis heute ist die Marke von einem Mythos umgeben, und um ihr Ende ranken sich immer noch Legenden. Dem Unternehmer und weniger den Autos widmet sich „Carl F.W. Borgward“ von Birgid Hanke. Die Autorin versucht, Antworten auf die Frage zu finden, wer dieser Mann war und warum er letztendlich gescheitert ist.

Borgward B 611 von Wiking.

ampnet – 3. August 2010. Mit einer Reihe von weiteren Automobilklassikern wartet die Neuheitenliste von Wiking für den August 2010 auf. An erster Stelle steht der Transporter von Borgward. Der legendäre Bremer Autohersteller gehörte in den 1950er-Jahren zu den größten deutschen Nutzfahrzeugproduzenten. Den Opel Kadett B präsentieren die Modellbauer als Polizeifahrzeug. Als elegante Limousine in Bicolor-Optik kehrt der Opel Rekord `57 ebenso ins Programm zurück wie der Berliner Büssing-Doppeldeckerbus D2U mit „Schultheiss“-Aufdruck.

Alfa 8C Competizione.

ampnet – 23. Juli 2010. Zum 20. Mal startet am kommenden Donnerstag (28. Juli, ab 18:30 Uhr) der „Alfa Romeo City Cup“. Das Rennen findet wie um Vorjahr am Ufer der Wasserski-Anlage Hamburg-Harburg statt und ist Teil der längst zum Kult avancierten RCCO-Rennserie. Teilnehmer des Cups sind Medienvertreter der deutschen Automobilszene und Profi-Rennfahrer. RCCO steht für „rallye racing Carrera Cup“ – die Redaktion der ehemaligen Motorsport-Zeitschrift rallye racing rief die Serie 1991 ins Leben, ausgetragen wird sie mit Slotcars im Maßstab 1:24.

„Autos aus dem Ostblock - Alle Modelle seit 1945“ von Bernard Vermeylen.
Von Jens Riedel

ampnet – 14. Juli 2010. Trabant und Tatra stehen nicht nur für vergangene Pkw-Marken, sondern auch für zwei Extreme der osteuropäischen Autoindustrie: der eine ein spartanischer Zweitakter, der andere eine große Reiselimousine mit V8-Heckmotor. Bernard Vermeylen schenkt nicht nur ihnen in seinem Buch „Autos aus dem Ostblock“ viel Aufmerksamkeit. Dem großen Anspruch des Untertitels („Alle Modelle seit 1945“) wird der Autor gerecht, denn er nennt auch Einzelstücke und die diversen Prototypen, die ihrer Zeit und dem Westen nicht selten sogar ein Stück voraus waren. Ihrer weiteren Entwicklung setzte aber stets die sozialistische Planwirtschaft ein Ende.

Volkswagen Amarok von Wiking.

ampnet – 10. Juni 2010. Noch ist er in Deutschland nicht auf dem Markt, da liefert Wiking in diesem Monat den Volkswagen Amarok bereits als Modellneuheit aus. Zudem kommt unter anderem der Unimog U 20 mit Vorbaukehrmaschine sowie Wassertank in den Handel, und den VW 1600 TL gibt es als Streckenfahrzeug der ONS. Das Themen-Set ist im Juni dem Frontlenker von Magirus-Deutz gewidmet.

„Opel-Fibel - Das Fanbuch" von Rainer Manthey.
Von Jens Riedel

ampnet – 6. Juni 2010. Schlicht und einfach „Opel-Fibel“ nennt Rainer Manthey sein Buch, das jetzt im Delius-Klasing-Verlag erschienen ist und den Untertitel „Das Fanbuch“ trägt. Geboten wird allerlei Wissenswertes, aber auch Kurioses aus der Geschichte der Marke. Herausgekommen ist mehr als nur das versprochene Fanbuch, sondern ein kurzweiliger und bildreicher Schmöker für alle, die sich für Autogeschichte(n) interessieren.

Volkswagen unter britischer Verwaltung: Im März 1946 wurde der 1000ste Käfer produziert.

ampnet – 3. Juni 2010. „Spurwechsel auf britischen Befehl“ lautet der Titel einer Studie, die heute auf Einladung des Präsidenten des Niedersächsischen Landtages im Leineschloss in Hannover vorgestellt wurde. Das Buch untersucht die 53 Monate zwischen 1945 und 1949, in denen sich die Volkswagenwerk GmbH in der Treuhänderschaft der britischen Militärregierung befand. In dieser Zeit wandelte sich das Unternehmen vom Rüstungsbetrieb zum zivilen Marktunternehmen, das in Deutschland bei den Personenwagen eine Führungsrolle einnahm und über eine Kundendienst- und Verkaufsorganisation auf den Märkten Europas vertreten war.

Der „Marinaführer“ des ADAC ist in zweiter, erweiterter Auflage erschienen.

ampnet – 30. Mai 2010. Um viele neue Reviere und Häfen hat der ADAV die zweite Auflage seines „Marinaführer“ erweitert. Insbesondere in den neu aufgenommenen Ländern werden und wurden viele Marinas erweitert und modernisiert. Vor allem in der Türkei, Griechenland, Italien und Polen aber auch in Deutschland gibt es viele Neuerungen in den Marinas.

„Automodell-Faszination Wiking“ von Ulrich Biene.
Von Jens Riedel

ampnet – 20. Mai 2010. Der „Automodell-Faszination Wiking“ widmet sich ein neues und gleichnamiges Buch, das sich eingehend mit der Historie der Marke und der Sammelleidenschaft rund um die Miniaturmodelle befasst. Wie Carrera für die Automodellrennbahn steht Wiking als Synonym für Fahrzeuge im HO-Maßstab. Hier wie dort gilt auch, dass mancher die Marke aus Kindheitstagen als Erwachsener wiederentdeckt.

Fünfter Band aus dem Eigenverlag des Porsche-Museums: „Ferdinand Porsche - Pionier des Hybridantriebs“.

ampnet – 30. April 2010. Der Eigenverlag des Porsche-Museums veröffentlicht den neuen Band „Ferdinand Porsche - Pionier des Hybridantriebs“. Anlass sind der erste Serien-Hybrid der Marke, der Cayenne S Hybrid, sowie der Rennwagen GT3 R Hybrid mit elektrischem Vorderachsantrieb und Schwungmassenspeicher und die Konzeptstudie 918 Spyder mit Plug-in-Technik.

„Porsche 917 – Archiv und Werkverzeichnis 1968 - 1975“.

ampnet – 12. April 2010. Das Buch „Porsche 917 – Archiv und Werkverzeichnis 1968 - 1975“ hat den „Autobuch-Preis“ in der Kategorie Design des Motor Presse Clubs (MPC) erhalten. Es schildert detailliert die Entwicklungs- und Renngeschichte des legendären Rennsportwagens. Das Buch entstand in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Porsche-Renningenieur Walter Näher, dem historischen Archiv von Porsche und dem Stuttgarter Editorial-Designer Wolfgang Seidl.

Citroën DS von Wiking.

ampnet – 10. April 2010. Wiking lässt in diesem Monat wieder eine Reihe von Klassikern in revitalisierter Form aufleben. Dazu gehören der Citroën DS, der Opel Admiral und der Volkswagen Golf I GTI. Weitere April-Neuheiten sind unter anderem der facegeliftete Volkswagen T 5 in der Version „Pan Americana“, das Flugfeldlöschfahrzeug Rosenbauer Panther 6x6 und der Mercedes-Benz L 1113.

Aus groß mach klein: Modellautos mit ihrem Vorbild, dem neuen E-Klasse Cabriolet.

ampnet – 26. März 2010. Pünktlich zum Verkaufstart parken auch die passenden Miniaturen im Maßstab 1:87, 1:43 und 1:18 beim Mercedes-Händler. Auch Modellauto-Fans können bei den hochwertigen Miniaturen des offenen Viersitzers zwischen mehreren Farbkombinationen mit original Mercedes-Benz-Fahrzeuglackierungen wählen. Alle Modelle gibt es ab Sonnabend, 27. März 2010, zunächst exklusiv beim Mercedes-Partner und erst später im Spielwaren-Fachhandel.

Von Jens Riedel

ampnet – 20. März 2010. Moto Guzzi – das steht vor allem für V2-Motoren und Kardanantrieb. Mit Retro-Modellen wie der V 7 Classic und der California Vintage besinnt sich die italienische Motorradmarke aktuell auf ihre Vergangenheit. Wie diese ausgesehen hat, schildert Alessandro Pasi in seinem Buch „Moto Guzzi – Die Geschichte der Adler aus Mandello“, das jetzt im Delius Klasing-Verlag erschienen ist. Bereits auf Seite 10 erfährt der Leser, was es mit dem Adler als Markenzeichen eigentlich auf sich hat. Firmengründer Carlo Guzzi und sein Kompagnon Georgio Parodi erinnerten damit an einen kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs verstorbenen Fliegerfreund.

Renault Sherpa.

ampnet – 8. Februar 2010. Unter dem Titel „Cape-to-Cape, from North Cape to Cape of Good Hope“ ist ein Buch über die Cape-to-cape-Fahrt von Renault Trucks im Frühjahr 2009 erschienen. Es ist in englischer und französischer Sprache erhältlich. Darin wird eine Auswahl von 300 Fotos gezeigt. Außerdem ist eine vierminütige DVD beigelegt.

Puch G von Wiking.

ampnet – 3. Februar 2010. Viele Neuheiten im Maßstab 1:87 bietet Wiking im Februar. Dabei kommen vor allem Freunde von Young- und Oldtimern sowie von Einsatzfahrzeugen auf ihre Kosten. Während einige Modelle farblich und im Detail verfeinerte Wiederauflagen älterer Formen sind, wird der Volkswagen T1 komplett neu gefertigt. Ihn bietet Wiking als taubenblaue Doppelkabine an.

Zur 70-jährigen Geschichte der Silberpfeile wurden 2009 diese Kettcars in limitierter Auflage gebaut.

ampnet – 1. Februar 2010. Als erster Automobilhersteller stellt Audi eine Auswahl seiner Produkte auf der 61. Spielwarenmesse in Nürnberg (4.-9.2.2010). Am Stand der Marke erwartet die Besucher ein ausgewähltes Modellangebot sowie Neuerscheinungen aus der Audi-Kinderwelt. Als Highlight wird ein Silberpfeil Auto Union Typ C als 1:2-Modell mit Kettenantrieb gezeigt. Es wurde im vergangenen Jahr aus Anlass der 70-jährigen Geschichte der Silberpfeile genannten Rennsportwagen in limitierter Auflage hergestellt.

VW-Porsche Autobahnpolizei von Wiking.

ampnet – 22. Dezember 2009. Unter den Wiking-Neuheiten für Dezember 2009 im Maßstab 1:87 stechen ein VW-Porsche sowie die Wiederauflage des Volvo 264 hervor. Für Freunde älterer Nutzfahrzeuge gibt es ein Wiedersehen mit dem Büssing BS 16 sowie dem Büssing Senator, der in der vorliegenden Form in den 1960er-Jahren bei der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn AG eingestezt wurde. Als „Wirtschaftswunderjahre“-Set liegen außerdem vier Forstfahrzeuge vor.

Porsche-Renntransporter von Schuco im Maßstab 1:18.

ampnet – 2. Dezember 2009. Schuco hat für Februar 2010 einen Porsche-Renntransporter im Maßstab 1:18 angekündigt. Das Modell wurde gemeinsam mit der Firma Premium Classixxs entwickelt. Es ist mehr als 60 Zentimeter lang, fast sechs Kilogramm schwer und weist zahlreiche und originalgetreu funktionierende Teile auf. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 349 Euro.

Audi und der „Audi Modellauto Club Ingolstadt“ laden wieder zur Modellauto-Börse ein.

ampnet – 24. November 2009. Audi und der „Audi Modellauto Club Ingolstadt“ laden am nächsten Sonntag (29.11.2009) zur 16. Modellauto-Börse ein. Rund 100 Anbieter werden an über 200 Tischen ihre Miniaturen anbieten. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet von 10 bis 16 Uhr im Audi-Forum in Ingolstadt statt. Zu diesem Anlass wird erneut ein auf 777 Exemplare limitiertes Miniatur-Sondermodell aufgelegt. In diesem Jahr erweitert der Audi A5 Sportback in der Farbe pink im Maßstab 1:87 die bei Sammlern begehrte Edition.

Ein Horch.
Von Gerhard Prien

ampnet – 17. November 2009. Sie sind acht bis zehn Kilogramm schwer, gut einen halben Meter lang und um die 20 Zentimeter hoch, heißen Renault Alpine, Citroën SM oder VW Bulli. Diese und andere Autoklassiker aus Holz stammen aus einer kleinen Schreinerei in Indonesien und finden auf Wunsch auch den Weg nach Deutschland.

BMW X1 aus Lego.

ampnet – 12. November 2009. Etwa 800 Kinder haben aus Lego einen BMW X1 in Originalgröße nachgebaut. Die Fünf- bis 13-Jährigen brauchten vier Tage, um das Fahrzeug aus 165 000 Plastikbausteinen maßstabsgetreu zusammenzusetzen.